Home / Forum / Beauty / Von blond auf schwarz

Von blond auf schwarz

26. Juni 2014 um 9:51 Letzte Antwort: 7. August 2014 um 2:49

wie ihr schon an meiner überschrift sehen könnt würde ich mit meinen schulterlangen schwarze gefärbten haaren gerne blond werden. lieber würde ich das selber zuhause machen da ich einfach nicht gerne zum frisör gehe...ich weiß das kann ziemlich in die hose gehen. aber vielleicht habt ihr ja einen tip wie ich das anstellen kann. gestern hat die tochter einer bekannten (2. frisörlehrjahr) mir blonde foliensträhnen am ganzen kopf gemacht...das ergebnis: am oberkopf und am ansatz schön blond der rest orange, kupfer, gelb...habe schon silbershampoo verwendet das orange und gelb geht jedoch nicht weg. ich will so nicht rum laufen...im moment sind meine restlichen haare schon ziemlich ausgewaschen und sehen eher dunkelbraun & mittelbraun aus. was würdet ihr an meiner stelle machen?

vielen dank für eure hilfe.

Mehr lesen

7. August 2014 um 2:48

Nichts ~
Ich kenne dein Problem und es gibt dafür keine wirklich zufriedenstellende Lösung.

Entweder du blondierst solange, bis du weiße Haare hast, und machst deine Wunschhaarfarbe rauf, falls noch Haare vorhanden sein sollten, die man nicht in die Tonne kloppen kann. oder du lässt deine Strähnen wieder dunkelbraun färben.

Um das Orange wegzubekommen, müsstest du monatlich eine schwache-mittlere lila Tönung raufmachen. Wenn du Glück hast wird's ein komisches blond / braun.

Also Beste Lösung: Mit den dunklen Haaren leben, oder nun komplett stark blondieren bis du Kupferton-Harre bekommst (Enzig wirklich sinnvoll machbare) und lässt es rauswachsen, und sagst wenn dein Ansatz bis über das Kinn geht, dass das gewolltes Dip-Dye ist.

Oder was am längsten dauert.

Versuchen auf ein Mittelbraun zu kommen und dann den Ansatz in einem leicht helleren tönen usw. usw. usw. bis deine Haare irgendwann komplett hellbraun / dunkelblond sind. Je nach Haarlänge gerne ein paar Jahre.

Oder du steigst auf eine gute Perücke um.


Denn.

Hell zu Dunkel geht immer.
Dunkel zu Hell geht oft.
Gefärbt & Dunkel zu hell geht über einen katastrophal nervig, strapazierenden, teuren, laaaaaaaangen weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2014 um 2:49
In Antwort auf conrad_12129789

Nichts ~
Ich kenne dein Problem und es gibt dafür keine wirklich zufriedenstellende Lösung.

Entweder du blondierst solange, bis du weiße Haare hast, und machst deine Wunschhaarfarbe rauf, falls noch Haare vorhanden sein sollten, die man nicht in die Tonne kloppen kann. oder du lässt deine Strähnen wieder dunkelbraun färben.

Um das Orange wegzubekommen, müsstest du monatlich eine schwache-mittlere lila Tönung raufmachen. Wenn du Glück hast wird's ein komisches blond / braun.

Also Beste Lösung: Mit den dunklen Haaren leben, oder nun komplett stark blondieren bis du Kupferton-Harre bekommst (Enzig wirklich sinnvoll machbare) und lässt es rauswachsen, und sagst wenn dein Ansatz bis über das Kinn geht, dass das gewolltes Dip-Dye ist.

Oder was am längsten dauert.

Versuchen auf ein Mittelbraun zu kommen und dann den Ansatz in einem leicht helleren tönen usw. usw. usw. bis deine Haare irgendwann komplett hellbraun / dunkelblond sind. Je nach Haarlänge gerne ein paar Jahre.

Oder du steigst auf eine gute Perücke um.


Denn.

Hell zu Dunkel geht immer.
Dunkel zu Hell geht oft.
Gefärbt & Dunkel zu hell geht über einen katastrophal nervig, strapazierenden, teuren, laaaaaaaangen weg.

Oh ~
Hab ganz vergessen, kannst auch noch auf Punk oder eine radikale Kurzhaar-Frisur umsteigen. ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wie entfernt ihr eure Gesichtshaare?
Von: polina_12512989
neu
|
6. August 2014 um 14:40
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram