Home / Forum / Beauty / Haarpflege / Wimpernausfall - Tipps.

Wimpernausfall - Tipps.

22. Februar 2010 um 18:21 Letzte Antwort: 20. Dezember 2010 um 16:14

Hallo ihr Lieben,

Wimpernausfall ist der Grund warum cih mcih hier angemeldet habe. Oft habe ich vor meiner anmeldung in diesem forum nach Beiträge gesucht & selten hilfreiche Antworten gefunden.

Seit ca. 1 Monate leide ich darunter ( 3- 11 Wimpern am Tag ) und habe mich viel damit beschäftigt! Erst heute beim Augenarzt bekam ich meine Antwort, was die Ursache ist. Und zwar ist ein hagelkorn welcehs sich unter meinen linken ober Lid befindet dafür verantortlich.

Natürlich gibt es auch andere Ursachen , wie zum beispiel:
- Vitaminmangel ( besonders Mineralien )
Zuerst dachte ich mein Eisenmangel sei daran Schuld, da ich gelesen habe es kann an den ferritiwert legen, aber Ärzte haben es ausgeschlossen.
- eine chronische Lidrandentzündg ( wie in meinem Falle)
z.B hagel- oder Gerstenkorn.

Bevor die Ursache nicht geklärt ist, ist z.B ei einer chronischen Entzündung meiner Ansicht nach, ein mittel wie Mavala oder Talika wirkungslos. Erst nach der klärung dder Ursachen, durch einen Augenarzt oder Hautarzt & der anschlließenden Heilung, kann mit solchen Mittelchen gearbeitet werden um den Wimpern wieder zum Wachstum zu verhelfen, da sie bei einer Entzündung eh wieder ausfallen.
Dies ist natürlich beim Vitaminmangel anderes!

Retuschieren kann man den Wimpernausfall nur m it einem schwarzen Kajalstrich, wem dies nicht steht, würde cih raten zu künstlichen Wimpern zu greifen. Es gibt auch Echthaar Wimpern ( z.B von mac )

Ich hoffe es hat einiger Verzweifelten geholfen
was mcih interessiert, da die Beiträge die las älter waren, ob deren ursache schon eklärt ist, ihr es immernoch habt oder es plötzlich aufhörte ?
Auch über weitere Tipps, die mir unbekannt sind oder sie ich nciht aufgelistet habe würde cih mcih freuen

Mehr lesen

31. August 2010 um 10:54

Ursache bei mir ungeklärt
Hi Ladylash,

danke für deinen Beitrag. Ich habe meine Wimpern 1997 verloren, und zwar alle, oben und unten, restlos.

Die Ursache wurde damals von zwei Hautärzten ziemlich pauschal mit "kreisrunder Haarausfall" dieagnostiziert - also in Wirklichkeit glaube ich wußten die halt auch nicht, woran es lag.
Eine chronische Augenentzündug habe ich jedenfalls nicht, und eine Rundumuntersuchung hat ergeben, daß auch sonst alle Werte bestens in Ordnung sind und ich im Prinzip pumperlgesund bin.

Die Wimpern "wachsen" zwar spärlich nach, aber die werden nicht alt. Sobald sie sich blicken lassen, beginnen sie zu jucken und fallen gleich wieder aus.
Inzwischen läuft der Tatbestand unter "Autoimmunerkrankung", das kann also alles und nix bedeuten. Wie auch immer, ich beschloß dann, mich mit meinen wimpernlosen Augen anzufreunden, anstatt mir deswegen das Leben schwer zu machen.

Als sich nach zwei Jahren nichts tat, ging ich ins Kosmetiksutdio und ließ mir zwei Lidstriche tätowieren (nur oben). So habe ich zumindest so etwas wie eine optische Begrenzung, auch wenn ich mich nicht schminke.

Ich hab vor einiger Zeit versucht, falsche Wimpern aufzukleben, bin aber wieder davon abgekommen. Erstens hab ich kein Modell gefunden, das mich restlos überzeugt, zweitens finde ich es auf Dauer nicht besonders angenehm, drittens ist es mir für die tägliche Anwendung zu aufwendig und zu lästig.

Da meine letzten ärztlichen "Untersuchungen" diesbezüglich ja inzwischen über zehn Jahre her sind, denke ich derzeit darüber nach, mich mal wieder anschauen zu lassen, vielleicht gibt es ja inzwischen neue Erkenntnisse.

Das wär's erstmal von mir.
Andrea

Gefällt mir
20. Oktober 2010 um 10:14

Wimperntransplantation hilfreich?????????
Hallo! Ich habe das Problem, dass mir vom vielen Tuschen irgendwie ständig Wimpern ausfallen. Ich habe eher wenige und sehr helle Wimpern, was mich stört. Mit einer Freundin von mir, die ein ähnliches Problem hat , habe ich Online recherchiert und herausgefunden, dass es sogar Wimperntransplantation gibt. Eigentlich bin ich gegen generelle Schönheitsops, aber bei den Wimpern soll das gut helfen.
Habt ihr Erfahrung damit oder kennt jemanden, der das mal ausprobiert hat? Wie sind denn da die Kosten im Vergleich zu anderen Mitteln? Ich wär total glücklich, wenn jemand von euch dazu was weiß und mal schreibt.

Tschüß,

Dina

Gefällt mir
21. Oktober 2010 um 9:32

Wimperntransplanatation - schaut mal!
Hallo Romy,

vielen Dank für deine Antwort. Selbst, wenn du vielleicht noch nicht so viel über Wimperntransplantation weißt, ist es einfach schön, sich nicht so allein damit zu fühlen und noch jemanden zu wissen, der mit nem ähnlichen Problem, sich Gedanken macht. Ich hab mal weiter gesucht - es gibt ja zum Thema Haartransplantation schon gruslige Geschichten und durch die mediale Aufbereitung im Fernsehen hat man immer total Angst, dass man dann horrormäßig aussieht.
Ich hab eine Seite gefunden von einem Arzt in Berlin, der in seiner Praxis mit einer wohl nach seinen Aussagen schonenden Methode vorgeht. Die hat er wohl selbst entwickelt - sie heißt I-FUE Haartransplantation. Hier mal der Link: http://www.ifue-haartransplantation.de/wimperntransplantation.html dazu. Dort kann man auch Bilder sehen, nur leider kein Vergleich vorher/nachher, weil das irgendwie rechtlich nicht geht. Das klingt ganz interessant, weil dabei Körperhaare entnommen werden und ans Auge ohne Skalpell und Schneiden verpflanzt werden. Dabei sollen keine Narben bleiben und die Haare wachsen wohl nach.
Was hälst du davon? Ich bin zwar noch unsicher, aber das scheint schonend und erfolgreich zu sein - man zahlt dabei wohl dann pro Wimper.
Wenn jemand wirklich kaum Wimpern hat und sich derart unwohl fühlt, dann könnte das wohl helfen. Natürlich muss man dafür ein wenig sparen. Was meinst du?

Gefällt mir
21. Oktober 2010 um 12:07

Bin auch ein Leidensgenosse!
Ich habe auch (die letzte Zeit etwas weniger) mit Lidrandentzündungen zu tun, nach jeder Entzündung bildet sich ein Knubbel auf dem Augendeckel bzw. Lidrand und die Wimpern fallen an der Stelle aus, das kann ganz schön an die Psyche gehen. Ich habe diese Probleme immer ab der zweiten Zyklushälfte also vom Eisprung an bis zum EInsetzen der Periode. Und eines kann ich sagen, diese Beschwerden sind DEFINITV hormonell bedingt, mit Vitaminmangel hat dies überhaupt nichts zu tun. Oft liegt eine Autoimmunerkrankung vor wie bsp. Fehlfunktion der Nebennierenrinde oder Schilddrüse, nur leider macht sich kein Arzt wirkliche Mühe, da sich auf diesem Gebiet nur wenige auskennen. Ich habe mir mein ganzes Wissen im Internet erlangt und mache alles nur noch in Eigeninitiative. Was bei mir auch sehr schlimm aufällt sind die Augenbrauen, erst bildet sich eine Schuppenschicht die juckt, dann fallen einige aus. Sämtliche Salben sowohl für Lidrandentzündungen als auch für die Schuppen in den Augenbrauen haben versagt. Was die Beschwerden etwas mildert ist Sonnenbank mit Naturalröhren also erhöhtem UVB-Anteil. Wie ihr seht, manche Krankheiten sind leider nicht so einfach ind en Griff zu bekommen und oftmals muss man sich einfach damit abfinden.
VlG Sun

Gefällt mir
22. Oktober 2010 um 12:42

Haartransplantation
Hallo Romy,

dass du nichts von Schönheits-OPs generell hälst, kann ich schon verstehen. Ich würde mir auch nie die Nase verändern oder die Brust vergrößern lassen, oder ähnlichen Quatsch. Das finde ich völlig überflüssig und unnötig. Aber wenn man sich die Internetseite von dem Berliner Arzt anschaut, dann finde ich schon lobenswert, dass einfach versucht wird Menschen mit Behandlungn zu helfen, die narbenfrei und weitestgehend schmerzfrei sind. Seine Methode klingt auch ganz interessant. Ob ich das machen würde oder nicht. Ich bin da auch noch nicht ganz klar - aber es scheint, als würde man daran forschen, eine erfolgreich Methode zu finden, die wirklich Betroffenen helfen kann und wo es natürlich aussieht. Also beraten lassen, würde ich mich dort schon.

Auch was er zum Thema Verlänerung vs. Transplantation schreibt, klingt plausibel - was sagst du? http://www.ifue-haartransplantation.de/wimperntransplantation/kuenstliche-wimpern.html

Tschüßi,

Dina

Gefällt mir
26. Oktober 2010 um 10:35

Permanent-Kajal
Hi Romy,

danke für deine Anteilnahme und Tipps. Von Permanent-Make-Up halte ich nicht soviel. Eine Freundin von mir hat das mal gemacht und es sah schrecklich künstlich und unnatürlich aus. Kajal steht mir gar nicht und ich möchte es gern dauerhaft und natürlich aussehen lassen. Ich überlege jetzt, mich mal beraten zu lassen und dann kann man ja weiter sehen. Wenn die Medizin so lange forscht, was viel Geld kostet, dann kann man sich das definitiv mal anhören.
Ich bezahle bei dieser I-FUE-Transplantation wohl dann pro Wimperneinheit und das geht ja noch. Kennst du wen, der schlechte Erfahrungen gemacht hat mit einer Haartransplantation? Ich frag nur, weil du eher skeptisch wirkst?

Grüße Grüße,

Dina

Gefällt mir
9. November 2010 um 8:48

ACHTUNG !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Endlich bin ich angemeldet.. ich hoffe dass ist wirklich kostenlos.. würde den Artikel gern richtig veröffentlichen.. sagt mir einer wie das geht, denn hab nicht viel Zeit...


Und jetzt...

BITTE lasst eure Schilddrüse untersuchen!!!!!!!!!!!!!!!! Ich hatte 9, ja 9 Jahre Wimpernausfall und sonst nix, außer ständiges Frieren, Depri und permanente Müdigkeit.. und dachte mir nix dabei..
Ich nehme seit einem 3/4 L-Thyroxin 75!!!!!!!!!! Und es ist alles weg, alle Symptome.. mit zunehmend guter Einstellung auf die Hormone, ist das auch endlich mit dem Ausfall der Wimpern verschwunden.. ich hatte nur eine latente (Grenzwertige) Unterfunktion der Schilddrüse.. aber das reicht manchmal schon, seht ihr ja an mir... also.. einen Tip noch
geht nicht zum Hausarzt sondern zu einem richtigen Endokrinologen!!!!!!!!!!!!!!!! !
bei weiteren Fragen stehe ich euch gern zur Verfügung...
Email: janett_conrad@web.de

Gefällt mir
9. November 2010 um 12:13

Back
pS: geh nicht zu deinem Hausarzt sondern zum Endokrinologen..der ist Hormonspezialist.. wenn du keine Medis nimmst, die alleswieder herrichten wie dein Körper eigentl. sein sollte. dann wirst du immer Beschwerden haben..meinem Körper geht es sehr gut mit diesen Hormonen, ist ja nur ein Ersatz für die eigentl., Hormone, die dein Körper braucht, die er aber eben von selbst nicht mehr herstellen kann..
Ich bin nicht mehr müde, friere nie, schwitze wieder noram kein Wimpernausfall mehr.. weil die Hormone in der richtigen Dosierung vorhanden sind
Vorher habe ich nicht mal geschwitzt, weil mein Körper ständig wie soll ich sagen..eine niedrige Temperatau hatt,, und ich fror die ganze Zeit, mir haben die wictigen Schilddrüsenhormone gefehlt...die jetzt wieder alles rgeln
die sind in deiner für dich richtig bestimmten Dosis nicht schädlich sondern helfen deinem Körper wieder noraml zu werden...
Bluthockdruck und häufiges Schwitzen kommt bei einer Überfkt. der Schilddrüse vor, d.h. es sind zu viele Hormone da.. bei mir waren es zu wenige..
LG

Gefällt mir
28. November 2010 um 16:32

Hi
Hast du es denn mit mal mit Tabletten versucht um den Ausfall zu stoppen? Es sidn natürlich viele Nebenwirkungen möglich, jedoch auch nur "möglich".

Zu den künstlihen Wimpern: Nein ich benutze diese jetzt seit einem jahr und bin sehr zufrieden man merkt den unterschied überhaupt nciht. Du klebst sie auf den Lidrand also aüßeren nciht auf deine Wimpern.
Nur achte welche marke du kaufst, was cih wirklcih nur empfehlen kann sind echthaar wimpern.

LG

Gefällt mir
28. November 2010 um 16:34
In Antwort auf leone_12080601

Wimperntransplantation hilfreich?????????
Hallo! Ich habe das Problem, dass mir vom vielen Tuschen irgendwie ständig Wimpern ausfallen. Ich habe eher wenige und sehr helle Wimpern, was mich stört. Mit einer Freundin von mir, die ein ähnliches Problem hat , habe ich Online recherchiert und herausgefunden, dass es sogar Wimperntransplantation gibt. Eigentlich bin ich gegen generelle Schönheitsops, aber bei den Wimpern soll das gut helfen.
Habt ihr Erfahrung damit oder kennt jemanden, der das mal ausprobiert hat? Wie sind denn da die Kosten im Vergleich zu anderen Mitteln? Ich wär total glücklich, wenn jemand von euch dazu was weiß und mal schreibt.

Tschüß,

Dina

Teuer.
Wimperntransplantationen kostens meistens so um die 80 euro. Wobii du sie allle 3 monat erneuern musst.
habe cih emien cih bei taff gesehen

LG

Gefällt mir
28. November 2010 um 16:35
In Antwort auf leone_12080601

Wimperntransplantation hilfreich?????????
Hallo! Ich habe das Problem, dass mir vom vielen Tuschen irgendwie ständig Wimpern ausfallen. Ich habe eher wenige und sehr helle Wimpern, was mich stört. Mit einer Freundin von mir, die ein ähnliches Problem hat , habe ich Online recherchiert und herausgefunden, dass es sogar Wimperntransplantation gibt. Eigentlich bin ich gegen generelle Schönheitsops, aber bei den Wimpern soll das gut helfen.
Habt ihr Erfahrung damit oder kennt jemanden, der das mal ausprobiert hat? Wie sind denn da die Kosten im Vergleich zu anderen Mitteln? Ich wär total glücklich, wenn jemand von euch dazu was weiß und mal schreibt.

Tschüß,

Dina

Upps
meinst du bei einer kosmetikerin oder richtig im krankenhaus ?

Gefällt mir
29. November 2010 um 16:50

Hey!
Bei mir ist ja das Problem, dass die Wimpern und Augenbrauen hauptsächlich ab dem Eisprung bis zum Eintritt der Periode ausfallen, also nur in der zwieten Zyklushälfte. Also ist es ja hormonell bedingt, nur was da genau zu viel oder zu wenig an Hormonen besteht, findet kein Arzt raus. Laut Bluwerte sind alles Hormone im Normalbereich, auch die Schilddrüse. Es iat auch von Monat zu Monat unterscheidlich, letzten Monat sind sie ganz schlimm ausgefallen, diesen Monat kaum, gerade so wie der Körper will! Bin schon am überlegen für mir nächstes Jahr Permanent-Make-Up machen zu lassen, wenn nur nicht die kosten wären...
LG

Gefällt mir
20. Dezember 2010 um 16:06

Soooo..
Also meine falschen Wimpern bekomme ich zum Beispiel von Mac für 13 Euro, wobei dies kein Echthaar ist, oder du musts mal bei Google gucken, da findest du Links zu Seiten da gibts echthaar wimpern für ca. 2,50 Euro.

Also du musst sie jeden Tag neu aufkleben udn jeden abend vorm Schlafen abmachen.
Wenn du gut mit ihnen umgehst, kannst du sie bis zu einem Monat benutzen

Also bei mir entstehen keien Reizungen, habe dafür auch einen speziellen Kleber. Bekommst du auch bei Mac, bzw. bei douglas, wenn sie mac führen für 11 Euro.
Wozu cih sagen muss, das die mit der Tube aber ehrlich 3 Jahre hinkommst, also ist es auf eine längere Zeit betrachtet nicht teuer,

hoffe konnte helfen

LG

Gefällt mir
20. Dezember 2010 um 16:11

PS
Also momentan fallen sie bei mir normal aus, das heißt vielleicht 2 stück am tag, mal mehr mal weniger
Also es hat sich gebessert, wenn ich jedoch bemerke dass es wiere so viele weren, sitze ich direkt am nächsten Tag beim Augenarzt udn lasse mich auf eine Lidranentzündung untersuchen..

Das könnte es vielleicht sein, durch Ess-Störungen verändert sich ja etwas negativ ( durch die fehlende Zunahme von Vitaminen etc. ) ...
Wenn du ehrlich 6 Jahre eine Ess Störung hattest udn damit vll noch kämpfst ist es schon denkbar..
Aber kopf hoch, meistens braucht dein Körper eimnfach zeit.

LG

Gefällt mir
20. Dezember 2010 um 16:14
In Antwort auf lucma_11877391

Ursache bei mir ungeklärt
Hi Ladylash,

danke für deinen Beitrag. Ich habe meine Wimpern 1997 verloren, und zwar alle, oben und unten, restlos.

Die Ursache wurde damals von zwei Hautärzten ziemlich pauschal mit "kreisrunder Haarausfall" dieagnostiziert - also in Wirklichkeit glaube ich wußten die halt auch nicht, woran es lag.
Eine chronische Augenentzündug habe ich jedenfalls nicht, und eine Rundumuntersuchung hat ergeben, daß auch sonst alle Werte bestens in Ordnung sind und ich im Prinzip pumperlgesund bin.

Die Wimpern "wachsen" zwar spärlich nach, aber die werden nicht alt. Sobald sie sich blicken lassen, beginnen sie zu jucken und fallen gleich wieder aus.
Inzwischen läuft der Tatbestand unter "Autoimmunerkrankung", das kann also alles und nix bedeuten. Wie auch immer, ich beschloß dann, mich mit meinen wimpernlosen Augen anzufreunden, anstatt mir deswegen das Leben schwer zu machen.

Als sich nach zwei Jahren nichts tat, ging ich ins Kosmetiksutdio und ließ mir zwei Lidstriche tätowieren (nur oben). So habe ich zumindest so etwas wie eine optische Begrenzung, auch wenn ich mich nicht schminke.

Ich hab vor einiger Zeit versucht, falsche Wimpern aufzukleben, bin aber wieder davon abgekommen. Erstens hab ich kein Modell gefunden, das mich restlos überzeugt, zweitens finde ich es auf Dauer nicht besonders angenehm, drittens ist es mir für die tägliche Anwendung zu aufwendig und zu lästig.

Da meine letzten ärztlichen "Untersuchungen" diesbezüglich ja inzwischen über zehn Jahre her sind, denke ich derzeit darüber nach, mich mal wieder anschauen zu lassen, vielleicht gibt es ja inzwischen neue Erkenntnisse.

Das wär's erstmal von mir.
Andrea

Upps
Da ich so selten online bin habe ich diesen Beitrag agnz übersehen, ich bitte um entschuldigung

Ja du solltest dich ehrllich ncohmal untersuchen lassen, die Forschung ist doch viel weiter als vor 10 Jahren!

Zu en künstlichen Wimpern:
Ich habe auch sher lange gesucht bis ich ein Modell gefunden hat was mir zusagte.
Such och mal im Internet nach Echthaar wimpern, die wirken sehr natürlich udn sin besser als nichts

LG

Gefällt mir