Home / Forum / Beauty / Test: Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel

Test: Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel

22. März 2017 um 16:30

Das Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel hat eine relativ flüssige Konsistenz. Es riecht ansprechend und lässt sich gut im Gesicht verteilen. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung frisch, geschmeidig und sehr angenehm mit Feuchtigkeit versorgt an. Ich habe jedoch nicht das Gefühl, dass dies wirklich 24 Stunden anhält und benutze das Gel daher morgens und abends. Gleichzeitig hat das Gel einen kühlenden Effekt, was ich in den Wintermonaten als eher unangenehm empfinde, für wärmere Tage jedoch angenehm wäre. Hautirritationen konnte ich durch das Gel nicht feststellen. Das Aqua Gel ist zur täglichen Pflege meiner Haut gut geeignet. Besonders gerne nutze ich das Produkt nach dem Schwimmen, da meine Haut dann besonders ausgetrocknet ist und vermehrt Feuchtigkeitspflege benötigt.
 
Das Design ist für mich zwar zweitrangig, aber das blau-türkis gefällt mir insgesamt sehr gut. Dadurch dass es sich bei der Verpackung um einen Tiegel aus Glas handelt, würde ich es ungern unterwegs verwenden. Daher habe ich mir zum Schwimmen etwas in eine kleine Reiseflasche abgefüllt.
 
Ich habe das Neutrogena Hydro Boost Aqua Gel (gemeinsam mit der Reinigungs Lotion) im Rahmen der Insider Kampagne (#DieInsider #Neutrogena #HydroBoost) kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Bewertung wurde dadurch nicht beeinflusst. Ich bin mit dem Produkt zufrieden und werde es aufbrauchen, allerdings werde ich es nicht nachkaufen, da mir persönlich der Preis (12,95 € bei DM) für 50 ml zu hoch ist und mir No-Name Produkte ausreichen. Wer jedoch wert auf eine hochwertige Hautpflege legt, trifft mit dem Aqua Gel eine gute Wahl.
 
~ ~ ~ FAZIT ~ ~ ~
4 Sterne – das Aqua Gel ist angenehm und spendet Feuchtigkeit. Der kühlende Effekt gefällt mir jedoch weniger gut.

#DieInsider #Neutrogena #HydroBoost
 

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Test: Neutrogena Hydro Boost Gelée Reinigungslotion
Von: sunset2017
neu
23. März 2017 um 2:58
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen