Home / Forum / Beauty / Tipps nach der Brustverkleinerung gesucht

Tipps nach der Brustverkleinerung gesucht

5. Dezember 2004 um 0:32

Hallo,

am 21.01. habe ich meine Brustverkleinerung. Ich habe jetzt 85e/f und werde auf b/c verkleinern lassen.

Wie war es bei euch nach der Op. Bekommt man noch ein T-shirt über den Kopf. Haare waschen?? Was habt ihr im KH angezogen, wegen der Drainagen usw. Deo benutzt??
Man darf die Arme ja nicht höher als die Brust heben, wie soll man da einen Pullover anziehen.

Bitte gebt mir praktische Tipps.

Danke
Biggi

Mehr lesen

5. Dezember 2004 um 10:58

Nach der OP
Hallo Biggi,

wird alles nicht so heiß gegessen, wies gekocht wird
Für das KH nimm Dir einen Schlafanzug mit, bei dem das Oberteil geknöpft wird (Schlafanzug, damit Du nicht ganz ohne rumliegst ).
Solange die Drainagen lagen, hatte ich z.B. gar kein Oberteil an, weil ja eh alles verbunden ist und mit den Schläuchen macht sich das nicht gut.
Zuhause hab ich es dann die ersten Tage bei einem bequemen weiten Oberteil belassen, auch zum Knöpfen.
Da ich allein lebe, mußte es mit dem Haare waschen auch allein funktionieren. Okay, es dauerte alles bissel länger...
Auf Deospray hab ich erstmal verzichtet, das war mir bissel gefährlich. Ich hab auf Deostift zurückgegegriffen, der dieselt nich gleich alles voll.
Nach 1-2 Wochen geht das dann alles schon viel besser. Die ersten Schwellungen legen sich allmählich und man kriegt das Gefühl von Freiheit langsam wieder. Dann nur nicht übermütig werden, in der Ruhe liegt die Kraft.
Ich habe nur festgestellt, daß man, wenn man alles, was verboten ist tatsächlich so streng befolgt, ja quasi nen Zivi braucht Hätt ich auch genommen (aber nen Schnuckligen), aber irgendwie spielt da die Kasse nicht mit
Übrigens merkt man sehr deutlich, wenn man sich übernimmt...das läßt man ganz schnell wieder

Ich wünsch Dir maximale Kampferfolge
Jette


2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2004 um 11:30

Nach der OP
Hi Biggi,
ich schließe mich Jette an!
Das ist alles nicht halb so wild wie es klingt!
Trag in den ersten Tagen Blusen oder Strickjacken und alles andere geht auch!
Da ich allein lebe, musste ich auch allein Haare waschen, Sachen oben aus dem Schrank holen, Einkaufstüten tragen... und das geht, wenn man vorsichtig ist!
Ich habe auch einen Deo-Stift benutzt, schon am 2. Tag nach der OP.
Sogar daran, auf dem Rücken schlafen zu müssen gewöhnt man sich.
Alles Gute!!!
Kapuzina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2004 um 14:47
In Antwort auf traci_12182685

Nach der OP
Hallo Biggi,

wird alles nicht so heiß gegessen, wies gekocht wird
Für das KH nimm Dir einen Schlafanzug mit, bei dem das Oberteil geknöpft wird (Schlafanzug, damit Du nicht ganz ohne rumliegst ).
Solange die Drainagen lagen, hatte ich z.B. gar kein Oberteil an, weil ja eh alles verbunden ist und mit den Schläuchen macht sich das nicht gut.
Zuhause hab ich es dann die ersten Tage bei einem bequemen weiten Oberteil belassen, auch zum Knöpfen.
Da ich allein lebe, mußte es mit dem Haare waschen auch allein funktionieren. Okay, es dauerte alles bissel länger...
Auf Deospray hab ich erstmal verzichtet, das war mir bissel gefährlich. Ich hab auf Deostift zurückgegegriffen, der dieselt nich gleich alles voll.
Nach 1-2 Wochen geht das dann alles schon viel besser. Die ersten Schwellungen legen sich allmählich und man kriegt das Gefühl von Freiheit langsam wieder. Dann nur nicht übermütig werden, in der Ruhe liegt die Kraft.
Ich habe nur festgestellt, daß man, wenn man alles, was verboten ist tatsächlich so streng befolgt, ja quasi nen Zivi braucht Hätt ich auch genommen (aber nen Schnuckligen), aber irgendwie spielt da die Kasse nicht mit
Übrigens merkt man sehr deutlich, wenn man sich übernimmt...das läßt man ganz schnell wieder

Ich wünsch Dir maximale Kampferfolge
Jette


Oh je, jetzt macht ihr mir ein wenig Angst...
... wie dass alles mit einem Kleinkind funktionieren soll. Erst muß er (2 Jahre) auf die Mama verzichten, da diese im KH ist, und dann kommt sie heim und kann ihn nicht mehr auf den Arm nehmen, an sie drücken, herumtollen usw...
Wer hat denn Erfahrungen gemacht mit der OP und Kleinkindern?
Bin über jedes aufmunterndes Wort froh!
LG Tania

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2004 um 19:35
In Antwort auf maria_12883822

Oh je, jetzt macht ihr mir ein wenig Angst...
... wie dass alles mit einem Kleinkind funktionieren soll. Erst muß er (2 Jahre) auf die Mama verzichten, da diese im KH ist, und dann kommt sie heim und kann ihn nicht mehr auf den Arm nehmen, an sie drücken, herumtollen usw...
Wer hat denn Erfahrungen gemacht mit der OP und Kleinkindern?
Bin über jedes aufmunterndes Wort froh!
LG Tania

Aufmunternde Worte
Hallo Tanja,

nuja, knuddeln kann man doch auch vom Boden aus, da muß man den Zwerg nich immer gleich hochheben
Sicher wird es bissel umständlich. Gerade beim Anziehen und solche Sachen. Da sollte Dir in den ersten 2-3 Wochen jemand hilfreich zur Hand gehen können.
Ansonsten würde ich, und das ist ganz ehrlich gemeint, noch ein Weilchen warten. Man muß Prioritäten setzen und da liegt der Zwerg ganz klar vorn. Es bringt nix, sich die OP anzutuen, sich danach zu übernehmen und das Ergebnis ins Negative zu drücken. Du hast dann nur Probleme, das Ergebnis ist nicht das gewünschte, es folgen möglicherweise Nachbesserungen...ein Teufelskreis also.
Andererseits hab ich eine Bekannte, die hat es auch machen lassen, ihre Tochter war damals 2 1/2 und es ging alles klar.
Wenn Du also nicht allein auf Dich gestellt bist, Hilfe bekommst...warum nicht?

Ich wünsch Dir alles Gute
Jette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2004 um 19:05

Habe drei Kids......
Hi,
habe 16 Jahre auf meine OP gewartet.
Erst einmal wollte ich in jedem Fall meine noch kommenden Kinder stillen.(Sind jetzt 8,4,2) Vor zwei Jahren habe ich meinen 3. ten Sohn geboren. Und dann war klar nach der Stillzeit lass ich es machen.
So jetzt sind 6 Wochen rum und es geht. Es lässt sich auch am Boden kuscheln, heben geht in der ersten Zeit überhaupt nicht.
Mittlerweile haben es alle kapiert das Mama eine wehe Brust hat.
Mein jüngster erzählt jedem der es nicht hören will das der Doctor Mama's Brust aufgeschnitten und wieder zugenäht hat.
Wenn du Unterstützung hast (mein Mann war und ist toll) ist es kein Problem.
Wenn Du selbst noch Kinder planst überleg Dir ob Du nicht noch warten willst. Das Ergebnis leidet dann genau wie bei einer nicht operierten Brust. Das Gewebe wird wieder weicher und schrumpft nach der Stillzeit.

Wünsch Dir alles Gute
Gruß Iris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2013 um 15:58

Zeit nach der Brustverkleinerung
Hallo Biggi,

ich hatte gerade letzte Woche die Brustverkleinerung und verkleinerte von 75E auf 75 B/C . Fühl mich so super wohl damit und bin einfach nur glücklich.

Allerdings sind die Schmerzen direkt nach der OP noch sehr stark, die Ärzte erwähnten auch dass eine Verkleinerung schmerzhafter wäre wie eine Vergrößerung.

Hatte 3 Tage Aufenthalt im Krankenhaus und konnte in dieser Zeit auch (fast) nichts machen mit den Armen. Ist aber auch nicht nötig da man immer den Kittel vom Krankenhaus anhat, und auch nicht duschen muss/darf. Duschen darf man erst nach 5 Tagen nach der OP. Dusch am Besten an dem Tag an dem du ins Spital musst, ( also so wollten sie es bei mir, da sie danach gleich mein ganzer Oberkörper bemalt haben) .

Seit ich zu Hause bin ( 2 Tage) kann ich schon viel mehr machen, die Schmerzen sind nur noch ein bisschen zu spüren, allerdings musste mir meine Mama die Haare waschen, und T-Shirts kannst du auch noch keine Anziehen. Ich hab zur Zeit nur Blusen an, da ersparst du dir viele Schmerzen. Ich empfehle dir allgemein wenig Aktivitäten danach. Du wirst eh gut selber merken was geht und was nicht.

Ich freu mich sehr für dich und wünsche alles Gute, zudem hoffe ich dass ich dir damit weiter helfen konnte.

Viele Grüße

Desiree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2013 um 3:21


Hey mach dir nicht so viele Gedanken... Habe meine Brustverkleinerung 2010 in der Türkei/Istanbul machen lassen. Den ersten Tag hab ich komplett verschlafen und am dritten war ich schon unterwegs mir die Stadt anschauen. Ich hatte absolut keine Schmerzen, natürlich habe ich keine Tasche oder schwere Sachen getragen... Meine Haare hab ich mir vom Friseur waschen lassen. Nach 10 Tagen war ich wieder in Deutschland. Verband wurde mir alle 2 Tage gwechselt. Nach der Op wirst du dich schnell einstellen wie du am besten mit deiner Situation umgehen kannst. Ich drück dir die Daumen das alles gut läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 6:54

Erfahrungsaustausch zur Brustverkleinerung
Frauen, die sich für eine Brustverkleinerung interessieren oder entschieden haben,
finden wirklich nützliche und umfangreiche Informationen und Erfahrungsberichte von Patientinnen im
www.spieglein-portal.de.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 10:53

Tipps und Infos
Hallo, liebe Biggi!

Schau doch mal bei porta-estetica.de rein. Wir haben da viele Mädels, die auch gerade eine Verkleinerung gemacht habe und die Dir viele nützliche Tipps und Infos für die Zeit nach der OP geben können.
Würde mich freuen. Gibt auch ne Riesengalerie! Zu wem gehst Du?
LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2015 um 10:51

Hatte am 4.2, alles super
Hallo,
ich hatte meine Verkleinerung auch von 85 E auf 85 B/C und alles ist super verlaufen, konnte meine Arme über den Kopf bewegen und Haare waschen und auch T-Shirts anziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Dr. Cerna Brustvergrößerung
Von: agape_12553591
neu
13. Februar 2015 um 20:54
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper