Anzeige

Forum / Beauty

Zuckerverzicht-Pickel weg!!

Letzte Nachricht: 12. November 2006 um 11:35
A
axelle_12933569
10.11.06 um 21:52

Hallo!

Wer hat auch die Erfahrung gemacht, das bei reduziertem Zuckerkonsum die Pickel verschwinden? Ich halte das jetzt ca. 5 Wochen durch und meine Haut ist sehr viel besser geworden. Abgenommen habe ich auch, aber das nur nebenbei ) Fett habe ich trotzdem weiter normal konsumiert.

Hat das von euch auch schonmal einer probiert? Ich dachte bisher das das nur ein Ammenmärchen ist, aber das Ergebnis meines Versuchs ist echt toll.

Lg
evernight

Mehr lesen

F
fanny_12516731
10.11.06 um 22:01


Ja, das mach ich auch schon seit über einem halben Jahr so - im Rahmen meiner Ernährungsumstellung. Und heute ist von den ehemals vielen, vielen Pickeln nur noch ganz wenig zu sehen, sogar während der Tage.

Hab allerdings den Zucker komplett aus der Ernährung rausgeschmissen! Das kann man seiner Oma erzählen, dass der Zucker nix mit der Haut zu tun hätte.....
Lg!!

Gefällt mir

A
axelle_12933569
10.11.06 um 22:25
In Antwort auf fanny_12516731


Ja, das mach ich auch schon seit über einem halben Jahr so - im Rahmen meiner Ernährungsumstellung. Und heute ist von den ehemals vielen, vielen Pickeln nur noch ganz wenig zu sehen, sogar während der Tage.

Hab allerdings den Zucker komplett aus der Ernährung rausgeschmissen! Das kann man seiner Oma erzählen, dass der Zucker nix mit der Haut zu tun hätte.....
Lg!!

...
Super, morro.

Täglich gönne ich mir 2 Stück 70%ige Bitterschokolade, so ganz ohne Zucker schaffe ichs einfach (noch) nicht.

Ich hatte des öfteren Hormonschwankungen, was dann in meinem Gesicht zu sehen war. Jetzt habe ich den gesamten Zyklus lang ein gleichbleibendes Hautbild *freu*

Dabei habe ich schon soviel sche** Chemie ausprobiert...

Denn das Gute liegt so nah!


Lg

Gefällt mir

J
jayla_12726731
11.11.06 um 17:48

Da kann ich nur zustimmen.
Das habe ich auch schon seit längerem beobachtet. Sobald ich ein Stück Kuchen esse, geht die Pickelbildung los. Kuhmilchproduckte verstärken den Prozess. Also das Beste für Pickel ist bei mir Sahnetorte.

Liebe Grüße
Zauberlilie

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
T
tamino_12923298
11.11.06 um 23:16
In Antwort auf fanny_12516731


Ja, das mach ich auch schon seit über einem halben Jahr so - im Rahmen meiner Ernährungsumstellung. Und heute ist von den ehemals vielen, vielen Pickeln nur noch ganz wenig zu sehen, sogar während der Tage.

Hab allerdings den Zucker komplett aus der Ernährung rausgeschmissen! Das kann man seiner Oma erzählen, dass der Zucker nix mit der Haut zu tun hätte.....
Lg!!

Interessant... jetzt wo ihr's sagt! ...
... habe das Gefühl, dass sich der Zucker (raffinierter Zucker) ebenfalls negativ auf meine Haut auswirkt. Ich beobachte das seit einiger Zeit immer mehr und sehe da auch immer mehr irgendwie einen Zusammenhang... Mich würde jetzt mal interessieren, welche biologischen und chemischen Vorgängen im Körper statt finden, die den Zucker die Haut verschlechtern lassen? Kennt sich damit jemand aus? Mittlerweile bin ich nämlich auch ernährungsspezifisch weg vom Fett zu den "schlechten" Kohlenhydraten gewandert, sprich, ich versuche, nur noch "gute" Kohlenhydrate, also keinen raffinierten Zucker, zu mir zu nehmen. Neben Gewichts- nun wohl auch eine Hautsache, wie es scheint. Echt interessant. Würde mich sehr über Buchtipps und andere Hilfen zu diesem Thema freuen! Ich kann an dieser Stelle "Michel Montignac" empfehlen... Weiß leider nicht, wie der deutsche Titel heißt. Bei Interesse einfach mal googeln!

LG
emmanuelle

Gefällt mir

F
fanny_12516731
12.11.06 um 2:54
In Antwort auf tamino_12923298

Interessant... jetzt wo ihr's sagt! ...
... habe das Gefühl, dass sich der Zucker (raffinierter Zucker) ebenfalls negativ auf meine Haut auswirkt. Ich beobachte das seit einiger Zeit immer mehr und sehe da auch immer mehr irgendwie einen Zusammenhang... Mich würde jetzt mal interessieren, welche biologischen und chemischen Vorgängen im Körper statt finden, die den Zucker die Haut verschlechtern lassen? Kennt sich damit jemand aus? Mittlerweile bin ich nämlich auch ernährungsspezifisch weg vom Fett zu den "schlechten" Kohlenhydraten gewandert, sprich, ich versuche, nur noch "gute" Kohlenhydrate, also keinen raffinierten Zucker, zu mir zu nehmen. Neben Gewichts- nun wohl auch eine Hautsache, wie es scheint. Echt interessant. Würde mich sehr über Buchtipps und andere Hilfen zu diesem Thema freuen! Ich kann an dieser Stelle "Michel Montignac" empfehlen... Weiß leider nicht, wie der deutsche Titel heißt. Bei Interesse einfach mal googeln!

LG
emmanuelle

In Sachen Ernährung
kann ich Dir wärmstens die Literatur von Dr. med. Max Otto Bruker (renomierter Ernährungsmediziner) empfehlen. In seinem bekanntestem Buch "Unsere Nahrung, unser Schicksal" erfährt man alles über die Zusammenhänge zwischen der sogenannten Fehlernährung und den daraus resultierenden heutigen Zivilisationskrankheiten.

Zucker und Auszugsmehle gelten als die Hauptursachen, wodurch eine Stoffwechselstörung überhaut erst entstehen kann. Aus dieser heraus, können sich je nach persönlicher Konstitution und Ausgangslage entsprechende Krankheitsbilder heraus bilden.

Ist z.b. der Eiweißstoffwechsel betroffen, entwickeln sich Krankheiten wie z.b. Rheuma oder Allergien, Heuschnupfen oder Neurodermits, Asthma usw.
Ist der Fettstoffwechsel betroffen können sich Über- sowie auch Untergewicht daraus entwickeln usw. Es gibt ja im menschlichen Körper verschiedene Stoffwechselbereiche, die durch jahrelange Fehlernährung jeweils anfällig werden können.

Im Hautbereich ist es beim Zuckerkonsum so, dass sich der Körper sozusagen auch über die Haut entgiftet. Nicht umsonst gilt unser größtes Organ ja auch als Ausscheidungsorgan. Klar, manche Menschen können Süßes bis zum Umfallen essen und kein Pickel lässt sich weit und breit blicken. Doch kein Grund darauf neidisch zu werden. Der Körper sucht sich hier lediglich eine andere Stelle aus, um die schlechten Stoffe wieder auszuscheiden oder man befindet sich schon mitten in einer entsprechenden stoffwechselbedingten Krankheit.

Ich kenne auch einige Mädels, die extrem fettleibig sind oder Diabetes haben und bei denen prangt kein einziger Pickel im Gesicht. Tja, man kann es sich eben nicht aussuchen, wo die Fehlernährung ihre Folgen und Auswirkungen zeigt

By the way: Der glykämische Index hat nichts damit zu tun. Da war Montignac leider ein bisserl auf dem Holzweg. Aber es ist sehr richtig, dass man die Lebensmittel nach ihrer Qualität, Naturbelassenheit und Vollwertigkeit bezeichnet und auswählt. Wie schon gesagt, es gibt gute KH-Träger und auch ganz schlechte wie z.b. den Zucker....
Grüßle!!

Gefällt mir

F
fanney_11857201
12.11.06 um 11:35
In Antwort auf axelle_12933569

...
Super, morro.

Täglich gönne ich mir 2 Stück 70%ige Bitterschokolade, so ganz ohne Zucker schaffe ichs einfach (noch) nicht.

Ich hatte des öfteren Hormonschwankungen, was dann in meinem Gesicht zu sehen war. Jetzt habe ich den gesamten Zyklus lang ein gleichbleibendes Hautbild *freu*

Dabei habe ich schon soviel sche** Chemie ausprobiert...

Denn das Gute liegt so nah!


Lg

Bitterschokolade
und Weintrauben, Wein, Tomaten, güner Tee usw. enthalten alle freie Radikalfänger und wenn du sie regelmäßig konsumierst bist du lange jung und lebst lange (so die Theorie) (; also is das ja nix schlechtes!

Gefällt mir

Anzeige