Forum / Beauty / Haarpflege

Schnell nachfettende Haare

27. Mai 2007 um 22:08 Letzte Antwort: 1. Juni 2007 um 14:09

Hallo, meine Haare fetten immer sehr schnell nach so das ich sie täglich waschen muß.
Kann mir einer sagen, ob es ein hausmittel oder ein Shampoo oder eine spülung gibt dagegen hilft??
Ich habe schon soviele Tips in Zeitschrieften und im Internet und auch vom Friseur bekommen ( milde Shampoos/spülungen, nicht so oft waschen (was dann sehr eklg aussah), nicht rubeln, nicht zu heiß waschen, zitronenshampoo).

Was hilft nun wirklich.........bis jetzt konnte mir da keiner weiter helfen

Mehr lesen

28. Mai 2007 um 5:38

Also
wenn es nicht daran liegt, dass du ein falsches shampoo verwendest, z.B. silikonhaltiges shampoo kann häufiges nachfetten der kopfhaut verursachen, muss aber nicht, dann hast du wohl einfach ne schnell fettende kopfhaut. hast du auch ansonsten eher fettige haut? falls ja, dann kann man da wirklich nicht viel machen. ich wasch auch jeden morgen, muss einfach sein, aber bei mir liegts auch daran, dass meine haare nach dem schlafen einfach in alle richtungen stehn (das war sogar so, als sie noch lang waren) und das kann man echt nicht so lassen ^^.

LG

Gefällt mir

28. Mai 2007 um 11:30

Lach mich nicht aus
aber ich hatte eine zeit lang dasselbe problem, ich habe wirklich alles ausprobiert und nichts hat mir geholfen.dann habe ich eine zeitlang das trockenschampoo genommen und das sah einfach so aus als ob ich denn schuppen hätte.
dann hat mir meine tante gesagt ich solle es mal mit spülmittel probieren.ich fand die vorstellung erst mal äusserst eckelig, denn ich bin ja kein kochtopf.
Aber ausprobiert habe ich es dann doch.Ok die haare sind dannach wirklich megaelektrisch geworden, das war das übel an der sache.aber ichhabe es zweimal gemacht und es hat wirklich funktioniert.es ist zwar eine eckelige sache aber was solls wenn es klappt.wobei mir meine kopfhaut erst mal ein bisschen gejuckt hat beim ersten mal.aber es hat geholfen.

Gefällt mir

30. Mai 2007 um 16:06
In Antwort auf

Lach mich nicht aus
aber ich hatte eine zeit lang dasselbe problem, ich habe wirklich alles ausprobiert und nichts hat mir geholfen.dann habe ich eine zeitlang das trockenschampoo genommen und das sah einfach so aus als ob ich denn schuppen hätte.
dann hat mir meine tante gesagt ich solle es mal mit spülmittel probieren.ich fand die vorstellung erst mal äusserst eckelig, denn ich bin ja kein kochtopf.
Aber ausprobiert habe ich es dann doch.Ok die haare sind dannach wirklich megaelektrisch geworden, das war das übel an der sache.aber ichhabe es zweimal gemacht und es hat wirklich funktioniert.es ist zwar eine eckelige sache aber was solls wenn es klappt.wobei mir meine kopfhaut erst mal ein bisschen gejuckt hat beim ersten mal.aber es hat geholfen.

Es könnte aber dazu kommen
dass es mehr schaden anrichtet als fettige haare. die spülmittel sind nicht für haare gedacht. sie könnten säuren oder sonst welche schadstoffe haben, daher würde ich es eher abratten

Gefällt mir

30. Mai 2007 um 17:29
In Antwort auf

Es könnte aber dazu kommen
dass es mehr schaden anrichtet als fettige haare. die spülmittel sind nicht für haare gedacht. sie könnten säuren oder sonst welche schadstoffe haben, daher würde ich es eher abratten

...
Schadstoffe enhält es sicher nicht mehr oder weniger als Haarshampoo, da Geschirrspülmittel ja in direkten Kontakt mit Gegenständen tritt, die zur Nahrungsaufnahme und Zubereitung verwendet werden.

Spülmittel hat jedoch eine deutlich höhere Fettlösekraft (d.h. es sind mehr Substanzen, die die Oberflächenspannung des Wassers herabsetzten, enthalten), so daß bei dauerhafter Anwendung die Kopfhaut recht "dröge" werden kann.

"Säuren" sind z.T. auch in Haarwaschmitteln und Kuren vorhanden, warum sollen die also im Geschirrspülmittel gefährlich sein? Oder hat es dir beim Abwaschen schonmal die Haut von den Fingern geätzt?

Gefällt mir

30. Mai 2007 um 17:53
In Antwort auf

...
Schadstoffe enhält es sicher nicht mehr oder weniger als Haarshampoo, da Geschirrspülmittel ja in direkten Kontakt mit Gegenständen tritt, die zur Nahrungsaufnahme und Zubereitung verwendet werden.

Spülmittel hat jedoch eine deutlich höhere Fettlösekraft (d.h. es sind mehr Substanzen, die die Oberflächenspannung des Wassers herabsetzten, enthalten), so daß bei dauerhafter Anwendung die Kopfhaut recht "dröge" werden kann.

"Säuren" sind z.T. auch in Haarwaschmitteln und Kuren vorhanden, warum sollen die also im Geschirrspülmittel gefährlich sein? Oder hat es dir beim Abwaschen schonmal die Haut von den Fingern geätzt?

Neeeeee
doch nicht mit spülmittel!

das sind kopfhaare
ich glaub das n icht

Gefällt mir

31. Mai 2007 um 12:13

Huhu
Ich hatte auch immer sehr schnell nachfettende Haare...

Tu einfach ein paar tropfen Teebaumöl, so 5 bis 10 (kommt auf die Menge des Shampoos an) in dein Schampoo, gut durchmischen nich vergessen *g*. Mir hats geholfen, inzwischen brauch ich das Teebaumöl im Schampoo nimma.


Und falls es trotzdem leicht nachfettet tu ich bisschen babypuder ins haar, gut durchbürsten, das saugt das fett auf und man sieht das weiße Puder auch nicht mehr!

lg delicacy

Gefällt mir

31. Mai 2007 um 13:10

Ursache
Hallo

ich kann dir raten dich mit der Ursache zu beschäfftigen. Deine Haare können nicht fetten ( haben doch keine Fettdrüsen ). Ursache ist deine
"schwitzende Kopfhaut"
D.h. diese ist übersäuert, das kann am Schampoo liegen oder auch z.B. an falscher Ernährung (die Übersäuert). Verwende milde Schampoos, scharfe Reiniger (Spülmittel )helfen einen kurzen Moment, greifen aber die Kopfhaut an.

LG

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 14:09

Hallo !!!
Also ich hab das gleiche Problem und da hat mir ne Freundin den Tipp gegeben ...
füll enfach in ein Glas oder eine Kanne wasser dann gib einen Schuss apfelessig dazu und kipp dir dann das Ganze nach dem waschen ins nasse haar über den Kopf kurz einwirken lassen und dann mit klarem wasser ausspühlen ...

bei mir hilfts.
Hoffe ich konnte dir weiterhelfen...

lg Honigbiene

Gefällt mir