Home / Forum / Beauty / Haarpflege / Weaving

Weaving

22. Dezember 2006 um 19:06 Letzte Antwort: 28. Dezember 2006 um 14:02

Habe mich jetzt anstatt zu tapen für ein Haarweaving entschieden, bin mal gespannt wie ich damit klarkomme, möchte von der Bondingmethode per Ultraschall wegkommen, weil meine feinen Haare davon ganz schön angegriffen wurden. Wenn das mit dem Weaving nichts für mich ist, werde ich evt. auch mal Invisible (Open) Braids ausprobieren. Wer kann mir Tipps fürs Weaving oder Open Braids geben?

Mehr lesen

22. Dezember 2006 um 19:15

Open Braids
würde ich bei feinen Haaren eher nicht machen lassen

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 19:18

Mädel
lass deine Haare wachsen und lass den künstlichen Mist, ist doch unnatürlich und wie willst du dich damit wohl fühlen, die Männer finden das auch wirklich nicht schön so angeklebte fremde Haare.

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:03
In Antwort auf an0N_1256873699z

Mädel
lass deine Haare wachsen und lass den künstlichen Mist, ist doch unnatürlich und wie willst du dich damit wohl fühlen, die Männer finden das auch wirklich nicht schön so angeklebte fremde Haare.

Haarverlängerung
1. Erstens keine Sorge, mein Freund, mit dem ich schon über 10 Jahre zusammen bin,findet meine langen Haare traumhaft schön.
2. Die Haare sind nicht angeklebt, sondern mit Weaving befestigt bzw. bei Open Braids geflochten. Außerdem sind die Haare nicht künstlich, sondern Echthaar. So viel dazu.
3. Ich habe meinen Beitrag nicht geschrieben, um wieder in eine Für oder gegen Haarverlängerung Diskussion zu verfallen, sondern um mir Tipps zu holen in Bezug auf Weaving oder Open Braids.
4. Bei mir steht sowieso fest, dass ich wieder eine HV machen lasse. Ist jetzt meine 6.

1 LikesGefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:11
In Antwort auf an0N_1234354899z

Haarverlängerung
1. Erstens keine Sorge, mein Freund, mit dem ich schon über 10 Jahre zusammen bin,findet meine langen Haare traumhaft schön.
2. Die Haare sind nicht angeklebt, sondern mit Weaving befestigt bzw. bei Open Braids geflochten. Außerdem sind die Haare nicht künstlich, sondern Echthaar. So viel dazu.
3. Ich habe meinen Beitrag nicht geschrieben, um wieder in eine Für oder gegen Haarverlängerung Diskussion zu verfallen, sondern um mir Tipps zu holen in Bezug auf Weaving oder Open Braids.
4. Bei mir steht sowieso fest, dass ich wieder eine HV machen lasse. Ist jetzt meine 6.

Sunshine
Dein Freund findet nicht deine Haare schön sondern dann die Haare einer anderen Frau ))

Weaving, angeklebt , angeschweisst, ist alles künstlich angebracht und Mist. Ist doch nicht auf deinem Kopf gewachsen also künstlich. Du kannst doch nicht ein Leben lang auf fremde Haare angewiesen sein, irgendwann musst du damit aufhören, weil deine Haare noch kaputter sind und dann??

Steh doch zu deinen Haaren und bleibe natürlich mach dir einen guten Schnitt dann sehen deine Haare auch ohne künstliche Haarteile gut aus

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:17
In Antwort auf an0N_1256873699z

Sunshine
Dein Freund findet nicht deine Haare schön sondern dann die Haare einer anderen Frau ))

Weaving, angeklebt , angeschweisst, ist alles künstlich angebracht und Mist. Ist doch nicht auf deinem Kopf gewachsen also künstlich. Du kannst doch nicht ein Leben lang auf fremde Haare angewiesen sein, irgendwann musst du damit aufhören, weil deine Haare noch kaputter sind und dann??

Steh doch zu deinen Haaren und bleibe natürlich mach dir einen guten Schnitt dann sehen deine Haare auch ohne künstliche Haarteile gut aus

Also nochmal zum mitschreiben:
1. Ich mache Haarverlängerungen, weil es mir gefällt, ich steh nun mal auf lange Haare.
2. Meine Haare gehen durchs Weaving nicht kaputt. Diese Methode eignet sich hervorragend für feines, empfindliches Haar, wird sogar für Haarintegration bei Leuten ohne oder mit wenig Haaren verwendet (medizinisch abgesegnet...).
3. Ich mache meine HV nur übergangsweise, bis meine eigenen Haare wieder lang genug sind. Muss also nicht mein ganzes Leben lang HV tragen.
4. HV sind sogar schonend, weil man viel mit Farben und Struktur spielen kann. Man kann sich anders farbige Haare oder lockige Haare einbauen lassen, also völlig verändern ohne die eigenen Haare zu beschädigen (von wegen Dauerwelle, Färben etc.).
5. Meine eigenen Haare finde ich übrigens auch sehr schön, habe auch einen neuen Schnitt, nur sie sind mir einfach zu kurz. Punkt.

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:19
In Antwort auf an0N_1237824299z

Open Braids
würde ich bei feinen Haaren eher nicht machen lassen

Warum?
Ich habe gehört,dass Open Braids auch bei feinem Haar möglich wäre, da wird doch nur geflochten, also auch schonend...

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:29
In Antwort auf an0N_1234354899z

Also nochmal zum mitschreiben:
1. Ich mache Haarverlängerungen, weil es mir gefällt, ich steh nun mal auf lange Haare.
2. Meine Haare gehen durchs Weaving nicht kaputt. Diese Methode eignet sich hervorragend für feines, empfindliches Haar, wird sogar für Haarintegration bei Leuten ohne oder mit wenig Haaren verwendet (medizinisch abgesegnet...).
3. Ich mache meine HV nur übergangsweise, bis meine eigenen Haare wieder lang genug sind. Muss also nicht mein ganzes Leben lang HV tragen.
4. HV sind sogar schonend, weil man viel mit Farben und Struktur spielen kann. Man kann sich anders farbige Haare oder lockige Haare einbauen lassen, also völlig verändern ohne die eigenen Haare zu beschädigen (von wegen Dauerwelle, Färben etc.).
5. Meine eigenen Haare finde ich übrigens auch sehr schön, habe auch einen neuen Schnitt, nur sie sind mir einfach zu kurz. Punkt.

Ja
klar ganz schonend ))

Hör mal, ALLES was künstlich an deine haare angehängt wird, egal ob weaving oder was weiss ich ist schädlich da das Gewicht schadet nicht wie es angebracht wird. Du willst mir doch nicht erzählen dass es schonend ist ein Gewicht ans Haar und an die Kopfhaut zu hängen.
du liest doch hier überall dass HV die Haare kaputt machen , alle müssen ihre Haare abschneiden hinterher. Dauerwelle ist lange nicht so schädlich sondern schadet den Haaren nicht.

Wachsen deine Haare nicht, weil sie dir zu kurz sind , warum hast du keine Geduld bis sie wachsen. dann bleiben sie doch wenigstens gesund

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:29

Genau,
du hast Recht, das ist ja extrem nervig, immer solche Gegenerinnen von HV, die uns das Forum mies machen wollen!

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:31
In Antwort auf an0N_1234354899z

Warum?
Ich habe gehört,dass Open Braids auch bei feinem Haar möglich wäre, da wird doch nur geflochten, also auch schonend...

Open Braids
sind etwas für festere dicke Haare da geht das ganz toll, aber feine Haare können das Gewicht des Kunsthaares nicht so tragen wie dicke Haare.

Naja ob Flechtfrisuren schonend oder schädlich sind, darüber kann man streiten denke ich

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:32
In Antwort auf an0N_1256873699z

Ja
klar ganz schonend ))

Hör mal, ALLES was künstlich an deine haare angehängt wird, egal ob weaving oder was weiss ich ist schädlich da das Gewicht schadet nicht wie es angebracht wird. Du willst mir doch nicht erzählen dass es schonend ist ein Gewicht ans Haar und an die Kopfhaut zu hängen.
du liest doch hier überall dass HV die Haare kaputt machen , alle müssen ihre Haare abschneiden hinterher. Dauerwelle ist lange nicht so schädlich sondern schadet den Haaren nicht.

Wachsen deine Haare nicht, weil sie dir zu kurz sind , warum hast du keine Geduld bis sie wachsen. dann bleiben sie doch wenigstens gesund

Oh man, hör mal!
Ich glaube, dass ich mich mit Haaren wirklich etwas besser auskenne als du, meine Haare wurden in der Vergangenheit kaputt durchs viele Färben und Dauerwelle, HV schaden keinesfalls so viel wie dieses chemische Zeugs, das ist meine langjährige Erfahrung. Stimmt also nicht was du schreibst! Dann wird ein Weaving nicht an die Kopfhaut gehängt, sondern an dem Eigenhaar durch Flechten. Du kennst dich überhaupt nicht mit Haarverlängerungen, einzelnen Methoden etc. aus, kannst also nicht deinen Senf dazu geben und mitreden, weil du keine Ahnung hast!

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:36

HI Lexi,
endlich mal ein wahres Wort. Diese Person raubt mir noch den letzten Nerv und genau das bezweckt sie ja auch...Ich wollte doch nur gute Tipps haben, aber stattdessen, grrrrgrrr....

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:37
In Antwort auf an0N_1237824299z

Open Braids
sind etwas für festere dicke Haare da geht das ganz toll, aber feine Haare können das Gewicht des Kunsthaares nicht so tragen wie dicke Haare.

Naja ob Flechtfrisuren schonend oder schädlich sind, darüber kann man streiten denke ich

Flechtfrisuren
ich finde dunkelhäutige Frauen und deren Haare können Flechtfrisuren sehr gut ab, sind einfach robuster die Haare, aber für Europäische Haare (auch für dicke Haare) finde ich Flechtfrisuren nicht geeignet.

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:42
In Antwort auf an0N_1234354899z

Oh man, hör mal!
Ich glaube, dass ich mich mit Haaren wirklich etwas besser auskenne als du, meine Haare wurden in der Vergangenheit kaputt durchs viele Färben und Dauerwelle, HV schaden keinesfalls so viel wie dieses chemische Zeugs, das ist meine langjährige Erfahrung. Stimmt also nicht was du schreibst! Dann wird ein Weaving nicht an die Kopfhaut gehängt, sondern an dem Eigenhaar durch Flechten. Du kennst dich überhaupt nicht mit Haarverlängerungen, einzelnen Methoden etc. aus, kannst also nicht deinen Senf dazu geben und mitreden, weil du keine Ahnung hast!

Sunshine
naja sie kennt sich zwar nicht aus, aber sie hat schon Recht irgendwo. Alles was an Gewicht ans Eigenhaar angebracht wird, belastet. Leider liest man immer mehr über HV und wo die Mädels danach ihre Haare abschneiden mussten. ist nicht immer so aber eine Belastung ist eine Hv auf jeden Fall

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 20:50
In Antwort auf fauna_12888293

Sunshine
naja sie kennt sich zwar nicht aus, aber sie hat schon Recht irgendwo. Alles was an Gewicht ans Eigenhaar angebracht wird, belastet. Leider liest man immer mehr über HV und wo die Mädels danach ihre Haare abschneiden mussten. ist nicht immer so aber eine Belastung ist eine Hv auf jeden Fall

Das stimmt nicht ganz, zumindest nicht fürs Weaving...
guck dir mal die Seite an:

http://www.svenson.de/haarersatz/damen/haarweaving-.html

Sogar aus medizinischer unbedenklicher Sicht gibt es Firmen, die sich auf Haarweaving spezialisiert haben, das gilt sogar für Leute die kaum noch Haare auf dem Kopf haben! Wenn das also so ein dolles Gewicht wäre und gefährlich wäre, dann ließe sich das doch bei solchen Leuten gar nicht machen.

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 22:53

Weaving
mir hat gerade eine geschrieben ajax, die hatte ein Weaving mit Tressen und ihre Haare sind total kaputt, abgebrochen alle und richtig kaputt. ich dachte auch Weaving sei schonend , ich wollte ja auch Tressen aber wenn das dann so ist, dass die so kaputt werden lieber nicht.

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 22:54
In Antwort auf an0N_1234354899z

Das stimmt nicht ganz, zumindest nicht fürs Weaving...
guck dir mal die Seite an:

http://www.svenson.de/haarersatz/damen/haarweaving-.html

Sogar aus medizinischer unbedenklicher Sicht gibt es Firmen, die sich auf Haarweaving spezialisiert haben, das gilt sogar für Leute die kaum noch Haare auf dem Kopf haben! Wenn das also so ein dolles Gewicht wäre und gefährlich wäre, dann ließe sich das doch bei solchen Leuten gar nicht machen.

Sunshine
leider hat mir gerade eine geschrieben dass ihre Haaer nach dem WEaving total im A.. waren abgebrochen und kaputt. kann das sein? ich dachte auch Weaving oder Tressen seien schonend. ABer sie sagt sie würde das nie mehr machen ihre Haare sind richtig kaputt

Gefällt mir
22. Dezember 2006 um 23:53
In Antwort auf an0N_1237824299z

Sunshine
leider hat mir gerade eine geschrieben dass ihre Haaer nach dem WEaving total im A.. waren abgebrochen und kaputt. kann das sein? ich dachte auch Weaving oder Tressen seien schonend. ABer sie sagt sie würde das nie mehr machen ihre Haare sind richtig kaputt

Tja, das kann passieren, wenn die Tressen zu schwer fürs Eigenhaar waren.
Dies passiert bei nicht fachmännischer Einarbeitung. Bei meiner Freundin, die Friseurmeisterin ist, muss ich mir aber keine Sorgen machen, sie ist sehr gut, erfahren und kompetent. Wenn ein Weaving fachgerecht eingearbeitet wird, ist es mit einer der schonendsten HV überhaupt.

Gefällt mir
23. Dezember 2006 um 8:04
In Antwort auf an0N_1237824299z

Weaving
mir hat gerade eine geschrieben ajax, die hatte ein Weaving mit Tressen und ihre Haare sind total kaputt, abgebrochen alle und richtig kaputt. ich dachte auch Weaving sei schonend , ich wollte ja auch Tressen aber wenn das dann so ist, dass die so kaputt werden lieber nicht.

Hör nicht darauf, dass ist wieder eine die die Methode schlecht machen will.
Überhaupt ist dieses Forum von Bondings nur so übersäht... Das passiert, wenn das Weaving zu schwer ist und die Haare die Last nicht tragen können. Eine erfahrene Flechterin, wird nie zu viele Fremdhaare nehmen um das Eigenhaar nicht unnötig zu belasten...

Gefällt mir
23. Dezember 2006 um 8:44
In Antwort auf an0N_1234354899z

Hör nicht darauf, dass ist wieder eine die die Methode schlecht machen will.
Überhaupt ist dieses Forum von Bondings nur so übersäht... Das passiert, wenn das Weaving zu schwer ist und die Haare die Last nicht tragen können. Eine erfahrene Flechterin, wird nie zu viele Fremdhaare nehmen um das Eigenhaar nicht unnötig zu belasten...

Sunshine
nein sie will nicht die Methode schlecht machen, sie hatte diese Methode selbst und sagt ihre ganzen haare sind abgebrochen und ausgerissen. sie dachte auch das sei die schonendste Methode , frag sie selbst . ich traue mich nicht mehr Weaving zu machen

Gefällt mir
23. Dezember 2006 um 9:03
In Antwort auf fauna_12888293

Flechtfrisuren
ich finde dunkelhäutige Frauen und deren Haare können Flechtfrisuren sehr gut ab, sind einfach robuster die Haare, aber für Europäische Haare (auch für dicke Haare) finde ich Flechtfrisuren nicht geeignet.

Auch wenn
das Haar von Schwarzen kräftiger wirkt ist es doch in wirklichkeit viel empfindlicher als unseres, es ist weit weniger flexibel und bricht oft ab. Übrigens wird euch jede erfahrene flechterin bestätigen, dass feineres Haar wesentlich besser zu flechten ist als dickes sehr kräftiges Haar. Wie bei allen Haarverlängerungsmethoden gilt fürs Flechten auch: wenn es richtig gemacht wird besteht keine Gefahr dass die eigenen Haare schaden nehmen!!!

Gefällt mir
23. Dezember 2006 um 12:50

Braids
also ich hatte mal open Braids, habe feine Haare, das mache ich nicht noch mal, meine Kopfhaut war entzündet es hat geschmerzt war ein riesengewicht, und meine Haare waren hinterher total dünn und kaputt.
dieses Weaving kenne ich nicht,aber ich möchte sowas nicht mehr wenn das auch so ist wie Braids

Gefällt mir
23. Dezember 2006 um 14:00
In Antwort auf an0N_1296063599z

Auch wenn
das Haar von Schwarzen kräftiger wirkt ist es doch in wirklichkeit viel empfindlicher als unseres, es ist weit weniger flexibel und bricht oft ab. Übrigens wird euch jede erfahrene flechterin bestätigen, dass feineres Haar wesentlich besser zu flechten ist als dickes sehr kräftiges Haar. Wie bei allen Haarverlängerungsmethoden gilt fürs Flechten auch: wenn es richtig gemacht wird besteht keine Gefahr dass die eigenen Haare schaden nehmen!!!

Das ist ja mein Reden.
Danke luvhair, das ich endlich mal eine Unterstützung hier bekomme. Es liegt immer an der Flechterin, ob die ihre Arbeit prof. macht.

Gefällt mir
23. Dezember 2006 um 14:24
In Antwort auf an0N_1296063599z

Auch wenn
das Haar von Schwarzen kräftiger wirkt ist es doch in wirklichkeit viel empfindlicher als unseres, es ist weit weniger flexibel und bricht oft ab. Übrigens wird euch jede erfahrene flechterin bestätigen, dass feineres Haar wesentlich besser zu flechten ist als dickes sehr kräftiges Haar. Wie bei allen Haarverlängerungsmethoden gilt fürs Flechten auch: wenn es richtig gemacht wird besteht keine Gefahr dass die eigenen Haare schaden nehmen!!!

Luvshair
aber feineres Haar hat ja auch feinere Wurzeln , sicher kann man es flechten aber ob die feinen Wurzeln dann das Gewicht tragen können`? Open Braids mache ich nicht mehr mit meinen feinen Haaren, aber Weaving klingt gut

Gefällt mir
23. Dezember 2006 um 16:10

Claire
warum hat dir dein Weaving nicht gefallen oder war es nicht angenehm zu tragen?

Gefällt mir
23. Dezember 2006 um 18:27
In Antwort auf an0N_1237824299z

Sunshine
nein sie will nicht die Methode schlecht machen, sie hatte diese Methode selbst und sagt ihre ganzen haare sind abgebrochen und ausgerissen. sie dachte auch das sei die schonendste Methode , frag sie selbst . ich traue mich nicht mehr Weaving zu machen

Das ist kein ausgerissenes oder abgebrochenes haar
sondern haare die sie durch natürlich haarausfall täglich verloren hätte.

aber nur gut dass man solche PROFIS hier hat. *fg

Gefällt mir
24. Dezember 2006 um 10:20

Wo wir wieder bei
dem nichtvorhandenen image und der niveauslosigkeit wären...

Gefällt mir
24. Dezember 2006 um 12:41
In Antwort auf an0N_1288085299z

Luvshair
aber feineres Haar hat ja auch feinere Wurzeln , sicher kann man es flechten aber ob die feinen Wurzeln dann das Gewicht tragen können`? Open Braids mache ich nicht mehr mit meinen feinen Haaren, aber Weaving klingt gut

Eine erfahrene
Flechterin weiß wieviel oder wenig haar sie einflechten muß, dass das Haar keinen Schaden nimmt. Das einzige wovon ich bei extrem feinem Haar abraten würde sind superfeine microbraids

Gefällt mir
24. Dezember 2006 um 12:55
In Antwort auf an0N_1296063599z

Eine erfahrene
Flechterin weiß wieviel oder wenig haar sie einflechten muß, dass das Haar keinen Schaden nimmt. Das einzige wovon ich bei extrem feinem Haar abraten würde sind superfeine microbraids

Luvshair
warum denn ? diese feinen Braids dachte ich sind gerade gut für feines Haar?

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 21:17

Mein Haarweaving
Habe jetzt meine Tressen endlich drin, eine naturblonde mit hellbraun gemischt, sieht megageil (tschuldigung) aus! Super Volumen, Fülle und Länge, dann kein Perückengefühl, wie viele behauptet haben, keine Schmerzen, keine Pickelchen...allmählich bin ich von Flechtmethoden immer überzeugter. Ist doch viel natürlicher und schonender als mit Wärme oder Kleber, nichts schadet. Auch das Gewicht ist bei mir nicht zu schwer. Sie hat nur 3 Bahnen gemacht, das reichte allemal, hat mir vorher Cornrows gemacht, die mit Fremdhaar verstärkt und dann dran genäht. Sie war auch sehr vorsichtig beim Flechten, zwar stramm, aber nicht schmerzhaft, echt super gemacht. Kann ich nur empfehlen! Bin noch gespannt wie ich diese Nacht schlafen kann, aber wenn ich jetzt keine Schmerzen habe, wird das in der Nacht bestimmt auch nicht sein...Verstehe viele Leute nicht, die so schlecht vom Weaving reden, ist für mich ne echt super Lösung, gerade für Leute (wie ich) mit feinen Haaren. Und so ein Volumen wie jetzt hatte ich mit Extensions nie, gerade beim Oberkopf. Und dann keine Angst mehr Strähnen zu verlieren, fühle mich sicherer mit Weaving als mit Extensions.

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 21:19
In Antwort auf an0N_1234354899z

Mein Haarweaving
Habe jetzt meine Tressen endlich drin, eine naturblonde mit hellbraun gemischt, sieht megageil (tschuldigung) aus! Super Volumen, Fülle und Länge, dann kein Perückengefühl, wie viele behauptet haben, keine Schmerzen, keine Pickelchen...allmählich bin ich von Flechtmethoden immer überzeugter. Ist doch viel natürlicher und schonender als mit Wärme oder Kleber, nichts schadet. Auch das Gewicht ist bei mir nicht zu schwer. Sie hat nur 3 Bahnen gemacht, das reichte allemal, hat mir vorher Cornrows gemacht, die mit Fremdhaar verstärkt und dann dran genäht. Sie war auch sehr vorsichtig beim Flechten, zwar stramm, aber nicht schmerzhaft, echt super gemacht. Kann ich nur empfehlen! Bin noch gespannt wie ich diese Nacht schlafen kann, aber wenn ich jetzt keine Schmerzen habe, wird das in der Nacht bestimmt auch nicht sein...Verstehe viele Leute nicht, die so schlecht vom Weaving reden, ist für mich ne echt super Lösung, gerade für Leute (wie ich) mit feinen Haaren. Und so ein Volumen wie jetzt hatte ich mit Extensions nie, gerade beim Oberkopf. Und dann keine Angst mehr Strähnen zu verlieren, fühle mich sicherer mit Weaving als mit Extensions.

Und noch ein Vorteil,
man muss nicht mehr auf irgendwelche Bondings aufpaßen, dass diese weich werden oder angegriffen werden durch Pflegemittel oder Tönung etc. Kann jetzt nehmen was ich will, hauptsache für langes, strapaziertes Haar geeignet (von wegen Silikone, Öl und Co...).

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 21:40
In Antwort auf an0N_1234354899z

Mein Haarweaving
Habe jetzt meine Tressen endlich drin, eine naturblonde mit hellbraun gemischt, sieht megageil (tschuldigung) aus! Super Volumen, Fülle und Länge, dann kein Perückengefühl, wie viele behauptet haben, keine Schmerzen, keine Pickelchen...allmählich bin ich von Flechtmethoden immer überzeugter. Ist doch viel natürlicher und schonender als mit Wärme oder Kleber, nichts schadet. Auch das Gewicht ist bei mir nicht zu schwer. Sie hat nur 3 Bahnen gemacht, das reichte allemal, hat mir vorher Cornrows gemacht, die mit Fremdhaar verstärkt und dann dran genäht. Sie war auch sehr vorsichtig beim Flechten, zwar stramm, aber nicht schmerzhaft, echt super gemacht. Kann ich nur empfehlen! Bin noch gespannt wie ich diese Nacht schlafen kann, aber wenn ich jetzt keine Schmerzen habe, wird das in der Nacht bestimmt auch nicht sein...Verstehe viele Leute nicht, die so schlecht vom Weaving reden, ist für mich ne echt super Lösung, gerade für Leute (wie ich) mit feinen Haaren. Und so ein Volumen wie jetzt hatte ich mit Extensions nie, gerade beim Oberkopf. Und dann keine Angst mehr Strähnen zu verlieren, fühle mich sicherer mit Weaving als mit Extensions.

Hey
schön dass du so begeister bist. ich hatte Weaving ich mochte es nicht leiden, am 3. Tag wieder rausgemacht, nie wieder. aber ich hab auch feine Haare und die Cornrows haben mich mega gestört, schrecklich. auch das Flechten ist nicht so gesund für feine Haare hab ich beim Rausmachen bemerken müssen hochstecken usw ging auch nicht

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 21:42
In Antwort auf an0N_1288085299z

Hey
schön dass du so begeister bist. ich hatte Weaving ich mochte es nicht leiden, am 3. Tag wieder rausgemacht, nie wieder. aber ich hab auch feine Haare und die Cornrows haben mich mega gestört, schrecklich. auch das Flechten ist nicht so gesund für feine Haare hab ich beim Rausmachen bemerken müssen hochstecken usw ging auch nicht

Für
dich ist es die perfekte lösung, aber die Frau im Salon hatte damals gelacht als ich mit dem Weaving kam, (habs woanderse rausmachen lassen) und hat gemeint das ist veraltet heutzutage hat man die feinen natürlichen Strähnen.

Naja jedem das seine für mich war das echt nix, die dicken würste am Kopf und ich dachte immer dass ich eine Mütze auf hatte so war das Gefühl

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 21:51
In Antwort auf an0N_1288085299z

Für
dich ist es die perfekte lösung, aber die Frau im Salon hatte damals gelacht als ich mit dem Weaving kam, (habs woanderse rausmachen lassen) und hat gemeint das ist veraltet heutzutage hat man die feinen natürlichen Strähnen.

Naja jedem das seine für mich war das echt nix, die dicken würste am Kopf und ich dachte immer dass ich eine Mütze auf hatte so war das Gefühl

Also ich für meinen Teil kann nur sagen,
diese angelblich ach so tolle moderne HV methode Extensions macht feine Haare auf Dauer kaputt!!!Ich kann davon ein Lied singen, hatte schon 1 x anschweißen und 3 x Ultraschall, was eigentlich fast das Gleiche ist, beim Rausmachen mit Lösungsmittel hat es auf jeden Fall geschadet, ich musste viele Haare lassen, trotz dass es vorsichtig gemacht worden sind. Manchmal sind die alten Methoden, die besten, natürlichsten und schonendsten, kein Kleber, kein Löser, keine Bondings, keine Hitze, einfach nur Flechten, das ist der schonende Weg der HV,jedenfalls meiner Meinung nach. Und ich bin kein HVneuling. Und die ganzen Schauermärchen von Schmerzen und Perückengefühl stimmen überhaupt nicht, wenn ein Weaving gut gemacht wurde von jemanden, der sich gut auskennt, dann passiert auch nichts und es störrt oder schmerzt nichts. Außerdem optisch gesehen finde ich das Weaving glaube ich auch besser, da ist nichts strähnig, viel fülliger, mehr Volumen, fällt natürlicher...für mich ist Weaving viel natürlicher als irgendwelche Extensions. Sorry, da muss ich dir eindeutig wiedersprechen.

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 22:45

Weaving
Wenn ich Dich richtig verstehe,hast Du Dir jetzt tressen einarbeiten laßen,mit weaving technik?Wie viele tressen hast Du den drin?
Und Du wolltest das wahrscheinlich,weil Du nicht genug fülle und länge hast,oder?Ich biete in meinen Studio ganz viele verschiedene techniken an,um mehr haar zu zaubern und für jeden haartyp eine möglichkeit zu bieten.Wenn das einarbeiten gut gemacht ist,wirst Du viel spaß mit Deiner mähne haben.Aber tapen und weaving,ist nicht zu vergleichen und ich finde,es ist wie so oft geschmacks sache.Ich wünsche Dir viel spaß mit Deinen neuen haaren und ein tolles 2007.

Mfg hairdoktor

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 22:50

Weaving
Wer hat dir denn die Schauermärchen erzählt? Das stimmt nicht, ein Weaving kann man auch für europ. Haar abstimmen und extra danach flechten. Auch das Verhältnis Tressen und Eigenhaar ist wichtig, wenn es nicht zu viel Fremdhaar ist (Gewicht) dann bricht nichts ab. Nur bei ungelernten bzw. Leuten, die ein Weaving nur bei afrikanischen Haaren kennen, bricht was ab oder tut etwas weh. Eine erfahrene Flechterin weiß was sie tut und wieviel Femdhaar sie dem Eigenhaar zumuten kann. Du musst wissen, ich gehe zu einer absoluten HV-Könnerin, mit der ich gleichzeitig befreundet bin, ich vertraue ihr blind. Sie kennt meine Haare aus dem ff und weiß wie sie damit umgehen muss. Ich verstehe euch echt alle nicht, weshalb ihr solch falschen Sachen von Weaving erzählt, es bricht nur was ab, genauso wie Wurzellift, wenn das Gewicht für das Eigenhaar zu schwer ist und das passiert, wenn jemand am Werk war, der sich nicht gut auskannte. Ist also alles nur abhängig von der Hairstylistin bzw. Friseurmeisterin.

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 22:56

Nee, laß die anderen, ich weiß dass die nur ihre Bondingmethode anpreisen...
aber aus anderen Gründen...naja, wie dem auch sei...ich musste genau das Gegenteil merken, bei Bondings und Wärme muss man viele Haare bei feinen Haaren lassen, und dann der schädlicher Löser....das ist nicht gut fürs Haar, was kann an flechten und nähen denn schon schädlich sein anstatt Hitze und Löser, der gesunde Menschenverstand sagt doch schon, dass Tressen viel schonender sind, selbst bei Haarproblmen aus mediz. Sicht werden Tressen und Weaving angewendet...

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 22:57
In Antwort auf an0N_1234354899z

Nee, laß die anderen, ich weiß dass die nur ihre Bondingmethode anpreisen...
aber aus anderen Gründen...naja, wie dem auch sei...ich musste genau das Gegenteil merken, bei Bondings und Wärme muss man viele Haare bei feinen Haaren lassen, und dann der schädlicher Löser....das ist nicht gut fürs Haar, was kann an flechten und nähen denn schon schädlich sein anstatt Hitze und Löser, der gesunde Menschenverstand sagt doch schon, dass Tressen viel schonender sind, selbst bei Haarproblmen aus mediz. Sicht werden Tressen und Weaving angewendet...

Und
wenn nicht zuviel Fremdhaar an dem Eigenhaar hängt, dann bricht auch nichts und es ist nichts zu schwer! Alles im Ermessen der Flechterin, muss halt ein Profi ans Werk...

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 23:37

Na klar, Racoon, dachte ich auch mal...
aber ich glaube, dass klebt und ist umständlich zum trocknen, dann sind es lose Haare, wobei man einige verlieren kann...

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 23:43

Also,
1. habe ich nur 3 Reihen, sogar weniger als 4! 2. sind es kleine Zöpfe mit Fremdhaarsträhne verstärkt, dass das Gewicht nicht zu stark ist. 3. Ist nicht zu stramm geflochten worden. 4. Meine Tressen sind nicht schwer, sind leicht, ist ne feine Haarstruktur,die ich mir ausgesucht habe, paßt genau zu meinem Eigenhaar.
Bins jetzt auch leid, ständig aufs neue zu prädigen. Ihr habt eure Meinung, ich meine. Jede soll sich selbst ein Bild machen und ihre Erfarhungen machen. Fakt ist nur, dass ihr überwiegend selbst kein Weaving je hattet und schlecht darüber redet durch hörensagen von anderen, ich dagegen hatte sowohl Bondings, als auch Weaving und kann nun von meinen Erfahrungen berichten.

Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 23:44
In Antwort auf an0N_1234354899z

Also,
1. habe ich nur 3 Reihen, sogar weniger als 4! 2. sind es kleine Zöpfe mit Fremdhaarsträhne verstärkt, dass das Gewicht nicht zu stark ist. 3. Ist nicht zu stramm geflochten worden. 4. Meine Tressen sind nicht schwer, sind leicht, ist ne feine Haarstruktur,die ich mir ausgesucht habe, paßt genau zu meinem Eigenhaar.
Bins jetzt auch leid, ständig aufs neue zu prädigen. Ihr habt eure Meinung, ich meine. Jede soll sich selbst ein Bild machen und ihre Erfarhungen machen. Fakt ist nur, dass ihr überwiegend selbst kein Weaving je hattet und schlecht darüber redet durch hörensagen von anderen, ich dagegen hatte sowohl Bondings, als auch Weaving und kann nun von meinen Erfahrungen berichten.

Predigen
sorry.

Gefällt mir
28. Dezember 2006 um 9:01

Also gerade weil das Weaving anders befestigt ist,...
fühle ich mich sicherer damit. Bei den kleinen Bondings hatte ich immer Angst eine Strähne zu verlieren und dann kann Wurzellift passieren...außerdem können die Haare leichter verfilzen, verknoten als bei einer Tresse...Also bei mir kommt kein Kleber und Löser mehr ins Haar!

Gefällt mir
28. Dezember 2006 um 10:59
In Antwort auf an0N_1234354899z

Also gerade weil das Weaving anders befestigt ist,...
fühle ich mich sicherer damit. Bei den kleinen Bondings hatte ich immer Angst eine Strähne zu verlieren und dann kann Wurzellift passieren...außerdem können die Haare leichter verfilzen, verknoten als bei einer Tresse...Also bei mir kommt kein Kleber und Löser mehr ins Haar!

Sunshine
bei JEder Methode kann wurzellift passieren ,nicht nur bei Bondings, auch bei Tressen oder Weaving.

Ich hätte da Angst was ist wenn das aufgeht und du verlierst die ganze Tresse.. ne strähne ist nicht schlimm aber das ganze Teil oder wenn sich ein zopf löst

Gefällt mir
28. Dezember 2006 um 13:01
In Antwort auf vzg|r_12174530

Weaving
Wenn ich Dich richtig verstehe,hast Du Dir jetzt tressen einarbeiten laßen,mit weaving technik?Wie viele tressen hast Du den drin?
Und Du wolltest das wahrscheinlich,weil Du nicht genug fülle und länge hast,oder?Ich biete in meinen Studio ganz viele verschiedene techniken an,um mehr haar zu zaubern und für jeden haartyp eine möglichkeit zu bieten.Wenn das einarbeiten gut gemacht ist,wirst Du viel spaß mit Deiner mähne haben.Aber tapen und weaving,ist nicht zu vergleichen und ich finde,es ist wie so oft geschmacks sache.Ich wünsche Dir viel spaß mit Deinen neuen haaren und ein tolles 2007.

Mfg hairdoktor

Hairdoktor
was findest du besser tapen oder weaving?

Gefällt mir
28. Dezember 2006 um 14:01

Ja,
das stimmt. Jede muss ihre persönliche Methode finden, weißt du ich bin sehr offen für (neue) Techniken, probiere viel aus, auch um vergleichen zu können, nur dann kann man mitreden. In erster Linie ist auch die HVstylistin bzw. Friseurmeisterin am Wichtigsten, wie kompetent sie ist, dann kommt die Methode. Was nützt einem die beste Methode, wenn keine Kompetenz vorhanden ist?!?!

Gefällt mir
28. Dezember 2006 um 14:02
In Antwort auf an0N_1237824299z

Sunshine
bei JEder Methode kann wurzellift passieren ,nicht nur bei Bondings, auch bei Tressen oder Weaving.

Ich hätte da Angst was ist wenn das aufgeht und du verlierst die ganze Tresse.. ne strähne ist nicht schlimm aber das ganze Teil oder wenn sich ein zopf löst

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, wenn
es gut befestigt wurde, dass du eine ganze Tresse verlieren kannst. Das ist doch bombenfest genäht.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers