Home / Forum / Beauty / Wieviel prozentiges wasserstoffperoxid?

Wieviel prozentiges wasserstoffperoxid?

23. April 2007 um 13:38

hallo,

bei mri hat es zwei jahre gedauert, bis ich endlich den blondton erreichte, den ich jetzt habe. habe mir mit handelsüblichen produkten nach und nach die haare blondiert.

jetzt ist mal wieder der ansatz dran.
das von mir zuletzt verwendete produkt war intensivaufheller von poly, war auch ganz gut vom effekt her, allerdings brannte es doch ziemlich auf der kopfhaut.
außerdem finde ich es recht teuer, nur für den ansatz immer gleich 8, 9 euro zu bezahlen.

daher habe ich mir jetzt blondierpulver und wasserstoffperoxid 6% von einem friseurshop bestellt.

hat jemand erfahrungen damit?
wüsste gerne, ob 6% stärker ist, als die in handelsüblichen intensivaufhellern verwendete konzentration.
möchte nämlich nicht riskieren, dass meine kopfhaut mehr brennt als vorher und mein haar mehr geschädigt wird.

hoffe, mir kann jmd auskunft geben.

lieber gruß lara

Mehr lesen

23. April 2007 um 15:02

!!!
Heute muß keiner mehr 2 Jahre auf seine Wunschhhaarfarbe warten.Selbst wenn Du von schwarz auf blond kommen willst.
Ich rate Dir immer Zwischenlösungen beim Friseur zu nutzen.Man kann sich einmal den Grund färben lassen und läßt sich dann fast ein Jahr immer nur den Ansatz bearbeiten.Da zahlt man einmal viel Geld und der Rest ist dann preiswert.
Das Ergebnis ist aber top und Haar und Kopfhaut sind gepfleget.Zum schneiden mußt Du ja sowieso.
Die Produkte von draußen sind einfach zu aggressiv und schwach.
Nur Dir nützt auch 6% und Blondierpulver nicht viel.Auftragen,Mischen und Einwirkzeit sind entscheident.Aber ich färbe schon seit langer Zeit keinen mehr komplett mit Blondierung!!!
Ich rate Dir auf Dauer auf Farbe um zusteigen,ist schonender für Deine Kopfhaut und die Farbe wirkt natürlicher.Blonde Strähnen auf gefärbten Haar machen es extrem hell,falls Du es so willst.Da kommt die Blondierung aber nicht auf die Kopfhaut.
Mit Strähnen kannst Du den Ansatz auch überbrücken.
Frage doch mal in Salons ob sie Modelle suchen,da bezahlst Du garnichts oder nur das Material.
Pflege Deine Kopfhaut mit Kuren und einem Serum.Ihr fehlt Feuchtigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2007 um 6:59
In Antwort auf linja_11952395

!!!
Heute muß keiner mehr 2 Jahre auf seine Wunschhhaarfarbe warten.Selbst wenn Du von schwarz auf blond kommen willst.
Ich rate Dir immer Zwischenlösungen beim Friseur zu nutzen.Man kann sich einmal den Grund färben lassen und läßt sich dann fast ein Jahr immer nur den Ansatz bearbeiten.Da zahlt man einmal viel Geld und der Rest ist dann preiswert.
Das Ergebnis ist aber top und Haar und Kopfhaut sind gepfleget.Zum schneiden mußt Du ja sowieso.
Die Produkte von draußen sind einfach zu aggressiv und schwach.
Nur Dir nützt auch 6% und Blondierpulver nicht viel.Auftragen,Mischen und Einwirkzeit sind entscheident.Aber ich färbe schon seit langer Zeit keinen mehr komplett mit Blondierung!!!
Ich rate Dir auf Dauer auf Farbe um zusteigen,ist schonender für Deine Kopfhaut und die Farbe wirkt natürlicher.Blonde Strähnen auf gefärbten Haar machen es extrem hell,falls Du es so willst.Da kommt die Blondierung aber nicht auf die Kopfhaut.
Mit Strähnen kannst Du den Ansatz auch überbrücken.
Frage doch mal in Salons ob sie Modelle suchen,da bezahlst Du garnichts oder nur das Material.
Pflege Deine Kopfhaut mit Kuren und einem Serum.Ihr fehlt Feuchtigkeit.

Blondieren
lieben dank für deine qualifizierte antwort britney

ich gehe sehr schonend mit meinem haar um, da es sehr fein ist
d.h. ich blondiere nur ein- zweimal im jahr inzwischen und ansonsten auch wirklich nur den ansatz.

bin mit meinem haar sehr zufrieden es glänzt und ist schön.

pflege es aber auch entsprechend intensiv.

da ich von natur aus dunkelbraunes haar habe, denke ich wäre färben nichts, weil mein farbergebnis ja wie bisher helllichtblond sein soll.

wieso ist färben eigtl schonender? enthält das färbemittel nicht auch wasserstoffperoxid sowie ammoniak etc?

nochmals vielen lieben dank dir

lara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2007 um 12:13
In Antwort auf shawna_12383065

Blondieren
lieben dank für deine qualifizierte antwort britney

ich gehe sehr schonend mit meinem haar um, da es sehr fein ist
d.h. ich blondiere nur ein- zweimal im jahr inzwischen und ansonsten auch wirklich nur den ansatz.

bin mit meinem haar sehr zufrieden es glänzt und ist schön.

pflege es aber auch entsprechend intensiv.

da ich von natur aus dunkelbraunes haar habe, denke ich wäre färben nichts, weil mein farbergebnis ja wie bisher helllichtblond sein soll.

wieso ist färben eigtl schonender? enthält das färbemittel nicht auch wasserstoffperoxid sowie ammoniak etc?

nochmals vielen lieben dank dir

lara

!!!
Das Blondierpulver ist von der Zusammensetzung anders als Farbe-es ist so ähnlich von der Wirkung wie das hellste blond.Aber die Blondierung ersetzt halt nichts.
Dann strähne erst den Ansatz mit Blondierung und mache dann Farbe drauf.Da ist die Blondierung nur in der Folie und nicht auf der Kopfhaut.Und der Rest wird dann auch mit dem hellsten blond hell.Du solltest aber schon viele Strähnen setzen,damit ein großteil schon hell ist.
Und eine Intensivtönung in platin macht Deine hellen Spitzen glänzender,da kannst Du Dir die Blondierung darauf sparen.Das greift nur an,es sei den Du schneidest sie oft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2007 um 15:58

...
ich würd auch strähnchen vorschlagen, dann fällt der ansatz auch nicht mehr so schnell auf. Ist halt mehr arbeit, aber auch da kannst du nur den Ansatz nachbehandeln (mit Pinsel z.B.)

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook