Home / Forum / Beauty / WUNDERWAFFE - VOLLWERTKOST

WUNDERWAFFE - VOLLWERTKOST

10. November 2009 um 17:05

hallo,
als 2fach mutti und ehemals stark übergewichtige hat mir eine nahrungsumstellung auf vollwertkost super geholfen. hab nicht nur fast 20kg verloren, sondern auch die cellulite hat sich so stark gebessert während sämtliches cremes die ich früher probiert hab immer gescheitert sind.

muss euch einfach alle daran teilhaben lassen - mit einer einfachen nahrungsumstellung kann man kilos und cellulite loswerden. mit den dehnungsstreifen auf oberschenkeln kämpf ich leider auch noch immer.

meine freundin ist übrigens gerade mit zwillingen schwanger und sie hat ihre ernährung ebenso wie ich umgestellt und hat so wahrscheinlich auch ihre schwangerschaftsübelkeit los bekommen.

diese seite hier ist meine lieblingseite und hier findet ihr alle wichtigsten tipps zum thema vollwerternährung

http://vollkorneckerl.npage.at/willkommen_31824429.html

liebe grüße, veggymum

Mehr lesen

8. Dezember 2009 um 17:23

Nicht für jeden
Ich kann mit Vollwertkost nichts anfangen. Aber es ist von daher nicht schlecht, dass man viel Obst und Gemüse essen sollte (mache ich auch). Für Vegetarier ist es auch einigermassen geeignet.

Wenn man viel Getreide isst, darf man nicht mehr viel Fleisch, Fisch und Milchprodukte essen, da es sonst zu säurehaltig wird. Und gerade bei Cellulite ist das schlecht.

Aber weil ich Fleisch und Fisch liebe und ich wenigstens etwas von beidem jeden Tag möchte, ist das in Verbindung mit viel Getreide eben schlecht. Maximal einmal in der Woche Fleisch, ne, das will ich nicht. (Ich achte aber schon auf bio). Und deshalb reduziere ich lieber das Getreide. Ausserdem esse ich kaum Milchprodukte.

Und das mit dem Zucker ist eben nur die halbe Wahrheit. Industriezucker ist schlecht, keine Frage. Aber Kohlenhydrate findet man eben neben Früchten und sogar auch in Gemüse (vor allem Rüben und Kartoffeln) auch in deinem Getreide. Und zwar sehr viel. Vergleich: Mein Bio-Beerensaft (nicht light) hat 15 Gramm Kohlenhydrate, ein Bioschwarzbrot hat locker 30 Gramm, Barillanudeln haben dann schon 70 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm.

Mit so wenig Fleisch, Fisch und Milchprodukte musst du ausserdem darauf achten, dass du genug Eiweisse (0,8 Gramm pro Kilo Gewicht) zu dir nimmst. Es sei denn, man isst jeden Tag Hülsenfrüchte. Aber davon bekomme ich wiederum Blähungen.

Die Tipps vom Fett sind nicht ganz richtig. Zum Braten eignet sich Olivenöl nicht gut. Vor allem kaltgepresstes Olivenöl sollte gar nicht zu heiss werden. Auch normale Butter ist für hohe Temperaturen nicht so gut. Am besten eignet sich die Bratbutter (leicht teurer als Kochbutter), Schmalz oder Kokosöl, da diese Fette durch den Sättigungsgrad hohe Temperaturen aushalten. Das merkt man daran, dass sie nicht spritzen. Sparsame Anwendung von gesättigten Fetten ist aber gut.

Bei kalten Speisen wie Salaten eignen sich dann aber wieder möglichst mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie eben kaltgepresste Öle. Da sind generell pflanzliche Öle besser. Bei Olivenöl, Rapsöl und noch ein paar Ölen muss man auch nicht so sparsam sein.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook