Forum / Beauty

Wichtige Fragen zur BV!

Letzte Nachricht: 27. Juni 2007 um 23:02
Y
yente_11932190
25.06.07 um 3:54

Hallo zusammen, ich hab mal ein paar Fragen, die ich hier noch nirgends beantwortet gesehen habe:
1. Ich bin eigentlich eine "Bauch-Schläferin". Kann ich nach den 6 Wochen oder wenn es halt abgeheilt ist, wieder ganz normal auf dem Bauch schlafen? Kann sich da was "verschieben" oder weh tun?

2. Wann kann man wieder ins Fitnessstudio bzw. ich bin unten ziemlich breit, wenn ich nach ein paar Wochen nur Beinpresse, Adduktoren und so mach, würde das gehen?

3. Ich trainiere den Brustmuskel (man tut halt alles, damit die Brust größer wirken könnte). Kann das Implantat trotzdem unter den Muskel (das wär mir lieber) oder kann es sein, dass er dafür zu groß ist? Bin keine Bodybuilderin, aber man sieht so ne Mulde zwischen den Brüsten, die vom Training kommt.

4. Kennt jemand Dr. Zuzana Cerna in Prag? Sie wirkt sehr symphatisch aber es gibt nicht so viele Erfahrungsberichte.

5. Was kann man tun, damit man keine Kapselfibrose kriegt und was ist das überhaupt genau?

Danke für eure Antworten!

Mehr lesen

J
jaidev_12704663
25.06.07 um 15:31

Kurze Antworten
Guten Tag,
zu 1.:
Nach 6 Wo ist auf dem Bauch schlafen möglich. Dies kann sich bei einer deutlichen Brustvergrößerung ungewohnt anfühlen. Verschieben sollte sich nichts mehr.
zu 2.:
6 Wochen lang ist von Sport abzuraten. Dies bezieht sich allerdings vorwiegend auf Bewegungen des Oberkörpers. Mit
leichteren Übungen für Becken und Beine kann früher begonnen werden, wenn dabei der Oberkörper geschont wird.
zu 3.:
Das Implantat kann trotzdem unter den Brustmuskel. Man
sollte aber akzeptieren, dass beim Trainieren des Brustmuskels sich während(!) der Übung (zB. Butterfly) die Implantate nach oben verschieben können.
zu 4.: ???
zu 5.: Die Kapselfibrose ist eine Verdickung der Kapsel, die sich um das Implantat bildet. Im Nomalfall ist die Kapsel nur ein feines Häutchen. Bei der Kapselfibrose kann diese 3mm dick sein und führt im fortgeschrittenen Stadium zu Verformung und Schmerzen.
Eine wirkliche Prophylaxe gibt es nicht. Mit den heutigen
rauhen Prothesen und bei Lage unter den Brustmuskel ist die Kapselfibrose heute seltener.

Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas weiterhelfen konnte.

Viele Grüsse aus Düsseldorf
Dr. René Schumann
Klinik am Rhein

Gefällt mir

Y
yente_11932190
26.06.07 um 5:11
In Antwort auf jaidev_12704663

Kurze Antworten
Guten Tag,
zu 1.:
Nach 6 Wo ist auf dem Bauch schlafen möglich. Dies kann sich bei einer deutlichen Brustvergrößerung ungewohnt anfühlen. Verschieben sollte sich nichts mehr.
zu 2.:
6 Wochen lang ist von Sport abzuraten. Dies bezieht sich allerdings vorwiegend auf Bewegungen des Oberkörpers. Mit
leichteren Übungen für Becken und Beine kann früher begonnen werden, wenn dabei der Oberkörper geschont wird.
zu 3.:
Das Implantat kann trotzdem unter den Brustmuskel. Man
sollte aber akzeptieren, dass beim Trainieren des Brustmuskels sich während(!) der Übung (zB. Butterfly) die Implantate nach oben verschieben können.
zu 4.: ???
zu 5.: Die Kapselfibrose ist eine Verdickung der Kapsel, die sich um das Implantat bildet. Im Nomalfall ist die Kapsel nur ein feines Häutchen. Bei der Kapselfibrose kann diese 3mm dick sein und führt im fortgeschrittenen Stadium zu Verformung und Schmerzen.
Eine wirkliche Prophylaxe gibt es nicht. Mit den heutigen
rauhen Prothesen und bei Lage unter den Brustmuskel ist die Kapselfibrose heute seltener.

Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas weiterhelfen konnte.

Viele Grüsse aus Düsseldorf
Dr. René Schumann
Klinik am Rhein

Danke...
...hat mir schon weitergeholfen. Bin ja froh, dass ich dann irgendwann wieder aufm Bauch schlafen kann! Beneide euch echt, dass ihr es schon hinter euch habt! Habe schon ein bißchen Angst vor der Zeit nach der OP!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
salma_12459517
27.06.07 um 12:22

Ich habe meine Implis schon 10 Jahre
Möchte mal aus meiner Sicht antworten.
Möglicherweise habe ich nicht so gute Implantate wie es heute gibt. Also ewentuelle Abstriche sind möglich.

ZU 1. Ich schlafe eigentlich auch gerne auf den Bauch. Ist bei Bauchschläfern warscheinlich psychich bedingt. Bauchschläfer haben ein größeres Bedürfniss für Geborgenheit, die möglicherweise auch von den Brustproblem her rühert.
Doch leider war mir das seit den Implantaten nur beding möglich. Das heist ich muß immer einen Arm unter die Brust legen um den Druck zu mindern, da es unangenehm ist und etwas weh tut. Zum glück habe ich nicht allzu große Implis und mein Arm + Kissen geht es einigermasen.

zu 2. Gehe nicht ins Fitnesstudio. Ich habe aber in meiner Jugend sehr gute Brustmuskel durch Liegestütze aufgebaut, schon wegen einer größeren Brust ewentuell zu erreichen. Ist mir auch zum Vorteil nach der OP. Ich wurde über den BM operiert mit 190 ml(habe auch sehr wenig Eigengewebe gehabt , nicht mal AA, aber weil ich gute Brustmuskeln habe und keinen eingefallenen Brustkorb ist über den BM operiert worden)

Das Ergebniss kann sich sehen lassen. Hatte sofort 75 B erreicht. Jetzt habe ich auch noch etwas zugenommen also ungefär kleine 75 C bis 80B.

zu 3. Wie groß soll denn dein Imlantat werden?
Brustmuskeln sind da immer von Vorteil. Bei mir geht es dadurch schön gleichmäßig von oben ohne irgendeinen Knick oder Delle.
Mir wurde allerdings geraten immer BHs zu tragen um eine Verutschen der Imlantate zu vermeiden. Und das besonders unter Belastungen. Ich habe jetzt mal eine Weile blos Bodyhemdchen getragen, die also nicht soviel Halt bieten. Da ist eine Seite etwas ( nur wenig rechts, da rechtshänder )abgerutscht. Ist aber vieleich auch normale Schwerkraft. Habe das jetzt aber wieder im Griff bekommen mit BHs tragen.

Zu 4. weis ich nichts

Zu 5. Zur Vorbeugung weis ich nicht so recht zu sagen. Ist warscheinlich eine körpereigene Abwehr.
Meine Frauen-Ärtztin hat mir geraten ich soll es als mein Eigen ansehen. Warscheinlich damit man sich sugesiev beeinflußt um eine Körperabwehr zu vermeiden oder zu minimieren.
Liebe spielt warscheinlich auch eine wesentliche Rolle. Je besser es in der Beziehung klappt und die Brust auch geliebt wird (Streieleinheiten), fühle ich mich auch wohler mit meiner Brust und sie wird auch etwas weischer. Wenn nicht, dann kommt ist meine Brust sehr fest.

Aber alles in allen würde ich es wieder tun und nicht erst mit 36.
Ich hoffe ich konnte dir damit etwas helfen

Gefällt mir

Y
yente_11932190
27.06.07 um 23:02
In Antwort auf jaidev_12704663

Kurze Antworten
Guten Tag,
zu 1.:
Nach 6 Wo ist auf dem Bauch schlafen möglich. Dies kann sich bei einer deutlichen Brustvergrößerung ungewohnt anfühlen. Verschieben sollte sich nichts mehr.
zu 2.:
6 Wochen lang ist von Sport abzuraten. Dies bezieht sich allerdings vorwiegend auf Bewegungen des Oberkörpers. Mit
leichteren Übungen für Becken und Beine kann früher begonnen werden, wenn dabei der Oberkörper geschont wird.
zu 3.:
Das Implantat kann trotzdem unter den Brustmuskel. Man
sollte aber akzeptieren, dass beim Trainieren des Brustmuskels sich während(!) der Übung (zB. Butterfly) die Implantate nach oben verschieben können.
zu 4.: ???
zu 5.: Die Kapselfibrose ist eine Verdickung der Kapsel, die sich um das Implantat bildet. Im Nomalfall ist die Kapsel nur ein feines Häutchen. Bei der Kapselfibrose kann diese 3mm dick sein und führt im fortgeschrittenen Stadium zu Verformung und Schmerzen.
Eine wirkliche Prophylaxe gibt es nicht. Mit den heutigen
rauhen Prothesen und bei Lage unter den Brustmuskel ist die Kapselfibrose heute seltener.

Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas weiterhelfen konnte.

Viele Grüsse aus Düsseldorf
Dr. René Schumann
Klinik am Rhein

Cool,
sogar ne Antwort vom "Profi". Ich habe am Samstag einen Termin, da ist die Chirurgin zu Beratungsgesprächen in Salzburg. Freu mich schon so!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers