Forum / Beauty

Strähnenweiser Haarausfall

Letzte Nachricht: 22. Juli 2012 um 1:54
A
an0N_1294395999z
21.07.12 um 18:23

Hallo Leute,
ich hab ein ziemliches Problem.

Ich habe vor ca. 4 Monaten die Pille abgesetzt. Seit ca. 2 Monaten habe ich richtig üblen Haarausfall. Es sind nicht einfach nur ein paar mehr Haare. Sie fallen mir Strähnenweise aus. Ich muss jeden Tag saugen, weil die Wohnung voller Haare ist. Ich kann die Haare nicht mehr offen tragen, weil ich sonst alles vollhaare. Mit den Mengen die ich jeden Morgen in meinem Bett finde kann man sich ne Perrücke knüpfen. Ich weiß nicht mehr was ich da machen soll.
Mein Arzt meint, das hört von alleine wieder auf und es würde jetzt keinen Sinn machen viele Tests zu machen.
Sie sind außerdem auch viel brüchiger als sonst. Ich neige auch so zu Spliss, aber sie sind jetzt innerhalb von 6 Wochen so kaput gegangen, dass ich sie wohl radikal abschneiden muss, obwohl ich seit drei Jahren am züchten bin.

Habt ihr noch irgend eine Idee???

Mehr lesen

A
an0N_1294395999z
21.07.12 um 19:19

Mhm
Also ob sie nachwachsen kann ich so genau nicht sagen, aber ich denke mal schon, weil ich keine kahlen Stellen habe.

Das die Pille "alte Haare" länger am Kopf hält habe ich bisher noch nie gehört, würde das ganze aber erklären.
Ab wann kann ich denn da mit einer Besserung rechnen? Das müsste sich dann doch bald mal wieder auf ein Normalmaß einpendenln oder?

Ich verhüte überhaupt nicht mehr mit Hormonen und habe es eigentlich auch nicht mehr vor.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
ivonne_12505716
22.07.12 um 1:54

Hallo...
...Ich hatte vor einiger Zeit (vor ca. 1,5 Jahren) so ein ähnliches Problem wie du.
Habe auch die Pille abgesetzt und danach nicht nur ca. 5 Kilo zugelegt (Okay, die sind dann mit einer Diät wieder runter).

Habe auch total viele Haare verloren.
Vor allem nach dem Waschen, wenn ich durchgekämmt habe, sind sie büschelweise herum gelegen...
Sogar mein Mann hat sich beschwert, dass überall meine Haare herumliegen.
Mein Blutbild war aber in Ordnung; Und mein Frauenarzt meinte, das legt sich wieder.

Habe dann erst mal ein paar Zentimeter Spitzen schneiden lassen (hilft ja auch manchmal schon ein wenig).
Und eine dreimonatige Kur mit Kieslsäure-Gel aus der Apotheke gemacht (Sikapur).

Außerdem habe ich mir vom Basler ein spezielles Shampoo gekauft (Thymus-Shampoo) mit den passenden Haarkur Ampullen dazu (speziell für die Haarwurzeln); Da gibt es auch noch welche für die Kopfhaut sowie eine Thymushaarkur (das habe ich aber nicht probiert).
Also seit ich die Sachen verwendet habe, war mein Haarausfall ziemlich schnell vorbei - Gott sei dank!

Danach habe ich zuerst noch eine Zeit lang das Ingrubar-Shampoo benutzt - In Kombination mit den Goldhirsetabletten - und bin dann langsam wieder auf "normale" Produkte umgestiegen.

Man muss auf jeden Fall irgendwas unternehmen - Am besten gehst du zuerst nochmal zum Arzt und lässt ein Blutbild machen.
Danach siehst du eh, ob alles passt, und was du unternehmen kannst...

Alles Gute!

LG

Gefällt mir