Home / Forum / Beauty / Was tun bei kaputten blondierten Haare ?

Was tun bei kaputten blondierten Haare ?

20. August 2005 um 19:05 Letzte Antwort: 29. September 2006 um 12:59

Habe mir letzte Woche die Haare nachblondiert aber war wohl zu stark . Jetzt sind meine fast schulterlangen Haare total kapput! Was kann ich tun ?

Mehr lesen

20. August 2005 um 21:39

Ganz einfach
kaputt = abschneiden

strak strapaziert = pflegen pflegen pflegen


lg, velvet

Gefällt mir
21. August 2005 um 0:09

Ich habe oft hier gelesen, dass
gegen so zerstörtes haar nur shampooo von frucis helfen. zum beispiel long and strong von garnier

Gefällt mir
21. August 2005 um 0:33
In Antwort auf mitzi_11942118

Ganz einfach
kaputt = abschneiden

strak strapaziert = pflegen pflegen pflegen


lg, velvet

Welche?
Mit was soll man die Haare denn pflegen? Was für eine Kur würdest du empfehlen?

Gefällt mir
16. Oktober 2005 um 14:48
In Antwort auf telma_12322140

Welche?
Mit was soll man die Haare denn pflegen? Was für eine Kur würdest du empfehlen?

Glis kur ist sher gut
und sheer blodne von john frida ist ja extra füt blonde haare
wennn der splis alleridngs zu stark istdann hilft leider nur abschneiden

Gefällt mir
27. September 2006 um 11:45
In Antwort auf an0N_1186760099z

Glis kur ist sher gut
und sheer blodne von john frida ist ja extra füt blonde haare
wennn der splis alleridngs zu stark istdann hilft leider nur abschneiden

Keine Drogerieprodukte...
Hi, also ich habe auch extrem gebleichte Haare und pflege nur mit Kerastase Produkten. Die bekommt man zwar nur beim Friseur (oder im Internet) und sie sind teuer, helfen aber wirklich.

Bleichmittel ist auch besser, wenn man es von einem Friseurbedarf nimmt (Blondierpulver & Wasserstoff) und dabei immer darauf achtet nur den Ansatz zu färben und dann gleich eine Kurpackung drauf.

Demnächst versuche ich es übrigens nach dem Ansatzbleichen mit einem Directionstöner in weiß, bin mal gespannt wie das wird.

Gefällt mir
28. September 2006 um 22:17

Hehe
meine waren/sind nach der dauerwelle verdammt kaputt (aber gott sei dank glatt geblieben, außer bissi kraus am ansatz)...naja jedenfalls egal was ich reingetan hab, sie waren furchtbar trocken, seitdem gebe Ich immer ein ganz kleines bisschen Hirsch Talg Creme von Scholl rein, hilft super toll.
da sind nämlich Kräuterextrakte drinn, Kamille, Aloe Vera, und Rosmarin Öl.
SUper toll, denn bei mir hatte nichtmal mehr Olivenöl geholfen !)

Gefällt mir
29. September 2006 um 12:59
In Antwort auf hildur_12153273

Keine Drogerieprodukte...
Hi, also ich habe auch extrem gebleichte Haare und pflege nur mit Kerastase Produkten. Die bekommt man zwar nur beim Friseur (oder im Internet) und sie sind teuer, helfen aber wirklich.

Bleichmittel ist auch besser, wenn man es von einem Friseurbedarf nimmt (Blondierpulver & Wasserstoff) und dabei immer darauf achtet nur den Ansatz zu färben und dann gleich eine Kurpackung drauf.

Demnächst versuche ich es übrigens nach dem Ansatzbleichen mit einem Directionstöner in weiß, bin mal gespannt wie das wird.

Kommt drauf an...
...wie stark Deine Haare geschädigt sind...
Ich hatte sie früher weißblond, da hab ich teilweise auch schon mal kleine Büschel verloren...sprich abgebrochen...wie bescheuert kann man eigentlich sein oder????
Mh, vor einiger Zeit hab ich mit sehr sehr helle Strähnen blondiert, nach dem Waschen haben sich die Haare wie Gummi raus gezogen,und getrocknet sahs aus wie Zuckerwatte, da ist dann natürlich nicht mehr viel zu retten...was ich immer Mal mache,über Nacht Klettenwurzel-oder Jojoba-Haaröl rein (ich habs aus der dm).
Kann man, in Maßen, auch als Spitzenpflege verwenden, aber sparsam, sonst siehts schnell fettig aus...
Erzähl doch mal, was aus Deinen Haare geworden ist...
LG, lila

Gefällt mir