Home / Forum / Beauty / Wie stehen meine Chancen einer BrustOP durch Krankenkasse finanziert?

Wie stehen meine Chancen einer BrustOP durch Krankenkasse finanziert?

28. Juli 2009 um 10:31

Hallo zusammen,

gestern abend habe ich in einem Magazin gesehen, dass viele Frauen die falschen BH's tragen. Das hat mich aufmerksam gemacht, weil mir meine BH's der Größe 75 A auch nicht passen, die sind zu groß...
Also habe ich mich heute über eine Suchmaschine auf die Suche nach einem Rechner der BH-Größe gemacht. Das Resultat hat mich geschockt:
-Meine Werte konnten nicht ermittelt werden! Der Umfang über der Brust muss mindestens 8 cm größer sein, als der Umfang unter der Brust. Also bin ich nicht mal an das mindestmaß gekommen! Bei mir liegt eine Differenz von 6 cm vor, da habe ich aber schon großzügig gemessen.
Ich habe dann also bei dem Online-Rechner 2 cm dazugemogelt, um überhaupt ein Ergebnis zu erhalten. Das Ergebnis war 75 AAA. Erstens habe ich diese kleine Cup-Größe noch nie gefunden, zweitens wäre mir selbst AAA noch zu groß...
Ich muss immer aufpassen, was ich trage, da man mir in jeden BH reinschauen kann. Auch ein Bikini ist problematisch, da man mir dort auch einfach so reinschauen kann. Und das, obwohl ich immer Push-Up's trage. Selbst mein Bikini ist ein Push-Up, trotz alle dem, kann man mir dort rein schauen.

Nun ist meine Frage:
Wie stehen wohl meine Chancen, eine Brust-OP durch die Krankenkasse finanziert zu bekommen?
Da ich jetzt mittlerweile 23 Jahre alt bin, werden meine Brüste wohl auch nicht mehr wachsen. Ich leide schon ganz schön arg unter meiner kleinen Brust.

Vorab schon mal vielen Dank für eure Antworten!

Viele Grüße
Jenny

Mehr lesen

28. Juli 2009 um 12:39

Hey
ja ich hatte früher ganz genau dasselbe problem...

ich verstehe auch total gut, dass dich das belastet, aber darf ich fragen ( wirklich ohne böse hintergedanken) wieso das die kk übernehmen soll?

ich habe auch lange überlegt, eine BV machen zu lassen ( genau selber problem wie du, man hat einfach auch in A reinsehen können, was ich als sehr unangenehm empfunden habe )... aber auf den gedanken, dass mir das die KK zahlen soll, bin ich nie gekommen,..

es is schließlich wirklich ein rein kosmetisches problem... und ich fände es einfach unfair, dafür die allgemeinheit bezahlen zu lassen ( übrigens ebenso wie brustverkleinerungen bei eindeutig übergwichtigen leuten)...

ich würde an deiner stelle überlegen, wie ich es mir finanzieren kann... ...bin übrigens auch 23 und hab schon lange gespart gehabt, die OP im endeffekt dann doch nicht gebraucht...

ganz liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 21:26
In Antwort auf vroni001

Hey
ja ich hatte früher ganz genau dasselbe problem...

ich verstehe auch total gut, dass dich das belastet, aber darf ich fragen ( wirklich ohne böse hintergedanken) wieso das die kk übernehmen soll?

ich habe auch lange überlegt, eine BV machen zu lassen ( genau selber problem wie du, man hat einfach auch in A reinsehen können, was ich als sehr unangenehm empfunden habe )... aber auf den gedanken, dass mir das die KK zahlen soll, bin ich nie gekommen,..

es is schließlich wirklich ein rein kosmetisches problem... und ich fände es einfach unfair, dafür die allgemeinheit bezahlen zu lassen ( übrigens ebenso wie brustverkleinerungen bei eindeutig übergwichtigen leuten)...

ich würde an deiner stelle überlegen, wie ich es mir finanzieren kann... ...bin übrigens auch 23 und hab schon lange gespart gehabt, die OP im endeffekt dann doch nicht gebraucht...

ganz liebe grüße

Hi nochmal
Eine Bekannte von mir hat die Brust-OP von der KK bezahlt bekommen. Sie hatte das Geld zwar schon gespart, jedoch sagte der Chirurg, dass es eindeutig ein Fall für die KK sei. Sie musste auch keinen Attest vorlegen. Daher komme ich auf die Idee.

Vroni, darf ich fragen, warum die OP nicht mehr gebraucht hast?

Viele Grüße
Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 21:52
In Antwort auf jennyk86

Hi nochmal
Eine Bekannte von mir hat die Brust-OP von der KK bezahlt bekommen. Sie hatte das Geld zwar schon gespart, jedoch sagte der Chirurg, dass es eindeutig ein Fall für die KK sei. Sie musste auch keinen Attest vorlegen. Daher komme ich auf die Idee.

Vroni, darf ich fragen, warum die OP nicht mehr gebraucht hast?

Viele Grüße
Jenny

Achso
ja naja, also das freut mich natürlich für deine freundin, andererseits bin ich ehrlichg gesagt froh dass das nicht standard is, weil du musst dir vorstellen... wieviele menschen gibt es, die mit ihrem aussehen unzufrieden sind? das würde total ausufern

zweitens bin ich der meinung, dass die allgemeinheit nicht meine komplexe zahlen kann..ich sag das ganz bewusst so provokant.. ich hatte wie erwähnt dasselbe problem wie du, einfach null selbstwertgefühl...keinen mann, ich hätte mich viel zu sehr geshämt mich vor ihm zu zeigen, keine tollen klamotten, weil nix passte, der kleinste bh war zu groß , jedes mal nen weinkrampf nach dem bikini-shoppen fürn sommer... hab tlw sogar das t shirt beim schwimmen nicht ausgezogen...

aber wie gesagt, auch wenn das auf die psyche geschlagen hat: es war MEIN problem, nicht dass der allgemeinheit... darum hätte ichs mir auch selber gezahlt ..aber das is nur meine meinung

tja, ich brauch das echt zum glück nicht mehr.. ich war schon bei mehreren chirurgen zu beratungsgesprächen vor ca 2 jahren.. aber ich hatte einfach eine sehr ehrliche chirurgin erwischt, die meinte, das risiko einer kapselfibrose liegt bei 10 % ( das muss man sich mal überlegen, das is echt hoch ) und sie meinte, es gibt zwar auf die implantate an sich ne lebenslange garantie, aber doch nicht dass das ein leben lang gut aussieht, weil sich der körper einfach verändert ( zb schwangerschaft etc)...also sie meinte, dass ich schon etwa alle 15 jahre tauschen musste...ich war grad eanfang 20, das heißt ich hätte in meinem leben noch oft unters messer müssen... das hat mir dann echt angst gemacht

zweitens wollte ich nicht dass es jeder sieht, bzw hätte ich glaub ich meine probleme damit gehabt... ich hatte 50 kg, war also sehr schlank und hatte echt wenig eigengewebe...

und dann fand ich auf einmal einen arzt, der das hormonell gemacht hat..also wo dir weibliche hormone gespritzt werden. ich fand das für mich perfekt, weil ich genau wusste, ich bin mit einem vollen A/ knappen B körbchen total zufrieden ( weil mehr is bei der behandlungsmethode einfach net drinnen ) .. bin jetzt überglücklich damit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club