Home / Forum / Beauty / Schnitt: Achselhöhle, Brustfalte? ERFAHRUNGSWERTE

Schnitt: Achselhöhle, Brustfalte? ERFAHRUNGSWERTE

14. September 2005 um 13:17

Hallo bins nochmals!

Wenn man die OP hintersich hat, wie sind denn die Schmerzen, auf was sollte man achten und wo ist es am Besten den Schnitt anzubringen,

Möchte gerne in der Achselhöhle.

Habe nach der OP eine Woche frei, danach muss ich wieder in die Arbeit.
Geht das?
Hat man große Schmerzen?
Fühlt sich die Brust noch echt an?


Vielleicht hat jemand die selben Bedenken gehabt und meldet sich bei einer verunsicherten Person.



Alles Liebe Gabi

Mehr lesen

15. September 2005 um 10:47

Hallo Gabi
Also ich komme mal direkt zu deinen Fragen:

Jeder Schnitt hat seine Vor- und Nachteie...
Von dem Achselschnitt habe ich gehört, dass er wohl ziemlich schwer und kompliziert ist und dass dabei öfter die Implantate verrutschen, bzw. sich drehen, als bei anderen Schnitttechniken.

Brustwarzenschnitt ist "gefährlicher", weil man dabei evtl. kein Gefühl mehr in den Brustwarzen haben könnte oder diese verletzt werden könnten.

Der Brustwarzenschnitt ist am einfachsten und sicherheisten (den habe ich auch). Und ich finde auch, dass die Narbe garnicht auffällt, weil sie eben genau in der Falte ist. Und mit der Zeit auch so verblasst, dass man nichts mehr sieht... Finde ich persönlcih auch am besten.

Eine Woche Urlaub wird etwas schwierig. Du kannst mindestens 2 Wochen deine ARme nicht sehr hoch heben und schweres heben sowieso nicht. Zudem wirst du körperlich total schwach sein und jeder körperliche Tätigkeit ist in den ersten Wochen anstrengend (war jedenfalls bei mir so). Wenn du also körperlich arbeiten musst, dann würde ich mir mindestens 2 Wochen urlaub nehmen. Ich arbeite im Büro und selbst nach 2 Wochen konnte ich natürlich nicht alles machen und war schnell kaputt.

Von den Schmerzen und Gefühl her ist es sicher von MEnsch zu Mensch verschieden.
Starke Schmerzen hatte ich eigentlihc nur ein paar Tage und natürlich wenn ich mich überanstrengt habe oder so. Aber meine Rückenschmerzen wg. auf dem Rücken schlafen, haben mich viel mehr fertig gemacht. Zudem kriegst du natürlich auch Schmerztabletten.

Du wirst aber nach Monaten noch ab und zu ein ziepen oder stechen spüren, das ist normal.

Vom Gefühl her wars so, dass ich erst nach ca. 4 Wochen meine Brust komplett wieder gespürt habe und jetzt (6 Monate nach OP) merke ich garnicht, dass da was drin ist und könnte auch niemals ohne meine beiden Leben. Es ist als wäre nie was gewesen und wenn ich alte Bilder sehe, wird mir nur schlecht und ich frage mich, wie ich so rumlaufen konnte bzw. musste.

Sonst noch Fragen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2005 um 18:11
In Antwort auf lady2010

Hallo Gabi
Also ich komme mal direkt zu deinen Fragen:

Jeder Schnitt hat seine Vor- und Nachteie...
Von dem Achselschnitt habe ich gehört, dass er wohl ziemlich schwer und kompliziert ist und dass dabei öfter die Implantate verrutschen, bzw. sich drehen, als bei anderen Schnitttechniken.

Brustwarzenschnitt ist "gefährlicher", weil man dabei evtl. kein Gefühl mehr in den Brustwarzen haben könnte oder diese verletzt werden könnten.

Der Brustwarzenschnitt ist am einfachsten und sicherheisten (den habe ich auch). Und ich finde auch, dass die Narbe garnicht auffällt, weil sie eben genau in der Falte ist. Und mit der Zeit auch so verblasst, dass man nichts mehr sieht... Finde ich persönlcih auch am besten.

Eine Woche Urlaub wird etwas schwierig. Du kannst mindestens 2 Wochen deine ARme nicht sehr hoch heben und schweres heben sowieso nicht. Zudem wirst du körperlich total schwach sein und jeder körperliche Tätigkeit ist in den ersten Wochen anstrengend (war jedenfalls bei mir so). Wenn du also körperlich arbeiten musst, dann würde ich mir mindestens 2 Wochen urlaub nehmen. Ich arbeite im Büro und selbst nach 2 Wochen konnte ich natürlich nicht alles machen und war schnell kaputt.

Von den Schmerzen und Gefühl her ist es sicher von MEnsch zu Mensch verschieden.
Starke Schmerzen hatte ich eigentlihc nur ein paar Tage und natürlich wenn ich mich überanstrengt habe oder so. Aber meine Rückenschmerzen wg. auf dem Rücken schlafen, haben mich viel mehr fertig gemacht. Zudem kriegst du natürlich auch Schmerztabletten.

Du wirst aber nach Monaten noch ab und zu ein ziepen oder stechen spüren, das ist normal.

Vom Gefühl her wars so, dass ich erst nach ca. 4 Wochen meine Brust komplett wieder gespürt habe und jetzt (6 Monate nach OP) merke ich garnicht, dass da was drin ist und könnte auch niemals ohne meine beiden Leben. Es ist als wäre nie was gewesen und wenn ich alte Bilder sehe, wird mir nur schlecht und ich frage mich, wie ich so rumlaufen konnte bzw. musste.

Sonst noch Fragen?

Danke
Hi!

Danke für deine Antwort. Bin schon sehr nervös und darum bin ich auch sehr froh, das mir jemand auf meine Fragen eine Antwort gegeben hat.

Wo hast du denn deine OP gemacht?

Alles liebe


Gabi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper