Home / Forum / Beauty / Unter dem Brustmuskel oder Über?

Unter dem Brustmuskel oder Über?

15. Oktober 2008 um 12:16 Letzte Antwort: 4. November 2008 um 9:37

Nun war ich gestern bei meinem ersten Gespräch und bin nun voller Zweifel, nicht nur das der arzt mir eine großes Implantat einsetzten möchte als wie ich es eigentlich vorsehe, er möchte es auch lieber über den Brustmuskel setzten..nun war ich auch sehr Aufgeregt und habe mir zwar alles angehört aber nur wenig fragen gestellt..nun würde ich gerne von Euch wissen wo der Unterschied ist ob über oder unter den Brustmuskel und wo die Vorteile und die Nachteile liegen und welche Erfahrungen ihr gemacht habt...

Vielen Dank im vorraus

Mehr lesen

16. Oktober 2008 um 18:01

Unter natürlich
süsse ,
100% unter . ich schreib meinen bericht ,ich hatte eine op vor drei wochen .da kannst du alles lesen .

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2008 um 23:00
In Antwort auf na'ima_11918407

Unter natürlich
süsse ,
100% unter . ich schreib meinen bericht ,ich hatte eine op vor drei wochen .da kannst du alles lesen .

100 % Unter??
Das gibts mal gar nicht. Meistens wird nur teilweise unter den Muskel das Impli gesetzt. Hatte meine Op vor ner Woche auch UBM. Es ist nähmlich so das die meisten, die sich Ihre Oberweite vergrössern lassen es mit der Grösse übertreiben und da passt bestimmt kein C oder ähnl. ganz dahinter. Der Muskel wird von den Rippen abgelöst und somit eine Tasche geschaffen wo das Impli dann reinpasst.

Wer Fragen zur BV hat gerne per PN.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2008 um 9:33

Hilfestellung
Brust AUG

Hallo liebe Forum Teilnehmer!

Ich selber bin Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Ich habe mich hier im Forum umgeschaut. Mir ist aufgefallen das zwar viele Hilfe brauchen , jedoch Ratschläge gegeben werden, die haaresträubend sind.

Wichtig ist das auch die 3 verschiedenen Techniken der Brustvergrößerungen mit Ihren Vor- und Nachteilen erzählt wird. Diese sind die subglanduläre Technik (über dem Brustmuskel), subpektoral (halb unter dem Brustmuskel) und submuskulär (komplett unter 4 verschiednen Muskeln). Viele Ärzte kennen noch nicht mal den Unterschied zwischen den letzten beiden Techniken!!!

Wichtig ist das wichtige Gesichtspunkte wie:

Stillfähigkeit, Gefühl der Brustwarze, Sichtbarkeit der Implantatränder, Natürlichkeit der Brust beim Tasten nach der OP, Brustkrebsvorsorge/Beeinträchtigung durch das Implantat, Durchblutung der Brustdrüse, Spätschäden an der Brust (Bottoming out, Rippling, Atrophie der Drüse, Einschränkungen bei einer evtl. späteren Brustkrebs-OP und Brustbestrahlung aufgrund der falsch gewählten Implantatlage), Wir eine Technik angewendet mit einem inneren BH?, wird das

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2008 um 11:18

Vergessen
Ach ja, habe ich ja ganz vergessen

Wichtig ist welche Technik angewendet wird! Also Über den Muskel ist heutzutage schon fast ein Kunstfehler!!!

Die Ernährung der Brust erfolgt über perforierende Gefäße die aus dem Brustmuskel kommen. Wenn Sie nun ein Implantat über dem Brustmuskel und unter die Brustdrüse setzen müssen sie hier Platz schaffen und somit sämtliche Gefäße durchtrennen. Somit wird die Brustdrüse weniger Ernährung erhalten und im Laufe der Zeit immer dünner werden. Das heisst sie schädigen die Drüse. Am Anfang und die ersten 8-10 Jahre sieht alles gut aus. Aber danach fangen die Probleme an! Das Implantat wird dann unter der Haut liegen, die Kapselfibroserate ist viel höher und bei einer evtl. Brustkrebs OP können Sie nicht so operieren wie sie wollen. Dann muss das implantat raus. Da die Durchblutung der Drüse gemindert ist können Sie keine Bestrahlung durchführen, da sonst Gewebe sofort abstirbt. Sie sehen es könnte dann in einer Katastrophe enden.



Wichtig ist dass das Implantat komplett unter dem Muskel liegt und nicht nur halb unter dem Muskel! Dieser kleine und feine Unterschied unterscheidet eine gute Brustvergrößerung von einer sehr guten Brustvergrößerung! Durch die komplett submuskulär Lage erreicht man eine innere Stütze für das Implantat wie ein BH so dass Sie ein Leben lang einen sicheren Halt für das Implantat haben. Sonst haben sie bei der Technik halb unter dem Muskel nur eine Bedeckung im oberen Bereich des implantates und unten liegt das Implantat unter der Haut/Drüse so dass kein innerer Halt vorliegt und bei einer Erschlaffung der Hautweichteile (welches nach 15 oder 20 Jahren unweigerlich entsteht) an der Brust das Impaltat durch sein Eigengewicht noch diesen Zustand verschlimmert.

Das Implantat sollte komplett unter 4 verschiedenen Muskeln liegen. Nicht halb unter dem Muskel also nur unter dem Brustmuskel. Somit haben sie einen innneren BH der das Implantat schützt und das ausleieren der Brust durch das Implantat verhindert. Leider gibt es wenige Ärzte die dies durchführen, die Technik ist auch schwieriger.

Wenn Sie Ihr Leben lang glücklich sein wollen dann nur komplett unter dem Muskel!!!

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. November 2008 um 9:37
In Antwort auf georg_12453223

Vergessen
Ach ja, habe ich ja ganz vergessen

Wichtig ist welche Technik angewendet wird! Also Über den Muskel ist heutzutage schon fast ein Kunstfehler!!!

Die Ernährung der Brust erfolgt über perforierende Gefäße die aus dem Brustmuskel kommen. Wenn Sie nun ein Implantat über dem Brustmuskel und unter die Brustdrüse setzen müssen sie hier Platz schaffen und somit sämtliche Gefäße durchtrennen. Somit wird die Brustdrüse weniger Ernährung erhalten und im Laufe der Zeit immer dünner werden. Das heisst sie schädigen die Drüse. Am Anfang und die ersten 8-10 Jahre sieht alles gut aus. Aber danach fangen die Probleme an! Das Implantat wird dann unter der Haut liegen, die Kapselfibroserate ist viel höher und bei einer evtl. Brustkrebs OP können Sie nicht so operieren wie sie wollen. Dann muss das implantat raus. Da die Durchblutung der Drüse gemindert ist können Sie keine Bestrahlung durchführen, da sonst Gewebe sofort abstirbt. Sie sehen es könnte dann in einer Katastrophe enden.



Wichtig ist dass das Implantat komplett unter dem Muskel liegt und nicht nur halb unter dem Muskel! Dieser kleine und feine Unterschied unterscheidet eine gute Brustvergrößerung von einer sehr guten Brustvergrößerung! Durch die komplett submuskulär Lage erreicht man eine innere Stütze für das Implantat wie ein BH so dass Sie ein Leben lang einen sicheren Halt für das Implantat haben. Sonst haben sie bei der Technik halb unter dem Muskel nur eine Bedeckung im oberen Bereich des implantates und unten liegt das Implantat unter der Haut/Drüse so dass kein innerer Halt vorliegt und bei einer Erschlaffung der Hautweichteile (welches nach 15 oder 20 Jahren unweigerlich entsteht) an der Brust das Impaltat durch sein Eigengewicht noch diesen Zustand verschlimmert.

Das Implantat sollte komplett unter 4 verschiedenen Muskeln liegen. Nicht halb unter dem Muskel also nur unter dem Brustmuskel. Somit haben sie einen innneren BH der das Implantat schützt und das ausleieren der Brust durch das Implantat verhindert. Leider gibt es wenige Ärzte die dies durchführen, die Technik ist auch schwieriger.

Wenn Sie Ihr Leben lang glücklich sein wollen dann nur komplett unter dem Muskel!!!

UBM
Und was sagen Sie zu sich später entwickelnden "Double-Bubbles"?
Das würde ich dazu gerne noch hören...

Sie sind nicht in der DGPRÄC, gibt es eine andere Organisation der Sie angehören???

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: aditya_12167443
12 Antworten 12
|
3. November 2008 um 22:40
2 Antworten 2
|
3. November 2008 um 22:38
1 Antworten 1
|
3. November 2008 um 21:37
Von: becky_12569826
1 Antworten 1
|
3. November 2008 um 21:31
Von: aditya_12167443
3 Antworten 3
|
3. November 2008 um 21:05
Diskussionen dieses Nutzers
2 Antworten 2
|
12. November 2008 um 10:47
1 Antworten 1
|
20. Oktober 2008 um 9:01
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook