Anzeige

Forum / Beauty

War das wirklich eine Ausbildung zur Kosmetikerin?!?!

Letzte Nachricht: 13. April 2007 um 16:15
A
an0N_1296520999z
10.04.07 um 21:16

Hallo zusammen,

meine angehende Schwägerin behauptet, dass sie ausgebildete Kosmetikerin und Nageldesignerin ist. Wie wir aber inzwischen wissen hat sie bei einer ausgebildeten Kosmetikerin eine Art Schulung besucht. Dauer 6 Wochen, dafür musste sie auch noch bezahlen und darf sich dafür jetzt Kosmetikerin nennen.

Sie bewirbt sich sogar mit diesem Titel - Kann und darf das sein.

Gibts das wirklich in Deutschland?!?! Dem Land der Paragraphen?!? oder hält sie uns alle nur zum Narren!?

Bitte helft mir, da ich das Gefühl habe, sie lügt uns allen etwas vor. Ich selber bin Sporttherapeutin (leider nicht staatlich anerkannt - aber geprüft) habe 3,5 Jahre eine Sportfachschule besucht und sie meint, sie könne mir was vormachen wenns ums massieren geht. Das kotzt mich absolzt an. Daher hoffe ich eventuell von euch ein paar Tips zu erhalten, wie ich sie doch ein wenig testen kann.

Würde mich sehr über ernst gemeinte Postings freuen.

Vielen Dank im Vorfeld

Yvonne

Mehr lesen

S
svea_12554845
10.04.07 um 22:21

Hi
Also ich habe eine Freundin die Kosmetikerin gelernt hat und das ist eine 3 Jährige Ausbildung und kein Kurs der Geld kostet!Hoffe ich konnte dir helfen.

Gefällt mir

O
olyvia_12673690
10.04.07 um 23:20

Laß Dich nicht anmachen!
Kosmetikerin kann sich jeder nennen, dafür reicht schon ein Crashkurs, der Begriff ist leider nicht gesetzlich geschützt. Es liegt am Kunden, sich danach zu erkundigen, welche Qualifikation die Behandlerin hat, die sie/er sich "ausguckt".
Ich habe eine 2-jährige Ausbildung mit staatlichem Abschluß. Das war bis vor ein paar Jahren die beste Ausbildung, die man sich gönnen konnte. Inzwischen gilt der Beruf als Handwerk mit Abschluß Gesellenprüfung, darum 3-jährig.
Die Massagegriffe sind nahezu identisch mit denen der Physiotherapeuten, mit dem Unterschied, daß wir nicht heilend tätig sind, sondern kosmetische Massagen zur Entspannung anwenden.
Ich habe auch eine Physiotherapeutin als Kundin, die erst einmal die Nase rümpfte, als ich ihr eine Rückenmassage spendieren wollte, weil sie so abgearbeitet war. Ich durfte trotzdem massieren, sie fand die Massage entspannend, mehr wollte ich auch nicht erreichen.
Alles hat seine Berechtigung. Keiner sollte sich als "Besserwisser" aufspielen! Ignoriere die Person einfach, sie scheint es ja nötig zu haben, sich so aufzuspielen. L G pitti13

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
T
terra_11954363
13.04.07 um 16:15

Kosmetikerin
Ich mache grad ne Ausbildung zur Kosmetikerin - nicht staatlich geprüft. Ich bezahle die Ausbildung selbst und sie ist 10 Monate 2x wöchentlich. Also mit ner 3 Jährigen Ausbildung nicht zu vergleichen.
Ich habe keine ander Möglichkeit um an diesen Beruf zu kommen. Bin schon etwas älter.
Wenn ich fertig bin, werde ich mich Kosmetikerin nennen dürfen und selbstständig arbeiten können.
Vor Kosmetikerinnen, die 3 Jahre lernen habe ich Respekt. Deshalb ist es für mich wichtig zu wissen wo meine guten Gebiete sind und wo ich Grenzen habe. Und die werde ich einer staatlich geprüften gegenüber haben. Die Praxis und die Kunden werden für oder gegen mich sprechen.

Ich lerne z.B.auch eine Ganzkörpermassage, aber - Wellnessmassage!!
Mein Sohn wird Physiotherapeut und nie würde ich das vergleichen.

Das kann alles schon sein, was deine Schwägerin erzählt. Nur dass sie damit so angibt.... klingt ziemlich überheblich. Und wenn es dich ankotzt...
Überhöre es einfach.

LG Betina

Gefällt mir

Anzeige