Home / Forum / Beauty / Will dieses Tattoo!! Aber Angst

Will dieses Tattoo!! Aber Angst

26. Juni 2013 um 16:44

Hallo ihr Lieben,

ich will mir UNBEDINGT ein kleines Tattoo von ner stilisierten Katze stechen lassen ! und zwar am Fuß auf der Inneseite da beim knöchel.. bisschen weiter drunter in der Mulde da.. hab jetz aber panische Angst, dass ich irgendwie allergisch reagieren könnte, ne Blutvergiftung kriegen könnte oder dass sich das halt entzündet und irgendwie gefährlich wird... auch vor den Schmerzen hab ich ne heiden Angst, obwohl es ja nur n ganz kleines Tattoo wird... weiß jemand von euch ob das an besagter Stelle schlimm wehtut??

lg

Mehr lesen

4. Juli 2013 um 15:12

Keine sorge
Beim tattowieren ist jeder anders schmerzempfindlich... klar ist es nicht gerade angenehm, die Farbe wird schließlich nicht in die Haut gestreichelt. Mein länster Termin waren 2 Stunden und das war absolut okay, als bei soo kleinen Motiven würd ich mir keine gedanken machen! Bezüglich Allergien kann dich ein professioneller Tattowierer am besten beraten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2013 um 8:38

Keine Sorge
Hi.

Ja, es tut dort durchaus etwas weh, aaaaaber: Es sind keine unerträglichen Schmerzen.

Eine Blutvergiftung bekommst Du auch nicht, wenn Du Dir einen "anständigen" Tätowierer aussuchst. Allergische Reaktionen lassen sich natürlich nie völlig ausschließen, allerdings ist moderne Tätowierfarbe hypoallergen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2013 um 8:39
In Antwort auf hiba_12125627

Keine Sorge
Hi.

Ja, es tut dort durchaus etwas weh, aaaaaber: Es sind keine unerträglichen Schmerzen.

Eine Blutvergiftung bekommst Du auch nicht, wenn Du Dir einen "anständigen" Tätowierer aussuchst. Allergische Reaktionen lassen sich natürlich nie völlig ausschließen, allerdings ist moderne Tätowierfarbe hypoallergen.

P.S.
Ich finde, dass Du hier ganz gute Informationen erhältst:

http://www.tattooscout.de/forum/tatowieren-lernen-tips-etc-t1924.html

Ich hoffe, dass das Verlinken hier okay ist, ansonsten: Sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2013 um 9:15


Grundsätzlich erstmal, ich verstehe nicht was eine "sterilisierte Katze" sein soll oder wie die aussieht? Aber gut...

Thema Tattoos...

Es "kann" verdammt Wehtun. Je nachdem wo es gestochen wird. An der Stelle, keine Ahnung habe ich keines. Da sollte die Damenwelt mal antworten, die an der Stelle vielleicht schon selber eines haben.

Ich lasse mir als Beispiel (erstes Tattoo ), gerade den gesamten Rücken tättowieren (geschätzt vom Tättowierer min. 60h und dann noch das Nachstechen). Das wird bis ins nächste Jahr hineingehen (mit einem Termin, alle 1-2 Wochen; gerade halt Sommerpause wegen Urlaub/Baden/Meer).
Oberer Abschluß sind die Schulterblätter und unterer Abschluß ist auf Höhe des Hosen Gürtels (in etwa).
Es gab stellen, da hat es gekitzelt, es gab stellen da war es ok, und es gab Stellen da bin ich fast gestorben. Eine Sitzung (im Hüftbereich; über dem Becken) musste nach 2 Stunden abgebrochen werden, weil ich echt dachte ich brech zusammen.
An deiner Stelle wird es nicht lange dauern und das wird in (denke ich...) max. 4 Stunden erledigt sein. Das sollte also gehen, da die ersten 3-4 Stunden meistens ok sind. Da kann man ohne Probleme die Zähne zusammenbeissen und das durchstehen. Du bist eh voll Adrenalin und du vergisst die Zeit dabei. Eine relativ Schmerzfreie Sitzung bei mir ging knappe 6h, die vergingen auch wie im Fluge.

Blutvergiftung und allergische Reaktionen sind bei nem vernünftigen Tättowierer annähernd auszuschließen. Bloß keine Öko-Farben verwenden, da reagieren viele Leute (ähnlich wie bei Henna) allergisch drauf. Es ist wirklich wichtig wie deine Tagesform und dein persönliches Schmerzempfinden ist. Das Schmerzempfinden ist übrigens an jeden Tag anders und das findest du auch erst in dem Augenblick raus wo es losgeht, oder du stehst auf Hardcore Spielchen und "testest" zu Hause schonmal vor...
Am Anfang wollte/konnte ich das auch nicht glauben. In einer Sitzung tat mir die linke Schulterhälfte so weh, das ich sagte er solle in die Mitte gehen. Es graute mir dann davor, die linke Seite weiterzumachen. Als es das nächstemal an die linke Seite ging, wurde es die besagte knappe 6h Sitzung. Ich war baff!

Also, das Motiv bei dir kann nicht sehr Groß sein, daher trau dich wenn du wirklich davon überzeugt bist und mach es, du wirst es bestimmt nicht bereuen! Ich bin mit dem einen noch nicht fertig und schaue schon nach dem nächsten, ooh ja es macht süchtig... Hoffe konnte ein wenig helfen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2013 um 9:22
In Antwort auf konrad_12050854


Grundsätzlich erstmal, ich verstehe nicht was eine "sterilisierte Katze" sein soll oder wie die aussieht? Aber gut...

Thema Tattoos...

Es "kann" verdammt Wehtun. Je nachdem wo es gestochen wird. An der Stelle, keine Ahnung habe ich keines. Da sollte die Damenwelt mal antworten, die an der Stelle vielleicht schon selber eines haben.

Ich lasse mir als Beispiel (erstes Tattoo ), gerade den gesamten Rücken tättowieren (geschätzt vom Tättowierer min. 60h und dann noch das Nachstechen). Das wird bis ins nächste Jahr hineingehen (mit einem Termin, alle 1-2 Wochen; gerade halt Sommerpause wegen Urlaub/Baden/Meer).
Oberer Abschluß sind die Schulterblätter und unterer Abschluß ist auf Höhe des Hosen Gürtels (in etwa).
Es gab stellen, da hat es gekitzelt, es gab stellen da war es ok, und es gab Stellen da bin ich fast gestorben. Eine Sitzung (im Hüftbereich; über dem Becken) musste nach 2 Stunden abgebrochen werden, weil ich echt dachte ich brech zusammen.
An deiner Stelle wird es nicht lange dauern und das wird in (denke ich...) max. 4 Stunden erledigt sein. Das sollte also gehen, da die ersten 3-4 Stunden meistens ok sind. Da kann man ohne Probleme die Zähne zusammenbeissen und das durchstehen. Du bist eh voll Adrenalin und du vergisst die Zeit dabei. Eine relativ Schmerzfreie Sitzung bei mir ging knappe 6h, die vergingen auch wie im Fluge.

Blutvergiftung und allergische Reaktionen sind bei nem vernünftigen Tättowierer annähernd auszuschließen. Bloß keine Öko-Farben verwenden, da reagieren viele Leute (ähnlich wie bei Henna) allergisch drauf. Es ist wirklich wichtig wie deine Tagesform und dein persönliches Schmerzempfinden ist. Das Schmerzempfinden ist übrigens an jeden Tag anders und das findest du auch erst in dem Augenblick raus wo es losgeht, oder du stehst auf Hardcore Spielchen und "testest" zu Hause schonmal vor...
Am Anfang wollte/konnte ich das auch nicht glauben. In einer Sitzung tat mir die linke Schulterhälfte so weh, das ich sagte er solle in die Mitte gehen. Es graute mir dann davor, die linke Seite weiterzumachen. Als es das nächstemal an die linke Seite ging, wurde es die besagte knappe 6h Sitzung. Ich war baff!

Also, das Motiv bei dir kann nicht sehr Groß sein, daher trau dich wenn du wirklich davon überzeugt bist und mach es, du wirst es bestimmt nicht bereuen! Ich bin mit dem einen noch nicht fertig und schaue schon nach dem nächsten, ooh ja es macht süchtig... Hoffe konnte ein wenig helfen.



Was vergessen...
Solltest du so panische Angst davor haben aber das Tattoo trotzdem so gerne wollen, gibt es auch Betäubingscreme die man nutzen kann. Wird bei mir bei der nächsten Sitzung auch genommen werden, da es eine Stelle wird die wehtut, das habe ich schon erbeten ^^

Haben Tattowierer eigentlich auch immer da. Du musst ca. ne 1h vor dem eigentlichen Termin da sein, dann wirst du dort eingecremt und nach knapp einer Stunde wirkt die Creme dann habe ich mir erklären lassen.

Gruß und viel Spaß!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 16:02
In Antwort auf konrad_12050854


Grundsätzlich erstmal, ich verstehe nicht was eine "sterilisierte Katze" sein soll oder wie die aussieht? Aber gut...

Thema Tattoos...

Es "kann" verdammt Wehtun. Je nachdem wo es gestochen wird. An der Stelle, keine Ahnung habe ich keines. Da sollte die Damenwelt mal antworten, die an der Stelle vielleicht schon selber eines haben.

Ich lasse mir als Beispiel (erstes Tattoo ), gerade den gesamten Rücken tättowieren (geschätzt vom Tättowierer min. 60h und dann noch das Nachstechen). Das wird bis ins nächste Jahr hineingehen (mit einem Termin, alle 1-2 Wochen; gerade halt Sommerpause wegen Urlaub/Baden/Meer).
Oberer Abschluß sind die Schulterblätter und unterer Abschluß ist auf Höhe des Hosen Gürtels (in etwa).
Es gab stellen, da hat es gekitzelt, es gab stellen da war es ok, und es gab Stellen da bin ich fast gestorben. Eine Sitzung (im Hüftbereich; über dem Becken) musste nach 2 Stunden abgebrochen werden, weil ich echt dachte ich brech zusammen.
An deiner Stelle wird es nicht lange dauern und das wird in (denke ich...) max. 4 Stunden erledigt sein. Das sollte also gehen, da die ersten 3-4 Stunden meistens ok sind. Da kann man ohne Probleme die Zähne zusammenbeissen und das durchstehen. Du bist eh voll Adrenalin und du vergisst die Zeit dabei. Eine relativ Schmerzfreie Sitzung bei mir ging knappe 6h, die vergingen auch wie im Fluge.

Blutvergiftung und allergische Reaktionen sind bei nem vernünftigen Tättowierer annähernd auszuschließen. Bloß keine Öko-Farben verwenden, da reagieren viele Leute (ähnlich wie bei Henna) allergisch drauf. Es ist wirklich wichtig wie deine Tagesform und dein persönliches Schmerzempfinden ist. Das Schmerzempfinden ist übrigens an jeden Tag anders und das findest du auch erst in dem Augenblick raus wo es losgeht, oder du stehst auf Hardcore Spielchen und "testest" zu Hause schonmal vor...
Am Anfang wollte/konnte ich das auch nicht glauben. In einer Sitzung tat mir die linke Schulterhälfte so weh, das ich sagte er solle in die Mitte gehen. Es graute mir dann davor, die linke Seite weiterzumachen. Als es das nächstemal an die linke Seite ging, wurde es die besagte knappe 6h Sitzung. Ich war baff!

Also, das Motiv bei dir kann nicht sehr Groß sein, daher trau dich wenn du wirklich davon überzeugt bist und mach es, du wirst es bestimmt nicht bereuen! Ich bin mit dem einen noch nicht fertig und schaue schon nach dem nächsten, ooh ja es macht süchtig... Hoffe konnte ein wenig helfen.



Lesen
ich weiß ja nich wo du sterilisiert ließt aber da steht stilisiert xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 16:13
In Antwort auf iekika_11928871

Lesen
ich weiß ja nich wo du sterilisiert ließt aber da steht stilisiert xD


Hahahahahaha...

Das war im Eifer des Gefechtes... Ich habe es wirklich falsch gelesen. Der Hammer. Danke für den Hinweis, ich wäre echt Dumm gestorben.

*lach*

Gruß Harry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2013 um 16:11

Nah am Knochen..
Also die Stelle ist sher nah am Knochen und da ist wenig fett.. kann also gut sein, dass das ein wenig weh tut.. Aber Schmerz empfindet jeder anders.. der eine schreit da vor schmerzen, den andern juckt das gar nicht.
Du kannst ja erst einmal einen Beratungstermin vereinbaren bei dem Tättowierer deines Vertrauens. Der wird dich ausführlich beraten.
So ein Tattoo dauert ja nicht lange.. Und der Schmerz ist es wert, wenn man das Tattoo wirklich haben will :-=

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2013 um 15:00

Rede
Doch zuerst mit deinem Arzt.
Welche Meinung er dazu hat.
Denn wenn irgend was ist mit dem Tattoo,dann bist du wieder beim Arzt oder gar in der Klinik.
Nun ich will dir keine Angst machen,aber das ist leider die Realität.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 17:54
In Antwort auf konrad_12050854

Was vergessen...
Solltest du so panische Angst davor haben aber das Tattoo trotzdem so gerne wollen, gibt es auch Betäubingscreme die man nutzen kann. Wird bei mir bei der nächsten Sitzung auch genommen werden, da es eine Stelle wird die wehtut, das habe ich schon erbeten ^^

Haben Tattowierer eigentlich auch immer da. Du musst ca. ne 1h vor dem eigentlichen Termin da sein, dann wirst du dort eingecremt und nach knapp einer Stunde wirkt die Creme dann habe ich mir erklären lassen.

Gruß und viel Spaß!!

EMLA
ist eine ziemlich unbrauchbare Wahl der Schmerzvermeidung.

http://www.forum-piercing.de/schmerz%28vermeidung%29-beim-piercen-t1675.html

ha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2013 um 9:11
In Antwort auf bea_12180162

EMLA
ist eine ziemlich unbrauchbare Wahl der Schmerzvermeidung.

http://www.forum-piercing.de/schmerz%28vermeidung%29-beim-piercen-t1675.html

ha


Ich verstehe jetzt nicht was du mir damit sagen willst, aber ich habe den Kilometerlangen Text jetzt nicht komplett gelesen...

Aber ich habe beim Überfliegen nur was zum Thema Piercing gesehen. Bei einem Piercing würde ich mich auch nicht Betäuben lassen. Wozu? Denn wie es schon im Artikel beschrieben steht, der kurze Pieckser tut genauso weh, wie die Spritze mit der Betäubung die du dir reinballern lässt.

Bei dem Beitrag das TE oder meiners Beitrages geht es allerdings um ein Tattoo... Also nicht ein "kurzer" Stich, sondern 3-x Stunden durchgehend Stiche.

Ich habe am Freitag eine weitere Tattoositzung gehabt (insg. nun 24h), nach 3 Stunden hatte ich auch "Schmerztechnisch" die Schnauze wieder voll. Manchmal geht es und manchmal eben nicht. Jetzt Samstag ist wieder die nächste, angesetzt für 5 Stunden. Mal schauen.

An gewissen Körperstellen kann diese Creme einfach helfen an anderen nicht. Für einige ist sie bestimmt auch nur ein psychologischer Faktor, aber es kann helfen. Und diese Tattoocreme hat jeder Tättowierer. Und jeder Tättowierer den ich kenne, würde dir diese Creme auch geben auf Nachfrage, da es für ihn selbst auch nicht so "lukrativ" ist, wenn du einen 3-5h Sitzungstermin, nach 1 1/2 Stunden abbrechen musst, weil dein Körper nicht mehr kann. Das wären dann für den Tättowierer vergeudete Stunden in denen auch er nichts verdient. Also ich wüsste nichts was dagegen sprechen würde?

Sorry aber entweder verstehe ich deinen Beitrag nicht oder aber du wolltest mit etwas anderes damit sagen

Gruß Harry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Was bedeutet das und wie findet ihr es?
Von: misspanik1
neu
26. Juni 2013 um 13:40
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper