Home / Forum / Beauty / Haarpflege / Vor- und Nachteile von Weaving???

Vor- und Nachteile von Weaving???

6. November 2005 um 12:16 Letzte Antwort: 7. November 2005 um 23:39

hallöchen,

könnt ihr mir mal einige Vor aber auch Nachteile von WEavining, und vor- und Nachteile von Keratinbondings nennen?

danke euch schon mal

Mehr lesen

7. November 2005 um 13:39

Claire
aber warum sehen dann die fotos (z.b im rastaforum) von weavings so genial und natürlich aus, richtig schön. und ist total unschädlich fürs Eigenhaar.

wenn man indisches Haar nimmt, ist doch die qualität gut oder?? dann kann man die doch sicher lange verwenden?

machst du auch weaving in deinem Salon, hast du davon fotos?

Gefällt mir
7. November 2005 um 14:58

Hast recht
sicher, jeder preist seine methode an, aber wenn du mehrer methdoen machst, wirst dus sicher besser wissen.

zu schwarzen frauen passt weaving super, genau wie open braids finde ich, sieht bei schwarzen frauen super aus...

hast du im profil eine deutsche frau mit weaving? finde es seltsam weil mir in einem anderen forum gesagt wurde, dass weaving gerade für Frauen mit feinem Haar gut ist, weil es nicht so schwer ist wie strähnen usw. bin jetzt irgendwie total verunsichert..?? kann man mit weaving auch viel volumen in feine Haare machen?

Gefällt mir
7. November 2005 um 18:08

Da es viele schiedene weavingarten gibt
müsste man wissen welches du meinst

Gefällt mir
7. November 2005 um 18:11
In Antwort auf agueda_12481402

Da es viele schiedene weavingarten gibt
müsste man wissen welches du meinst

Maeken?
wie meinst du verschiedene Weaving Arten? Ich meinte das Weaving zur Haarverlängerung, also das eigenhaar ca. 10 cm verlängern und verdichten...

wüsste nicht dass es da verschiedene Weavingarten gibt, ich mein das wo ein zopf geflochten wird, und haare angenäht werden.

Gefällt mir
7. November 2005 um 18:15
In Antwort auf louisa_12055898

Maeken?
wie meinst du verschiedene Weaving Arten? Ich meinte das Weaving zur Haarverlängerung, also das eigenhaar ca. 10 cm verlängern und verdichten...

wüsste nicht dass es da verschiedene Weavingarten gibt, ich mein das wo ein zopf geflochten wird, und haare angenäht werden.

Na zum beispiel gibt es das voll-weaving (so nenne ich das)
oder das weavíng wo das deckhaarfreibleibt.

das letzte trägt sich viel besser. man muß allerdings lieber kleine feine zöpfchen machen als große und wenige, dann hat du nicht das gefühl eine perücke zu tragen.
ich bevorzuge tressen u. microrings. aber da ich fettige haare habe und richtig waschen muss habe ich mich immer gegen ein weaving entschieden. bei den geflochtenen zöpfen kommt man nicht so zum waschen ran. ansonsten hätte ich auch lieber ein weaving.

Gefällt mir
7. November 2005 um 18:26
In Antwort auf agueda_12481402

Na zum beispiel gibt es das voll-weaving (so nenne ich das)
oder das weavíng wo das deckhaarfreibleibt.

das letzte trägt sich viel besser. man muß allerdings lieber kleine feine zöpfchen machen als große und wenige, dann hat du nicht das gefühl eine perücke zu tragen.
ich bevorzuge tressen u. microrings. aber da ich fettige haare habe und richtig waschen muss habe ich mich immer gegen ein weaving entschieden. bei den geflochtenen zöpfen kommt man nicht so zum waschen ran. ansonsten hätte ich auch lieber ein weaving.

Maeken
ja ich habe auch fettiges Haar. aber shrinkies mit einzelnen strähnen sollen auch super sein.

ich meinte schon das weaving wo das deckhaar freibleibt, wenn das überhaupt geht.

wie ist denn das, wenn das weaving rauswächst, dann baumelt das doch alles an einem losen zopf oder??

1 LikesGefällt mir
7. November 2005 um 18:49
In Antwort auf louisa_12055898

Maeken
ja ich habe auch fettiges Haar. aber shrinkies mit einzelnen strähnen sollen auch super sein.

ich meinte schon das weaving wo das deckhaar freibleibt, wenn das überhaupt geht.

wie ist denn das, wenn das weaving rauswächst, dann baumelt das doch alles an einem losen zopf oder??

Das problem mit dem "baumeln" hast du so oder so
egal welche haarverlängerung du nimmst. irgendwann wächst ja alles runter und es schlabbert bisschen rum
dafür gibt es kein patentrezept. wenn es soweit ist muss es wieder frisch ran.

Gefällt mir
7. November 2005 um 19:06
In Antwort auf agueda_12481402

Das problem mit dem "baumeln" hast du so oder so
egal welche haarverlängerung du nimmst. irgendwann wächst ja alles runter und es schlabbert bisschen rum
dafür gibt es kein patentrezept. wenn es soweit ist muss es wieder frisch ran.


stimmt, das hast du auch wieder Recht.

hast du auch schon mal die normalen Mirorings mit Bondings probiert? ne freundin von mir ist total begeistert, hat das selbst gemacht.

Gefällt mir
7. November 2005 um 20:56

Ein Weaving,
das man bei einer schwarzen Frau macht, ist komplett anders gearbeitet, als bei einer frau mit europäischer Haarstruktur!
Feines haar ist sehr wohl geeignet für ein Weaving, es kommt immer darauf an, wie gearbeitet wird, und welche Tressen verwendet werden...und dickes Haar finde ich für Weavings eher ungeeignet, weil der Übergang(zum Eigenhaar) dann leicht sichtbar wird,und durch die Masse von Haaren ,das erwähnte "Perückengefühl" entsteht.
claire, jeder ist wohl von seinen Methoden überzeugt, sonst würde man sie nicht anbieten,oder? weavings sind bestimmt nicht für jeden die optimale Lösung (genau wie jede andere Arte der Verlängerung)sie sind aber auch nicht komplett ungeeignet für europäisches oder feines Haar...außerdem verstehe ich nicht warum sie, (wie du oben schreibst), schwierig für dich an den Seiten einzuarbeiten sind, dass es natürlich aussieht??? möchte dir nicht zu nahe treten, aber könnte es sein, dass du in Sachen Weaving nicht mehr ganz auf dem letzten Stand der Dinge bist ?

Gefällt mir
7. November 2005 um 21:18
In Antwort auf an0N_1296063599z

Ein Weaving,
das man bei einer schwarzen Frau macht, ist komplett anders gearbeitet, als bei einer frau mit europäischer Haarstruktur!
Feines haar ist sehr wohl geeignet für ein Weaving, es kommt immer darauf an, wie gearbeitet wird, und welche Tressen verwendet werden...und dickes Haar finde ich für Weavings eher ungeeignet, weil der Übergang(zum Eigenhaar) dann leicht sichtbar wird,und durch die Masse von Haaren ,das erwähnte "Perückengefühl" entsteht.
claire, jeder ist wohl von seinen Methoden überzeugt, sonst würde man sie nicht anbieten,oder? weavings sind bestimmt nicht für jeden die optimale Lösung (genau wie jede andere Arte der Verlängerung)sie sind aber auch nicht komplett ungeeignet für europäisches oder feines Haar...außerdem verstehe ich nicht warum sie, (wie du oben schreibst), schwierig für dich an den Seiten einzuarbeiten sind, dass es natürlich aussieht??? möchte dir nicht zu nahe treten, aber könnte es sein, dass du in Sachen Weaving nicht mehr ganz auf dem letzten Stand der Dinge bist ?

Huhu luvshair
zeig mir mal ein schönes bild von einem weaving, habe es auch bisher nur bei schwarzen Frauen gesehen.

bei dünnem haar kann ich mir schon vorstellen,dass es an den seiten schwierig ist., da sieht man doch die "Haargürtel" oder?

kann man ein weaving auch täglich waschen?

Gefällt mir
7. November 2005 um 22:54
In Antwort auf dareia_12465574

Huhu luvshair
zeig mir mal ein schönes bild von einem weaving, habe es auch bisher nur bei schwarzen Frauen gesehen.

bei dünnem haar kann ich mir schon vorstellen,dass es an den seiten schwierig ist., da sieht man doch die "Haargürtel" oder?

kann man ein weaving auch täglich waschen?

Hi, schau
mal in meine kundengalerie:www.rastaforum.de..da sind genug weavingbilder vorhanden..

lg nicole

Gefällt mir
7. November 2005 um 23:12
In Antwort auf louisa_12055898


stimmt, das hast du auch wieder Recht.

hast du auch schon mal die normalen Mirorings mit Bondings probiert? ne freundin von mir ist total begeistert, hat das selbst gemacht.

Nein nich will keine strähnen mehr
zuviel belastung für mein dünnes haar

Gefällt mir
7. November 2005 um 23:39
In Antwort auf dareia_12465574

Huhu luvshair
zeig mir mal ein schönes bild von einem weaving, habe es auch bisher nur bei schwarzen Frauen gesehen.

bei dünnem haar kann ich mir schon vorstellen,dass es an den seiten schwierig ist., da sieht man doch die "Haargürtel" oder?

kann man ein weaving auch täglich waschen?

Schau
mal unter www.rastaforum.de.vu.
An den Seiten ist es auch nicht schwieriger die Tressen unauffällig einzuarbeiten, man muß nur fein genug arbeiten.
theorethisch kann man ein Weving auch täglich waschen, man muß aber den Mehraufwand beachten...in meinem Forum findest du eine ausführlichere Antwort zu dem Thema

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers