Home / Forum / Beauty / Tipps zum Haarwachstum ohne Silikone!!

Tipps zum Haarwachstum ohne Silikone!!

21. Juni 2014 um 21:29 Letzte Antwort: 23. Juni 2014 um 0:36

Hallo Leute,
Da ich gerade am Haarezüchten bin, wollte ich nocheinmal ein Paar Tipps finden, wie die Haare am besten; sprich am gesündesten und schnellsten wachsen.

Ich weiß zwar nicht genau was ich falsch mache, aber irgendetwas scheint nicht zu stimmen bei mir.

Seit gut anderthalb Jahren (wenn nicht länger) pflege ich meine Haare mit Naturkosmetik einmal die Woche auch mit Haarwaschpulvern (Amla, Shikakai, Reetha von Khadi)

Meine Haare gehen momentan ein paar cm unter die Brust. Ich benutze Haargummis ohne Metall (immer nur gaaanz weiche) und immer was anderes damit sie nicht an der stelle brechen) , Trage so oft wie möglich die Haare zusammengebunden/Hochgesteckt damit sie nicht auf der Kleidung oder der Bettwäsche reiben, föne nicht, glätte nicht, färbe/töne alle 3 Monate oder so meinen Ansatz nach (in einem dunklen Braun, selbst habe ich dunkelblond-straßenköter-braun-grau) und versuch auch das so lang wie möglich rauszuzögern

Ums Bürsten komm ich leider oft nicht herum weil sich meine Haare irre schnell verknoten (ich benutze den Tangle Teezer) versuche jedoch nur 2 Mal am Tag zu Bürsten dafür die Kopfhaut zu massieren)
Nahrungsergänzungsmäßig habe ich immer so ein Allround-Paket fürs Haar mit Zink, Biotin, Folsäure, Kieselerde und Vitaminen, (zudem Eisen-Tabletten weil ich Vegetarierin bin und mir der Arzt gesagt hat das bei meinen Blutwerten oder so rauskam das ich ein bisschen Eisenmangel hab.. (genau weiß ichs nicht mehr)

Beim letzten Frisör-Besuch ( Spliss-Schnitt und ein bisschen kürzen, mein Stufen-Schnitt vor ein paar Jahren ist jetzt schon fast raus) meinte die Frisörin ich hätte "traumhafte Haare"..

So schlimm kanns wohl nicht sein, aber warum splissen und brechen sie immer und immer wieder? Ganz besonders nachdem ich keine Silis mehr benutze..

Habe überlegt ob es an der Genetik liegt, aber meiner Mum gehen die Haare bis zum Hintern, und meine Schwester macht ihre Haare eigentlich permanent kaputt (spitzen blondieren, bunt färben, glätten, locken, SilikonBOMBEN)
und sie überholt mich jetzt mit dem Haarwachstum obwohl sie ihre Haare auf Schulterlänge abgeschnitten hatte während ich auf Brustlänge war.

Beim Wet-Assessment-Test hab ich rausgefunden das meinen Haaren auch Proteine fehlen. Da suche ich nach einer geeigneten Kur, habe auch schon welche gemacht, aber trotzdem sind meine Haare immer wahnsinnig trocken...

Irre langer Text, aber vllt liest es sich ja doch jemand durch!
Und hilft mir, ich verzweifle!
Wie wachsen meine Haare schneller nach?

Vielen Dank!

Mehr lesen

22. Juni 2014 um 14:56

Hallo...
...Naja, bei jedem wachsen die Haare nicht so extrem schnell.
Aber du machst schon alles richtig;
Vielleicht kaufst du dir noch ein Spitzenfluid (gibt es auch in NK) um deine Spitzen zu schützen.
Und probier mal proteinhaltige Spülungen/Kuren.

Ich selber benutze das Repair-Pflege-Shampoo von Lavera (das mit Rosenduft) und die Spülung von Lavera "Basis Sensitive". Gibt es zB bei "Ecco Verde" bzw. das Shampoo hat auch der DM.
Zum Entwirren der Haare benutze ich u.a. von Alverde das "Haarerfrischer"-Pflegespray (so eine kleine, pinke Flasche); Dieses Spray hat auch Proteine und Keratine, was sehr gut für`s Haar ist.

Wenn möglich, nur 1x, max 2x pro Woche waschen.

Und diese Kapseln sind sehr gut:

http://www.kraeuterhaus.de/content.php?seite=shop/produkte.php&hauptrubrik=24&details=417&skeyw=Sch%C3%B6nheit&st=1

Vor allem das Nachtkerzen-Öl, das darin enthalten ist. Gibt es aber auch pur, also nur reine Nachtkerzen-Öl-Kapseln.
Da bräuchtest du dann nur mehr Eisentabletten aus der Apotheke, falls du noch einen Mangel hast.

Oder probier mal reines Kieselsäure-Gel aus der Apotheke. (zB von Sikapur)

Liebe Grüße

1 LikesGefällt mir
22. Juni 2014 um 21:25
In Antwort auf ivonne_12505716

Hallo...
...Naja, bei jedem wachsen die Haare nicht so extrem schnell.
Aber du machst schon alles richtig;
Vielleicht kaufst du dir noch ein Spitzenfluid (gibt es auch in NK) um deine Spitzen zu schützen.
Und probier mal proteinhaltige Spülungen/Kuren.

Ich selber benutze das Repair-Pflege-Shampoo von Lavera (das mit Rosenduft) und die Spülung von Lavera "Basis Sensitive". Gibt es zB bei "Ecco Verde" bzw. das Shampoo hat auch der DM.
Zum Entwirren der Haare benutze ich u.a. von Alverde das "Haarerfrischer"-Pflegespray (so eine kleine, pinke Flasche); Dieses Spray hat auch Proteine und Keratine, was sehr gut für`s Haar ist.

Wenn möglich, nur 1x, max 2x pro Woche waschen.

Und diese Kapseln sind sehr gut:

http://www.kraeuterhaus.de/content.php?seite=shop/produkte.php&hauptrubrik=24&details=417&skeyw=Sch%C3%B6nheit&st=1

Vor allem das Nachtkerzen-Öl, das darin enthalten ist. Gibt es aber auch pur, also nur reine Nachtkerzen-Öl-Kapseln.
Da bräuchtest du dann nur mehr Eisentabletten aus der Apotheke, falls du noch einen Mangel hast.

Oder probier mal reines Kieselsäure-Gel aus der Apotheke. (zB von Sikapur)

Liebe Grüße

Danke..
..für deine Antwort und vorallem fürs durchlesen

Mein Haarwachstum ist wirklich sehr sehr langsam. Warum auch immer.

Haarspitzenfluid hab ich auch und benutze es auch. Hab auch jedes Öl das ich finden konnte probiert für die Spitzen.. (Arganöl, Kokosöl (das ich immernoch gern benutze), Olivenöl, Klettenwurzelhaaröl, Rizinusöl u.v.m)
Aber brechen tun sie eben trotzdem...
Ich glaube ich habe tatsächlich mehr Haarbruch als Spliss.

Das Lavera-Shampoo mit Rose hab ich selber, das mögen meine Haare garnicht. Bzw mein Ansatz, Shampoo kommt ja generell NICHT in die Längen. Generell Lavera Produkte mögen meine Haare nicht so gern. Da hab ich schon ein paar Sachen ausprobiert. Leider waren die bei mir alle nicht so toll.

Aber den Alverde Haarerfrischer werd ich mir mal zulegen, danke für den Tipp

Waschen tu ich sie ohnehin nur 2 mal höchstens 3 mal die Woche. Öfter auf keinen Fall.

Was bewirkt denn dieses Nachtkerzen-Öl? Ist das sehr reichhaltig an Proteinen?

Kieselerde-Gel klingt gut, ich hatte bisher Kieselerde Kapseln über 3-4 Monate, da hab ich nicht wirklich was feststellen können. Ich könnte mir vorstellen dass sie vielleicht minimal kräftiger geworden sind und ich es nicht gemerkt habe.

Ist das Kieselerde-Gel da so ein großer Unterschied?

Vielen Dank!

Gefällt mir
23. Juni 2014 um 0:36
In Antwort auf romy_12696462

Danke..
..für deine Antwort und vorallem fürs durchlesen

Mein Haarwachstum ist wirklich sehr sehr langsam. Warum auch immer.

Haarspitzenfluid hab ich auch und benutze es auch. Hab auch jedes Öl das ich finden konnte probiert für die Spitzen.. (Arganöl, Kokosöl (das ich immernoch gern benutze), Olivenöl, Klettenwurzelhaaröl, Rizinusöl u.v.m)
Aber brechen tun sie eben trotzdem...
Ich glaube ich habe tatsächlich mehr Haarbruch als Spliss.

Das Lavera-Shampoo mit Rose hab ich selber, das mögen meine Haare garnicht. Bzw mein Ansatz, Shampoo kommt ja generell NICHT in die Längen. Generell Lavera Produkte mögen meine Haare nicht so gern. Da hab ich schon ein paar Sachen ausprobiert. Leider waren die bei mir alle nicht so toll.

Aber den Alverde Haarerfrischer werd ich mir mal zulegen, danke für den Tipp

Waschen tu ich sie ohnehin nur 2 mal höchstens 3 mal die Woche. Öfter auf keinen Fall.

Was bewirkt denn dieses Nachtkerzen-Öl? Ist das sehr reichhaltig an Proteinen?

Kieselerde-Gel klingt gut, ich hatte bisher Kieselerde Kapseln über 3-4 Monate, da hab ich nicht wirklich was feststellen können. Ich könnte mir vorstellen dass sie vielleicht minimal kräftiger geworden sind und ich es nicht gemerkt habe.

Ist das Kieselerde-Gel da so ein großer Unterschied?

Vielen Dank!

Hallo...
...Also Kieselsäure-Gel kann der Körper viel besser aufnehmen als Tabletten oder Kapseln...
So eine 3 monatige Kur kann auf keinen Fall schaden.

Schau mal, dieser Bericht hier ist interessant:

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilverfahren/nachtkerzenoel.php

Also seit ich diese Kapseln vom Kräuterhaus nehme, sind meine Haare und auch meine Haut viel kräftiger bzw. schöner geworden... Mittlerweile wechsle ich Omega-Kapseln mit den Schönheitskapseln ab; also ich nehme sie nur mehr jeden 2. Tag oder so.

Okay, ich hatte vor einiger Zeit Probleme mit hormonbedingtem Haarausfall, aber du kannst es ja auch mal probieren.
Spätestens in 3-4 Monaten müsstest du einen Unterschied merken.

LG

Gefällt mir