Forum / Beauty

Welche Erfahrungen mit Naturkosmetik?

Letzte Nachricht: 8. März um 22:34
25.11.20 um 21:58

hey zusammen, da ich generell naturverbunden bin und irgendwie immer mehr werde, möchte ich nun auch anfangen, bei meiner hautpflege auf natürliche kosmetik zu setzen. bisher habe ich es geschafft, beim essen auf gute produkte zu achten, shoppingverhalten habe ich ebenfalls unter die lupe genommen und mich damit befasst. dieses gebiet ist eher neuland für mich, habe mich noch nicht so intensiv damit beschäftigt. was macht gute naturkosmetik aus? worauf soll ich da ungefähr achten? vielleicht hat ja jemand ein paar tipps, gerne auch empfehlungen für naturkosmetik - marken! würde mich über antworten freuen, danke! 

Mehr lesen

29.11.20 um 13:59

Hi! Sieh dir mal die Instagram Seite xskincare an. Da gibts die besten Tipps, die man sich vorstellen kann und Leon ist einfach so kompetent. Lg

2 -Gefällt mir

07.12.20 um 1:32
In Antwort auf

Hi! Sieh dir mal die Instagram Seite xskincare an. Da gibts die besten Tipps, die man sich vorstellen kann und Leon ist einfach so kompetent. Lg

Ich kann xskincare auch nur empfehlen!!

Generell heißt Naturkosmetik nicht automatisch dass die Produkte gut sind. Grade, wenn viele Pflanzenextrakte und natürliche Duftstoffe enthalten sind, kann es zu Hautreizungen kommen, da diese Extrakte nicht sehr mild sind. 

1 -Gefällt mir

07.12.20 um 15:05

Hmm, Naturkosmetik hat zwar immer einen guten Ruf, aber ich habe einmal eine saftige Allergie auf eine Creme aus reiner Naturkosmetik bekommen. Vermutlich habe ich einfach soviel Natur nicht vertragen.

1 -Gefällt mir

07.12.20 um 16:38

Genau, auch bei Naturkosmetik kann es zu Unverträglichkeiten kommen. Besonders ätherische Öle können Reizungen verursachen. Es gibt ja aber Produkte für empfindliche Haut, ohne Duftstoffe. Beispielsweise die Marke Organics by Sara hat eine Reihe Produkte für empfindliche Haut, sowie Reinigungsöl und Gesichtsöl. Kann ich nur empfehlen!

Gefällt mir

07.12.20 um 17:54
In Antwort auf

hey zusammen, da ich generell naturverbunden bin und irgendwie immer mehr werde, möchte ich nun auch anfangen, bei meiner hautpflege auf natürliche kosmetik zu setzen. bisher habe ich es geschafft, beim essen auf gute produkte zu achten, shoppingverhalten habe ich ebenfalls unter die lupe genommen und mich damit befasst. dieses gebiet ist eher neuland für mich, habe mich noch nicht so intensiv damit beschäftigt. was macht gute naturkosmetik aus? worauf soll ich da ungefähr achten? vielleicht hat ja jemand ein paar tipps, gerne auch empfehlungen für naturkosmetik - marken! würde mich über antworten freuen, danke! 

Naturkosmetik ist m.M.n. super.
Aber grundsätzlich sollte man darauf achten, ob nicht auch ein Konzern hinter der Marke steckt. Aber ansonsten habe ich nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Hab mich im Fachgeschäft, die nur Naturprodukte haben, entsprechend beraten lassen.

1 -Gefällt mir

09.12.20 um 8:44

Mit der Verträglichkeit ist das so eine Sache. Ist vermutlich immer davon abhängig welche konkrete Wirkstoffe in der Pflege sind.

1 -Gefällt mir

10.12.20 um 9:47
In Antwort auf

Ich kann xskincare auch nur empfehlen!!

Generell heißt Naturkosmetik nicht automatisch dass die Produkte gut sind. Grade, wenn viele Pflanzenextrakte und natürliche Duftstoffe enthalten sind, kann es zu Hautreizungen kommen, da diese Extrakte nicht sehr mild sind. 

ich kann mir gut vorstellen, dass es bei naturkosmetik enorme unterschiede gibt. ich bin da bei vielem sehr vorsichtig, gerade, wenn ich die pflege täglich verwenden möchte, sollte sie ja gut für die haut sein. aber mir ist eben auch wichtig, dass ich nach möglichkeit schon natürliche inhaltsstoffe verwende, die auch möglichst umweltfreundlich verarbeitet werden, ohne tierversuche. 

Gefällt mir

10.12.20 um 9:53
In Antwort auf

Genau, auch bei Naturkosmetik kann es zu Unverträglichkeiten kommen. Besonders ätherische Öle können Reizungen verursachen. Es gibt ja aber Produkte für empfindliche Haut, ohne Duftstoffe. Beispielsweise die Marke Organics by Sara hat eine Reihe Produkte für empfindliche Haut, sowie Reinigungsöl und Gesichtsöl. Kann ich nur empfehlen!

ich denke, es ist es wichtig die eigene haut zu kennen und zu wissen, was sie braucht. wenn man eine empfindliche haut hat, kann man ja dementsprechende produkte verwenden. es kommt ja natürlich auch immer auf die inhaltsstoffe der marke an. da gibt es sicherlich enorme qualitätsunterschiede. wäre mal interessant, worauf man da achten kann beim kauf. 

Gefällt mir

10.12.20 um 9:56
In Antwort auf

Naturkosmetik ist m.M.n. super.
Aber grundsätzlich sollte man darauf achten, ob nicht auch ein Konzern hinter der Marke steckt. Aber ansonsten habe ich nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Hab mich im Fachgeschäft, die nur Naturprodukte haben, entsprechend beraten lassen.

ja, ich kann mir vorstellen, dass es merkbare qualitätsunterschiede gibt. es kommt halt wirklich darauf an, wie die firma dahinter arbeitet, was ihre ziele und ideale sind, oder ob es sich um "green washing" handelt. war das fachgeschäft ein reformhaus oder wie kann ich mir das vorstellen? 

Gefällt mir

14.12.20 um 12:11
In Antwort auf

hey zusammen, da ich generell naturverbunden bin und irgendwie immer mehr werde, möchte ich nun auch anfangen, bei meiner hautpflege auf natürliche kosmetik zu setzen. bisher habe ich es geschafft, beim essen auf gute produkte zu achten, shoppingverhalten habe ich ebenfalls unter die lupe genommen und mich damit befasst. dieses gebiet ist eher neuland für mich, habe mich noch nicht so intensiv damit beschäftigt. was macht gute naturkosmetik aus? worauf soll ich da ungefähr achten? vielleicht hat ja jemand ein paar tipps, gerne auch empfehlungen für naturkosmetik - marken! würde mich über antworten freuen, danke! 

Hey Elisa, ich habe auch auf Naturkosmetik umgestellt. Ich kann dir Produkte mit Sheabutter sehr empfehlen. Sheabutter ist feuchtigkeitsspendend und hat dadurch einen straffenden Effekt auf die Haut. Wenn du möchtest, kannst du dich ja mal belesen: Einsatz von Sheabutter in der Kosmetik
Ich bin positiv Überrascht über die Entwicklung meiner Haut.

1 -Gefällt mir

14.12.20 um 12:11
In Antwort auf

hey zusammen, da ich generell naturverbunden bin und irgendwie immer mehr werde, möchte ich nun auch anfangen, bei meiner hautpflege auf natürliche kosmetik zu setzen. bisher habe ich es geschafft, beim essen auf gute produkte zu achten, shoppingverhalten habe ich ebenfalls unter die lupe genommen und mich damit befasst. dieses gebiet ist eher neuland für mich, habe mich noch nicht so intensiv damit beschäftigt. was macht gute naturkosmetik aus? worauf soll ich da ungefähr achten? vielleicht hat ja jemand ein paar tipps, gerne auch empfehlungen für naturkosmetik - marken! würde mich über antworten freuen, danke! 

Hey Elisa, ich habe auch auf Naturkosmetik umgestellt. Ich kann dir Produkte mit Sheabutter sehr empfehlen. Sheabutter ist feuchtigkeitsspendend und hat dadurch einen straffenden Effekt auf die Haut. Wenn du möchtest, kannst du dich ja mal belesen: Einsatz von Sheabutter in der Kosmetik
Ich bin positiv Überrascht über die Entwicklung meiner Haut.

Gefällt mir

16.12.20 um 21:09
In Antwort auf

hey zusammen, da ich generell naturverbunden bin und irgendwie immer mehr werde, möchte ich nun auch anfangen, bei meiner hautpflege auf natürliche kosmetik zu setzen. bisher habe ich es geschafft, beim essen auf gute produkte zu achten, shoppingverhalten habe ich ebenfalls unter die lupe genommen und mich damit befasst. dieses gebiet ist eher neuland für mich, habe mich noch nicht so intensiv damit beschäftigt. was macht gute naturkosmetik aus? worauf soll ich da ungefähr achten? vielleicht hat ja jemand ein paar tipps, gerne auch empfehlungen für naturkosmetik - marken! würde mich über antworten freuen, danke! 

Hast du schonmal Junglück versucht, finde ich ganze gut

Gefällt mir

17.12.20 um 12:21
In Antwort auf

hey zusammen, da ich generell naturverbunden bin und irgendwie immer mehr werde, möchte ich nun auch anfangen, bei meiner hautpflege auf natürliche kosmetik zu setzen. bisher habe ich es geschafft, beim essen auf gute produkte zu achten, shoppingverhalten habe ich ebenfalls unter die lupe genommen und mich damit befasst. dieses gebiet ist eher neuland für mich, habe mich noch nicht so intensiv damit beschäftigt. was macht gute naturkosmetik aus? worauf soll ich da ungefähr achten? vielleicht hat ja jemand ein paar tipps, gerne auch empfehlungen für naturkosmetik - marken! würde mich über antworten freuen, danke! 

Hallo,

ich empfehle Lush Produkte für Naturkosmetik, das weiß man, dass die Produkte auch wirklich natürlich sind und dazu auch nachhaltig und zero waste. Die Verkäufer beraten einen auch total gut. Auf deren Internetseite findest du auch viele Infos.

Lg Missy

1 -Gefällt mir

19.12.20 um 21:41
In Antwort auf

hey zusammen, da ich generell naturverbunden bin und irgendwie immer mehr werde, möchte ich nun auch anfangen, bei meiner hautpflege auf natürliche kosmetik zu setzen. bisher habe ich es geschafft, beim essen auf gute produkte zu achten, shoppingverhalten habe ich ebenfalls unter die lupe genommen und mich damit befasst. dieses gebiet ist eher neuland für mich, habe mich noch nicht so intensiv damit beschäftigt. was macht gute naturkosmetik aus? worauf soll ich da ungefähr achten? vielleicht hat ja jemand ein paar tipps, gerne auch empfehlungen für naturkosmetik - marken! würde mich über antworten freuen, danke! 

Hey, mittlerweile ist Naturkosmetik richtig beliebt. Es gibt auch viele Marken in der Drogerie, die auch gut sein sollen. Ich empfehle dir da genau auf die Inhalts- und Zusatzstoffe auf der Rückseite zu schauen, damit sich da keine unnötigen Stoffe befinden. Ich finde gute Naturkosmetik sollte nicht, oder nur wenig parfümiert sein. Darauf achte ich auch immer. 

2 -Gefällt mir

21.12.20 um 16:43

Ich gebe euch vollkommen recht, Naturkosmetik ist nicht gleich Naturkosmetik.

Was @kittikathi sagt ist richtig, denn auf die Zusatzstoffe kann man tatsächlich negativ reagieren, z.B. mit Rötungen. Bei ätherischen Ölen sollte man definitiv auch vorsichtig sein.

Ich selbst bin erst vor ein paar Wochen auf die Serie von Pure Skin Food für die Hautpflege gestoßen, in der auch ätherische Öle drin. Allerdings bio zertifiziert und ich vertrage mein Set bisher sehr gut, obwohl ich normal hyper sensibel bin. Außerdem hilft mir das - für mich! - neue System von Toner mit Pflegeöl bei meiner fallweise unreinen Haut. Habe ich leider hormonell bedingt und bin nun sehr zufrieden.

Was mir aber auch wichtig war ist, dass die Sets tierversuchsfrei entwickelt wurden. (Da gibt´s ein Peta Zertifikat drauf.) Ich beschäftige mich immer sehr genau mit den Produktlinien, weil ich im Grunde skeptisch bin und grundsätzlich nur wenig Kosmetik benutze. Am liebsten bin ich völlig ohne. 
 

Gefällt mir

23.12.20 um 12:29

Hallo,

Bin auch ein großer Fan von Naturkosmetik. Man kann ganz einfach nachschauen was wirklich drinnen steckt und selbst wenn es zu Unverträglichkeiten kommt, hat dies meist mit Allergien zu tun, außerdem kann man dann einfach auf diesen Inhaltsstoff verzichten. Ich verwende am liebsten Alnatura oder wie auch schon erwähnt wurde xskincare.

LG. Sarah

1 -Gefällt mir

23.12.20 um 17:24
In Antwort auf

Hey Elisa, ich habe auch auf Naturkosmetik umgestellt. Ich kann dir Produkte mit Sheabutter sehr empfehlen. Sheabutter ist feuchtigkeitsspendend und hat dadurch einen straffenden Effekt auf die Haut. Wenn du möchtest, kannst du dich ja mal belesen: Einsatz von Sheabutter in der Kosmetik
Ich bin positiv Überrascht über die Entwicklung meiner Haut.

hallo, danke für die info! sheabutter sagt mir auf alle fälle mal was. benutzt du die für die tägliche gesichtspflege?

Gefällt mir

23.12.20 um 17:28
In Antwort auf

Hey, mittlerweile ist Naturkosmetik richtig beliebt. Es gibt auch viele Marken in der Drogerie, die auch gut sein sollen. Ich empfehle dir da genau auf die Inhalts- und Zusatzstoffe auf der Rückseite zu schauen, damit sich da keine unnötigen Stoffe befinden. Ich finde gute Naturkosmetik sollte nicht, oder nur wenig parfümiert sein. Darauf achte ich auch immer. 

hey, ja ich habe auch gemerkt, dass naturkosmetik zurzeit richtig boomt. plötzlich hat jede kosmetikmarke, die vorher nichts mit natürlichen produkten zu tun hatte eine naturkosmetik-linie. davon halte ich jetzt aber nicht unbedingt viel, denn meiner meinung nach muss das ganze unternehmen die werte vertreten und nicht nur eine naturpflegelinie herausgeben, um geld zu machen... und ja, du hast sicher recht, dass man unbedingt die inhaltsstoffe checken sollte. 

1 -Gefällt mir

23.12.20 um 17:36
In Antwort auf

Ich gebe euch vollkommen recht, Naturkosmetik ist nicht gleich Naturkosmetik.

Was @kittikathi sagt ist richtig, denn auf die Zusatzstoffe kann man tatsächlich negativ reagieren, z.B. mit Rötungen. Bei ätherischen Ölen sollte man definitiv auch vorsichtig sein.

Ich selbst bin erst vor ein paar Wochen auf die Serie von Pure Skin Food für die Hautpflege gestoßen, in der auch ätherische Öle drin. Allerdings bio zertifiziert und ich vertrage mein Set bisher sehr gut, obwohl ich normal hyper sensibel bin. Außerdem hilft mir das - für mich! - neue System von Toner mit Pflegeöl bei meiner fallweise unreinen Haut. Habe ich leider hormonell bedingt und bin nun sehr zufrieden.

Was mir aber auch wichtig war ist, dass die Sets tierversuchsfrei entwickelt wurden. (Da gibt´s ein Peta Zertifikat drauf.) Ich beschäftige mich immer sehr genau mit den Produktlinien, weil ich im Grunde skeptisch bin und grundsätzlich nur wenig Kosmetik benutze. Am liebsten bin ich völlig ohne. 
 

danke für deinen tipp. ich habe glück, dass meine haut nicht sonderlich sensibel ist. trotzdem lege ich wert auf die richtigen produkte, wenn du verstehst. bisher muss ich mich aber durchtesten. vorallem wäre es gut zu wissen, was hilft, gegen unreine haut. das habe ich noch nicht wirklich herausgefunden. ich habe gesehen, dass das label sogar aus meinem heimatland österreich kommt, das freut mich. benutzt du toner und pflegeöl zur täglichen pflege? hast du auch eine gesichtscreme? 

2 -Gefällt mir

23.12.20 um 17:37
In Antwort auf

Hallo,

Bin auch ein großer Fan von Naturkosmetik. Man kann ganz einfach nachschauen was wirklich drinnen steckt und selbst wenn es zu Unverträglichkeiten kommt, hat dies meist mit Allergien zu tun, außerdem kann man dann einfach auf diesen Inhaltsstoff verzichten. Ich verwende am liebsten Alnatura oder wie auch schon erwähnt wurde xskincare.

LG. Sarah

darf ich fragen, wie deine pflegeroutine mit den diversen produkten aussieht? hast du da speziell etwas zu reinigung? wie sieht es mit pflegecreme aus, benutzt du auch mal gesichtsmasken?

Gefällt mir

03.01.21 um 17:40
In Antwort auf

danke für deinen tipp. ich habe glück, dass meine haut nicht sonderlich sensibel ist. trotzdem lege ich wert auf die richtigen produkte, wenn du verstehst. bisher muss ich mich aber durchtesten. vorallem wäre es gut zu wissen, was hilft, gegen unreine haut. das habe ich noch nicht wirklich herausgefunden. ich habe gesehen, dass das label sogar aus meinem heimatland österreich kommt, das freut mich. benutzt du toner und pflegeöl zur täglichen pflege? hast du auch eine gesichtscreme? 

nein, ich verwende keine Gesichtscreme mehr seitdem ich das Layering System von Toner Spray in Kombination mit Öl verwende.

Für mich war das Anfangs eine Umstellung, weil ich davor ein Reinigungsfluid hatte und danach eine Creme. Wobei ich mit keinem Produkt bisher langfristig das Gefühl hatte, dabei möchte ich bleiben. Das Auftragen war für mich eher lästig nach der Gesichtswäsche. Jetzt ist es so, dass ich für die Reinigung bereits ein wenig Öl einmassiere und dann mit dem warmen Waschpad abnehme. Das finde ich schon sehr angenehm. Dann kommt der Toner drauf, was ich als sehr erfrischend empfinge und zuletzt nochmal einige wenige Tropfen Öl. Dieses zieht bei dieser Methode in die Haut ein und hinterlässt keinen öligen Film ... von wegen abends vor dem Zubettgehen, möchte ich natürlich nicht die Laken damit fleckig haben.

Ich kann jedenfalls das Set für unreine Haut wärmstens empfehlen. Nachdem ich im Freundeskreis seit Wochen von Pure Skin Food geschwärmt habe, hat man mich offenbar "erhört" und siehe da, an Weihnachten gab´s für mich glatt ein Päckchen mit Bodymousse und Skin Glow Maske, ha! Beides habe ich schon ausprobiert. Ich kann jetzt noch mehr schwärmen, will euch hier aber nicht damit langweilen, aber der Schoko Vanille Duft auf der Haut kombiniert mit Erdbeer Maske hat´s in sich. Ich komme mir dabei vor wie ein veganes Schokotörtchen mit Topping 

Gefällt mir

07.01.21 um 11:20

danke für die erklärung, das ist für mich auch ein neues system. momentan muss ich auch sagen, dass meine haut wieder recht rebelliert, das liegt wahrscheinlich an dem sündigen während der weihnachtsfeiertage. seit dem 24. gibt es viel zu fettiges essen und täglich naschereien. meinen neujahrsvorsatz, mich wieder gesünder zu ernähren, konnte ich bisher noch nicht umsetzen, bin aber guten willens jetzt, wo die feiertage und meine freien tage vorbei sind und die alltagsroutine wieder startet.
 ich bin aber schon recht angetan davon, dass es sich bei den produkten um welche mit bio zertifizierten, veganen inhaltsstoffen handelt und, dass das label aus österreich kommt. ich werde jetzt mal ein set testen und schauen, wie sich meine erfahrungen mit dieser naturkosmetik entwickeln, ich bin aber schon mal guter dinge. momentan gönne ich meiner gesichtshaut auch wieder eine makeup pause, auch wenn mir das sehr schwer fällt. aber ich denke, dass das was ist, das ein bisschen hilft gegen meine unreine haut. aber natürlich ist die richtige pflege das a und o. 
 

Gefällt mir

09.01.21 um 14:49

Make up Pause ist mit Sicherheit eine gute Idee, mache ich auch seit einer Weile. Ich habe derzeit kein Bedürfnis danach. Derzeit geht es mir hauptsächlich um den feel-good Aspekt. Vor einer Gesichtsmaske mache ich zum Beispiel Dinge wie ein Gesichtsdampfbad mit Kamille drin (einfach ein Handtuch Zelt überm Kochtopf) damit sich die Poren öffnen einerseits, aber auch, weil es mein Nervenkostüm stärkt.

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

14.01.21 um 9:03

mir fällt eine makeup pause im sommer leichter, wenn die haut etwas mehr farbe hat. dann sehe ich frischer aus. im winter fühle ich mich dann eher unwohl. aber momentan kommt man ja ohnehin nicht wirklich unter menschen, also wäre make up sowieso unnötig. ich muss auch sagen, dass die maßnahmen, die ich getroffen habe, merkbar werden und meine haut von tag zu tag besser wird. 

1 -Gefällt mir

14.01.21 um 14:18
In Antwort auf

Hallo,

ich empfehle Lush Produkte für Naturkosmetik, das weiß man, dass die Produkte auch wirklich natürlich sind und dazu auch nachhaltig und zero waste. Die Verkäufer beraten einen auch total gut. Auf deren Internetseite findest du auch viele Infos.

Lg Missy

Hi, 

zunächst einmal meine Empfehlung: 

ich kann dir die Pflegeprodukte von Cosphera ans Herz legen. Ich nutze sie (Hyaluron Creme & Serum) bereits seit zwei Jahren, da ich auch genug von konventioneller Kosmetik hatte und mich zunehmend für Natürlichkeit und Naturkosmetik interessiert habe. 

Das Gute ist, dass die Produkte in Deutschland hergestellt werden. Außerdem findet man zu jeder Creme ein abgestimmtes Serum, was auch echt spitze ist, da man seine gesamte Pflegeroutine mit den Produkten EINES Herstellers vornehmen kann. 
---

Nun ein paar Tipps von mir zum Finden einer guten Naturkosmetik-Marke:

-Um hilfreiche Informationen zu aussagekräftigen Siegeln zu finden, kannst du dich auf utopia.de begeben. Das hab ich damals auch gemacht, um zertifizierte Naturkosmetik von konventioneller Kosmetik besser unterscheiden zu können.

-Achte darauf, dass die Produkte in Deutschland hergestellt werden. Hier müssen Hersteller nämlich sehr strengen Standards entsprechen und dürfen keine Fehlinformationen bezüglich der Zusammensetzung geben!

-Naturkosmetik darf nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten, die weder der Umwelt noch der Gesundheit von Verbrauchern schaden. Außerdem müssen die jeweiligen Produkte bestimmten Standards (z.B.: Verzicht auf synthetische Duftstoffe, gentechnisch veränderte Stoffe, etc.) entsprechen.

-Nur weil ein Produkt tierversuchsfrei oder vegan ist, heißt das nicht zwingend, dass es auch zur Naturkosmetik gehört.
---

Ich hoffe, ich konnte dir dadurch ein bisschen Klarheit verschaffen.

Liebe Grüße und viel Glück bei der Suche!

1 -Gefällt mir

14.01.21 um 19:35
In Antwort auf

hey zusammen, da ich generell naturverbunden bin und irgendwie immer mehr werde, möchte ich nun auch anfangen, bei meiner hautpflege auf natürliche kosmetik zu setzen. bisher habe ich es geschafft, beim essen auf gute produkte zu achten, shoppingverhalten habe ich ebenfalls unter die lupe genommen und mich damit befasst. dieses gebiet ist eher neuland für mich, habe mich noch nicht so intensiv damit beschäftigt. was macht gute naturkosmetik aus? worauf soll ich da ungefähr achten? vielleicht hat ja jemand ein paar tipps, gerne auch empfehlungen für naturkosmetik - marken! würde mich über antworten freuen, danke! 

Bin nicht umbedingt fan davon. zumindest meine Haut nicht. Was ich dir aber ins herzsetzen möchte ist, nur weil auf etwas sogar 100% natürlich stehen würde, wäre dieses produkt nicht besser als die "chemischen" produkte. Wobei wir beim Thema sind. Alles ist Chemie. Sogar die Luft die wir atmen. Zurück zum thema, bitte achte darauf, dass du so wenig bis keine atherischen Öle in deinen produkten hast. Vorallem als parfüm werden sie verwende. Ausser die haut zu irritieren bringen sie nicht sonderlich viel. Ich kann nur die Weleda Mandelkreme für sensible Haut empfehlen. Sonstige produkte haben mir nicht sonderlich gut getan. Aber ich bin ein fan von Shea Butter, würde die native kaltgepresste form nehmen. Öle würde ich nur mit verwendung von cremen empfehlen. Was ich aber auch noch sehr liebe sind seifen wie die von Aleppo (für den körper). Umweltfreundlich + natürlich.

Gefällt mir

14.01.21 um 19:41
In Antwort auf

Hmm, Naturkosmetik hat zwar immer einen guten Ruf, aber ich habe einmal eine saftige Allergie auf eine Creme aus reiner Naturkosmetik bekommen. Vermutlich habe ich einfach soviel Natur nicht vertragen.

Ich denke nicht das du natur nicht verträgst. Ich glaube hier ist das grösste problem das diese Produkte sich durch den namen "natürlich" alles erlauben. Meine Haut hat auch auf alle Naturkosmetikprodukte reagiert ausser auf Weleda Mandelcreme nicht. Wieso weil die keine atherischen öle hat. und genau das ist das problem mit den Naturprodukten. Die verwenden viel zu viele ätherische öle. Die sind sehr dafür bekannt allergien auszulösen.

Gefällt mir

14.01.21 um 19:43
In Antwort auf

Hallo,

ich empfehle Lush Produkte für Naturkosmetik, das weiß man, dass die Produkte auch wirklich natürlich sind und dazu auch nachhaltig und zero waste. Die Verkäufer beraten einen auch total gut. Auf deren Internetseite findest du auch viele Infos.

Lg Missy

Lush ist keine NK marke. Die haben nur den Ruf als wären sie eine. Nichts gegen Lush produkte. Die haben wirklich tolle. Aber würde sie nie als naturkosmetik deklarieren

1 -Gefällt mir

17.01.21 um 20:18

Hallo!

@amila89

ich finde da hast du völlig recht, was die Zertifizierungen betrifft. Was ich deshalb bei Pure Skin Food so mag ist die Produkt Transparenz und darauf gibt es neben dem Peta Zertifikat auch die Austria Bio Garantie, was eine sehr strenge Prüfung ist. 

@elisalein90

ja, im Sommer geht es der Haut bei mir auch viel besser. Aber ich finde das vermehrte Spazierengehen an der frischen Luft tut meiner Haut auch gut, vor allem mit der Ölpflege.

@kblue

die Aleppo Seifen finde ich auch toll. Was die Pflege mit Ölen betrifft, geht es selbstverständlich um die Verträglichkeit. Nur gibt es auch bei ätherischen Ölen sehr große Qualitätsunterschiede; ich stimme dir zu, dass es bei einigen ätherischen Ölen Reaktionen  geben kann und pur auch nicht direkt auf die Haut kommen sollten. Allerdings kann ich nach einigen Wochen mit etwas Erfahrung sagen, dass die Zusammenstellung der Pure Skin Produkte für mich genau diesbezüglich einzigartig ist und von Experten auf die Haut und deren Absorbtion abgestimmt wurde. Diese spezifische  Pflege-Methode macht insofern für mich Sinn, als der Tonerspray mit dem Öl eine Kombination ist, die auf die Aufnahmefähigkeit der Haut so gut abgestimmt ist, dass das jeweilige Öl schnell einzieht und nicht mal ein Film auf der Haut zurückbleibt, aber die Haut sehr geschmeidig wird. Die verbesserte Elastizität wurde bei mir rasch spürbar, was mich richtiggehend begeistert hat. Die PSF Öle sind sehr gut getestet und ich vertraue der Marke deshalb wirklich sehr. Ich bin selbst hypersensibel und habe keinerlei Nebeneffekte festgestellt. Ansonsten würde ich mich auch mit einer Empfehlung zurückhalten. Und gerade wegen der Umweltbelastung braucht es meiner Meinung nach eine tiefe Reinigung der Haut, das habe ich in den letzten Jahren stark bemerkt. Ich sehe einen grauen Film morgens und auch abends auf meinem Cottonpad. Was früher mit nur Wasser abging, geht jetzt nicht mehr. Ich weiß nicht, wie gut die Wasserqualität geblieben ist, aber darüber mache ich mir lieber nicht auch noch einen Kopf. 

Gefällt mir

21.01.21 um 9:13
In Antwort auf

Hi, 

zunächst einmal meine Empfehlung: 

ich kann dir die Pflegeprodukte von Cosphera ans Herz legen. Ich nutze sie (Hyaluron Creme & Serum) bereits seit zwei Jahren, da ich auch genug von konventioneller Kosmetik hatte und mich zunehmend für Natürlichkeit und Naturkosmetik interessiert habe. 

Das Gute ist, dass die Produkte in Deutschland hergestellt werden. Außerdem findet man zu jeder Creme ein abgestimmtes Serum, was auch echt spitze ist, da man seine gesamte Pflegeroutine mit den Produkten EINES Herstellers vornehmen kann. 
---

Nun ein paar Tipps von mir zum Finden einer guten Naturkosmetik-Marke:

-Um hilfreiche Informationen zu aussagekräftigen Siegeln zu finden, kannst du dich auf utopia.de begeben. Das hab ich damals auch gemacht, um zertifizierte Naturkosmetik von konventioneller Kosmetik besser unterscheiden zu können.

-Achte darauf, dass die Produkte in Deutschland hergestellt werden. Hier müssen Hersteller nämlich sehr strengen Standards entsprechen und dürfen keine Fehlinformationen bezüglich der Zusammensetzung geben!

-Naturkosmetik darf nur natürliche Inhaltsstoffe enthalten, die weder der Umwelt noch der Gesundheit von Verbrauchern schaden. Außerdem müssen die jeweiligen Produkte bestimmten Standards (z.B.: Verzicht auf synthetische Duftstoffe, gentechnisch veränderte Stoffe, etc.) entsprechen.

-Nur weil ein Produkt tierversuchsfrei oder vegan ist, heißt das nicht zwingend, dass es auch zur Naturkosmetik gehört.
---

Ich hoffe, ich konnte dir dadurch ein bisschen Klarheit verschaffen.

Liebe Grüße und viel Glück bei der Suche!

danke dir für die auflistung!! ja, das mit den zertifikaten war mir vor dem eröffnen dieses threads gar nicht so bewusst, da habe ich nun einiges dazu gelernt. wo die produkte hergestellt werden werde ich auch noch stärker beachten. in meinem fall wäre es am günstigsten in österreich. ich habe mich nach einer empfehlung hier für die österreichische marke pure skin food entschieden, die ich jetzt seit ein paar wochen ausprobiere und ich bin bisher zufrieden. 

Gefällt mir

21.01.21 um 9:16
In Antwort auf

Lush ist keine NK marke. Die haben nur den Ruf als wären sie eine. Nichts gegen Lush produkte. Die haben wirklich tolle. Aber würde sie nie als naturkosmetik deklarieren

interessant, danke für die aufklärung! viele denken wahrscheinlich vegane kosmetik = naturkosmetik. dabei muss das eine, das andere gar nicht voraussetzen.

1 -Gefällt mir

21.01.21 um 9:18
In Antwort auf

Ich denke nicht das du natur nicht verträgst. Ich glaube hier ist das grösste problem das diese Produkte sich durch den namen "natürlich" alles erlauben. Meine Haut hat auch auf alle Naturkosmetikprodukte reagiert ausser auf Weleda Mandelcreme nicht. Wieso weil die keine atherischen öle hat. und genau das ist das problem mit den Naturprodukten. Die verwenden viel zu viele ätherische öle. Die sind sehr dafür bekannt allergien auszulösen.

ja, das problem mit dem begriff "natürlich" ist so eine sache. deshalb ist es ja umso wichtiger, sich die gesamten inhaltsstoffe anzusehen. da würde ich gar nicht sagen, dass jemand "natur" nicht verträgt, sondern bestimmte produkte oder marken. 

Gefällt mir

21.01.21 um 9:24
In Antwort auf

Hallo!

@amila89

ich finde da hast du völlig recht, was die Zertifizierungen betrifft. Was ich deshalb bei Pure Skin Food so mag ist die Produkt Transparenz und darauf gibt es neben dem Peta Zertifikat auch die Austria Bio Garantie, was eine sehr strenge Prüfung ist. 

@elisalein90

ja, im Sommer geht es der Haut bei mir auch viel besser. Aber ich finde das vermehrte Spazierengehen an der frischen Luft tut meiner Haut auch gut, vor allem mit der Ölpflege.

@kblue

die Aleppo Seifen finde ich auch toll. Was die Pflege mit Ölen betrifft, geht es selbstverständlich um die Verträglichkeit. Nur gibt es auch bei ätherischen Ölen sehr große Qualitätsunterschiede; ich stimme dir zu, dass es bei einigen ätherischen Ölen Reaktionen  geben kann und pur auch nicht direkt auf die Haut kommen sollten. Allerdings kann ich nach einigen Wochen mit etwas Erfahrung sagen, dass die Zusammenstellung der Pure Skin Produkte für mich genau diesbezüglich einzigartig ist und von Experten auf die Haut und deren Absorbtion abgestimmt wurde. Diese spezifische  Pflege-Methode macht insofern für mich Sinn, als der Tonerspray mit dem Öl eine Kombination ist, die auf die Aufnahmefähigkeit der Haut so gut abgestimmt ist, dass das jeweilige Öl schnell einzieht und nicht mal ein Film auf der Haut zurückbleibt, aber die Haut sehr geschmeidig wird. Die verbesserte Elastizität wurde bei mir rasch spürbar, was mich richtiggehend begeistert hat. Die PSF Öle sind sehr gut getestet und ich vertraue der Marke deshalb wirklich sehr. Ich bin selbst hypersensibel und habe keinerlei Nebeneffekte festgestellt. Ansonsten würde ich mich auch mit einer Empfehlung zurückhalten. Und gerade wegen der Umweltbelastung braucht es meiner Meinung nach eine tiefe Reinigung der Haut, das habe ich in den letzten Jahren stark bemerkt. Ich sehe einen grauen Film morgens und auch abends auf meinem Cottonpad. Was früher mit nur Wasser abging, geht jetzt nicht mehr. Ich weiß nicht, wie gut die Wasserqualität geblieben ist, aber darüber mache ich mir lieber nicht auch noch einen Kopf. 

ob es meiner haut im sommer jetzt expliziz besser geht, weiß ich nicht, beziehungsweise würde ich gar nicht so sagen. aber mein teint ist halt einfach schöner, weil ich mehr farbe durch die sonne habe, da fallen dann unreinheiten oder rötungen weniger auf.

1 -Gefällt mir

22.01.21 um 12:09
In Antwort auf

ob es meiner haut im sommer jetzt expliziz besser geht, weiß ich nicht, beziehungsweise würde ich gar nicht so sagen. aber mein teint ist halt einfach schöner, weil ich mehr farbe durch die sonne habe, da fallen dann unreinheiten oder rötungen weniger auf.

Weil ich das oben nun genauer gelesen habe: die Zertifizierungssache bw das Ausweisen der Inhaltsstoffe und das W i e spielt dabei sicher eine große Rolle. Ich muss zugeben, da kenne ich mich zu wenig aus. Bei PSF vertraue ich auf die Peta- und Bio Zertifizierung. Österreich ist da super streng, selbst wenn man auch da sicher Schlupflöcher findet (wenn man das will). Es gibt aber die AGES, die nicht nur Nahrungsmittel aber auch im Gesundheitswesen prüft. Pure Skin Food ist zwar Kosmetik, aber hat den hohen Anspruch von wegen rein und pur  Jedenfalls denke ich, es wird zunehmend wichtiger, dass man sich vorher gut informiert und das am besten beim Hersteller selbst, denke ich

Im Sommer kommt die VitD Komponente hinzu, deshalb sehen wir alle viel besser aus. Stimmt, der Teint ist hübscher in karamel und versteckt Hautunreinheiten, aber ich finde, gesund kann man zu jeder Jahreszeit aussehen. Ich bewundere die Leute vom Land, die viel draußen sind und eine super durchblutete Haut haben

Gefällt mir

25.01.21 um 15:50

Ich habe eher gemischte Erfahrungen mit Naturkosmetik gemacht und ich finde es oft irreführend, dass natürlich mit automatisch gut für die Haut gleichgesetzt wird. Es gibt viele natürliche Inhaltsstoffe wie beispielsweise ätherische Öle, die gerade bei empfindlicher Haut reizend wirken können. Deswegen achte ich nicht auf das Label sondern vor allem auf die Inhaltsstoffe, ob Naturkosmetik oder normale Hersteller. 

Gefällt mir

28.01.21 um 15:34

Besonders bei Naturkosmetikprodukten für die Haare ist es wichtig auf die Inhaltsstoffe zu achten, weil der oft enthaltene Alkohol die Haare austrocknen kann oder sie oft nicht genug feuchtigkeitsspendende Pflege enthalten. Es kommt aber auch auf die Haare an, da jeder andere Haare hat.
Sonst habe ich meist gute Erfahrung mit Naturkosmetik gemacht.

Gefällt mir

28.01.21 um 17:35

Ich kann mich meinen Vorredner*Innen nur anschließen: Nur weil etwas als Naturkosmetik betitelt ist, ist es noch lange nicht zwingend ein gutes Produkt. 

Informiere dich am Besten im Vorfeld vor allem darüber, ob bestimmte Marken auch tatsächlich der Naturkosmetik zugeordnet wären (da gab es einige, von denen ich eigentlich dachte, dass sie es wären und dann waren sie es doch nicht).
Ansonsten solltest du dich auch darüber Informieren, mit welchen Großkonzernen, Naturkosmetikmarken vielleicht unter einer Decke stehen.

Wenn du dich darüber informiert hast kannst du dann ja die übrigen Marken nochmal etwas genauer in Betracht ziehen. Dabei ist wichtig, vor allem die Inhaltsstoffe gut zu betrachten.

Ich bin aber generell der Meinung, dass es besser ist, man hat wenige, dafür effektive Produkte, die dann vielleicht nicht alle aus der NK kommen, als man hat viele NK-Produkte, die nur Semi-Effektiv sind. Und ich persönlich habe leider in der NK noch nicht wirklich Produkte gefunden, die mich zu 100% überzeugen konnten  

1 -Gefällt mir

28.01.21 um 18:33

Ich habe mit Naturkosmetik sowohl schlechte als auch gute Erfahrungen gemacht. Es kommt wirklich ganz auf die Inhaltsstoffe an und ob du sie verträgst. Ich nutze zum Beispiel die Waschcreme für unreine Haut von Alverde und vertrage die super, mit dem dazu passenden Fluid komme ich aber gar nicht klar. Und wie bereits gesagt wurde: Naturkosmetik bedeutet nicht automatisch, dass es milde und gut verträgliche Sachen sind. Oft ist nämlich relativ viel Alkohol drin.

Gefällt mir

01.02.21 um 9:41

hey nochmal 😊 danke für den lebendigen austausch hier! @costa_ricca ja, die zertifikate sollte man wirklich genauer betrachten, ist ja bei lebensmitteln nichts anderes. ist zum glück alles googlebar. bezüglich vitamin d achte ich eigentlich ganzjährig auf eine ausreichende versorgung. am sommer mag ich, dass meine haut leicht gebräunt ist, da fühle ich mich irgendwie attraktiver und gehe fast immer ohne make up vor die tür. im winter mache ich das eher selten. aber wohl auch deswegen, weil ich eben mit unreinheiten zu kämpfen habe. ich bin zwar städterin, halte mich aber trotzdem täglich an der frischen luft auf, weil ich sehr viel zu fuß unterwegs bin oder mit dem fahrrad. 😊natürlich muss ich trotzdem was tun gegen meine unreine haut. bisher sind meine erfahrungen mit pure skin food gut, ich merke schon eine verbesserung. hast du das reinigungsöl schon mal benutzt? 
@modemaus17 das stimmt, nur, weil etwas als naturkosmetik bezeichnet wird, heißt das nicht automatisch, dass es wirklich gut ist, beziehungsweise, dass es die haut verträgt. da muss man natürlich schon auf die inhaltsstoffe achten. bei empfindlicher haut muss man aufpassen, das ist wohl wahr. ätherische öle sind ja prinzipiell nichts schlechtes, sie bringen ja wirkung mit, wenn man sie verträgt. 
@annee für die haare muss man natürlich auch die richtigen produkte finden, keine frage. aber für die haut ist es ebenso wichtig. der von dir angesprochene alkohol ist ja auch nicht gut für die hat: er trocknet aus und regt somit die eigentalgproduktion der haut an. bisher habe ich zum glück noch keine haarpflegeprodukte benutzt, die alkohol enthalten. 
@sumslsusi ja, stimmt, das habe ich mittlerweile auch mitbekommen, dass man da genau auf die diversen zertifizierungen achten muss und sich die marke und deren zusammenhang ansehen muss. 

1 -Gefällt mir

12.02.21 um 9:35

Hallo liebe Mädels! 

Beim Thema Alkohol in Naturprodukten schließe ich mich auf alle Fälle an. Aber selbst da gibt es Unterschiede betreffend der Zusammensetzung in Produkten. Alkohol wird ja häufig wegen der Konservierung beigefügt. Es gibt aber auch zum Beispiel in der Naturheilkunde die Methode mit Alkohol Kräuterauszüge herzustellen. Ich denke deshalb, es kommt wie du sagst @sarah.m und @elisalein90, dass es vielmehr um individuelle Verträglichkeit geht.

Wenn etwa die Zusammensetzung gut durchdacht ist, verfliegt eine kleine Menge an Alkohol rasch und muss nicht unbedingt die Haut beeinträchtigen. Mir ist aber mittlerweile ohne Alkohol viel lieber. Denn ich finde er beeinträchtigt den Geruch. Meine Nase ist schon sehr sensibel geworden. Da hat wohl jede von uns andere Wahrnehmungs Parameter ... und natürlich auch ein anderes Hautbild.

@sumsisusi gilt für mich genauso: weniger ist mehr, ganz meine Rede  

Nein @elisalein90 das Cleansing&Detox öl von Pure Skin Food habe ich noch nicht ausprobiert, weil ich noch genug Öl aus meinem Set habe. Ich warte erst mal bis es aufgebraucht ist, obwohl ich leider wieder mehr bekommen Pustel habe. Seltsamer Weise direkt an den Schläfen - ich konnte bisher noch nicht herausfinden, was das laut Gesichtsdiagnose bedeuten kann. Schön, dass du mit deinem Set zufrieden bist! Bedeutet das, deine unreine Haut hat sich geklärt?

 

Gefällt mir

12.02.21 um 13:16

Ich selbst bin auch ein Fan von Naturkosmetik, bzw. ein Fan von Naturkosmetik geworden.

Mir hat mal eine gute Freundin über ihren Ausschlag durch Kosmetik erzählt und die hat sich da sehr in das Thema eingelesen und ich war echt überrascht, dass Kosmetik Allergien etc. auslösen kann.

Vermeide soweit wie es geht stark chemische Kosmetik und ich muss sagen, dass sich komischerweise auch meine Gesichtshaut stark verbessert hat. Ich hatte lange Zeit 
starke Akne und auch fettige Haut.

Ich verwende hier https://www.tiroler-kraeuterhof.com/naturkosmetik.html
ein feines Bio Mandelkernöl . 
Kann das jedem nur empfehlen, vor allem bei fettiger Haut.

 

Gefällt mir

12.02.21 um 14:05

Naturkosmetik ist nicht gleich Naturkosmetik ! Bei Fragen Rund um dieses Thema könnt ihr mich gerne auch privat anschreiben. Beruflich und auch privat bin ich mit diesem Thema beschäftigt. LG

Gefällt mir

18.02.21 um 21:55

@costa_ricca alles klar, ja, bezüglich alkohol in kosmetikprodukten teile ich deine ansicht. das reinigungsöl zu probieren wäre dann vielleicht auch mal eine überlegung für mich. ich brauche nämlich auch mal was ordentliches zur reinigung, habe da bisher noch nichts zu meiner zufriedenheit gefunden. ansonsten ist meine haut auf alle fälle schon mal besser als vorher! sa sieht man, was eine regelmäßige und angemessene pflege bewirken kann. 

@isabellehera danke für deine empfehlung! ja, dass die falschen substanzen allergien auslösen können wundert mich nicht. am besten wirklich auf gute inhaltsstoffe achten!

@Ilnus ja das stimmt, bei naturkosmetikmarken gibt es enorme qualitätsunterschiede. das habe ich inzwischen auch mitbekommen.

Gefällt mir

02.03.21 um 12:46

Hey, möchte nur kurz hinzugefügen, dass es auch die App CodeCheck gibt.
Dort scannt man nur den Barcode ab und dann werden die Stoffe aufgelistet und wie bedenklich diese sind und mit einer Erklärung.
Steht z. B. auch drinnen, wenn es Stoffe sind die Krebserregend sind oder wenn Palmöl enthalten ist. Und sogar, wenn es mit Naturkosmetik ausgeschrieben ist.

Bin damit echt super zufrieden und kaufe nur noch die Produkte, die nur unbedenkliche Stoffe haben.
Ich hoffe, es stimmt auch alles wirklich. 

Gefällt mir

08.03.21 um 22:34
In Antwort auf

hey zusammen, da ich generell naturverbunden bin und irgendwie immer mehr werde, möchte ich nun auch anfangen, bei meiner hautpflege auf natürliche kosmetik zu setzen. bisher habe ich es geschafft, beim essen auf gute produkte zu achten, shoppingverhalten habe ich ebenfalls unter die lupe genommen und mich damit befasst. dieses gebiet ist eher neuland für mich, habe mich noch nicht so intensiv damit beschäftigt. was macht gute naturkosmetik aus? worauf soll ich da ungefähr achten? vielleicht hat ja jemand ein paar tipps, gerne auch empfehlungen für naturkosmetik - marken! würde mich über antworten freuen, danke! 

Hallo elisalein, 

Ich nutze auch seit kurzem reine Naturkosmetik, die auch noch Nachhaltig in Produktion und Herstellung ist. 
Ich bin Frischepartnerin von Ringana, einem Unternehmen aus Österreich. Wir nutzen rein nur Wirkstoffe (keine Inhaltsstoffe). Kein Mikroplastik, keine Konservieringsstoffe... Und alles sehr Nachhaltig. Ich hab mein Badezimmer damit grüner gemacht.

Wenn du noch Interesse an Naturkosmetik hast, antworte mir gerne 

Liebe Grüße
Michaela 

Gefällt mir