Anzeige

Forum / Beauty

Wasser riecht faulig....

Letzte Nachricht: 2. Juli 2004 um 13:25
L
luned_12885038
02.07.04 um 10:48

Also zur Erklärung: Wenn ich hier im Geschäft meine Wasserflasche mit Leitungswasser fülle, die dann aber nicht ganz leer mache, riecht es am nächsten Tag bereits leicht faulig. Zu Hause aber kann ich es zwei drei tage stehen lassen (z.B. am Bett) und kann es immer noch trinken.

Weisst das vieleicht auf unreines Wasser hin? Mir ist auch aufgefallen, dass ich Wonchentags dauernd Blähungen habe, die am Wochenende (trinke auch daheim fast nur Leitungswasser) weg gehen.

Sollte ich sowas irgend wo melden oder einfach schweigen und halt das Wasser von daheim mitnehmen?

Was meint ihr dazu, dass sowas in einem grossen (über 250 Personen) Bürogebäude vorkommt, wo vieele Leute Leitungswasser trinken? Es wird ja sogar in der Kantine speziell und gekühlt angeboten....

Mehr lesen

L
luned_12885038
02.07.04 um 12:49

Eher nicht
so alt ist das gebäude eben noch nicht, ich glaube so 8 Jahre alt...

Ist halt eben doof, weil wenn ich immer Mineralwasser kaufen muss, wird das teuer. Und jeden Tag zwei Liter von daheim mitschleppen....

Aber bleibt mir wohl nichts anderes übrig....

Gefällt mir

Y
yunai_12291416
02.07.04 um 13:20
In Antwort auf luned_12885038

Eher nicht
so alt ist das gebäude eben noch nicht, ich glaube so 8 Jahre alt...

Ist halt eben doof, weil wenn ich immer Mineralwasser kaufen muss, wird das teuer. Und jeden Tag zwei Liter von daheim mitschleppen....

Aber bleibt mir wohl nichts anderes übrig....

Ich denke,
daß es die möglichkeit gibt, leitungswasserproben testen zu lassen, der Berliner Betrieb für Zentrale Gesundheitliche Aufgaben (BBGes) hat das mal im rahmen einer veranstaltung für verbraucherschutz gemacht, glaub ich, gegen einen unkostenbeitrag von etwa ?10.

vielleicht kann dir die nächste verbraucherschutzorganisation weiterhelfen. wenn es sich wirklich herausstellt, daß mit dem wasser etwas faul ist (hui, was für ein billiger wortwitz ), dann tust du allen anderen auch einen großen gefallen.

hoffe, dir etwas geholfen zu haben.

tsarina

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
L
luned_12885038
02.07.04 um 13:25
In Antwort auf yunai_12291416

Ich denke,
daß es die möglichkeit gibt, leitungswasserproben testen zu lassen, der Berliner Betrieb für Zentrale Gesundheitliche Aufgaben (BBGes) hat das mal im rahmen einer veranstaltung für verbraucherschutz gemacht, glaub ich, gegen einen unkostenbeitrag von etwa ?10.

vielleicht kann dir die nächste verbraucherschutzorganisation weiterhelfen. wenn es sich wirklich herausstellt, daß mit dem wasser etwas faul ist (hui, was für ein billiger wortwitz ), dann tust du allen anderen auch einen großen gefallen.

hoffe, dir etwas geholfen zu haben.

tsarina

Weiss nicht so recht
Ich glaube wenn man das hier in der Schweiz macht, und wirklich was ist, wirds gemeldet. Damit kämen wohl grosse Probleme auf die firma zu, denn das würde bestimmt öffentlich (ich arbeite auf einer der zwei schweizer Grossbanken). Und teuer ist das doch betsimmt auch....

Na mal sehen, bin ja nicht mehr lange hier, im herbst gehts hoffentlich weg und zu ner neuen Arbeitstselle....

Gefällt mir

Anzeige