Home / Forum / Beauty / Tierversuchsfreie Kosmetiklinien

Tierversuchsfreie Kosmetiklinien

2. Januar 2005 um 23:18

Hallo ud erstmal Frohes Neues jahr euch allen.
Ich suche gerade im Internet wie eine verrückte nach einer neuen Pflegelinie für das Gesicht. Ich bin 24 und habe eigentlich sehr trockene Haut,die allerdings noch immer stark zu Pickeln neigt.Bisher benutze ich günstige Produkte wie Balea,habe aber neulich mal was von Avene getestet und fand den Unterschied echt beeindruckend.Würde schon was mehr ausgeben wollen,zum Beispiel in der Apotheke kaufen gehen,wenn es dadurch besser wird. Aber ich möchte eine Pflege haben,die nicht an Tieren getestet wurde. Die positiv-Liste vom Tierschutzbund ist zwar gut,aber dort stehen nur die Hersteller und nicht die Linien drauf. Wer kennt sich da aus und kann mir ein paar Produkte nennen? Was ist mit den ganzen Franzosen,La Roche-Posay und so,die testen doch sicher trotzdem an Tieren,oder?
Bitte um viele Antworten.Liebe Grüße,
Raine

Mehr lesen

3. Januar 2005 um 0:03

...
Ich kann dir zwar nicht weiterhelfen, du sprichst mir aber aus der Seele.

Habe die gleichen Hautprobleme wie du. Bin 25 und habe trockene, unreine Haut. Und interessiere mich auch für tierversuchsfreie Kosmetika.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 1:00
In Antwort auf smilla_12350685

...
Ich kann dir zwar nicht weiterhelfen, du sprichst mir aber aus der Seele.

Habe die gleichen Hautprobleme wie du. Bin 25 und habe trockene, unreine Haut. Und interessiere mich auch für tierversuchsfreie Kosmetika.



Immerhin
...bin ich nicht alleine damit.Ist schon ärgerlich,Mitte zwanzig noch so Problemhaut zu haben.Habe mal bei Douglas geschaut,laut Peta sind zum Beispiel Clarins und Clinique tierversuchsfrei und haben Pflege für Mischhaut.Aber 42 Euro für eine Gesichtscreme?
Werde morgen früh mal in die Apotheke gehen und mir dort eine Beratung geben lassen.die Liste von Peta kommt mit
Vielleicht hat ja doch jemand einen guten Tipp für uns!
Gute Nacht,
Raine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 1:05
In Antwort auf Raine

Immerhin
...bin ich nicht alleine damit.Ist schon ärgerlich,Mitte zwanzig noch so Problemhaut zu haben.Habe mal bei Douglas geschaut,laut Peta sind zum Beispiel Clarins und Clinique tierversuchsfrei und haben Pflege für Mischhaut.Aber 42 Euro für eine Gesichtscreme?
Werde morgen früh mal in die Apotheke gehen und mir dort eine Beratung geben lassen.die Liste von Peta kommt mit
Vielleicht hat ja doch jemand einen guten Tipp für uns!
Gute Nacht,
Raine

Super,
schön wäre es ! Berichte dann bitte davon.
Gute Nacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 2:06

The body shop
machen doch nur produkte soweit ich weiss ohne tierversuche. gut sind auch reformhäuser wenn nach kosmetika suchst ohne tierversuche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 12:05

Vielleicht hab ich einen Tipp für Dich
Hallo Raine,
erstmal frohes Neues Jahr und viel Glück.
Hab mir selber den Naturpflegekatalog B&W bestellt.Ich finde die Produkte supertoll und
meine Haut hat sich schon verbessert.Ich gebe Dir die Tel.Nr. vom Beratungsservice 01805-234141 (O,12/Min.)Dort kannst Du Deine persön-
lichen Fragen stellen. Die Internetadresse:_www.naturpflege.de
Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Besserung für Deine Haut.
Liebe Grüße von
Jenny1082
missjenny102@gofeminin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 12:50

Soweit ich weiß...
...haben die bei yves rocher nur produkte ohnen tierversuche! und dr. scheller müsste auch ohne tiere getestet werden, weiß ich aber nicht sicher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 12:51

Ach ja...
... ich bin da zum hautarzt gegangen, der hat mir ein rezept für eine selbstgemischte aus der apotheke gegeben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 12:55

Versuche gar nicht nötig
Ich kann Dir folgenden Link empfehlen, hier sind entsprechende Versuche nicht nötig gewesen.

http://www.beautyfuchs.de/index.php?site=product_g-roup&cat_id=118


Die gleiche Firma hat übrigens eine Pflege für Tiere als Endverbraucher entworfen, nachdem die für Menschen da war. Betonung liegt auf Pflege und Krankheitsvorbeugung in diesem Fall. Nicht dass Du das in den falschen Hals bekommst. Viele Pferdehalter schwören drauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 12:57

AVEDA!
hallo-
ich hatte das gleiche problem wie ihr-
und wirklich wahnsinnig tolle produkte gibts von AVEDA. die sind komplett tierversuchsfrei und nur aus natürlichen rohstoffen/pflanzenextrakten etc. zwar nicht ganz billig, aber riechen unglaublich toll und machen eine wunderschöne zarte haut. etwas geduld muss man aber mitbringen bis sich die haut umgestellt hat. meine serie bestand dann aus einer ganz milden reinigungslotion, dann wird mit so einem " purifying exfoliant " die haut geklärt und mit mikrofeinen partikelchen die haut geglättet, und zuguterletzt die pflegelotion inkl. 2 tropfen eines bestimmten öls, as man in der hand vermischt.eine ganz tolle aveda-abteilung gibts bei ludwig beck in münchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 13:20

Mir fällt noch ein
- Eucerin (Apotheke)
- Annemarie Börlind (Reformhaus)
- Logona (Naturkosmetik)
- Martina Gebhardt (dito, leider nicht so leicht zu kriegen)

Wenn Du bei google die Worte:

beautyjunkies tierversuche shoppingliste

eingibst, kommst Du auch zu einem Eintrag von deren Forum, wo es um Tierversuchsfreie Kosmetika geht.

Liebe Grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2005 um 0:07

Tierversuchsfreie Kosmetik gibt es...
hier: www.vegan-produkte.de

Da gibts Kosmetika, Tiernahrung etc. Ich werde da auch etwas stöbern und evtl. mal eine Creme ausprobieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2005 um 15:49
In Antwort auf smilla_12350685

Super,
schön wäre es ! Berichte dann bitte davon.
Gute Nacht!

Hallo,Juicy!
Habe heute Post von Pierre Fabre bekommen,das ist die Firma die die "Avene" Thermalwasser-Pflege aus der Apotheke herstellt.
Ich habe die Produkte schon getestet und finde sie super für meine Haut. Das "Cleanance" ist extra für Mischhaut mit Unreinheiten. Die Apothekerin hat mir dazu noch viele Pröbchen mitgegeben.Vielleicht finde ich da noch eine Nachtcreme.
Gruß,Raine

Sehr geehrte Frau Weiden,

dankend bestätigen wir den Erhalt Ihrer o.g. Anfrage.

Gerne möchten wir Ihnen in der Folge eventuelle Befürchtungen zur Testung
unserer Produkte an Tieren nehmen und diese Frage so gut wie möglich zu
Ihrer Zufriedenheit beantworten.

Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, schreibt der Gesetzgeber zum Schutze des
Verbrauchers eine detaillierte Untersuchung eines jeden Inhaltsstoffes
eines neuen Kosmetikproduktes vor, um dessen Ungefährlichkeit unter Beweis
zu stellen. Diese Untersuchung geschieht streng nach den Vorgaben des
Gesetzgebers. Dem Hersteller obliegt es demnach, den Verbraucher zu
schützen und die vollständige Harmlosigkeit seiner Produkte nachzuweisen.
Untersucht werden müssen dabei z.B. die Resorption (Aufnahme in den
Körper), Photoirritation (Irritation der Haut bei Sonnenbestrahlung),
Augen- und Hautreizungen. Das heißt, dass grundsätzlich jede Neuentwicklung
auf dem Kosmetikmarkt auf diese Parameter geprüft wird.

Was das Unternehmen PIERRE FABRE DERMO KOSMETIK betrifft, so liegt uns die
Unversehrtheit der Natur und des Lebens in jeglicher Form sehr am Herzen.
So entwickeln wir schon seit einigen Jahren aktiv Alternativmethoden, um
Tierversuche zu ersetzen.

In der Praxis testen wir die Formulierungen unserer eigenen Produkte, von
denen uns die Ungefährlichkeit der Inhaltsstoffe bekannt ist, nicht am
Tier.

Für jeden der von uns verwendeten Rohstoffe liegt uns eine vollständige
toxikologische und bakteriologische Analyse vor. Diese Analyse erhalten wir
entweder von unseren Zulieferfirmen oder von nationalen und internationalen
Datenbanken, die wir regelmäßig konsultieren.

Schließlich wird jede einzelne Rohstofflieferung, die unsere
Produktionsstätten erhält, genauestens chemisch und bakteriologisch auf
ihre Reinheit hin untersucht. Dies erlaubt uns, die gleichbleibende
Qualität der Materialien, die in unsere Kosmetika eingehen, zu garantieren.

PIERRE FABRE DERMO KOSMETIK wendet zur Zeit folgende
In-Vitro-Alternativmethoden zu Tierversuchen routinemäßig an:

Durch Zytotoxizitätstests (Untersuchung auf Zellgiftigkeit) an
Bindegewebszellen (Fibroblasten) werden die Reizwirkungen chemischer
Substanzen festgestellt.

Ermittlung der Phototoxizität eines Produktes durch
Zytotoxizitätstests an Zellkulturen in Kombination mit simulierter UVA /
UVB-Strahlung und sichtbarer Sonnenstrahlung. Damit wird geklärt, ob
Sonnenlicht eine toxische Reaktion mit dem zu untersuchenden kosmetischen
Inhaltsstoff auf der Haut auslöst.

Mit dem HET-CAM-Test (Zellkultur-Test) werden Augen- und
Schleimhautreize am Gewebe befruchteter und bebrüteter Hühnereier gemessen
, um Irritationen am Auge nicht mehr am lebenden Kaninchen testen zu
müssen.

Ermittlung von Reizwirkungen einer Substanz am Hautkultur-Test, eine
Untersuchung an 50mm2 Human-Hautstücken).

Messungen der perkutanen Penetration an Humanhaut ermitteln den Grad
der Aufnahme eines Rohstoffes über die Haut.

Ermittlung von Hautirritationen durch Tests an freiwilligen
menschlichen Probanden.

Untersuchungen zur Hypoallergenität der Produkte an freiwilligen,
polysensiblen Probanden.

Wie Sie sehen, sind wir seit langem von der Notwendigkeit alternativer
Methoden, die Tierversuche ersetzen, überzeugt und setzen uns aktiv für die
Anwendung von Alternativen ein.
Als Hintergrundinformation: Die aktuelle 7. Änderung der
EU-Kosmetik-Richtlinie sieht eine Übergangsfrist vor, nach der bis zum 11.
September 2004 die Regelung in nationales Recht überführt werden muss;
entsprechend müssen alle Produkte ab 11. März 2005 diese Anforderung
erfüllen:

Verbot der Durchführung von Tierversuchen mit kosmetischen
Fertigprodukten

Verbot von Tierversuchen für Inhaltsstoffe ohne Kombination von
Inhaltsstoffen, wenn neue, validierte Alternativmethoden vorliegen

Verbot der Vermarktung von kosmetischen Mitteln, bei denen das
Fertigprodukt und/oder die Rohstoffe im Tierversuch geprüft wurden,
spätestens aber in 6 Jahren (11. März 2009)

Sollten Sie noch Fragen haben, sind wir selbstverständlich jederzeit gerne
für Sie da.

Mit freundlichen Grüssen
Katrin Hauser, Ass.
Med.-wiss. Information / Kosmetovigilanz / Schulungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2005 um 16:54
In Antwort auf ceana_12725327

AVEDA!
hallo-
ich hatte das gleiche problem wie ihr-
und wirklich wahnsinnig tolle produkte gibts von AVEDA. die sind komplett tierversuchsfrei und nur aus natürlichen rohstoffen/pflanzenextrakten etc. zwar nicht ganz billig, aber riechen unglaublich toll und machen eine wunderschöne zarte haut. etwas geduld muss man aber mitbringen bis sich die haut umgestellt hat. meine serie bestand dann aus einer ganz milden reinigungslotion, dann wird mit so einem " purifying exfoliant " die haut geklärt und mit mikrofeinen partikelchen die haut geglättet, und zuguterletzt die pflegelotion inkl. 2 tropfen eines bestimmten öls, as man in der hand vermischt.eine ganz tolle aveda-abteilung gibts bei ludwig beck in münchen.

Aveda
Gibt es evtl. eine Internetadresse für Aveda-Kosmetik? (Keine Haarpflege)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 16:41

Gutes Preis- Leistungsverhältnis
Hallo zusammen,

ich habe ziemlich viel von Avon. Da gibts ein Reinigungssystem für fettige und Mischhaut, das Pure Porfection heißt. Ist toll gegen Pickel! Ich habe auch immer wieder mal welche (Zyklusbedingt), hatte sie dann aber, dank Antipickelstift, bald wieder weg.

Avon verzichtet übrigens seit 1989 auf Tierversuche!
Das war mir auch wichtig.

Vom Preis her ist diese Pflegelinie auch erschwinglich (Reinigungscreme ca. 6), zwar nicht so billig wie Balea, aber es gibt wesentlich teuere habe ich leider feststellen müssen.

Ich hoffe, ich konnte die damit helfen.

Gruß Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 19:29
In Antwort auf twila_12574996

Soweit ich weiß...
...haben die bei yves rocher nur produkte ohnen tierversuche! und dr. scheller müsste auch ohne tiere getestet werden, weiß ich aber nicht sicher!

Soweit aber ich weiß, Marikana...
... wirbt Yves Rocher zwar mit "tierversuchsfrei", schreibt aber gleichzeitig im Katalog, dass alle Produkte in-vitro und in-vivo-Versuchen unterzogen werden. Ist meiner Meinung nach Irreführung jener, die nicht wissen, was "in-vivo" bedeutet (Versuche am lebenden Objekt!) - und am Menschen wird wohl nicht getestet!! Was heisst das also??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2007 um 22:16
In Antwort auf indira_12053417

Soweit aber ich weiß, Marikana...
... wirbt Yves Rocher zwar mit "tierversuchsfrei", schreibt aber gleichzeitig im Katalog, dass alle Produkte in-vitro und in-vivo-Versuchen unterzogen werden. Ist meiner Meinung nach Irreführung jener, die nicht wissen, was "in-vivo" bedeutet (Versuche am lebenden Objekt!) - und am Menschen wird wohl nicht getestet!! Was heisst das also??

Hi miezeantje!
ich hab deinen beitrag gelesen und bin ich stutzig geworden! dann hab ich yves-rocher eine e-mail geschrieben und eine woche später hat eine frau mich angerufen und mir alles erklärt. in-vitro-versuche heissen: "im reagenzglas", d.h. die wirkstoffe werden im reagenzglas auf eine allergische reaktion getestet. in vivo-versuche heissen, wie du es schon sagtest, tatsächlich "am lebenden objekt". was du angezweifelt hast, stimmt aber. die produkte werden an menschen getestet und zwar an freiwilligen propagandinnen, die cremes usw. auf wirksamkeit und verträglichkeit testen. du hast sicher schon ein paar auszüge aus dem katalog gelesen wie "von 100 frauen bestätigen 79 prozent eine glattere, straffere haut". das sind in-vivo-versuche.tierversuche führen sie seit 1989 als eine der ersten firmen für kosmetik nicht mehr durch. was zu bedenken ist: ich hab jetzt nur das widergegeben, was die frau mir an telefon gesagt hat. ob es stimmt, weiss ich nicht, aber ich denke, es klingt schon ziemlich glaubwürdig und logisch.

lg, evo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen