Home / Forum / Beauty / Welche Methoden zu Haarverlängerungen gibt es?

Welche Methoden zu Haarverlängerungen gibt es?

3. Januar 2006 um 21:38

Hallo!
Hier kann man ja ganz schön viel über Haarverlängerungen nachlesen. Ich fange gerade an, mich dafür zu interessieren und ich blick im Moment überhaupt nicht durch, was es da für verschiedene Methoden gibt. Vielleicht hat jemand von Euch einen Tipp, ob es div. Internetseiten gibt, auf denen die verschiedenen Methoden aufgeführt sind. Oder nimmt sich vielleicht jemand die Zeit und klärt mich kurz über die Methoden auf. Wäre sehr lieb.
Ich hab unheimlich feines, empfindliches kurzes Haar, welches auch mit teuren Haarpflegemitteln, teuren Tabletten, teuren Ampullen nicht besser wird und auch noch total langsam wächst. Um mich überhaupt wohl zu fühlen, brauch ich unheimlich viel Haarlack (natürlich auch vom besten, aber natürlich trotzdem wieder schädlich für mein empflindliches Haar, komm aber wirklich nicht ohne aus .... Teufelskreis). Aus dem möchte ich jetzt ausbrechen und denke nun an Haarverlängerung bzw. Haarverdichtung, damit sich meine Kopfhaut und meine Haare erholen können.
Nun lese ich aber auch sehr viel negatives, was mit dem Eigenhaar passiert. Wenn das tatsächlich zutrifft, dann hält das mein sehr feines Haar nicht aus und meine Hoffnung geht flöten.
Ich bräuchte einfach die schonenste Methode.......

Danke für Eure Antworten.

KaSi00

Mehr lesen

4. Januar 2006 um 9:03

HI
ALSO die schonendste Methdoe ist Bellargo. schau mal unter bellargo.com. ich trage selbst diese Haarverlängerung, habe genauso feines und empfindliches Haar wie du, und es hat sich in den 9 Monaten seitdem ich die HV trage, super erholt. Ich lasse mir jetzt Mitte Januar die HV wieder entfernen, nur noch eine Verdichtung machen, weil meine Haare jetzt fast so lang sind wie die HV Strähnen. Bei bellargo bekommst du 100%ige Garantie dass deinem Eigenhaar nichts passiert, meine Haare waren wirklich noch nie soo schön wie jetzt seit der HV, weil ich nicht ständig style, bürste usw. wachsen sie richtig gesund.

wenn dir Bellargo zu teuer ist, dann würde ich dir die Shrinkie Methode oder Microrings empfehlen, da kommt ja auch kein Kleber oder Lösungsmittel ans HAar.

Von den ganzen Anschweissmethoden würde ich dir komplett abraten, dass hält dein feines Haar nicht aus, hinterher musst du es auf jeden fAll abschneiden lassen bzw. ist es sehr dünn geworden durch die aggressiven Lösungsmittel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2006 um 19:18
In Antwort auf mali_11937684

HI
ALSO die schonendste Methdoe ist Bellargo. schau mal unter bellargo.com. ich trage selbst diese Haarverlängerung, habe genauso feines und empfindliches Haar wie du, und es hat sich in den 9 Monaten seitdem ich die HV trage, super erholt. Ich lasse mir jetzt Mitte Januar die HV wieder entfernen, nur noch eine Verdichtung machen, weil meine Haare jetzt fast so lang sind wie die HV Strähnen. Bei bellargo bekommst du 100%ige Garantie dass deinem Eigenhaar nichts passiert, meine Haare waren wirklich noch nie soo schön wie jetzt seit der HV, weil ich nicht ständig style, bürste usw. wachsen sie richtig gesund.

wenn dir Bellargo zu teuer ist, dann würde ich dir die Shrinkie Methode oder Microrings empfehlen, da kommt ja auch kein Kleber oder Lösungsmittel ans HAar.

Von den ganzen Anschweissmethoden würde ich dir komplett abraten, dass hält dein feines Haar nicht aus, hinterher musst du es auf jeden fAll abschneiden lassen bzw. ist es sehr dünn geworden durch die aggressiven Lösungsmittel.

Vielen Dank für den Tipp
Hallo Sunny, vielen Dank für Deinen Tipp. Ich hab mir gleich die HP von Bellargo mal angesehen. Toll finde ich, dass da ein ausführlicher Videofilm zum Ansehen ist, da sieht man ganz genau, wie es gemacht wird. Erschrocken bin ich aber, dass am Haaransatz erst mal kleine Knoten in die Eigenhaare gemacht werden. Ich kann mir vorstellen, wenn ich die HV wieder rausmachen lasse, dann sind doch im Eigenhaar die vollen Knicke drin, die bestimmt nicht mehr rausgehen, bzw. brechen die da nicht ab? Vor allem wenn man so feines und empfindliches Haar hat.
In den 9 Monaten hast Du ja sicherlich mal Deine HV raus bekommen. Wie waren da Deine Haare? Wie sahen die an den Stellen aus, wo der Knoten war?
Grüsse KaSi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2006 um 20:39
In Antwort auf honoka_12333668

Vielen Dank für den Tipp
Hallo Sunny, vielen Dank für Deinen Tipp. Ich hab mir gleich die HP von Bellargo mal angesehen. Toll finde ich, dass da ein ausführlicher Videofilm zum Ansehen ist, da sieht man ganz genau, wie es gemacht wird. Erschrocken bin ich aber, dass am Haaransatz erst mal kleine Knoten in die Eigenhaare gemacht werden. Ich kann mir vorstellen, wenn ich die HV wieder rausmachen lasse, dann sind doch im Eigenhaar die vollen Knicke drin, die bestimmt nicht mehr rausgehen, bzw. brechen die da nicht ab? Vor allem wenn man so feines und empfindliches Haar hat.
In den 9 Monaten hast Du ja sicherlich mal Deine HV raus bekommen. Wie waren da Deine Haare? Wie sahen die an den Stellen aus, wo der Knoten war?
Grüsse KaSi

Hi kasi
also diese Knoten gehen superleicht wieder auf, ähnlich wie eine lockere Schlaufe. Ich habe meine Strähnen schon öfter wieder hochsetzen lassen, die Knoten gehen super leicht raus, die Knicke sind sofort verschwunden, wenn du die Haare nass machst, wie bei flechten z.b auch. Keine Angst ist wirklich kein Oroblem.
Wie gesagt, die Knoten sind mit einmal nass machen oder waschen wieder total verschwunden, da sieht man echt gar nichts mehr, da der Knoten locker ist, das ist wie wenn du dir einen zopf flechtest da gehen die wellen und knicke beim Nass machen auch sofort wieder raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2006 um 20:40
In Antwort auf mali_11937684

Hi kasi
also diese Knoten gehen superleicht wieder auf, ähnlich wie eine lockere Schlaufe. Ich habe meine Strähnen schon öfter wieder hochsetzen lassen, die Knoten gehen super leicht raus, die Knicke sind sofort verschwunden, wenn du die Haare nass machst, wie bei flechten z.b auch. Keine Angst ist wirklich kein Oroblem.
Wie gesagt, die Knoten sind mit einmal nass machen oder waschen wieder total verschwunden, da sieht man echt gar nichts mehr, da der Knoten locker ist, das ist wie wenn du dir einen zopf flechtest da gehen die wellen und knicke beim Nass machen auch sofort wieder raus.

Ach ja
und abbrechen tun die Haare mit Sicherheit nicht, ich habe total babyfeines und empfindliches Haar, da bricht gar nichts ab, warum sollen die Haare denn abbrechen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2006 um 21:10
In Antwort auf mali_11937684

Ach ja
und abbrechen tun die Haare mit Sicherheit nicht, ich habe total babyfeines und empfindliches Haar, da bricht gar nichts ab, warum sollen die Haare denn abbrechen???

Hab halt Angst ...
... dass ichs bitterböse bereuhen würde. Ist ja bei mir nicht so, dass nach 3-4 Monaten wieder alles heile wäre. Mit meinem bescheuertem Haarwuchs würde ich das bestimmt viel länger büsen müssen. Deshalb möchte ich mich ja so viel wie möglich vorher erkundigen und Meinungen sammeln.

Bist echt auch so gestraft mit solchen Haaren wie ich Sie hab? Wie bist Du auf diese Methode gekommen?

Ist das mit den Microrings die gleiche Methode?

Hab schon gesehen, dass es in meiner Umgebung einige Salons gibt, die die Bellargo-Methode anbieten. Am besten ich geh da mal persönlich hin und hoffe, dass ich nicht auf jemanden treffe, der/die nicht nur aufs Geld scharf ist.

Grüsse und vielen Dank nochmal
Kasi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2006 um 21:43
In Antwort auf honoka_12333668

Hab halt Angst ...
... dass ichs bitterböse bereuhen würde. Ist ja bei mir nicht so, dass nach 3-4 Monaten wieder alles heile wäre. Mit meinem bescheuertem Haarwuchs würde ich das bestimmt viel länger büsen müssen. Deshalb möchte ich mich ja so viel wie möglich vorher erkundigen und Meinungen sammeln.

Bist echt auch so gestraft mit solchen Haaren wie ich Sie hab? Wie bist Du auf diese Methode gekommen?

Ist das mit den Microrings die gleiche Methode?

Hab schon gesehen, dass es in meiner Umgebung einige Salons gibt, die die Bellargo-Methode anbieten. Am besten ich geh da mal persönlich hin und hoffe, dass ich nicht auf jemanden treffe, der/die nicht nur aufs Geld scharf ist.

Grüsse und vielen Dank nochmal
Kasi

Hallo
also wie schon gesagt, bellargo ist die einzige Methode, die dir garantiert, dass dein Eigenhaar gar nicht beschädigt wird. Die Firma könnte keine Garantie geben, wenn es anders wäre. Warum solltest du es bitterböse bereuen?? Das Eigenhaar wächst gesund unter der HV. Aber bei Anschweissmethoden ist es schon gefährlich finde ich, da weiss man nie ob man es berueut oder nicht.

Ja ich bin auch so gestraft mit den gleichen feinen Haaren wie du sie hast, leider. Ich habe lange nach der schonendsten Methdoe der Haarverlängerung gesucht, und mich dann nach langem Überlegen für Bellargo entschieden. Habs auch nie bereut, lediglich das Pflegen der Haare braucht Zeit, aber das ist bei jeder HV so.

Microrings ist nicht die gleiche Methode.
Lass dich doch einfach in einem Salon in deiner Nähe mal beraten, die können alle deine Fragen gut beantworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2006 um 22:16
In Antwort auf honoka_12333668

Hab halt Angst ...
... dass ichs bitterböse bereuhen würde. Ist ja bei mir nicht so, dass nach 3-4 Monaten wieder alles heile wäre. Mit meinem bescheuertem Haarwuchs würde ich das bestimmt viel länger büsen müssen. Deshalb möchte ich mich ja so viel wie möglich vorher erkundigen und Meinungen sammeln.

Bist echt auch so gestraft mit solchen Haaren wie ich Sie hab? Wie bist Du auf diese Methode gekommen?

Ist das mit den Microrings die gleiche Methode?

Hab schon gesehen, dass es in meiner Umgebung einige Salons gibt, die die Bellargo-Methode anbieten. Am besten ich geh da mal persönlich hin und hoffe, dass ich nicht auf jemanden treffe, der/die nicht nur aufs Geld scharf ist.

Grüsse und vielen Dank nochmal
Kasi

Bellago
pro strähne verlangen die salon 8-10 euro.und eine verlängerung brauch man schon 130-160 strähnen rechne selbst aus.is verdammt teuer lohnt sich aber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2006 um 22:29
In Antwort auf jacymaus

Bellago
pro strähne verlangen die salon 8-10 euro.und eine verlängerung brauch man schon 130-160 strähnen rechne selbst aus.is verdammt teuer lohnt sich aber

War gerade wieder auf der Bellargo-Seite ...
... und hab mir alles nochmal durchgelesen. Hört sich plausibel an. Leider gibts von den anderen Methoden nicht so ausführliche Seiten, wo es genau beschrieben ist, wie die Haare befestigt werden. Naja, das krieg ich auch noch raus.

Hast Du wohl auch Bellargo-HV? Mit anscheinend guten Erfahrungen?

Wenn man bei Bellargo tatsächlich die Strähnen bis zu 3 Jahren verwenden kann (wenns stimmt), dann würde sich das ja wieder rechnen.

Grüsse
KaSi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2006 um 22:33
In Antwort auf jacymaus

Bellago
pro strähne verlangen die salon 8-10 euro.und eine verlängerung brauch man schon 130-160 strähnen rechne selbst aus.is verdammt teuer lohnt sich aber

Hallo
man braucht ca. 80 bis 110 Strähnen,, mehr auf keinen Fall. Ich habe 110 Strähnen, war mir aber schon von anfang an etwas viel, 90 strähnen hätten vollkommen gereicht. Teuer ist es,klar, aber eben sehr sehr haarschonend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2006 um 22:35
In Antwort auf honoka_12333668

War gerade wieder auf der Bellargo-Seite ...
... und hab mir alles nochmal durchgelesen. Hört sich plausibel an. Leider gibts von den anderen Methoden nicht so ausführliche Seiten, wo es genau beschrieben ist, wie die Haare befestigt werden. Naja, das krieg ich auch noch raus.

Hast Du wohl auch Bellargo-HV? Mit anscheinend guten Erfahrungen?

Wenn man bei Bellargo tatsächlich die Strähnen bis zu 3 Jahren verwenden kann (wenns stimmt), dann würde sich das ja wieder rechnen.

Grüsse
KaSi

Hi
eine Freundin von mir verwendet die Strähnen schon 6 Jahre wieder, weil es wirklich top Haar ist.

ABer ich könnte mir niemals vorstellen so lange eine HV zu tragen, egal welche Methode. Man möchte einfach nach einer gewissen ZEit wieder sein Eigenhaar waschen und kämmen können, ohne Fremdsträhnen. das hat aber nichts mit Bellargo zu tun, sondern mit der HV allgemein. also auf Dauer finde ich eine HV nicht so toll, aber als Übergangslösung zum Wachsenlassen des Eigenhaares ist sie echt super.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen