Home / Forum / Beauty / Starker Haarausfall durch Haarverlängerung

Starker Haarausfall durch Haarverlängerung

14. Juli 2006 um 13:06

Hi leute ich habe mir vor etwa 2 monaten die haare verlängern lassen in schwarz, habe von natur aus blond. aber seitdem diese haare drin sind (von dream hairs) fallen mir ständig einzelne schwarze haare aus (habe ja selber blonde). die liegen zum teil schon büchschelweise auf den fußboden rum und das kann es doch nicht sein oder? hat jemand von euch ähnliche erfahrungen gemacht? kann man was dagegen tuen? die stränchen werden auch immer dünner

Mehr lesen

16. Juli 2006 um 23:01

Gleicher Fall
Hi!
Ich habe seit gut 3 Monaten eine HV und war anfangs auch sehr zufrieden. Allerdings vielen mir immer mehr Strähnen raus und auch einzelne Haare büschelweise. Ich bin nur am wegsaugen der Haare. Nach dem waschen sind sie total verfilzt und beim kämmen fallen so viel raus, dass ich sie kaum zählen kann. Ich will nun nur noch die HV raus, doch die Frisösin die sie mir gemacht hat, hat keinen Bondinglöser und ich will eigentlich auch nciht warten bis ein bestellter hier ankommt. Die Haare sind so dünn und ich glaube auch, dass meine Haare schaden genommen haben. Ich würde mir nie wieder eine HV machen lassen udn bin heilfroh wenn ich die Haare los bin. Da warte ich lieber bis meine Haare wieder lang sind.
Ich würde dir empfehlen, wenn du so viel Ärger damit hast, mach sie raus! Ist besser für deine Haare, die werden nämlich dadurch auch immer dünner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2006 um 16:27
In Antwort auf katlyn_12110655

Gleicher Fall
Hi!
Ich habe seit gut 3 Monaten eine HV und war anfangs auch sehr zufrieden. Allerdings vielen mir immer mehr Strähnen raus und auch einzelne Haare büschelweise. Ich bin nur am wegsaugen der Haare. Nach dem waschen sind sie total verfilzt und beim kämmen fallen so viel raus, dass ich sie kaum zählen kann. Ich will nun nur noch die HV raus, doch die Frisösin die sie mir gemacht hat, hat keinen Bondinglöser und ich will eigentlich auch nciht warten bis ein bestellter hier ankommt. Die Haare sind so dünn und ich glaube auch, dass meine Haare schaden genommen haben. Ich würde mir nie wieder eine HV machen lassen udn bin heilfroh wenn ich die Haare los bin. Da warte ich lieber bis meine Haare wieder lang sind.
Ich würde dir empfehlen, wenn du so viel Ärger damit hast, mach sie raus! Ist besser für deine Haare, die werden nämlich dadurch auch immer dünner.

Schnellstens raus damit!!
Hallo! Ich habe mir heute meine Great Lengths Haarverdichtung (50 Haarsträhnen à 30 cm) nach einem halben Jahr wieder entfernen lassen, weil ich bedingt durch mein sehr feines Haar noch mehr Haarausfall bekam und irgendwie immer das Gefühl hatte, "entdeckt" zu werden...Ich fühlte mich regelrecht eingeschränkt und hatte immer Angst, mein Gegenüber könnte bemerken, dass meine Haarpracht gar nicht echt ist, z. B. durch Urmarmen beim Begrüßen habe ich regelrecht darauf geachtet, dass mir keiner ins Haar packt oder im Freibad konnte ich nicht mal so eben ins Wasser springen ohne Angst zu haben, wie meine Haare dann im nassen Zustand aussehen könnten bzw. die Bondings zu sehen sind!! In die Sonne durfte ich mich sowieso nicht stellen, da dann die Bondings auch durchschimmerten...als mich da mal jemand fragte, was ich denn da in den Haaren hätte, war mein Entschluss gefasst:"Die Dinger müssen schnellstens wieder raus!!" Zumal mir ständig die Kopfhaut juckte (trotz der entsprechenden Pflegemittel!!) und ich oft Haarziepen hatte. Außerdem machte mich die Unsicherheit verrückt, nicht genau zu wissen, wieviel Eigenhaar ich überhaupt noch hatte und somit es verpassen würde, ärztlich eingreifen zu lassen.

Daher bin ich heute regelrecht erleichtert, trotz der geahnten dünnen Haarpracht (ca. 50 cm lang, aber sehr dünn) und werde mir morgen eine entsprechende mittellange Frisur schneiden lassen. Ich bin natürlich schon traurig, mich von der jahrelang getragenen Langhaarfrisur zu verabschieden, aber ich denke nun, mich so zu akzeptieren, wie ich bin, eben mit feinen Haaren!!

Da ich schon sehr gelitten habe, kann ich allen mit sehr sehr feinen Haaren nur den Tipp geben: Lasst die Finger von einer Haarverlängerung oder -verdichtung, da dadurch eine Tatsache vorgegaukelt wird, die eigentlich nicht existiert und ihr das Risiko eingeht, eure sehr empfindlichen Haare dadurch noch mehr zu belasten!!

Ganz liebe Grüße!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2006 um 18:12

:\
..:..::::...::::...:...::::...::::...:...::::...:.-...::::

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2006 um 19:38

Hi housegirl
woher kommst du ?
vielleicht kann ich dir hefen wenn du eine berlinerin bist .
für gugen will ich auch kein egeld haben ...lol


ich könnt dir sicher retten was zu retten ist =)



lieben gruß


jastin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2006 um 23:17

Danke für eueren rat
schön zu wissen, dass es mir nicht alleine so geht. ich habe schon gedacht ich mache was falsch, aber was soll man da schon falsch machen?
also die strähnen die ich jetzt drin habe sind ja reingeschweist worden, vielleicht liegt es ja auch daran? vielleicht ist eine ultraschall-methode besser? was meint ihr ob das nen unterschied bringt?

also zum haarausfall ist zu sagen dass es mich auch sehr nervt und belastet, ständig liegen die haare rum und dünner werden sie auch,hat ja alles viel viel geld gekostet.

ich bin mir sicher selbt wenn ich zur frisörin hingehe, würde ich das geld eh nicht wiederbekommen .

am schönsten sind und bleiben doch die eigenen haare.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2006 um 8:46
In Antwort auf cybele_12282708

Schnellstens raus damit!!
Hallo! Ich habe mir heute meine Great Lengths Haarverdichtung (50 Haarsträhnen à 30 cm) nach einem halben Jahr wieder entfernen lassen, weil ich bedingt durch mein sehr feines Haar noch mehr Haarausfall bekam und irgendwie immer das Gefühl hatte, "entdeckt" zu werden...Ich fühlte mich regelrecht eingeschränkt und hatte immer Angst, mein Gegenüber könnte bemerken, dass meine Haarpracht gar nicht echt ist, z. B. durch Urmarmen beim Begrüßen habe ich regelrecht darauf geachtet, dass mir keiner ins Haar packt oder im Freibad konnte ich nicht mal so eben ins Wasser springen ohne Angst zu haben, wie meine Haare dann im nassen Zustand aussehen könnten bzw. die Bondings zu sehen sind!! In die Sonne durfte ich mich sowieso nicht stellen, da dann die Bondings auch durchschimmerten...als mich da mal jemand fragte, was ich denn da in den Haaren hätte, war mein Entschluss gefasst:"Die Dinger müssen schnellstens wieder raus!!" Zumal mir ständig die Kopfhaut juckte (trotz der entsprechenden Pflegemittel!!) und ich oft Haarziepen hatte. Außerdem machte mich die Unsicherheit verrückt, nicht genau zu wissen, wieviel Eigenhaar ich überhaupt noch hatte und somit es verpassen würde, ärztlich eingreifen zu lassen.

Daher bin ich heute regelrecht erleichtert, trotz der geahnten dünnen Haarpracht (ca. 50 cm lang, aber sehr dünn) und werde mir morgen eine entsprechende mittellange Frisur schneiden lassen. Ich bin natürlich schon traurig, mich von der jahrelang getragenen Langhaarfrisur zu verabschieden, aber ich denke nun, mich so zu akzeptieren, wie ich bin, eben mit feinen Haaren!!

Da ich schon sehr gelitten habe, kann ich allen mit sehr sehr feinen Haaren nur den Tipp geben: Lasst die Finger von einer Haarverlängerung oder -verdichtung, da dadurch eine Tatsache vorgegaukelt wird, die eigentlich nicht existiert und ihr das Risiko eingeht, eure sehr empfindlichen Haare dadurch noch mehr zu belasten!!

Ganz liebe Grüße!!

Ähm lotta
du hast die HV wieder entfernen lassen, weil jemand gefragt hat was du in deinen Haaren hast

Mädchen, du hast kein Problem mit deinen Haaren sondern ganz stark mit deinem Selbstbewusstsein. Was gehen mich andere Leute an , und ob die wissen dass es ne HV ist oder nicht? mir muss es gefallen, nicht anderen. sorry ist nicht böse gemeint, klingt aber ziemlich kindisch

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2006 um 8:54
In Antwort auf cybele_12282708

Schnellstens raus damit!!
Hallo! Ich habe mir heute meine Great Lengths Haarverdichtung (50 Haarsträhnen à 30 cm) nach einem halben Jahr wieder entfernen lassen, weil ich bedingt durch mein sehr feines Haar noch mehr Haarausfall bekam und irgendwie immer das Gefühl hatte, "entdeckt" zu werden...Ich fühlte mich regelrecht eingeschränkt und hatte immer Angst, mein Gegenüber könnte bemerken, dass meine Haarpracht gar nicht echt ist, z. B. durch Urmarmen beim Begrüßen habe ich regelrecht darauf geachtet, dass mir keiner ins Haar packt oder im Freibad konnte ich nicht mal so eben ins Wasser springen ohne Angst zu haben, wie meine Haare dann im nassen Zustand aussehen könnten bzw. die Bondings zu sehen sind!! In die Sonne durfte ich mich sowieso nicht stellen, da dann die Bondings auch durchschimmerten...als mich da mal jemand fragte, was ich denn da in den Haaren hätte, war mein Entschluss gefasst:"Die Dinger müssen schnellstens wieder raus!!" Zumal mir ständig die Kopfhaut juckte (trotz der entsprechenden Pflegemittel!!) und ich oft Haarziepen hatte. Außerdem machte mich die Unsicherheit verrückt, nicht genau zu wissen, wieviel Eigenhaar ich überhaupt noch hatte und somit es verpassen würde, ärztlich eingreifen zu lassen.

Daher bin ich heute regelrecht erleichtert, trotz der geahnten dünnen Haarpracht (ca. 50 cm lang, aber sehr dünn) und werde mir morgen eine entsprechende mittellange Frisur schneiden lassen. Ich bin natürlich schon traurig, mich von der jahrelang getragenen Langhaarfrisur zu verabschieden, aber ich denke nun, mich so zu akzeptieren, wie ich bin, eben mit feinen Haaren!!

Da ich schon sehr gelitten habe, kann ich allen mit sehr sehr feinen Haaren nur den Tipp geben: Lasst die Finger von einer Haarverlängerung oder -verdichtung, da dadurch eine Tatsache vorgegaukelt wird, die eigentlich nicht existiert und ihr das Risiko eingeht, eure sehr empfindlichen Haare dadurch noch mehr zu belasten!!

Ganz liebe Grüße!!

50
Haarsträhnen sind aber sehr wenig, wenn dann möchte ich 150 oder 200 haben damit es auch richtig schön voll wird.

aber genau das was lotta schreib,t meine ich, ist wohl doch sehr belastend mit "falschen Tatsachen" rumzulaufen und die Angst immer entdeckt zu werden. es sind ja tatsachen die nicht existieren,

vielleicht sollte man seine eigenen Haare lieber stärken und mit volumenschaum arbeiten bevor man sich da so was künstliches reinmacht odeR?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2006 um 9:27

@river18
Guten Morgen! @River18: Ich glaube, Du hast meinen Beitrag gar nicht richtig gelesen, denn sonst hättest Du erkannt, dass mehrere Komponente meine Entscheidung, meine HV zu entfernen, beeinflusst haben und der Kommentar einer Bekannten nur das Fass zum Überlaufen gebracht haben. Ich kann mit Bestimmtheit sagen, KEIN Problem mit meinem Selbstbewusstsein zu haben, denn sonst würde ich jetzt nicht dastehen und zu meinen feinen Haaren stehen!! Ich möchte auch keinem die HV vermiesen, möchte nur ein wenig warnen, was DANACH kommen kann (wie bei mir), nämlich das böse Erwachen, in Wirklichkeit sehr wenig oder feine Haare zu haben. Das kratzt schon an der Psyche, da Haare ja nun mal sehr wichtig für uns Frauen sind!! Und was ich eben auch ein wenig gefährlich finde, ist die Tatsache, krankheitsbedingten Haarausfall gar nicht so "mitzukriegen", weil viele ausgefallenen Haare in den Bondings festgehalten werden. Das war bei mir der Fall...ich hatte vor der HV natürlich auch schon sehr feine Haare, aber wenigstens viele davon. Jetzt habe ich nicht nur feines Haar, sondern auch noch wenige dazu und das ist schon hart...Wie auch immer hoffe ich gleich beim Friseur den "Schaden" durch eine pfiffige Frisur beheben zu können...Ich kann mich ja danach nochmal melden!!

Ganz liebe Grüße!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2006 um 10:03
In Antwort auf cybele_12282708

@river18
Guten Morgen! @River18: Ich glaube, Du hast meinen Beitrag gar nicht richtig gelesen, denn sonst hättest Du erkannt, dass mehrere Komponente meine Entscheidung, meine HV zu entfernen, beeinflusst haben und der Kommentar einer Bekannten nur das Fass zum Überlaufen gebracht haben. Ich kann mit Bestimmtheit sagen, KEIN Problem mit meinem Selbstbewusstsein zu haben, denn sonst würde ich jetzt nicht dastehen und zu meinen feinen Haaren stehen!! Ich möchte auch keinem die HV vermiesen, möchte nur ein wenig warnen, was DANACH kommen kann (wie bei mir), nämlich das böse Erwachen, in Wirklichkeit sehr wenig oder feine Haare zu haben. Das kratzt schon an der Psyche, da Haare ja nun mal sehr wichtig für uns Frauen sind!! Und was ich eben auch ein wenig gefährlich finde, ist die Tatsache, krankheitsbedingten Haarausfall gar nicht so "mitzukriegen", weil viele ausgefallenen Haare in den Bondings festgehalten werden. Das war bei mir der Fall...ich hatte vor der HV natürlich auch schon sehr feine Haare, aber wenigstens viele davon. Jetzt habe ich nicht nur feines Haar, sondern auch noch wenige dazu und das ist schon hart...Wie auch immer hoffe ich gleich beim Friseur den "Schaden" durch eine pfiffige Frisur beheben zu können...Ich kann mich ja danach nochmal melden!!

Ganz liebe Grüße!!

Lotta
naja, wenn du die HV rausgemacht hast und ständig Angst hattest so wie du schreibst, dann denk ich schon dass du ein bischen wenig Selbstbewustsein hattest, soll nicht böse gemeint sein, aber was interssiert mich die Meinung anderer Leute und ob die Hv gut finden oder nicht?

sicher ist es schlimm mit dem Ausfallen der bondings, dadurch hätte ich die HV sicher auch rausgemacht, aber das passiert nur wenn sehr viel falsch gemacht wurde, mit einer guten HV, kann das Eigenhaar viel besser, länger und gesünder wachsen , da gibts so viele beipsiele wo die Mädels nur durch HV ihre eigenen HAare lang bekommen haben und vorher nie weil sie immer gebrochen sind.

Schlimm was du mitgemacht hast, aber deshalb doch bitte das nicht verallgmeinern und alle HV schlecht machen.

also ich mag lange schöne Haare deshalb möchte ich eine HV, sicher ist es nichts für jede Frau, aber es steigert schon enorm das Selbstbewußtsein oder, wenn man so schöne Haare hat und sich dann viel wohler fühlt. dann unternimmt man auch mehr, geht gerne weg einfach weil man sich gut fühlt mit schönen fülligen haaren. Auch ich habe feine, aber sehr sehr viele Haare, aber die längen sind mir einfach zu fein, obwohl sie sehr sehr, gesund sind.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2006 um 14:24
In Antwort auf lala_12709631

Lotta
naja, wenn du die HV rausgemacht hast und ständig Angst hattest so wie du schreibst, dann denk ich schon dass du ein bischen wenig Selbstbewustsein hattest, soll nicht böse gemeint sein, aber was interssiert mich die Meinung anderer Leute und ob die Hv gut finden oder nicht?

sicher ist es schlimm mit dem Ausfallen der bondings, dadurch hätte ich die HV sicher auch rausgemacht, aber das passiert nur wenn sehr viel falsch gemacht wurde, mit einer guten HV, kann das Eigenhaar viel besser, länger und gesünder wachsen , da gibts so viele beipsiele wo die Mädels nur durch HV ihre eigenen HAare lang bekommen haben und vorher nie weil sie immer gebrochen sind.

Schlimm was du mitgemacht hast, aber deshalb doch bitte das nicht verallgmeinern und alle HV schlecht machen.

also ich mag lange schöne Haare deshalb möchte ich eine HV, sicher ist es nichts für jede Frau, aber es steigert schon enorm das Selbstbewußtsein oder, wenn man so schöne Haare hat und sich dann viel wohler fühlt. dann unternimmt man auch mehr, geht gerne weg einfach weil man sich gut fühlt mit schönen fülligen haaren. Auch ich habe feine, aber sehr sehr viele Haare, aber die längen sind mir einfach zu fein, obwohl sie sehr sehr, gesund sind.

Liebe Grüsse

River18
Hallo! Ich bin vom Friseur zurück und bin sehr sehr glücklich! Ich habe nun einen schönen kinnlangen, fransigen Bob und es sind MEINE EIGENEN Haare!

River18: Wieder glaube ich, dass Du mich nicht richtig verstanden hast...ich habe mit keinem Wort eine HV schlecht gemacht, sondern nur aus MEINER Erfahrung berichtet!! Ich habe auch keine Bondings verloren, so wie Du schreibst, sondern ich habe nicht so richtig mitbekommen, dass ich starken Haarausfall hatte, weil die ausgegangenen Haare in den Bondings festgehalten wurden. Außerdem ist es auch noch ein Unterschied, ob man eine Haarverlängerung macht oder eine Haarverdichtung!! Bei einer Haarverlängerung hat man wohl nicht so das Problem der Haardichte, sondern möchte einfach lange Haare haben. Das ist auch absolut nachzuvollziehen und auch sehr sehr schön!! Bei einer Haarverdichtung ist man verzweifelt und wünscht sich vollere Haare. Das eigentliche Problem löst man damit aber leider nicht IMMER...Besser wäre es, vom Gyn oder Hautarzt abklären zu lassen, woher die mangelnde Haardichte kommt, z. B. durch eine Haarananalyse und was man auf natürlichem Wege tun kann, um wieder zu vollerem Haar zu kommen. Wie gesagt, ich spreche von mir und meinen Erfahrungen und möchte eigentlich nur davor warnen, was nach einer Haarverdichtung kommen KANN. Es ist wohl auch nachzuvollziehen, dass man nicht ein Leben lang damit herumlaufen kann, allein finanziell schon nicht, das sind wir uns doch sicher einig, oder?? Ich finde auch nicht, dass es etwas mit mangelndem Selbstbewusstsein zu tun hat, wenn man eben nicht damit zurecht kommt, sich mit fremden Federn zu schmücken, das muss doch wirklich jeder für sich entscheiden!! Und wenn wir mal ehrlich sind, hat es sicher keine Frau dieser Welt gerne, wenn entdeckt wird, dass ein großer Teil ihrer Haare nicht echt sind, egal, ob sie selbstbewusst ist oder nicht!!!

Ich hoffe, es kam jetzt rüber, das ich eine Haarverlängerung okay finde, ich aber die Entscheidung einer Haarverdichtung immer gut überdenken sollte, denn bei Entfernen ist der Katzenjammer definitiv groß! Es zeugt von großem Selbstbewusstsein, wenn man erkennt, sich nicht von einer Haarverdichtung abhängig zu machen und den Schritt auf etwas Neues zu wagen!!

Aber letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden...

Ganz liebe Grüße & ich hoffe, hiermit niemanden auf "falschen" Fuß erwischt zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2006 um 15:27
In Antwort auf cybele_12282708

River18
Hallo! Ich bin vom Friseur zurück und bin sehr sehr glücklich! Ich habe nun einen schönen kinnlangen, fransigen Bob und es sind MEINE EIGENEN Haare!

River18: Wieder glaube ich, dass Du mich nicht richtig verstanden hast...ich habe mit keinem Wort eine HV schlecht gemacht, sondern nur aus MEINER Erfahrung berichtet!! Ich habe auch keine Bondings verloren, so wie Du schreibst, sondern ich habe nicht so richtig mitbekommen, dass ich starken Haarausfall hatte, weil die ausgegangenen Haare in den Bondings festgehalten wurden. Außerdem ist es auch noch ein Unterschied, ob man eine Haarverlängerung macht oder eine Haarverdichtung!! Bei einer Haarverlängerung hat man wohl nicht so das Problem der Haardichte, sondern möchte einfach lange Haare haben. Das ist auch absolut nachzuvollziehen und auch sehr sehr schön!! Bei einer Haarverdichtung ist man verzweifelt und wünscht sich vollere Haare. Das eigentliche Problem löst man damit aber leider nicht IMMER...Besser wäre es, vom Gyn oder Hautarzt abklären zu lassen, woher die mangelnde Haardichte kommt, z. B. durch eine Haarananalyse und was man auf natürlichem Wege tun kann, um wieder zu vollerem Haar zu kommen. Wie gesagt, ich spreche von mir und meinen Erfahrungen und möchte eigentlich nur davor warnen, was nach einer Haarverdichtung kommen KANN. Es ist wohl auch nachzuvollziehen, dass man nicht ein Leben lang damit herumlaufen kann, allein finanziell schon nicht, das sind wir uns doch sicher einig, oder?? Ich finde auch nicht, dass es etwas mit mangelndem Selbstbewusstsein zu tun hat, wenn man eben nicht damit zurecht kommt, sich mit fremden Federn zu schmücken, das muss doch wirklich jeder für sich entscheiden!! Und wenn wir mal ehrlich sind, hat es sicher keine Frau dieser Welt gerne, wenn entdeckt wird, dass ein großer Teil ihrer Haare nicht echt sind, egal, ob sie selbstbewusst ist oder nicht!!!

Ich hoffe, es kam jetzt rüber, das ich eine Haarverlängerung okay finde, ich aber die Entscheidung einer Haarverdichtung immer gut überdenken sollte, denn bei Entfernen ist der Katzenjammer definitiv groß! Es zeugt von großem Selbstbewusstsein, wenn man erkennt, sich nicht von einer Haarverdichtung abhängig zu machen und den Schritt auf etwas Neues zu wagen!!

Aber letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden...

Ganz liebe Grüße & ich hoffe, hiermit niemanden auf "falschen" Fuß erwischt zu haben...

Lotta
schön dass du mit kinnlang so zufrieden bist, mir persönlich gefällt kinnlang überhaupt nicht .

Weisst du eine HV ist heutzutage so normal und mir ist es so egal ob jemand weiss ob meine Haare echt sind oder nicht, im Gegenteil ich hab sogar jedem meine Hv gezeigt weil jeder immer so davon begeistert war wie toll dass aussieht usw. ich war so stolz drauf.

klar bei dir ist es verständlich dass du sie entfernen musstetst, bei Haarverlust hört der Spaß nunmal auf. aber es gibt ja auch wie gesagt Methoden, wo die Kundinnen so überrascht sind bei entfernen dass ihre Haare so dick und schön gewachsen sind wenns richtig gemacht wurde ist das so.
außerdem kann man ja wieder ne neue Haarverlängerung reinmachen, denn man möchte das volumen und die schönen Haare und das neue Selbstbewußtsein sicher nicht mehr missen

klar den schritt neues zu wagen ist toll, egal ob von lang auf kurz oder eben mit HV von kurz auf lang naja finanziell gehts schon immer ne HV zu haben, mir sind meine Haare udn Aussehen eben sehr wichtig und von daher gebe ich das Geld sehr gerne aus . ich verstehe jedoch auch wenn das jemand nicht möchte.

und zu dem mit fremden Federn schmücken: das ist echt quatsch, dann darfst du dich nicht schminken, keine Fingernägel lackieren oder künstliche anbringen, keine Haare färben, keine Dauerwelle usw denn alles das ist nicht natürlich nur mal zur info

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2006 um 15:28
In Antwort auf lala_12709631

Lotta
schön dass du mit kinnlang so zufrieden bist, mir persönlich gefällt kinnlang überhaupt nicht .

Weisst du eine HV ist heutzutage so normal und mir ist es so egal ob jemand weiss ob meine Haare echt sind oder nicht, im Gegenteil ich hab sogar jedem meine Hv gezeigt weil jeder immer so davon begeistert war wie toll dass aussieht usw. ich war so stolz drauf.

klar bei dir ist es verständlich dass du sie entfernen musstetst, bei Haarverlust hört der Spaß nunmal auf. aber es gibt ja auch wie gesagt Methoden, wo die Kundinnen so überrascht sind bei entfernen dass ihre Haare so dick und schön gewachsen sind wenns richtig gemacht wurde ist das so.
außerdem kann man ja wieder ne neue Haarverlängerung reinmachen, denn man möchte das volumen und die schönen Haare und das neue Selbstbewußtsein sicher nicht mehr missen

klar den schritt neues zu wagen ist toll, egal ob von lang auf kurz oder eben mit HV von kurz auf lang naja finanziell gehts schon immer ne HV zu haben, mir sind meine Haare udn Aussehen eben sehr wichtig und von daher gebe ich das Geld sehr gerne aus . ich verstehe jedoch auch wenn das jemand nicht möchte.

und zu dem mit fremden Federn schmücken: das ist echt quatsch, dann darfst du dich nicht schminken, keine Fingernägel lackieren oder künstliche anbringen, keine Haare färben, keine Dauerwelle usw denn alles das ist nicht natürlich nur mal zur info

Ach ja
und natürlich bei kraftlosem , dünnen haar mit Haarausfall, muss natürlich erstmal ärztlich abgeklärt werden woher der haarausfall kommt, da darf man sowieso keine HV oder Haarverdichtung machen. aber es gibt doch auch so Haarnetze die sind auch super , machen richtig schönes volumen am Oberkopf und sind für Haarausfall und problemhaar geeignet - super

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2006 um 15:31
In Antwort auf lala_12709631

Ach ja
und natürlich bei kraftlosem , dünnen haar mit Haarausfall, muss natürlich erstmal ärztlich abgeklärt werden woher der haarausfall kommt, da darf man sowieso keine HV oder Haarverdichtung machen. aber es gibt doch auch so Haarnetze die sind auch super , machen richtig schönes volumen am Oberkopf und sind für Haarausfall und problemhaar geeignet - super

Lotta
wenn du so ein problem mit der HV hattest klar, dann versteh ich dass du sie nicht mehr wolltest. aber was du immer mit deinen eigenen Haaren hast?? eine gut gemachte Hv oder vErdichtung verschmilzt mit dem Eigenhaar und es sieht toll aus, und man weiss nicht mehr was eigene Haare und HV ist. von daher sind dann alles wie meine eigenen Haare. ich hab auch im Moment keine Haarverlängerung oder Verdichtung, kommt jedoch nächsten Monat, ich fühle mich mit meine eigenen Haaren nicht wohl, weil ich wieder Volumen, Locken und Strähnchen möchte, und all das kann ich mit einer HV verbinden, dann fühl ich mich wieder wohl in meiner Haut Meine Haare sind sehr lang (BH Verschluß) aber ich finde es einfach schöner wenn sie fülliger sind und das klappt super mit HV
Von daher , auch wenn meine Haare ncoh so lang wären, Natur oder Eigenhaar hin oder her, ist sch.. egal, ich würde trotzdem ne HV machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2006 um 16:02
In Antwort auf lala_12709631

Lotta
wenn du so ein problem mit der HV hattest klar, dann versteh ich dass du sie nicht mehr wolltest. aber was du immer mit deinen eigenen Haaren hast?? eine gut gemachte Hv oder vErdichtung verschmilzt mit dem Eigenhaar und es sieht toll aus, und man weiss nicht mehr was eigene Haare und HV ist. von daher sind dann alles wie meine eigenen Haare. ich hab auch im Moment keine Haarverlängerung oder Verdichtung, kommt jedoch nächsten Monat, ich fühle mich mit meine eigenen Haaren nicht wohl, weil ich wieder Volumen, Locken und Strähnchen möchte, und all das kann ich mit einer HV verbinden, dann fühl ich mich wieder wohl in meiner Haut Meine Haare sind sehr lang (BH Verschluß) aber ich finde es einfach schöner wenn sie fülliger sind und das klappt super mit HV
Von daher , auch wenn meine Haare ncoh so lang wären, Natur oder Eigenhaar hin oder her, ist sch.. egal, ich würde trotzdem ne HV machen

Genau lotta
Ich finde auch man sollte sich so akzeptieren wie man ist, ich bin von dem Gedanken Haarverlängerung wieder abgekommen, ist ja doch alles Lug und Trug und entspricht nicht den Tatsachen. sind falsche Haare und peinlich ist das allemal. Man sollte sich so natürlich akzeptieren mit den Haaren wie man ist, und sich nicht mit fremden Federn schmücken.

ich würde mich auch nicht wohlfühlen die Leute so zu belügen und wenn dann rauskommt dass es nciht meine Haare sind. oh Schreck, nee dann lieber dünne haare und meine eigenen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 14:35
In Antwort auf haydee_12347619

Danke für eueren rat
schön zu wissen, dass es mir nicht alleine so geht. ich habe schon gedacht ich mache was falsch, aber was soll man da schon falsch machen?
also die strähnen die ich jetzt drin habe sind ja reingeschweist worden, vielleicht liegt es ja auch daran? vielleicht ist eine ultraschall-methode besser? was meint ihr ob das nen unterschied bringt?

also zum haarausfall ist zu sagen dass es mich auch sehr nervt und belastet, ständig liegen die haare rum und dünner werden sie auch,hat ja alles viel viel geld gekostet.

ich bin mir sicher selbt wenn ich zur frisörin hingehe, würde ich das geld eh nicht wiederbekommen .

am schönsten sind und bleiben doch die eigenen haare.

Hallo housegirl3
was du hier schreibst hört man eigentlich oft.ich habe mir auch lang überlegt ob ich mir eine hv machen lassen soll und habe mich dann doch dazu entschlossen.bei mir ist es noch nicht lange her ich war erst letzten freitag zur hv.und habs bis jetzt keine sekunde bereut!
ich hab selber schon schöne haare aber mein deckhaar war durchs blondieren ziemlich kaputt und ist immer abgebrochen.deshalb war der helle gesträhnte teil auch nie so lang wie die restlichen haare.ich habe mir mit europäischem haar die verlängerung machen lassen,und es sieht super aus und fühlt sich toll an.
ich fliege am samstag in den urlaub und bin mal gespannt wie die haare das überstehen.aber eigentlich habe ich keine angst denn vor mir war eine kundin dran die hatte ihre alten haare nach 5 monaten rausbekommen und dann wurden die gleichen haare wieder reingemacht und die kam gerade von den türkeiferien .sie hat mir auch meine letzten zweifel genommen weil sie schon lange hv da machen lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 15:38
In Antwort auf bettye_12040494

Genau lotta
Ich finde auch man sollte sich so akzeptieren wie man ist, ich bin von dem Gedanken Haarverlängerung wieder abgekommen, ist ja doch alles Lug und Trug und entspricht nicht den Tatsachen. sind falsche Haare und peinlich ist das allemal. Man sollte sich so natürlich akzeptieren mit den Haaren wie man ist, und sich nicht mit fremden Federn schmücken.

ich würde mich auch nicht wohlfühlen die Leute so zu belügen und wenn dann rauskommt dass es nciht meine Haare sind. oh Schreck, nee dann lieber dünne haare und meine eigenen

Wollte keinen verschrecken...
Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, habe ich leider meine langen Haare opfern müssen, aber aus Erfahrung wird man ja bekanntlich klug...

Clubbi1: Ich hoffe, ich habe dich mit meinem Beitrag nicht verschreckt, aber mein Ansinnen ist es einfach, anderen Haarleid-Geplagten VOR der HV auch mal die "Contras" zu nennen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn mir jemand mal ins Gewissen geredet hätte...

Fairerweise muss ich aber auch dazu sagen, dass bei mir viele negativen Komponenten auf einmal eingetreten sind: extemes Kopfjucken trotz Benutzung der teuren Great-Lengths-Produkte (nun komplett weg!!) - dadurch Nervösität hoch10; sehr starker Zug an der Haarwurzel (dadurch sicherlich Beschleunigung des Haarausfalls) - dadurch Schmerz an der Haarwurzel u. Kopfhaut; die "Entdeckung" meines fremden Federkleides durch andere "Was hast DU denn für Klammern in den Haaren.." oder bei Einfall von direktem Sonnenlicht "Was glänzt denn da in deinem Haar...", ganz zu schweigen von der Angst vor Berührung meiner Haare z.B. bei einer Begrüßung/ Umarmung; die psychologische Abwehr durch Tragen falscher Haare bzw. Vortäuschen einer Tatsache, die es normalerweise nicht geben würde und nicht zu vergessen der finanzielle Aspekt: ca. 250,- bei mir für die Strähnen bestenfalls alle 6 Monate + 20,-/ Monat für den sogenannten Säuberungsschnitt = ca. 750,- für eine Sache mit vielen Einschränkungen wiegen die Lust an einer vollen Haarpracht für mich nicht auf!! Und gutes Aussehen ist mir auch wichtig...

Für diejeinigen, die damit zurechtkommen und Freude an Ihrer Pracht haben: Herzlichen Glückwunsch und viel Freude weiterhin damit!!

River18: Du schreibst, dass die Aussage "mit fremden Federn schmücken" nicht zutreffend wäre und man sich ja dann z. B. auch nicht schminken dürfte. Na, ich denke, das kann man nicht ganz vergleichen...Kosmetik ist ein Produkt der Industrie. Die Haarsträhnen von GL, Hairdreams, Bellargo & Co. sind jedoch Haare von lebendigen Menschen und durchaus mit "fremden Federn" vergleichbar, auch wenn man das nicht so gerne zugeben möchte...Genau wie Du finde ich weiterhin lange Haare sehr schön, aber ich bin eben jetzt der Meinung, dass nicht nur meinen Haaren, sondern auch mir der kürzere Schnitt guttut...und meine Haare nach Klärung und Behandlung des Haarausfalls gesund nachwachsen können. Und zu Weihnachten reichen mir die Haare vielleicht schon wieder über die Schulter.

Einen Vorteil hatte die ganze Aktion: Ich habe auch mal etwas Anderes ausprobiert und siehe da: Es steht mir auch sehr gut und wurde gestern sogar schon sieben Jahre geschätzt (bin 32 Jahre)...schmunzel...

Ganz liebe Grüße








1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 15:41
In Antwort auf cybele_12282708

Wollte keinen verschrecken...
Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, habe ich leider meine langen Haare opfern müssen, aber aus Erfahrung wird man ja bekanntlich klug...

Clubbi1: Ich hoffe, ich habe dich mit meinem Beitrag nicht verschreckt, aber mein Ansinnen ist es einfach, anderen Haarleid-Geplagten VOR der HV auch mal die "Contras" zu nennen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn mir jemand mal ins Gewissen geredet hätte...

Fairerweise muss ich aber auch dazu sagen, dass bei mir viele negativen Komponenten auf einmal eingetreten sind: extemes Kopfjucken trotz Benutzung der teuren Great-Lengths-Produkte (nun komplett weg!!) - dadurch Nervösität hoch10; sehr starker Zug an der Haarwurzel (dadurch sicherlich Beschleunigung des Haarausfalls) - dadurch Schmerz an der Haarwurzel u. Kopfhaut; die "Entdeckung" meines fremden Federkleides durch andere "Was hast DU denn für Klammern in den Haaren.." oder bei Einfall von direktem Sonnenlicht "Was glänzt denn da in deinem Haar...", ganz zu schweigen von der Angst vor Berührung meiner Haare z.B. bei einer Begrüßung/ Umarmung; die psychologische Abwehr durch Tragen falscher Haare bzw. Vortäuschen einer Tatsache, die es normalerweise nicht geben würde und nicht zu vergessen der finanzielle Aspekt: ca. 250,- bei mir für die Strähnen bestenfalls alle 6 Monate + 20,-/ Monat für den sogenannten Säuberungsschnitt = ca. 750,- für eine Sache mit vielen Einschränkungen wiegen die Lust an einer vollen Haarpracht für mich nicht auf!! Und gutes Aussehen ist mir auch wichtig...

Für diejeinigen, die damit zurechtkommen und Freude an Ihrer Pracht haben: Herzlichen Glückwunsch und viel Freude weiterhin damit!!

River18: Du schreibst, dass die Aussage "mit fremden Federn schmücken" nicht zutreffend wäre und man sich ja dann z. B. auch nicht schminken dürfte. Na, ich denke, das kann man nicht ganz vergleichen...Kosmetik ist ein Produkt der Industrie. Die Haarsträhnen von GL, Hairdreams, Bellargo & Co. sind jedoch Haare von lebendigen Menschen und durchaus mit "fremden Federn" vergleichbar, auch wenn man das nicht so gerne zugeben möchte...Genau wie Du finde ich weiterhin lange Haare sehr schön, aber ich bin eben jetzt der Meinung, dass nicht nur meinen Haaren, sondern auch mir der kürzere Schnitt guttut...und meine Haare nach Klärung und Behandlung des Haarausfalls gesund nachwachsen können. Und zu Weihnachten reichen mir die Haare vielleicht schon wieder über die Schulter.

Einen Vorteil hatte die ganze Aktion: Ich habe auch mal etwas Anderes ausprobiert und siehe da: Es steht mir auch sehr gut und wurde gestern sogar schon sieben Jahre geschätzt (bin 32 Jahre)...schmunzel...

Ganz liebe Grüße








Uuups...
...manchmal sollte man vielleicht sein Geschriebenes nochmal durchlesen...

ich meinte natürlich, ich wurde 7 Jahre JÜNGER geschätzt und nicht für Sieben gehalten, HiHiHi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 15:43
In Antwort auf cybele_12282708

Wollte keinen verschrecken...
Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, habe ich leider meine langen Haare opfern müssen, aber aus Erfahrung wird man ja bekanntlich klug...

Clubbi1: Ich hoffe, ich habe dich mit meinem Beitrag nicht verschreckt, aber mein Ansinnen ist es einfach, anderen Haarleid-Geplagten VOR der HV auch mal die "Contras" zu nennen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn mir jemand mal ins Gewissen geredet hätte...

Fairerweise muss ich aber auch dazu sagen, dass bei mir viele negativen Komponenten auf einmal eingetreten sind: extemes Kopfjucken trotz Benutzung der teuren Great-Lengths-Produkte (nun komplett weg!!) - dadurch Nervösität hoch10; sehr starker Zug an der Haarwurzel (dadurch sicherlich Beschleunigung des Haarausfalls) - dadurch Schmerz an der Haarwurzel u. Kopfhaut; die "Entdeckung" meines fremden Federkleides durch andere "Was hast DU denn für Klammern in den Haaren.." oder bei Einfall von direktem Sonnenlicht "Was glänzt denn da in deinem Haar...", ganz zu schweigen von der Angst vor Berührung meiner Haare z.B. bei einer Begrüßung/ Umarmung; die psychologische Abwehr durch Tragen falscher Haare bzw. Vortäuschen einer Tatsache, die es normalerweise nicht geben würde und nicht zu vergessen der finanzielle Aspekt: ca. 250,- bei mir für die Strähnen bestenfalls alle 6 Monate + 20,-/ Monat für den sogenannten Säuberungsschnitt = ca. 750,- für eine Sache mit vielen Einschränkungen wiegen die Lust an einer vollen Haarpracht für mich nicht auf!! Und gutes Aussehen ist mir auch wichtig...

Für diejeinigen, die damit zurechtkommen und Freude an Ihrer Pracht haben: Herzlichen Glückwunsch und viel Freude weiterhin damit!!

River18: Du schreibst, dass die Aussage "mit fremden Federn schmücken" nicht zutreffend wäre und man sich ja dann z. B. auch nicht schminken dürfte. Na, ich denke, das kann man nicht ganz vergleichen...Kosmetik ist ein Produkt der Industrie. Die Haarsträhnen von GL, Hairdreams, Bellargo & Co. sind jedoch Haare von lebendigen Menschen und durchaus mit "fremden Federn" vergleichbar, auch wenn man das nicht so gerne zugeben möchte...Genau wie Du finde ich weiterhin lange Haare sehr schön, aber ich bin eben jetzt der Meinung, dass nicht nur meinen Haaren, sondern auch mir der kürzere Schnitt guttut...und meine Haare nach Klärung und Behandlung des Haarausfalls gesund nachwachsen können. Und zu Weihnachten reichen mir die Haare vielleicht schon wieder über die Schulter.

Einen Vorteil hatte die ganze Aktion: Ich habe auch mal etwas Anderes ausprobiert und siehe da: Es steht mir auch sehr gut und wurde gestern sogar schon sieben Jahre geschätzt (bin 32 Jahre)...schmunzel...

Ganz liebe Grüße








Uuups...
habe da wohl ein Wort vergessen...ich wurde natürlich nicht für Sieben gehalten, sondern sieben Jahre JÜNGER geschätzt, HiHiHi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 15:46
In Antwort auf cybele_12282708

Uuups...
...manchmal sollte man vielleicht sein Geschriebenes nochmal durchlesen...

ich meinte natürlich, ich wurde 7 Jahre JÜNGER geschätzt und nicht für Sieben gehalten, HiHiHi

Na, das ging ja jetzt voll schief...
dachte erst, mein Beitrag wurde nicht gespeichert, dabei gab's 'ne neue Seite, naja, nun wissen's alle )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2006 um 11:40
In Antwort auf cybele_12282708

Schnellstens raus damit!!
Hallo! Ich habe mir heute meine Great Lengths Haarverdichtung (50 Haarsträhnen à 30 cm) nach einem halben Jahr wieder entfernen lassen, weil ich bedingt durch mein sehr feines Haar noch mehr Haarausfall bekam und irgendwie immer das Gefühl hatte, "entdeckt" zu werden...Ich fühlte mich regelrecht eingeschränkt und hatte immer Angst, mein Gegenüber könnte bemerken, dass meine Haarpracht gar nicht echt ist, z. B. durch Urmarmen beim Begrüßen habe ich regelrecht darauf geachtet, dass mir keiner ins Haar packt oder im Freibad konnte ich nicht mal so eben ins Wasser springen ohne Angst zu haben, wie meine Haare dann im nassen Zustand aussehen könnten bzw. die Bondings zu sehen sind!! In die Sonne durfte ich mich sowieso nicht stellen, da dann die Bondings auch durchschimmerten...als mich da mal jemand fragte, was ich denn da in den Haaren hätte, war mein Entschluss gefasst:"Die Dinger müssen schnellstens wieder raus!!" Zumal mir ständig die Kopfhaut juckte (trotz der entsprechenden Pflegemittel!!) und ich oft Haarziepen hatte. Außerdem machte mich die Unsicherheit verrückt, nicht genau zu wissen, wieviel Eigenhaar ich überhaupt noch hatte und somit es verpassen würde, ärztlich eingreifen zu lassen.

Daher bin ich heute regelrecht erleichtert, trotz der geahnten dünnen Haarpracht (ca. 50 cm lang, aber sehr dünn) und werde mir morgen eine entsprechende mittellange Frisur schneiden lassen. Ich bin natürlich schon traurig, mich von der jahrelang getragenen Langhaarfrisur zu verabschieden, aber ich denke nun, mich so zu akzeptieren, wie ich bin, eben mit feinen Haaren!!

Da ich schon sehr gelitten habe, kann ich allen mit sehr sehr feinen Haaren nur den Tipp geben: Lasst die Finger von einer Haarverlängerung oder -verdichtung, da dadurch eine Tatsache vorgegaukelt wird, die eigentlich nicht existiert und ihr das Risiko eingeht, eure sehr empfindlichen Haare dadurch noch mehr zu belasten!!

Ganz liebe Grüße!!

Hi
hi ich habe auch überlegt mir eine hv machen zu lassen aber als ich auch beschwerden gelesen habe, habe ich mich umentschieden. Ich bin auch sehr jung und möchte keine hauch dünne haare haben.
Ich binn jetz sehr froh, dass ich mich doch anders entschieden habe.

Vielen dank an alle

ninja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2006 um 13:05

Bei mir genau das selbe!!! Unglaublich
Hi
auch ich habe mir nun zum zweiten Mal die Haare verlängern lassen (auch mit Hair-Dreams, auch schwarz) und habe exakt das gleiche Problem wie Du!Die Haare rutschen aus den einzelnen Verbindugsstellen und zwar büschelweise, komischerweise halten die Module aber, dass heisst ich habe keine einzige "ganze" Strähne verloren! Die Firma Hair Dreams, hat mir, nachdem die Haare bei der 1.Haarverlängerung so ausgegangen sind die 2. Haarverlängerung vollumfänglich erstattet, allerdings habe ich mit der 2. HV genau das gleiche Problem wie bei der 1. Nun kommt extra einer von Hair Dreams der verantwortlich ist für die Schweiz nach Zürich zu meiner Coiffeuse um sich das Problem anzusehen, es wird darauf hinauslaufen, dass mir Hair Dreams eine erneute HV bezahlen muss. Weder ich noch meine Coiffeuse tragen Schuld daran, zumal die Haare professionell eingearbeitet wurden und auch ich die Haare mit den von Hair Dreams empfohlenen Produkten gepflegt habe... also ich rate Dir gehe zu Deiner Coiffeuse oder direkt zu Hair Dreams (denen habe ich beim ersten Mal persönlich einen Brief geschrieben..)

liebe Grüsse
aus dem verregneten Zürich

Katja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2006 um 13:44

Hairdreams..
na ja hairdreams scheinen ja doch nicht so gut zu sein. ich werde mir demnächst die haare mal mit great lenghts verlängern lassen. denke mal dass das etwas mehr bringt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 9:02

Starker Haarverlust
Guten Morgen Mädels,
ich habe mir gestern abend meine Hairdreams Verlängerung raus nehmen lassen und was soll ich sagen... Ich habe den ganzen Abend geheult. Ich hatte die Haare extra bei Hairdreams verlängern lassen, da die wohl einen sehr guten Ruf genießen, vonwegen, wenig Haarverlust, Eigenhaar wächst super mit.... Ich bin total enttäuscht. Wo ich vorher einigermaßen dickes Haar hatte, hängen jetzt nur noch "Mutzeln". Ich habe mir heute morgen extra große Lockenwickler eingedreht, damit meine Haare überhaupt noch ein bissl Volumen bekommen. Ich habe die Haare auch wirklich super gepflegt, so wie es mir geraten worden ist; Nur mit Produkten von Hairdreams waschen und pflegen, 2x täglich sehr gut kämmen, ich hatte jede Nacht die Haare zusammen gebunden, damit auch ja nix verfilzt... War alles für die Füss. Und übelst krass fande ich es, als mir der Friseur dann auch noch gleich ne Verdichtung verpassen wollte, die mich dann wieder locker 400,- kostet, "ich hätte ja jetzt sehr dünnes Haar". Am liebsten wäre ich ihm ins Gesicht gesprungen. Also ich kann euch wirklich nur raten: Laßt die Finger davon. Ich war zuerst auch sehr überzeugt und begeistert, aber mittlerweile bereue ich diese Entscheidung und ich werde es auch nie wieder machen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 10:12
In Antwort auf pirjo_12339114

Starker Haarverlust
Guten Morgen Mädels,
ich habe mir gestern abend meine Hairdreams Verlängerung raus nehmen lassen und was soll ich sagen... Ich habe den ganzen Abend geheult. Ich hatte die Haare extra bei Hairdreams verlängern lassen, da die wohl einen sehr guten Ruf genießen, vonwegen, wenig Haarverlust, Eigenhaar wächst super mit.... Ich bin total enttäuscht. Wo ich vorher einigermaßen dickes Haar hatte, hängen jetzt nur noch "Mutzeln". Ich habe mir heute morgen extra große Lockenwickler eingedreht, damit meine Haare überhaupt noch ein bissl Volumen bekommen. Ich habe die Haare auch wirklich super gepflegt, so wie es mir geraten worden ist; Nur mit Produkten von Hairdreams waschen und pflegen, 2x täglich sehr gut kämmen, ich hatte jede Nacht die Haare zusammen gebunden, damit auch ja nix verfilzt... War alles für die Füss. Und übelst krass fande ich es, als mir der Friseur dann auch noch gleich ne Verdichtung verpassen wollte, die mich dann wieder locker 400,- kostet, "ich hätte ja jetzt sehr dünnes Haar". Am liebsten wäre ich ihm ins Gesicht gesprungen. Also ich kann euch wirklich nur raten: Laßt die Finger davon. Ich war zuerst auch sehr überzeugt und begeistert, aber mittlerweile bereue ich diese Entscheidung und ich werde es auch nie wieder machen lassen.

Hi
vielleicht kommt es dir nur so vor, dass dein Haar dünner ist, ist bei vielen so , weil man ja das Volumen von der HV gewohnt ist. am besten du machst ne neue Verlängerung oder Verdichtung, damit deine Haare unter der HV schön wachsen können.

warum sollten sie denn dünner geworden sein, verstehe ich nicht. wurde was falsch gemacht bei der HV?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 10:21
In Antwort auf cybele_12282708

Wollte keinen verschrecken...
Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, habe ich leider meine langen Haare opfern müssen, aber aus Erfahrung wird man ja bekanntlich klug...

Clubbi1: Ich hoffe, ich habe dich mit meinem Beitrag nicht verschreckt, aber mein Ansinnen ist es einfach, anderen Haarleid-Geplagten VOR der HV auch mal die "Contras" zu nennen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn mir jemand mal ins Gewissen geredet hätte...

Fairerweise muss ich aber auch dazu sagen, dass bei mir viele negativen Komponenten auf einmal eingetreten sind: extemes Kopfjucken trotz Benutzung der teuren Great-Lengths-Produkte (nun komplett weg!!) - dadurch Nervösität hoch10; sehr starker Zug an der Haarwurzel (dadurch sicherlich Beschleunigung des Haarausfalls) - dadurch Schmerz an der Haarwurzel u. Kopfhaut; die "Entdeckung" meines fremden Federkleides durch andere "Was hast DU denn für Klammern in den Haaren.." oder bei Einfall von direktem Sonnenlicht "Was glänzt denn da in deinem Haar...", ganz zu schweigen von der Angst vor Berührung meiner Haare z.B. bei einer Begrüßung/ Umarmung; die psychologische Abwehr durch Tragen falscher Haare bzw. Vortäuschen einer Tatsache, die es normalerweise nicht geben würde und nicht zu vergessen der finanzielle Aspekt: ca. 250,- bei mir für die Strähnen bestenfalls alle 6 Monate + 20,-/ Monat für den sogenannten Säuberungsschnitt = ca. 750,- für eine Sache mit vielen Einschränkungen wiegen die Lust an einer vollen Haarpracht für mich nicht auf!! Und gutes Aussehen ist mir auch wichtig...

Für diejeinigen, die damit zurechtkommen und Freude an Ihrer Pracht haben: Herzlichen Glückwunsch und viel Freude weiterhin damit!!

River18: Du schreibst, dass die Aussage "mit fremden Federn schmücken" nicht zutreffend wäre und man sich ja dann z. B. auch nicht schminken dürfte. Na, ich denke, das kann man nicht ganz vergleichen...Kosmetik ist ein Produkt der Industrie. Die Haarsträhnen von GL, Hairdreams, Bellargo & Co. sind jedoch Haare von lebendigen Menschen und durchaus mit "fremden Federn" vergleichbar, auch wenn man das nicht so gerne zugeben möchte...Genau wie Du finde ich weiterhin lange Haare sehr schön, aber ich bin eben jetzt der Meinung, dass nicht nur meinen Haaren, sondern auch mir der kürzere Schnitt guttut...und meine Haare nach Klärung und Behandlung des Haarausfalls gesund nachwachsen können. Und zu Weihnachten reichen mir die Haare vielleicht schon wieder über die Schulter.

Einen Vorteil hatte die ganze Aktion: Ich habe auch mal etwas Anderes ausprobiert und siehe da: Es steht mir auch sehr gut und wurde gestern sogar schon sieben Jahre geschätzt (bin 32 Jahre)...schmunzel...

Ganz liebe Grüße








Lol
so ein Quatsch!!!
hab den beitrag jetzt gelesen und musste so lachen.

angst entdeckt zu werden ist doch ganz normal ne HV meine güte, ist das gleiche wie schminke und co... klingt nach sehr wenig selbstbewusstsein diese lotta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 10:46
In Antwort auf cybele_12282708

Wollte keinen verschrecken...
Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, habe ich leider meine langen Haare opfern müssen, aber aus Erfahrung wird man ja bekanntlich klug...

Clubbi1: Ich hoffe, ich habe dich mit meinem Beitrag nicht verschreckt, aber mein Ansinnen ist es einfach, anderen Haarleid-Geplagten VOR der HV auch mal die "Contras" zu nennen. Ich wäre damals froh gewesen, wenn mir jemand mal ins Gewissen geredet hätte...

Fairerweise muss ich aber auch dazu sagen, dass bei mir viele negativen Komponenten auf einmal eingetreten sind: extemes Kopfjucken trotz Benutzung der teuren Great-Lengths-Produkte (nun komplett weg!!) - dadurch Nervösität hoch10; sehr starker Zug an der Haarwurzel (dadurch sicherlich Beschleunigung des Haarausfalls) - dadurch Schmerz an der Haarwurzel u. Kopfhaut; die "Entdeckung" meines fremden Federkleides durch andere "Was hast DU denn für Klammern in den Haaren.." oder bei Einfall von direktem Sonnenlicht "Was glänzt denn da in deinem Haar...", ganz zu schweigen von der Angst vor Berührung meiner Haare z.B. bei einer Begrüßung/ Umarmung; die psychologische Abwehr durch Tragen falscher Haare bzw. Vortäuschen einer Tatsache, die es normalerweise nicht geben würde und nicht zu vergessen der finanzielle Aspekt: ca. 250,- bei mir für die Strähnen bestenfalls alle 6 Monate + 20,-/ Monat für den sogenannten Säuberungsschnitt = ca. 750,- für eine Sache mit vielen Einschränkungen wiegen die Lust an einer vollen Haarpracht für mich nicht auf!! Und gutes Aussehen ist mir auch wichtig...

Für diejeinigen, die damit zurechtkommen und Freude an Ihrer Pracht haben: Herzlichen Glückwunsch und viel Freude weiterhin damit!!

River18: Du schreibst, dass die Aussage "mit fremden Federn schmücken" nicht zutreffend wäre und man sich ja dann z. B. auch nicht schminken dürfte. Na, ich denke, das kann man nicht ganz vergleichen...Kosmetik ist ein Produkt der Industrie. Die Haarsträhnen von GL, Hairdreams, Bellargo & Co. sind jedoch Haare von lebendigen Menschen und durchaus mit "fremden Federn" vergleichbar, auch wenn man das nicht so gerne zugeben möchte...Genau wie Du finde ich weiterhin lange Haare sehr schön, aber ich bin eben jetzt der Meinung, dass nicht nur meinen Haaren, sondern auch mir der kürzere Schnitt guttut...und meine Haare nach Klärung und Behandlung des Haarausfalls gesund nachwachsen können. Und zu Weihnachten reichen mir die Haare vielleicht schon wieder über die Schulter.

Einen Vorteil hatte die ganze Aktion: Ich habe auch mal etwas Anderes ausprobiert und siehe da: Es steht mir auch sehr gut und wurde gestern sogar schon sieben Jahre geschätzt (bin 32 Jahre)...schmunzel...

Ganz liebe Grüße








An alle mit künstlichen Haarverlängerungen
das meinte ich ja gestern, hab auch schon mal geschrieben dass eine Haarverläng. unnatürlich ist und künstlich und die Männer sich evtl davor ekeln.
jetzt hab ich das von lotta gelesen und das passt genau.

wie lebt ihr denn so eingeschränkt mit euren künstlichen HAaren, das sind doch Haare von anderen Menschen und es ist doch unnatürlich und man schmückt sich doch mit fremden Federn wie lotta sagt.
das ist doch eine Vortäuschung einer Sache die gar nicht gegeben ist??

Lotta hatte ja auch immer Angst entdeckt zu werden, wenn die leute sagen was ist das in deinen Haaren, das ist doch voll peinlich oder? Man lebt doch dann so eingeschränkt dass man es immer vertuschen muss dass es falsche Haare sind, (Umarmungen usw). Ist doch sicher psychologisch schwer zu verarbeiten oder? berichtet mal.

Warum steht ihr nicht zu dem was ihr seid, ist übrigens nichts gegen die Haare, ist natürlich auch bei falschen Nägeln , Brüsten etc so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 12:08
In Antwort auf kala_12854034

Hi
vielleicht kommt es dir nur so vor, dass dein Haar dünner ist, ist bei vielen so , weil man ja das Volumen von der HV gewohnt ist. am besten du machst ne neue Verlängerung oder Verdichtung, damit deine Haare unter der HV schön wachsen können.

warum sollten sie denn dünner geworden sein, verstehe ich nicht. wurde was falsch gemacht bei der HV?

Mmh....
Na ich hab schon gemerkt beim kämmen, dass die Bürste oft "voll" war, und das waren meine Eigenhaare. Obwohl ich die Haare sehr vorsichtig gekämmt habe. Ich merke einfach beim durchfahren durch die Haare, dass einiges fehlt, mir war bewußt, dass das jetzt erstmal dünner erscheint, aber bei mir ist es sehr auffällig. Aber Verdichtung sowie Verlängerung kommt bei mir echt nicht mehr in Frage. Man zahlt ein Haufen Geld, hat für ein halbes Jahr schöne Haare und danach sieht man aus wie ein gerupftes Huhn. Da bastel ich mir jetzt lieber erst mal ein paar hochwertige Haarteile zum Übergang rein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2006 um 12:26
In Antwort auf pirjo_12339114

Mmh....
Na ich hab schon gemerkt beim kämmen, dass die Bürste oft "voll" war, und das waren meine Eigenhaare. Obwohl ich die Haare sehr vorsichtig gekämmt habe. Ich merke einfach beim durchfahren durch die Haare, dass einiges fehlt, mir war bewußt, dass das jetzt erstmal dünner erscheint, aber bei mir ist es sehr auffällig. Aber Verdichtung sowie Verlängerung kommt bei mir echt nicht mehr in Frage. Man zahlt ein Haufen Geld, hat für ein halbes Jahr schöne Haare und danach sieht man aus wie ein gerupftes Huhn. Da bastel ich mir jetzt lieber erst mal ein paar hochwertige Haarteile zum Übergang rein.

Ja
haarteile sind auch toll

aber es gibt ja auch andere methoden nicht nur Hairdreams, die die eigenen haare nicht schädigen und man danach nicht aussieht wie ein gerupftes huhn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2006 um 12:56

Hallo
Hi ich habe jetz eine super starke neue frisur mit hv und bin glücklich aber ich habe angst weil ich bald nach croatien fahre und will wissen ob meine Hv dann kapput geht meldet euch bitte

gruß unbd kuss an alle
ninja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2006 um 18:56
In Antwort auf katlyn_12110655

Gleicher Fall
Hi!
Ich habe seit gut 3 Monaten eine HV und war anfangs auch sehr zufrieden. Allerdings vielen mir immer mehr Strähnen raus und auch einzelne Haare büschelweise. Ich bin nur am wegsaugen der Haare. Nach dem waschen sind sie total verfilzt und beim kämmen fallen so viel raus, dass ich sie kaum zählen kann. Ich will nun nur noch die HV raus, doch die Frisösin die sie mir gemacht hat, hat keinen Bondinglöser und ich will eigentlich auch nciht warten bis ein bestellter hier ankommt. Die Haare sind so dünn und ich glaube auch, dass meine Haare schaden genommen haben. Ich würde mir nie wieder eine HV machen lassen udn bin heilfroh wenn ich die Haare los bin. Da warte ich lieber bis meine Haare wieder lang sind.
Ich würde dir empfehlen, wenn du so viel Ärger damit hast, mach sie raus! Ist besser für deine Haare, die werden nämlich dadurch auch immer dünner.

Nagellackentferner
anstatt bondinglöser nagellackentferner benutzen haben wir immer gemacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2006 um 14:58

Stuppi
na dann lieber gar keine HV, wenn man dann so sehr geschockt ist vom Eigenhaar, ist ja schlimm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2007 um 23:41
In Antwort auf cybele_12282708

Schnellstens raus damit!!
Hallo! Ich habe mir heute meine Great Lengths Haarverdichtung (50 Haarsträhnen à 30 cm) nach einem halben Jahr wieder entfernen lassen, weil ich bedingt durch mein sehr feines Haar noch mehr Haarausfall bekam und irgendwie immer das Gefühl hatte, "entdeckt" zu werden...Ich fühlte mich regelrecht eingeschränkt und hatte immer Angst, mein Gegenüber könnte bemerken, dass meine Haarpracht gar nicht echt ist, z. B. durch Urmarmen beim Begrüßen habe ich regelrecht darauf geachtet, dass mir keiner ins Haar packt oder im Freibad konnte ich nicht mal so eben ins Wasser springen ohne Angst zu haben, wie meine Haare dann im nassen Zustand aussehen könnten bzw. die Bondings zu sehen sind!! In die Sonne durfte ich mich sowieso nicht stellen, da dann die Bondings auch durchschimmerten...als mich da mal jemand fragte, was ich denn da in den Haaren hätte, war mein Entschluss gefasst:"Die Dinger müssen schnellstens wieder raus!!" Zumal mir ständig die Kopfhaut juckte (trotz der entsprechenden Pflegemittel!!) und ich oft Haarziepen hatte. Außerdem machte mich die Unsicherheit verrückt, nicht genau zu wissen, wieviel Eigenhaar ich überhaupt noch hatte und somit es verpassen würde, ärztlich eingreifen zu lassen.

Daher bin ich heute regelrecht erleichtert, trotz der geahnten dünnen Haarpracht (ca. 50 cm lang, aber sehr dünn) und werde mir morgen eine entsprechende mittellange Frisur schneiden lassen. Ich bin natürlich schon traurig, mich von der jahrelang getragenen Langhaarfrisur zu verabschieden, aber ich denke nun, mich so zu akzeptieren, wie ich bin, eben mit feinen Haaren!!

Da ich schon sehr gelitten habe, kann ich allen mit sehr sehr feinen Haaren nur den Tipp geben: Lasst die Finger von einer Haarverlängerung oder -verdichtung, da dadurch eine Tatsache vorgegaukelt wird, die eigentlich nicht existiert und ihr das Risiko eingeht, eure sehr empfindlichen Haare dadurch noch mehr zu belasten!!

Ganz liebe Grüße!!


Hallo an alle ich habe meine haarverlängerung am 14.3 machen lassen und bis jetzt sind mir nur 8 strähnen von 180 herausgefallen. mein eigenhaar hat mir immer probleme gemacht, da es sehr sehr dünn ist und sehr oft nachfettet aber trotz all dem hat die haarverlängerung bis jetzt standgehalten(ich muss jeden tag haare waschen). ich werde die noch diesen monat entfernen lassen und neu hochsetzen da meine eigenhaare schon etwas verfiltzt sind..das heißt ich habe die haarverlängerung schon zu lange drinnen und die haare sind zu weit runter gewachsen.

für alle die eine schlechte haarverlängerung hatten tut es mir sehr leid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2007 um 20:14
In Antwort auf cybele_12282708

Schnellstens raus damit!!
Hallo! Ich habe mir heute meine Great Lengths Haarverdichtung (50 Haarsträhnen à 30 cm) nach einem halben Jahr wieder entfernen lassen, weil ich bedingt durch mein sehr feines Haar noch mehr Haarausfall bekam und irgendwie immer das Gefühl hatte, "entdeckt" zu werden...Ich fühlte mich regelrecht eingeschränkt und hatte immer Angst, mein Gegenüber könnte bemerken, dass meine Haarpracht gar nicht echt ist, z. B. durch Urmarmen beim Begrüßen habe ich regelrecht darauf geachtet, dass mir keiner ins Haar packt oder im Freibad konnte ich nicht mal so eben ins Wasser springen ohne Angst zu haben, wie meine Haare dann im nassen Zustand aussehen könnten bzw. die Bondings zu sehen sind!! In die Sonne durfte ich mich sowieso nicht stellen, da dann die Bondings auch durchschimmerten...als mich da mal jemand fragte, was ich denn da in den Haaren hätte, war mein Entschluss gefasst:"Die Dinger müssen schnellstens wieder raus!!" Zumal mir ständig die Kopfhaut juckte (trotz der entsprechenden Pflegemittel!!) und ich oft Haarziepen hatte. Außerdem machte mich die Unsicherheit verrückt, nicht genau zu wissen, wieviel Eigenhaar ich überhaupt noch hatte und somit es verpassen würde, ärztlich eingreifen zu lassen.

Daher bin ich heute regelrecht erleichtert, trotz der geahnten dünnen Haarpracht (ca. 50 cm lang, aber sehr dünn) und werde mir morgen eine entsprechende mittellange Frisur schneiden lassen. Ich bin natürlich schon traurig, mich von der jahrelang getragenen Langhaarfrisur zu verabschieden, aber ich denke nun, mich so zu akzeptieren, wie ich bin, eben mit feinen Haaren!!

Da ich schon sehr gelitten habe, kann ich allen mit sehr sehr feinen Haaren nur den Tipp geben: Lasst die Finger von einer Haarverlängerung oder -verdichtung, da dadurch eine Tatsache vorgegaukelt wird, die eigentlich nicht existiert und ihr das Risiko eingeht, eure sehr empfindlichen Haare dadurch noch mehr zu belasten!!

Ganz liebe Grüße!!

Bloß keine HV mehr
Hallo, ich verstehe Dich vollkommen.
Habe mir von Wunderhaar.de die Haare verlängern lassen.
Zum ersten waren die Haare strohig und nach 10 Tagen ließ ich mir die Haare wieder raus machen, weil ich Kopfschmerzen und ein Starkes ziepen hatte.
Ende vom Lied war Haarwurzelentzündung und meine Haare sind um die Hälfte weniger vom volumen her als vorher.
Könnte den ganzen Tag heulen.
Wenn man nicht mal mehr ein Zopf machen kann weil sie so dünn geworden sind dann ist das schlimm.

Finger weg, vor allen von www.Wunderhaar.de weil Wunderhaare sind das nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2008 um 16:03
In Antwort auf pirjo_12339114

Starker Haarverlust
Guten Morgen Mädels,
ich habe mir gestern abend meine Hairdreams Verlängerung raus nehmen lassen und was soll ich sagen... Ich habe den ganzen Abend geheult. Ich hatte die Haare extra bei Hairdreams verlängern lassen, da die wohl einen sehr guten Ruf genießen, vonwegen, wenig Haarverlust, Eigenhaar wächst super mit.... Ich bin total enttäuscht. Wo ich vorher einigermaßen dickes Haar hatte, hängen jetzt nur noch "Mutzeln". Ich habe mir heute morgen extra große Lockenwickler eingedreht, damit meine Haare überhaupt noch ein bissl Volumen bekommen. Ich habe die Haare auch wirklich super gepflegt, so wie es mir geraten worden ist; Nur mit Produkten von Hairdreams waschen und pflegen, 2x täglich sehr gut kämmen, ich hatte jede Nacht die Haare zusammen gebunden, damit auch ja nix verfilzt... War alles für die Füss. Und übelst krass fande ich es, als mir der Friseur dann auch noch gleich ne Verdichtung verpassen wollte, die mich dann wieder locker 400,- kostet, "ich hätte ja jetzt sehr dünnes Haar". Am liebsten wäre ich ihm ins Gesicht gesprungen. Also ich kann euch wirklich nur raten: Laßt die Finger davon. Ich war zuerst auch sehr überzeugt und begeistert, aber mittlerweile bereue ich diese Entscheidung und ich werde es auch nie wieder machen lassen.

Hallo Leidensgenossin!

Ich hatte eine Haarverlängerung mit ca. 150 Strähnen und trug diese ca. 5 Monate.
Nach der Entfernung erging es mir genau so wie dir!!! Auch ich habe einen Großteil meines Haarvolumens eingebüßt!
Was hast du dann danach gemacht? Hast du dein Geld zurück verlangt?
Viele Grüße Co

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen