Home / Forum / Beauty / Wurzelspitzenresektion

Wurzelspitzenresektion

4. Februar 2009 um 19:56

Hallo!

Bei mir soll nächsten Donnerstag eine Wurzelspitzenresektion durchgeführt werden. Mal kurz zur Vorgeschichte des Zahns:

Es geht um den ganz letzten Backenzahn unten linke Seite. Letztes Jahr im Dezember wurde der Nerv gezogen und danach folgten unangenehme Wurzelbehandlungen (3), bei einer dieser Wurzelbehnadlungen blieb ein Stück von dem Instrument (womit die Ärtzte immer in den Kanal gehen) ganz unten stecken. Mein damaliger Arzt sagte mir es sei nicht schlimm und es dient auch als Füllung... Die Wurzel wurde dann noch abgefüllt und von oben kommt man nun nicht mehr ran.
Jedenfalls hab ich jetzt unten am Zahn eine Entzünfung (weil das Instrument da stecken geblieben ist) und es ist besser wenn ich diese Wurzelspitzenresektion (WSR) mache.

Ich hab auch eigenlich keine Angst vor Schmerzen oder so, weil ich schon vier OPs wegen Weißheitszähnen hinter mir habe. Nur was mich sehr beunruhigt, ist das ein Nerv beschhädigt werden könnte und die hälfte der Lippe taub bleiben könnte...(wurde mir so gesagt und steht auch in dem Aufklärungsblatt)

Vor drei Monaten wurde mir noch davon abgeraten (vom selben Arzt), er meinte es sein schon ein gewisses Risiko und jetzt wo die Sache akkut geworden ist meint er die Warscheinlichkeit den Nerv zu treffen geht gegen 1%...

Bin jetzt total unsicher was ich machen soll. Lieber ziehen oder die WSR machen??

Deshalb mal an euch die Frage: Hattet ihr schon mal eine WSR und sind bei euch Komplikationen aufgetreten, wie z.B. eine taube Lippe?

Freue mich über Antworten!

Grüße,
Zähnchen84

Mehr lesen

6. Februar 2009 um 0:03

Danke für die Antwort
Vielen Dank für deine Antwort!
War jetzt noch bei einer anderen Kieferchirugin und hab mir noch eine Zweitmeinung geholt. Sie hat sich die Röntgenaufnahmen und meinen Zahn angesehen und gesagt ich soll ihn mir lieber ziehen lassen. Sie meinte: "Wenn Sie bei mir in Behandlung wären, würde ich Ihnen raten den Zahn ziehen zu lassen"
Sie meint ich soll mir danach ein Implantat reinsetzten lassen damit der obere Zahn nicht rauswächst und nicht auch noch in Mitleidenschaft gezogen wird..

Tja jetzt weiß ich trotzdem nicht was ich machen soll. So ein Implantat ist ja ganz schön teuer...
Aber würde ich erst damit warten und die Wurzelspitzenresektion machen, dann könnt ich noch sparen bzw. Zahnzusatzversicherung abschließen für ein Implantat... Weißt du wie teuer solche Implantate sind?

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2009 um 12:17
In Antwort auf keri_11915574

Danke für die Antwort
Vielen Dank für deine Antwort!
War jetzt noch bei einer anderen Kieferchirugin und hab mir noch eine Zweitmeinung geholt. Sie hat sich die Röntgenaufnahmen und meinen Zahn angesehen und gesagt ich soll ihn mir lieber ziehen lassen. Sie meinte: "Wenn Sie bei mir in Behandlung wären, würde ich Ihnen raten den Zahn ziehen zu lassen"
Sie meint ich soll mir danach ein Implantat reinsetzten lassen damit der obere Zahn nicht rauswächst und nicht auch noch in Mitleidenschaft gezogen wird..

Tja jetzt weiß ich trotzdem nicht was ich machen soll. So ein Implantat ist ja ganz schön teuer...
Aber würde ich erst damit warten und die Wurzelspitzenresektion machen, dann könnt ich noch sparen bzw. Zahnzusatzversicherung abschließen für ein Implantat... Weißt du wie teuer solche Implantate sind?

Viele Grüße

Hi
also ich bin auch zahnmed. fachangestellte... du kannst es ruhig mit der wsr versuchen, so als letzte möglichkeit deinen zahn zu retten. wie schon gesagt ist es ein routine eingriff und geht schnell "über die bühne" und ich hab von den patienten nie gehört das es schlimm war oder das sie im nachhinein starke schmerzen hatten (ein bisschen wundschmerz ist normal, und gut auszuhalten)
und wenn die wsr nicht den gewünschten "effekt" hat (das kommt leider vor, man steckt da nicht drin) dann kannste den immer noch ziehn lassen. wie gesagt, es ist der letzte rettungsversuch, und einem zahnarzt sollte es immer in erster linie um zahnerhaltung gehn.
in der regel kostet ein implantat mit versorgung (also die krone die oben drauf kommt) zwischen 1000 und 1500 euro. aber da solltest du deinen zahnarzt fragen, wieviel genau. und wenn du eine zusatzversicherung abschließt solltest du dich genau informieren ob die auch solche sachen bezahlen (viele bezahlen nur die regelversorgung, also nur das was die krankenkasse als angemessen sieht...) und es dauert immer eine gewisse zeit bis die überhaupt was bezahlen. also abschließen und ne woche oder ein monat später was machen lassen, da werden die dir gar nichts wieder geben... informiere dich da vorher gut.

viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper