Home / Forum / Beauty / Tage nach Weisheitszähne-Entfernung

Tage nach Weisheitszähne-Entfernung

31. Januar 2007 um 21:33

hallo, ich hab mal ein paar Fragen an die, die mit Betäubung Weisheitszähne entfernt bekommen haben.

1. Tat bei euch das Schlucken weh?
2. Was habt ihr bzgl. der Mundhygiene gemacht? Putzen ging ja schlecht... einfach schonend mit Wasser ausspühlen? Eine Mundspühlung mit irgendnem Zeugs außer Wasser sollte man ja vermeiden.
3. Wie spürt man eine Entzündung an der entfernten Stelle? :\
4. Wie lang muss man noch kühlen?

Hoffe da kann mir wer weiterhelfen.
lg

Mehr lesen

1. Februar 2007 um 20:38

Halb so wild
Kühlen reicht eigentlich nur den ersten Tag. Zähne vorsichtig putzen und
nur leicht ausspülen, nicht gross rumspülen sonst gibts Nachblutungen.Nach 3-4 Tagen ist das ganze eh viel einfacher und schmerzloser. Wenn es sich entzünden sollte,dann wirst es sich durch pulsierende Schmerzen bemerkbar machen.Aber das ist die Ausnahme. Ich habe mir vor 1 Jahr erst die eine, dann die andere Seite rausoperieren lassen(Zähne waren noch nicht draussen) und hatte abgesehen von leichten Schmerzen in den ersten Tagen keine Probleme. Also...gute Besserung, in einer Woche ist alles fast vergessen...PS: Schlucken tut in den ersten Tagen etwas weh....ist aber normal

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2007 um 22:03
In Antwort auf zsuzsi_12516231

Halb so wild
Kühlen reicht eigentlich nur den ersten Tag. Zähne vorsichtig putzen und
nur leicht ausspülen, nicht gross rumspülen sonst gibts Nachblutungen.Nach 3-4 Tagen ist das ganze eh viel einfacher und schmerzloser. Wenn es sich entzünden sollte,dann wirst es sich durch pulsierende Schmerzen bemerkbar machen.Aber das ist die Ausnahme. Ich habe mir vor 1 Jahr erst die eine, dann die andere Seite rausoperieren lassen(Zähne waren noch nicht draussen) und hatte abgesehen von leichten Schmerzen in den ersten Tagen keine Probleme. Also...gute Besserung, in einer Woche ist alles fast vergessen...PS: Schlucken tut in den ersten Tagen etwas weh....ist aber normal

...
Also ich hab Montag meine Weisheitszähne raus bekommen. Heut ist also der 4. Tag. Und ich kann immer noch nicht schmerzfrei schlucken und reden
Also ich kann meinen Mund auch fast gar nicht aufmachen, halt nurn Spalt breit (Und ganz zu kann ich ihn auch nicht machen, habe das Gefühl das ich gar nicht richtig zubeißen kann und das sich alle Zahnreihen verschoben haben sodass ich nicht zubeißen kann.

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2007 um 15:24

...
also heute ist der 5. Tag und ich kann ohne schmerzen sprechen/schlucken, das hat sich also erledigt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2007 um 21:24
In Antwort auf delma_12483240

...
Also ich hab Montag meine Weisheitszähne raus bekommen. Heut ist also der 4. Tag. Und ich kann immer noch nicht schmerzfrei schlucken und reden
Also ich kann meinen Mund auch fast gar nicht aufmachen, halt nurn Spalt breit (Und ganz zu kann ich ihn auch nicht machen, habe das Gefühl das ich gar nicht richtig zubeißen kann und das sich alle Zahnreihen verschoben haben sodass ich nicht zubeißen kann.

Ach du grüne neune
und jetzt????
hat sich das jetzt verbessert? hattest du starke schmerzen? wieviele zähne hast du dir ziehen lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2007 um 16:11
In Antwort auf tabea_12629403

Ach du grüne neune
und jetzt????
hat sich das jetzt verbessert? hattest du starke schmerzen? wieviele zähne hast du dir ziehen lassen?

Ich auch!!!
Ich habe auch vor fünf Tagen alle vier Weisheitazähne unter Teilnarkose entfernen lassen und muß sagen, das ich damit echt zu kämpfen habe.
Wenn ich nicht alle vier Stunden eine Schmerztablette nehme, sind die Schmerzen echt unangenehm. Gestern ist eine Naht aufgegangen und seitdem ist zwar die Spannung an der Stelle weg, aber es zieht heftig wenn ich den Mund spüle oder schlucke.
Kühlen in den ersten Tagen ist super wichtig.....bei mir war es nur kurz nach der Op richtig doll angeschwollen....aber heut ist das Gesicht wieder normal.
Ich würde mir Kamillosan holen und damit nach jedem Essen spülen und mit einer weichen Zahnbürste regelmäßig die Zähne putzen.
Ach ja , drauf achten das man sich körperlich wenig anstrengt...besonders nicht viel bücken, das tut heftigst weh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2007 um 17:49

Meine OPs
ich hab meine weisheitszähne unter teilnarkose in 2 sitzungen rausbekommen.während der 1 op bin ich in ohnmacht gefallen (das war das erste mal!),die 2 hab ich taper,aber vorher unter enormen angszuständen,durchgestanden. schmerzen hatte ich eigendlich nur am 1.tag,bis die schwellung,die bei mir ziemlich heftig war, abgeklungen ist,hat es fast 2 wochen gadauert.vollständig verheilt war die wunde nach 3 wochen.leider hat sich nach dem fädenziehen nochmal alles entzüdet.das war echt scheiße.als dann aber nach etwa 6 wochen (beide ops) alles entgültig verheit und vorbei war,sind wir dann erstmal mit allemann zu MCs gefahren^^essen konnte ich übrigens erst wider nach einer woche....
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 23:58


Hey

ich hab meine weisheitszähne heute rausbekommen und mir gehts super !

ich hab mir alle 4 zähne mit örtlicher betäubung entfernen lassen. natürlich hatte ich auch voll angst, aber mein freund war dabei und hat die ganze zeit meine hand gehalten.
das schlimmste an der op waren wirklich die spritzen (8 stück). die waren teils sehr unangenehm.

das zähneziehen war überhaupt nicht schmerzhaft, nur die geräusche waren etwas unangenehm und der druck beim rausziehen, aber 0 schmerzen.

meine backen sind nicht geschwollen, ich kann ganz normal reden, spucke nur ab und zu ein bisschen blut.
aber das is normal.


also ich weiß echt nicht was andere hier für horrorerlebnisse hatten, aber lass dich nicht einschüchtern!
es ist bei jedem anders.
ich hatte vllt den vorteil dass meine zähne eig zu 90% komplett ausgewachsen waren, deshalb waren auch alle 4 in 5 minuten draußen =)

also lass dir hier keine angst machen, und die anderen sollten sich vllt mal nen guten kieferchirurgen suchen!


kamisan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 20:32

-
Hey,
meine Antwort kommt zwar ziemlich spät, aber ich hoffe es nützt trotzdem irgendjemanden (:
Mir wurden letztes Jahr im Sommer die beiden Weißheitszähne auf der rechten Seite rausoperiert.
Letzten Freitag war nun auch die linke Seite dran.
Dieses Mal fand ich es viel schlimmer als beim 1. Mal. Ich habe mich die ganze Zeit nach der OP übergeben & die Schmerzen waren bis einschließlich Sonntag unerträglich, nur leider konnte ich keine Schmerzmittel nehmen, da mein Mund zu sehr angeschwollen war...

Mit der Mundhygiene ist es bei jedem anders, bei meiner 1. OP habe ich erst nach mehreren Tagen eine Zahnbürste in den Mund bekommen, dieses Mal schon nach einem Tag.
Einfach die Zähne ganz normal mit Zahnpasta putzen, nur auf der operierten Seite vorsichtig sein.
Und dann vorsichtig mit Wasser ausspülen, aber dabei nur rauslaufen lassen, nicht spucken oder sonstiges.

Glücklicherweise hatte ich nicht die Erfahrung, dass sich die Wunde entzündet hat... aber man merkt dies, wenn die Wunde pocht. Also schmerzhaft & schnell pocht (ein normaler Puls einer Ader ist weiterhin nicht schlimm). Man merkt das dann schon.. bei Zweifeln einfach noch mal zum Zahnchirurg gehen.

Ich kühle seit der OP ununterbrochen. Das fördert die Heilung und die Schwellung lässt langsam nach.

Liebe Grüße (:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2011 um 17:21

4 Weisheitszähne
Hi,

mir wurden vor 6 Tagen alle 4 Weisheitszähne unter örtlicher Betäubung entfernt, riesen Angst hatte ich, als man feststelle, dass alle Zähne rausmüssen. Allerdings war beim Röntgen schnell deutlich, dass es keine Schwierigkeiten beim Operieren geben wird. Natürlich habe ich mich im Vorfeld mit Freunden und Familie darübe runterhalten und meine Angst wurde nur dadruch gesteigert ! Viele haben erzählt wie schlimm es bei ihnen war, sie mussten bis zu 3 Wochen Nasenspray benutzen, da es ein recht langer und komplizierter Eingriff war , man musste die Zähne zuerst vierteln und lange den Knochen abtragen, solche Geschichten beruhigen einen selbstverständlich nicht sehr.
Der Tag der Operation war die Hölle ,zwar kam ich gleich um 9 uhr morgens dran, aber dadurch dass ich enorm aufgeregt war, musste im Behandlungszimmer ein Ventilator eingeschaltet werden, da es sonst zu Kreislaufproblem kommen könnte, habe mein Herz noch nie so schnell schlagen hören und fühlen
Der Eingriff selbst dauerte mit vernähen und spritzen etwa 45 min, wohlgemerkt bei 4 Zähnen, 2 meiner Zähne, die unteren waren schon völlig sichtbar irgendwie tat das entfernen der beiden auch mehr weh und man musste 4 mal nachspritzen . Nicht sichtbar waren die beiden Zähne im Oberkiefer, die wurden sehr schnell entfernt habe ich auch überhaupt incht gespührt, dennoch war mein Kinn circa 2 h zuhause noch taub. Gekühlt habe ich die Backen kaum , vielleicht eine halbe Stunde , wenn überhaupt. Schmerzmittel habe ich ebenfalls verschrieben bekommen, aber bis heute nicht ausgepackt, geschweige benutzt. Mein Arzt meinte meine Zähne seinen verhältnismäßig riesig, deswegen musste er wahrscheinlich drei Mal nachspritzen. Sehr eklig das spritzen , vorallem habe ich noch nie eine Betäubung so richtig erlebt und das Gefühl im Mund ist es nicht toll.
Als ich nach Hause gekommen bin konnte ich als die Betäubung nachlies ganz normal essen, habe eine Stunde später ein Käsebrot gegessen, natürlich nicht hinten gekaut aber mit Schlucken etc hatte ich keinerlei Probleme. Eklig ist es aber wenn man mit de rZUnge an die Fäden kommt

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2011 um 18:10

Weissheitszahn OP - Horror
Hallo,

gestern wurde mir ein Weissheitszahn bei einem Kieferchirurgen rausoperiert. Der hat mir nur 3 Betäubungsspritzen gegeben. Es war eine Katastrophe hoch 1000 ! Ich brüllte vor Schmerzen. Da wurde der noch unfreundlich: Brüllen Sie hier nicht rum, Sie sind hier nicht alleine. Wo kann ich mich beschweren ? Das ist eine Unverschämtheit. Ich werde meiner ZA davon berichten über dieses derbe brutale Gemetzel was der an mir veranstaltet hat. Ich hatte einen ankylodierten Weissheitszahn ( ganz tief im Knochen liegend ). Nächste Woche habe ich einen Termin bei dem zum "Nachschauen". Wann werden die Fäden gezogen, wenn das erledigt ist, gehe ich da nie nie nie wieder hin zu dem. Der Zahn musste raus, weil er schräg und ganz dicht an einem Backenzahn dran war und dieser Backenzahn braucht eine Krone. Ich habe meiner Zahnärztin vertraut und deshalb den Zahn ziehen lassen, war das richtig ?

chatboy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2011 um 9:19

Weissheitszahn OP Horror????
hallo Chatboy1

also ganz ehrlich gesagt bekomm ich eine Gänsehaut wenn ich deinen Beitrag lese! Beschweren kannst du dich über diesen Metzger bei der Ärztekammer. Sprich mit deiner Zahnärztin drüber. Sie wird dich dorthin nur mit besten Absichten überwiesen haben! Also denke ich, kannst du ihr keinen Vorwurf machen! Meine Op liegt nun 5 Tage zurück und ich könnte schreiend im Kreis laufen... Habe das Gefühl das die Schmerzen von Tag zu Tag unerträglicher werden ! Und heut wo es am dollsten zu sein scheint... JUHU es ist Samstag! Und weder mein Oralchirurg noch die Ärztin meines Vertrauens haben Bereitschaft!!!! Da ich aber einer der Grössten Angsthasen bin, werde ich versuchen das WE mit Tabl. zu überstehen und Montag sieht dann hoffentlich alles besser aus !! In diesem Sinne...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 1:03

Starke Schmerzen
mir wurde vor 4 tagen mein 2. weißheitszahn unten links gezogen.
der 1. oben wurde vor 2 monaten gezogen, da muss ich sagen waren nur die spritzen unangenehm und der zahn war nach einer minute raus, ohne das ich es gespürt habe. tja jetzt sitze ich mit einer kaltkompresse und habe innerhalb der 4 tagen 12 tabletten ibuprofen geschluckt. nachts stehe ich vor schmerzen auf. als der 2 aber gezogen wurde habe ich trotz 8 spritzen, den schmerz gesprüt, als der arzt versucht hat ihn raus zu ziehen. Meine Nerven sind mit mir durch gegangen, meine Beine haben gezittert und ich habe laut angefangen zu weinen, was ich eigentlich ungern tue vor anderen.
und angeschwollen ist es auch bei jedem ist es wohl unterschiedlich, also beim zahn oben war alles ok, nur unten bin ich fast gestorben. es warten noch 2 zähne, einmal oben und unten auf mich. aber ich habe geschworen dass ich ohne narkose auf keinen fall mehr einen ziehen lasse, denn ich hatte noch nie solche schmerzen in meinem leben.
Ich muss ehrlich sagen ich kühle seit 4 Tagen fast jede Minute meine Wange, weil ich die Schmerzen trotz der Tabletten nicht aushalte.
Der Arzt sagte zu mir damit es keine Entzündung gibt soll man täglich mit Mundwasser den Mund ausspülen, ich benutze ein ganz normalen von Dm.
Und wie man eine Entzündung an einer entfernten Stelle spürt, weiss ich nicht wirklich, jedoch kenn ich die Schmerzen & die Entzündung die ich vor dem ziehen hatte. Es war unerträglich.musste zum Notdienst, der Arzt hat mir ein Antibiotika verschrieben & erst nach einer Woche meinen ersten Zahn gezogen.

Ich hoffe es hat euch weiter geholfen, ciaoiii

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2011 um 19:47

Vngvhg
1. Tat bei euch das Schlucken weh?
2. Was habt ihr bzgl. der Mundhygiene gemacht? Putzen ging ja schlecht... einfach schonend mit Wasser ausspühlen? Eine Mundspühlung mit irgendnem Zeugs außer Wasser sollte man ja vermeiden.
3. Wie spürt man eine Entzündung an der entfernten Stelle? :\
4. Wie lang muss man noch kühlen?


also ich habe alle 4 auf einmal ziehen lassen ....
bin 24 weiblich.
heute ist der 4 tag.meine fäden werden erst übernächste woche gezogen also bleiben bei mir die fäden 2 wochen drin....
schlucken hatte ich auch probleme....
kühlung hilft auch nicht bei mir ist alles angeschwollen....
konnte auch nicht schlafen....
essen tu ich fast gar nichts ausser joghurt und milch trinken.
wegen mund ausspüllen mach ich mit kamilen tee

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2012 um 18:14

Halb so schlimm!
Hallo erstmal!
also zu 1. Nein, das Schlucken tut nicht weh warum sollte es auch? du bekommst ja nichts am hals gemacht.
zu 2. also ich hab damals die vorderen Zähne langsam & vorsichtig geputzt, und dann ein wenig zahnpasta in wasser gemischt & damit ausgespült, so hatte ich immer einen frischen geschmack im mund
zu 3. du spürst die entzündung, wenn du die schmerzen an dieser stelle nicht mehr aushälst. du kannsts ebenso überprüfen indem du wenn die schwellung abgenommen hat, dir die wunde mal anschaust. ist sie rosa, ist alles okay. wenn sie schwarz, bzw dunkler ist, dann solltest du lieber einen Arzt aufsuchen, wenn du zudem noch schmerzen hast. wenn du nicht willst dass es sich entzündet, nimm ein paar tage davor & danach Arnica D12, dann entzündet sich nichts!
& zu 4. Also ich habe bis zu einer Woche gekühlt, kommt aber ganz auf die Schwellung an. warts einfach ab, es ist halb so schlimm, wie du denkst
viel glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2012 um 10:00

Hallöle
ich hab meine weisheitszähne letzten dienstag rausbekommen. alle vier mit örtlicher betäubung.
ich hatte drei tage lang schluckbeschwerden und meine wangen wurden am zweiten tag ganz dick! aber jetzt gehts langsam wieder. ich ham von dienstagnachmittag bis samstagmittag viel gekühlt. immer 5min kühlen, 10min pause, dann wieder kühlen. ist nervig, aber hilft.
heute ist sonntag und ich hab immernoch leichte schmerzen und auch leicht geschwollene wangen. die haben sich auch wunderschön gelb verfärbt
zähne putzen kann ich immernoch nicht, weil ich den mund nicht aufbekomme. benutze aber auch die mundspülung chlorhexamed forte 0,2%. ruhig die alkoholhaltige nehmen, das das schön desinfiziert.
essen kann ich leider auch noch nicht. die ersten 2 tage hab ich frische brühe gelöffelt, dann gings über kartoffelbrei zu babygläschen. ich hätte gern mal wieder etwas frisches oder joghurt. aber man darf ja keine milchprodukte essen
aber egal was ich esse, danach spüle ich mir immer den mund aus.

wünsche allen viel glück, die es noch vor sich haben und allen gute besserung, die es grad hinter sich haben

4 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2012 um 12:28

Die Tage danach
Ich muss auch noch meinen Senf dazu geben:
Hab meine 4 Zähne vor drei Tagen raus bekommen. Op in Vollnarkose ohne Probleme.
1. Hatte am 2. Tag auch Halsweh. War aber nur halb so schlimm und vergeht bald wieder. Ich habe komischerweise auch Ohrenweh
2. Ich musste bereits am Tag nach der op sanft(!) Zähne und Nähte massieren, putzen war doch zu schmerzhaft.
3. Dazu kann ich Gott sei Dank nichts sagen. Bei mir verheilt bisher alles super.
4. Laut meiner Ärztin reicht 2-3 Tage kühlen. Danach bringts angeblich nichts mehr. Ich halte es aber trotzdem kühl weils einfach angenehm ist.
Lg bienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2013 um 22:05

Weisheitszahnentfernung nur selten schlimm
Hey ihr lieben,
es ist zwar schon etwas her seit diese Diskussion startete, aber ich habe letztens auch die Weisheitszähne rausbekommen und muss sagen dass 3 von 4 ohne jegliche Schmerzen rausoperiert werden konnten. Ich habe erst auf der rechten Seite beide rausbekommen und konnte nach einer Stunde bereits wieder normal essen. Einen Monat später ging ich also total locker zum Kieferchirurgen und dachte dass es diesesmal auch so einfach werden würde. Tja leider falsch gedacht. Unten hatte sich wohl etwas entzündet und dadurch schlug die Betäubung nicht an. Der Arzt hatte mich lediglich gefragt ob es wehtut wenn er mir ins Zahnfleisch piekst, das habe ich natürlich verneint bis er dann angefangen hat mir an meinem Knochen herumzubohren. Es war kaum auszuhalten vor Schmerz aber mein Arzt hat es dann dennoch durchgezogen weil er schon ein Stück vom Zahn rausgeholt hatte.
Ich rate jedem der merkt das die Betäubung nur halb anschlägt, dies sofort dem Arzt zu melden. Es ist sonst unglaublich schmerzhaft. Ich habe es zum Glück hinter mir an alle die es noch vor sich haben. Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2015 um 19:36

Der blanke Horror
Hallo,
Ich habe vor 7 Wochen die Weisheitszähne auf der rechten Seite gezogen bekommen. Als ich dann zuhause angekommen bin, habe ich mir direkt einen kühlpack geholt und angefangen zu kühlen. Ich hatte schmerzen das glaubt ihr gar nicht. Es fühlte sich an als würde man jede Sekunde geschlagen werden. Ich konnte nicht reden, essen, oder trinken. Da meine komplette rechte Seite angeschwollen war. Mein Auge war auch zu geschwollen. Ich hatte riesen Probleme die Antibiotika und die Schmerzmittel runter zu schlucken. Nach einer Woche war alles angeschwollen und war wieder super. Gestern jedoch habe ich die links Seite gezogen bekommen und mein Kiefer ist fast gebrochen, weil mein Weisheitszahn nicht raus wollte. nach einer Stunde hatte ich es dann geschafft . Die Zähne waren draussen. Jedoch habe ich bis jetzt immer noch schmerzen wie sonstwas. Es geht echt GARNICHTS. Morgen habe ich nach Kontrolle "freu freu" mein Mund geht net auf.... wie will der da gucken?... naja. Ich hoffe das bis nächste Woche alles wieder gut ist. Ich habe keine lust die ganzen Ferien hier zu sitzen und zu weinen....

Liebe grüße <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Erfahrungen Dr Dodic Wetzlar
Von: elspet_12955690
neu
19. Oktober 2015 um 23:06
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen