Anzeige

Forum / Beauty

Unzufrieden mit Brustvergrößerung

Letzte Nachricht: 18. September 2009 um 21:46
A
anya_12357826
19.08.09 um 0:02

Hallo,

so meine Brustvergrößerung ist jetzt 3 Monate her.
Bereits direkt nach der OP hab ich gemerkt, dass ich die Brust viel zu klein finde. Ich wollte eine natürliche Vergrößerung von A auf B, aber es ist eine Vergrößerung von A auf ein größeres A. Ich trag die gleichen BHs wie vorher und auch die Form ist irgendwie nicht das was ich mir vorgestellt hab, und die Narben sind 2cm über der Brustfalte. Die Implantate sind einfach zu klein, jeweils 275cc. Bin 171 groß und man sieht absolut gar nichts!

Gibt es vielleicht jemanden, der auch so unzufrieden ist mit seinem Ergebnis? Gibt es eine Möglichkeit, dass der Arzt es korrigieren muss, wenn es nicht die besprochene Größe ist?
Hat jemand schonmal eine Korrektur vornehmen lassen? Musstet ihr draufzahlen?


Würde mich über Antworten echt freuen...

Mehr lesen

A
an0N_1292481399z
19.08.09 um 18:27

Hi
wo hast du dich den operieren lassen?welcher arzt?würde mal bei ihm nachfragen?

Gefällt mir

A
anya_12357826
19.08.09 um 18:48
In Antwort auf an0N_1292481399z

Hi
wo hast du dich den operieren lassen?welcher arzt?würde mal bei ihm nachfragen?

Hallo
hallo,
hab mich in münchen operieren lassen, arzt möchte ich nicht so offen hier nennen.
lg jenny

Gefällt mir

K
kenzie_12482184
23.08.09 um 12:02
In Antwort auf anya_12357826

Hallo
hallo,
hab mich in münchen operieren lassen, arzt möchte ich nicht so offen hier nennen.
lg jenny

Ups
Hmmh.. hört sich ja leider nicht so gut an
Das tut mir sehr leid...Ich bin auch 1,71 m groß, habe im September meinen Termin und lt Arzt wird es bei mir 295-320 ml...das wird er dann bei der OP entscheiden....Oje aber zu klein möchte ich es auch nicht....wenn man sich dem schon aussetzt dann sollte das Ergebniss passen....Nun mache i mir Gedanken weil wir beiden ja gleich groß sind?!
Hast Du runde oder anatomische?
LGT

Gefällt mir

Anzeige
A
anya_12357826
29.08.09 um 20:26
In Antwort auf kenzie_12482184

Ups
Hmmh.. hört sich ja leider nicht so gut an
Das tut mir sehr leid...Ich bin auch 1,71 m groß, habe im September meinen Termin und lt Arzt wird es bei mir 295-320 ml...das wird er dann bei der OP entscheiden....Oje aber zu klein möchte ich es auch nicht....wenn man sich dem schon aussetzt dann sollte das Ergebniss passen....Nun mache i mir Gedanken weil wir beiden ja gleich groß sind?!
Hast Du runde oder anatomische?
LGT


hallo,
habe anatomische implantate, aber finde, dass die implantate viel zu hart sind, bzw die brust total hart und unnatürlich zu berühren ist. hab mir das irgendwie alles anders vorgestellt

Gefällt mir

B
belgin_11928492
03.09.09 um 18:39

Besprich das alles nochmal mit dem Arzt.
Bespreche das ganze nochmal mit deinem Arzt - Du hattest doch vorher ein Beratungsgespräch da habt ihr doch über die neue Größe wieviel in in die Brust kommt usw. gesprochen oder?
Ich hab meine Brust verkleinern lassen vor 4 Wochen wir haben auch alles besprochen ich hatte 80F und hängend und habe jetzt 80d wie besprochen und finde sie zu klein - ich muß mich einfach daran gewöhnen...

Gefällt mir

A
an0N_1203995299z
09.09.09 um 19:59

Zeitgeist
Also 275 sind eigentlich eine komplette Körbchengröße. Ich glaube aber, den Fehler den viele Frauen machen ist , dass sie dem Arzt sagen es soll möglichst natürlich aussehen. Der Arzt denkt dann, er macht es möglichst dezent und unauffällig. Das Schönheitsideal von vielen Frauen (Männern wahrscheinlich auch ) sind aber eher doch größere Brüste a la Victoria Beckham oder Mausi Lugner aus dem Dschungelcamp. Das sind aber eben keine natürlichen Brüste sondern wird eher mit "Pornostyle" bezeichnet. Frauen die wirklich eine Brustvergrößerung wollen sollten vor allem sich selbst ehrlich gegenüber sein. Mein Tip deshalb: Immer so viel rein wie möglich, bei den meisten geht 500 oder sogar 540. Ich hab noch von keiner Frau gehört, der nach der OP die Brust zu groß war.

Gefällt mir

Anzeige
A
anya_12357826
10.09.09 um 23:46
In Antwort auf an0N_1203995299z

Zeitgeist
Also 275 sind eigentlich eine komplette Körbchengröße. Ich glaube aber, den Fehler den viele Frauen machen ist , dass sie dem Arzt sagen es soll möglichst natürlich aussehen. Der Arzt denkt dann, er macht es möglichst dezent und unauffällig. Das Schönheitsideal von vielen Frauen (Männern wahrscheinlich auch ) sind aber eher doch größere Brüste a la Victoria Beckham oder Mausi Lugner aus dem Dschungelcamp. Das sind aber eben keine natürlichen Brüste sondern wird eher mit "Pornostyle" bezeichnet. Frauen die wirklich eine Brustvergrößerung wollen sollten vor allem sich selbst ehrlich gegenüber sein. Mein Tip deshalb: Immer so viel rein wie möglich, bei den meisten geht 500 oder sogar 540. Ich hab noch von keiner Frau gehört, der nach der OP die Brust zu groß war.

500 sind aber zu viel
mhhh 500ml? ich glaub schon, dass das zu viel gewesen wäre. ich finde einfach, dass die brust nicht zu meinem körper passt so wie sie jetzt ist. vorher hat es nicht gepasst, und jetzt auch nicht. ich hab keinen schmalen unterkörper, sondern bin eher breit gebaut. die brust sollte den unterkörper ausgleichen, damit man nicht mehr aussieht wie ein kegel. und jetzt ist es einfach immer noch keine veränderung. dennoch glaube ich, dass ich mit 350 zufrieden gewesen wäre. ballons wie bei mausi lugner gefallen mir nicht.

sollte eigentlich am montag zu einem weiteren beratungsgespräch mit dem doc, aber der ist kurzerhand auf einen kongress gefahren.
das wird sich wohl alles noch ewig hinausziehen,....

Gefällt mir

A
anya_12357826
15.09.09 um 16:18


ja, ich habe mir auch wirklich viel mehr erhofft von der op. momentan bin ich die ganze zeit in einem zwispalt zwischen "ja-noch eine op" und "nein- keine op". mir geht es wirklich jeden tag schlecht wegen der brust, weil ich jahrelang unter der zu kleinen brust gelitten hab, und jetzt nach der op keine wirkliche verbesserung da ist. auf der anderen seite hatte ich so schreckliche schmerzen nach der op, konnte meiner tätigkeit wochenlang nicht nachgehen.
irgendwie wünsch ich mir, dass ich lieber keine op gemacht hätte, dann hätte ich zwar den rest meines lebens davon geträumt, aber müsste nicht damit leben, dass es ausgerechnet bei mir mal wieder schief gehen musste.
habe vor ein paar wochen mit dem doc telefoniert. er meinte, dass nachkorrekturen wohl keine seltenheit sind. er hat aber nicht gesagt, ob ich nochmal was bezahlen muss, oder ob das zur "nachsorge" gehört. kosten kommen definitiv nochmal auf mich zu wegen dem hotel, da die klinik keine nachtversorgung anbietet. also mit bahnkosten insgesamt minimum 500 euro und wenn ich nochmal die op zahlen muss, dann nochmal 3000 euro.
ich hab die letzten jahre nur für die op gespart. kein urlaub, keine klamotten, keine freizeitaktivitäten,...

einfach zum heulen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
H
hava_12258497
16.09.09 um 1:09

Ich hab sie noch mal machen lassen
Hey Jenny,
ich habe mir letztes Jahr schon einmal die Brüste vergrößern lassen. Von A auf C. Aber sie waren mir gleich nach der OP zu klein und vor allem nicht gerade schön. Sie hingen viel zu weit auseinander und waren einfach nur schlimm. Der Arzt hat leider nicht eingewilligt eine Korrektur vorzunehmen also bin ich zu einem anderen Arzt gefahren. Dr. Marik in Budweis (Tschechien). Ich habe nun anstatt 245g ganze 550g! und bin jetzt, 2 Wochen nach der OP, endlich zufrieden. Sie sind rund, groß aber auch nicht zu extrem. Was man wissen muss ist auf jeden Fall, dass B Körbchen nicht groß ist! Auch C wirkt nur bei sehr schlanken und kleinen Frauen groß. Man sollte lieber immer etwas mehr nehmen als man bei der Besprechung denkt! Eine Freundin von mir hat sich auch von Nix auf B vergrößern lassen und fährt im Januar nun auch zu meinem Arzt. Sie hatte zuerst auch nicht zu sehr auffalen wollen. Falsche Entscheidung.

Ich habe nur 2200 Euro bezahlt, es ist also echt machbar.

Ich hoffe du entscheidest dich für das für dich Richtige

LG, thornyrose

Gefällt mir

A
anya_12357826
16.09.09 um 21:57


hab heute nochmal mit dem doc telefoniert. wie es aussieht, muss ich die vollen kosten für eine korrektur noch einmal tragen - also mit allem drum und dran etwa 4000 euro. er weisst jeden vorwurf von sich. meiner meinung nach hat er nur versucht mir alles nochmal schön zu reden. aber leider ist gar nichts schön. und die 4000 euro kann ich vielleicht in 5 jahren zusammen sparen. und dann hat er auch noch gesagt, dass es bei ihm noch nie vorgekommen ist, dass eine patientin unzufrieden war. das lässt mich wirklich noch mehr in ein loch fallen, warum es ausgerechnet wieder mir passieren muss.
ich weiß ehrlich nicht mehr weiter.

Gefällt mir

Anzeige
A
anya_12357826
17.09.09 um 8:40

@lillykate123
ich hab doch gar nicht geschrieben, dass ich riesen große brüste will. ich hab jetzt A und kein B! Wenn ich B hätte, wär ich ja zufrieden, aber der Arzt hat es falsch kalkuliert oder was weiß ich was er sich gedacht hat.
Wie würdest du dich denn fühlen, wenn du dich für ein A-Körpchen unters Messer gelegt hättest? Das ist nur ein paar cm mehr als ich vorher hatte, und dafür hab ich 4000 euro bezahlt.
Anders als nochmal operieren geht es wohl nicht, oder hast du eine bessere idee?
vor allem kennst du meinen körper und meine seele auch gar nicht. man lässt sich nicht einfach so operieren ohne darüber nachzudenken. für mich ist das seit 10 jahren ein thema. ich bin 22 und gehe nie ins schwimmbad, habe keine beziehungen, fahre nie in den urlaub, gehe nicht mal unbeschwert aus, weil ich immer probleme mit der fehlenden oberweite habe.
die brust ist ein körperteil wie jedes andere. wenn dir der fuß fehlen würde, wärst du auch eingeschränkt. und ich bin nun mal durch meine brust eingeschränkt.
die meisten frauen lassen sich ihre brust operieren, um einfach mehr lebensqualität zu haben.
so viel verständnis sollte man haben.

Gefällt mir

B
belgin_11928492
17.09.09 um 9:28
In Antwort auf anya_12357826


hab heute nochmal mit dem doc telefoniert. wie es aussieht, muss ich die vollen kosten für eine korrektur noch einmal tragen - also mit allem drum und dran etwa 4000 euro. er weisst jeden vorwurf von sich. meiner meinung nach hat er nur versucht mir alles nochmal schön zu reden. aber leider ist gar nichts schön. und die 4000 euro kann ich vielleicht in 5 jahren zusammen sparen. und dann hat er auch noch gesagt, dass es bei ihm noch nie vorgekommen ist, dass eine patientin unzufrieden war. das lässt mich wirklich noch mehr in ein loch fallen, warum es ausgerechnet wieder mir passieren muss.
ich weiß ehrlich nicht mehr weiter.

Laß es bei einem anderen machen
ich kann Dich sehr gut verstehen das Du darunter leidest mach es doch über den deutschen Ärtze Service dort kostet es ca. 2500 und Du kannst in raten zahlen - ich hatte ne Brustverkleinerung vor 6 Wochen die auch korregiert werden soll aber er macht es mir zum Glück im Oktober ohne das ich zahlen muß. Laß den Kopf nicht hängen und kämpfe für Deine Träume. Hoffe Du findest einen Weg ....

Gefällt mir

Anzeige
B
belgin_11928492
17.09.09 um 10:12
In Antwort auf an0N_1203995299z

Zeitgeist
Also 275 sind eigentlich eine komplette Körbchengröße. Ich glaube aber, den Fehler den viele Frauen machen ist , dass sie dem Arzt sagen es soll möglichst natürlich aussehen. Der Arzt denkt dann, er macht es möglichst dezent und unauffällig. Das Schönheitsideal von vielen Frauen (Männern wahrscheinlich auch ) sind aber eher doch größere Brüste a la Victoria Beckham oder Mausi Lugner aus dem Dschungelcamp. Das sind aber eben keine natürlichen Brüste sondern wird eher mit "Pornostyle" bezeichnet. Frauen die wirklich eine Brustvergrößerung wollen sollten vor allem sich selbst ehrlich gegenüber sein. Mein Tip deshalb: Immer so viel rein wie möglich, bei den meisten geht 500 oder sogar 540. Ich hab noch von keiner Frau gehört, der nach der OP die Brust zu groß war.

Dein name sagt schon alles
je größer desto besser ja ja

Gefällt mir

A
an0N_1203995299z
18.09.09 um 17:29
In Antwort auf anya_12357826

@lillykate123
ich hab doch gar nicht geschrieben, dass ich riesen große brüste will. ich hab jetzt A und kein B! Wenn ich B hätte, wär ich ja zufrieden, aber der Arzt hat es falsch kalkuliert oder was weiß ich was er sich gedacht hat.
Wie würdest du dich denn fühlen, wenn du dich für ein A-Körpchen unters Messer gelegt hättest? Das ist nur ein paar cm mehr als ich vorher hatte, und dafür hab ich 4000 euro bezahlt.
Anders als nochmal operieren geht es wohl nicht, oder hast du eine bessere idee?
vor allem kennst du meinen körper und meine seele auch gar nicht. man lässt sich nicht einfach so operieren ohne darüber nachzudenken. für mich ist das seit 10 jahren ein thema. ich bin 22 und gehe nie ins schwimmbad, habe keine beziehungen, fahre nie in den urlaub, gehe nicht mal unbeschwert aus, weil ich immer probleme mit der fehlenden oberweite habe.
die brust ist ein körperteil wie jedes andere. wenn dir der fuß fehlen würde, wärst du auch eingeschränkt. und ich bin nun mal durch meine brust eingeschränkt.
die meisten frauen lassen sich ihre brust operieren, um einfach mehr lebensqualität zu haben.
so viel verständnis sollte man haben.

Voll daneben
Also der Vergleich von von einem kleinen Busen mit einem fehlenden Fuß ist ja wohl voll daneben. Du hast dich wohl noch nie mit den Problemen von Körperbehinderten beschäftigt. Eine Freundin von mir hat bei einem Autounfall den linken Unterschenkel amputiert bekommen und gerade deinen Text gelesen. Was dazu gesagt hat kann ich hier nicht wiedergeben, sonst wird der Text von der nettiquette hier rausgeschmissen.

Gefällt mir

Anzeige
A
anya_12357826
18.09.09 um 21:46
In Antwort auf an0N_1203995299z

Voll daneben
Also der Vergleich von von einem kleinen Busen mit einem fehlenden Fuß ist ja wohl voll daneben. Du hast dich wohl noch nie mit den Problemen von Körperbehinderten beschäftigt. Eine Freundin von mir hat bei einem Autounfall den linken Unterschenkel amputiert bekommen und gerade deinen Text gelesen. Was dazu gesagt hat kann ich hier nicht wiedergeben, sonst wird der Text von der nettiquette hier rausgeschmissen.


ich verstehe jetzt gar nicht, warum du so viel fokus auf diesen vergleich setzt. es geht hier in dem forum gar nicht um so ein thema. und ich hab den vergleich auch nicht mit einem bösen willen gegen körperbehinderte geschrieben. es ging mir in dem kommentar einfach darum zu sagen, dass für mich bei mir persönlich eine fehlende Brust einfach ein Problem darstellt.
ich finde es ok, dass du generell auf die thematik hinweisst, aber der unterschwellige angriff "Was sie dazu gesagt hat kann ich hier nicht wiedergeben, sonst wird der Text von der nettiquette hier rausgeschmissen." ist völlig daneben.

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige