Home / Forum / Beauty / Wie lange auf antwort von der kk für bv warten?

Wie lange auf antwort von der kk für bv warten?

13. November 2004 um 10:31 Letzte Antwort: 13. November 2004 um 14:19

hallo,
ich habe am donnerstag endlich alle atteste zur kk geschickt.ich hoffe ja, daß die kk die bv bezahlt. wie lange habt ihr im durchschnitt auf antwort von der kk oder mdk gewartet?

lg laternchen

Mehr lesen

13. November 2004 um 12:57

Insgesamt 6 Wochen
Hallo,

Die Benachrichtigung von der KK kam gleich zwei Tage später: mein Antrag wäre eingegangen und so weiter... Nach 4 Wochen bekam ich die Einladung zur MDK-Untersuchung. Dann die schlimmste Woche, warten auf die Untersuchung von MDK. Nach der Untersuchung (Woche später) der erlösende Anruf von der KK: Mein Antrag ist genehmigt worden!

vg dzini

Gefällt mir
13. November 2004 um 13:33

Was wird man den da so gefragt?
hallo dzini1,

darf ich fragen, ob du die op schon hinter dir hast? und wie deine größe vorher war und was die dich beim mdk so gefragt haben?

lg laternchen

Gefällt mir
13. November 2004 um 14:19
In Antwort auf rabea_13021328

Was wird man den da so gefragt?
hallo dzini1,

darf ich fragen, ob du die op schon hinter dir hast? und wie deine größe vorher war und was die dich beim mdk so gefragt haben?

lg laternchen

MDK
Also bei MDK sollte ich gleich mein Problem schildern. Dann habe ich sofort mit meinen Rückenschmerzen angefangen. Vor dem Termin habe ich auch fleißig Sport getrieben, so dass ich überall Abschurfwunden von dem Sport-BH hatte. Das habe ich dann auch erzählt, dass ich nur unter großen Schmerzen Sport treiben kann. Dabei ist es für meine Rückenmuskulatur sehr wichtig, dass ich regelmäßig Sport treibe, da ich ja eine Kyphose und eine Skoliose habe. Daraufhin hat der Arzt mich untersucht. Ich bin gewogen und gemessen worden. Der Arzt hat meine Wunden angeschaut und meinen Rücken. Meine mitgebrachten Röntgenbilder hat er nicht mal angesehen. Er sagte, dass würde man mir auch so ansehen, dass meine Wirbelsäule krumm wäre. Das war alles.
Bei dem anschließendem Gespräch sagte er dann, dass er die Genehmigung nicht versprechen kann. Die AOK würde darüber entscheiden. Aber ich hätte gute Chancen (1,68 m, 60 kg, BH 75F also 1,1 kg auf jeder Seite, 800 g zuviel). Und, dass er die OP auch befürwortet.

Die OP steht mir noch bevor, da ich noch meine Diplomarbeit fertig schreiben muss.
Wann die OP genau sein wird weis ich noch nicht genau. Auf jeden Fall möchte ich auf die Körbchengröße B verkleinern lassen.
Ich hoffe, dass es bei dir auch so problemlos abläuft. Trotzdem für den Fall der Fälle, habe ich hier was in einem anderen Foren für die BV gefunden: http://www.justiz.nrw.de/IndexSeite/Presse/presse_-weitere/PresseLSG/25_07_2003.html

Viel, viel Glück und alles Gute
dzini

Gefällt mir