Home / Forum / Beauty / Strümpfe gegen Thrombose u. ä. ???

Strümpfe gegen Thrombose u. ä. ???

17. Mai 2002 um 7:13 Letzte Antwort: 22. Mai 2002 um 9:35

Nochmal Hallo,

ich arbeite 40 Std. in der Woche in einem Büro in ausschließlich sitzender Tätigkeit und habe Bedenken, dass sich evtl. dadurch eine Thr. oder ä. bilden kann, meine Beine sind supergeschwollen jeden Abend und spannen, hat jemand einen guten Tipp bezgl. solcher Strümpfe??

LG!

Mehr lesen

17. Mai 2002 um 9:08

Apotheke
Stützstrümpfe bekommst Du in Apotheken (und auch Beratung dazu).
Wenn Du genauer wissen willst, wie es Deinen Venen geht (und Bedarf ist ja offenbar da), kannst einen Ultraschall machen lassen. Die Fachärzte für Venenheilkunde heißen Phlebologen.

LG, Amasue

Gefällt mir
17. Mai 2002 um 9:13

Trombose-Strümpfe
Hallo Rosenblüte!
Also es gibt spezielle Trombose Strümpfe, aber wenn ich ganz erhlich sein soll, ich würde Dir nicht raten, dass Du Dir die gerade freiwillig antust. Meine Mutter muß krankheitsbedingt diese Strümpfe tragen, hat sie vom Orthopäden verschrieben bekommen und in diesen med. Fachgeschäften werden die Strümpfe dann passend für die Beine ausgesucht. Für meine Mutter ist es jedes Mal eine Qual die Strümpfe anzuziehen, es sind nämlich "gummi" Strümpfe, die ziemlich engl sind. Jeden Morgen zwängt sie sich dort hinein. Gut, es tut ihr gut, sie muß es ja auch machen, aber sich diese Tourtour freiwillig anzutun, ich weiß nicht. Jetzt auch gerade im Sommer sind die Strümpfe wohl sehr warm und außerdem schwitzt man da wohl auch sehr drin, da die ja hauptsächlich aus Gummi sind.
Ich will Dir auf gar keinen Fall die Strümpfe ausreden, denke aber, es ist besser, Du sprichst mal mit einem Orthopäden über Deine Beschwerden, vielleicht gibt es da noch eine bessere, angenehmere Lösung als Trombose Strümpfe für Dich.
LG
Batzni

Gefällt mir
17. Mai 2002 um 11:42

Strümpfe nicht soooo schlimm!
hatte im März eine Thrombose und muss auch so einen Strumpf tragen. hab es mir ehrlich gesagt viel schlimmer vorgestellt. Am Anfang hatte ich mit dem Anziehen noch Probleme aber jetzt geht es ruckzuck!Hab ja Gummmihandschuhe dazu. Mein Strumpf ist auch nicht häßlich, er sieht aus wie ein halterloser Strumpf mit Spitzenborte. Was das Schwitzen angeht: Ich schwitze nicht besonders schnell und es ist auszuhalten. Muss sagen, dass ich mich sehr schnell wieder erholt habe. Also, am besten ist, du legst die Beine so oft es geht hoch, da sitzen ja nicht besonders gut ist. Steh einfach einmal pro Stunde auf und lauf ein paar schritte. Trinke viel,so ca.2,5 -3 liter Wasser. Mach im Sitzen Fußgymnastik, mit dem Fuß wippen. Wechselduschen sind gut, kühlendes Gel. Schwimmen und Radfahren sind ideale Venensportarten. Pille und Rauchen sind risikofaktoren. Trag doch mal stützende Strumpfhosen, die sehen aus wie normale aber stützen ein wenig. Aber da frag lieber mal nen Arzt, der kann dich sicher besser beraten!
Ansonsten: achte auf gute bequeme Schuhe(Turnschuhe, etc) Ich weiss es ist langweilig aber high heels und extrem hohe absätze sind für die Venen nun mal gar nicht gut. Du kannst sie ja weiterhin tragen, nur halt nicht so lange.Alarmanzeichen für Thrombosen sind u.a. geschwollene gerötete Waden, Schmerzen die vom Fuß unten nach oben hochziehen. also, lieber mal zuviel zum Doc.
Liebe Grüße, Candy

Gefällt mir
19. Mai 2002 um 19:06

...
Huhu,
also, ich hatte letzes Jahr im Sommer 2 OP´s, weil ich Probleme mit den Venen habe und hatte. Nach den Operationen mußte ich einige Wochen auch solche Strümpfe trage und als diese vorbei waren, habe ich den Arzt gefragt, ob es nicht gut wäre, als Vorbeugung solche Strümpfe bei der Arbeit zu tragen (auch im Büro, 40 Std. oder mehr Woche und nur sitzend).
Der Arzt sagte, das man das auf keinen Fall machen soll, denn dann nehmen die Strümpfe deinem Gewebe die ganze *Arbeit* ab, muß nix mehr tun, Dein Bindegewebe wird mit der Zeit immer schwächer. Das bewirkt also genau das Gegenteil, was man will.
Du mußt halt versuchen, ab und zu mal aufzustehen und ein bissel rumlaufen. Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit, die Beine ein bissel hochzulegen.
Und ab und zu mal bewegen unter dem Tisch, es reicht sogar schon aus, die Zehen zu bewegen, um die Venenpumpe anzukurbeln.
LG
kleineKrabbe

Gefällt mir
20. Mai 2002 um 9:30
In Antwort auf an0N_1236310299z

...
Huhu,
also, ich hatte letzes Jahr im Sommer 2 OP´s, weil ich Probleme mit den Venen habe und hatte. Nach den Operationen mußte ich einige Wochen auch solche Strümpfe trage und als diese vorbei waren, habe ich den Arzt gefragt, ob es nicht gut wäre, als Vorbeugung solche Strümpfe bei der Arbeit zu tragen (auch im Büro, 40 Std. oder mehr Woche und nur sitzend).
Der Arzt sagte, das man das auf keinen Fall machen soll, denn dann nehmen die Strümpfe deinem Gewebe die ganze *Arbeit* ab, muß nix mehr tun, Dein Bindegewebe wird mit der Zeit immer schwächer. Das bewirkt also genau das Gegenteil, was man will.
Du mußt halt versuchen, ab und zu mal aufzustehen und ein bissel rumlaufen. Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit, die Beine ein bissel hochzulegen.
Und ab und zu mal bewegen unter dem Tisch, es reicht sogar schon aus, die Zehen zu bewegen, um die Venenpumpe anzukurbeln.
LG
kleineKrabbe

Das wäre ja schön...
...dann könnte ich ja eine Menge Geld sparen?
Lieben Dank für die Tipps!


LG!

Gefällt mir
22. Mai 2002 um 9:35

Hallöchen
...mir geht es ganz genauso.
Kennst Du *franzbrandwein* ? - Gibts in der Apotheke. Reib Dir damit mal die Beine abends ein und leg sie hoch...
Das tut sooooooo gut
Und die Beschwerden lassen nach mit der Zeit , das die Durchblutung Deiner Beine angeregt wird.

Grüßle v. *grasblättle*

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers