Home / Forum / Beauty / Schamlippen verkleinern lassen - Erfahrung

Schamlippen verkleinern lassen - Erfahrung

14. Juli 2013 um 18:52

hallo
ich hab mir anfang der woche meine inneren schamlippen verkleinern lassen. ich denke es gibt massig frauen die unter zu langen schamlippen leiden. es ist ja leider echt ein tabu thema und so viel wie zu brustvergrößerungen findet man da ja im internet auch nicht drüber. deshalb werde ich ab jetzt bis zur vollständigen verheilung regelmäßig über den zustand berichten. ihr könnt mir natürlich auch gerne pms schreiben
nun mal zu der op...mein problem war: klitorismantel zu groß/lang und meiner meinung nach auch zu lange schamlippen. beides wurde in der op verkleinert/gekürzt. für alles wurden selbstauflösende fäden verwendet. es wurden schnitte entlang der schamlippen gemacht (also nicht die dreieck-rausschneiden-methode...). und am klitorismantel wurde was in einem ungekehrten dreieck weggeschnitten und dann hochgestrafft. die op hat glaube ich 1 bis 2 std gedauert... die erste nacht war der absolut furchtbar...nicht so schlimm wie die nach meiner nasenop aber schon echt furchtbar...ich habe glaube ich 3 std schlafen können und bin währenddessen auch noch ständig aufgewacht. am zweiten tag war alles noch viel blauer und angeschwollener laufen und sitzen tat echt verdammt weh. am dritten tag wurde es dann langsam besser... hab einiges an medikamenten nehmen müssen...antibiotika...abschwe llmittel...schmerzmittel...sch merztropfen...trombosespritzen ...arnica kügelchen...desinfektionszeug. ..usw... mittlerweile ist die schwellung schon gut zurück gegangen und ich kann mich wieder (fast) normal bewegen. was ich erkennen kann (es ist ja noch geschwollen) gefällt mir aber schon sehr gut. definitiv kleiner als vorher - wäre ja auch schlimm wenn es nicht so wäre. am dienstag werden die langen fädenenden gekürzt. da freue ich mich schon drauf...die stören mich nämlich ein wenig

...fortsetzung folgt...

liebe grüße
bella

Mehr lesen

21. Juli 2013 um 20:25

Fragen über fragen...
Wie gehts dir inzwischen? Wo hast du die OP machen lassen??? Was hast du bezahlt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2013 um 4:26
In Antwort auf bosse_12641648

Fragen über fragen...
Wie gehts dir inzwischen? Wo hast du die OP machen lassen??? Was hast du bezahlt?

4 wochen post op
Mir geht's eigentlich recht gut. Die Fäden lösen sich so langsam auf und es nimmt alles Form an. Zwischendurch juckt es etwas...das ist wohl normal beim auflösen der Fäden. Hier und da was hubbelig, weil einige Fäden noch da und andere schon weg sind. An einigen stellen sind noch knoten von den Fäden die man spürt. Ansonsten ist aber alles gut. Optisch bin ich zufrieden. Nicht 100% aber es gefällt mir auf jeden fall viel besser als vorher. Muss dazu sagen, dass meine vagina nie optisch wirklich schlimm war...da gibt es viel ausgeprägtere Befunde...trotzdem hab ich mich nie richtig wohl gefühlt. Dazu kommt dass ich ein recht kritischer mensch bin. Ich glaube für jemanden der vorher richtig lange schamlippen hatte, ist das Ergebnis schon echt ein Traum. Sex hatte ich bis jetzt 2 mal. Mit dem orgasmus klappts auch da bin ich ja verdammt froh drüber... Mein kitzler sitzt jetzt ein Stückchen weiter oben als vorher, da ich einen sehr langen klitorismantel hatte und dieser gekürzt besser gesagt gestrafft wurde. Es fühlt sich beim sex anders an...ob besser oder schlechter kann ich bis jetzt aber noch nicht genau sagen...ich glaube weder besser noch schlechter...einfach anders. Haupsache ist für mich aber dass da unten alles funktioniert und dass ich keine scham mehr verspüre wenn ein mann sich meine vagina genauer ansieht operiert wurde ich von dr berkei aus frankfurt. Habe 3200 euro bezahlt....also ne ganze Stange Asche!!! Gibt es sicherlich auch wo anders billiger aber hab mich sehr wohl gefühlt bei ihr. Wer wirklich unter seinen schamlippen leidet dem kann ichs echt empfehlen... man sollte sich aber im klaren drüber sein dass man 1-2 Wochen außer Gefecht gesetzt ist und auch noch einige Wochen darauf nicht alles wie gewohnt machen kann... ich hab das alles gerne in kauf genommen und es bis jetzt noch nicht bereut. Niemand aus meiner Familie und aus meinem Freundeskreis hat es übrigens gemerkt...noch nicht mal mein freund!! Hab allen erzählt ich hätte ne ganz schlimme blasenentzündung und eine vaginalinfektion...da fragt dann wirklich keiner weiter nach

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2013 um 18:52

...
Vielen dank für deine ausführliche Berichterstattung
Ich habe nächste Woche einen Beratungstermin bei Sensualmedics in münchen - die sind wohl auch sehr teuer - aber hey, was solls, meine mumu ists mit wert

2 Fragen hätt ich allerdings noch:

Wie kann das sein, dass dein Freund nichts bemerkt hat?!? Der muss das doch auch sehen / spüren?!?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2013 um 18:56
In Antwort auf bosse_12641648

...
Vielen dank für deine ausführliche Berichterstattung
Ich habe nächste Woche einen Beratungstermin bei Sensualmedics in münchen - die sind wohl auch sehr teuer - aber hey, was solls, meine mumu ists mit wert

2 Fragen hätt ich allerdings noch:

Wie kann das sein, dass dein Freund nichts bemerkt hat?!? Der muss das doch auch sehen / spüren?!?

...
...ups, zu früh abgesendet...

Und die 2. Frage: du schreibst du warst 1-2 wochen ausser gefecht...
Konntest du sitzen oder nur liegen in der zeit? Hattest du schlimme schmerzen?

Wann bist du wieder zur arbeit gegangen? Bzw wann denkst du wann man wieder ins büro kann?

Viiielen Dank für die ganzen Auskünfte!

Liebe Abendgrüsse,

die Layla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2013 um 22:44
In Antwort auf bosse_12641648

...
...ups, zu früh abgesendet...

Und die 2. Frage: du schreibst du warst 1-2 wochen ausser gefecht...
Konntest du sitzen oder nur liegen in der zeit? Hattest du schlimme schmerzen?

Wann bist du wieder zur arbeit gegangen? Bzw wann denkst du wann man wieder ins büro kann?

Viiielen Dank für die ganzen Auskünfte!

Liebe Abendgrüsse,

die Layla

....
von sensualmedics hab ich auch schon gehört

die schmerzen definitiv aushaltbar. vor allem wenn man viel kühlt und liegen bleibt. die erste nacht war am schlimmsten und der tag darauf. dann wirds immer besser. es ist dann eigentlich eher unangenehm als dass es noch schmerzen sind. die nächte waren das unangenehmste...man wird häufig wach weil man irgendwie falsch liegt oder so :S

mit außer gefecht gesetzt mein ich dass in den ersten 2 wochen längeres sitzen unangenehm ist...an arbeiten im büro oder so ist da nicht zu denken. nach einer woche kann man wieder recht normal laufen. sitzen ist aber nach wie vor unangenehm, zumindetst langes sitzen. ich bin nach 5 tagen zb auto gefahren, allerdings nur kurze strecken. du solltest jedenfalls 2 wochen urlaub einrechnen damit es alles in ruhe verheilen kann. hatte mich nach 7 tagen echt super gefühlt und dann mal 5 std zu hause aufgeräumt und geputzt...am abend hab ich dann gemerkt dass die wunde an einer stelle offen aufgegangen ist...wahrscheinlich durch das viele bewegen.. also musste ich wieder ein paar tage ruhen.
ich denke nach 2 wochen kannst du wieder ins büro gehen..nehm dir aber ein weiches kissen mit

ich hab ihm wie gesagt erzählt ich sei krank...hab das alles ziemlich schlau eingefädelt, sodass er nichts gemerkt hat was wirklich mit mir los war.
spüren tut er die knoten aber er glaubt dass seien noch überreste meiner ach so schlimmen entzündung...alles noch etwas gereitzt und so
der grund weshalb es ihm nicht aufgefallen ist, ist dass ich vorher keinen sonderlich ausgeprägten befund hatte. wäre das der fall gewesen hätte ich ihm natürlich einweihen müssen. waren keine mega langen schamlippen. aber es war alles lang genug um mich zu stören und dass ich es als nicht ästhetisch empfunden habe. auch wenn es ihm nicht aufgefallen ist (gott sei dank), ich sehe da einen großen unterschied

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2013 um 3:02

Ist das so wie bei dir???
Ist mal aus einem anderem Forum von mir kopiert.
Hallo

Ich habe große Sorge....
Am 15.09.13 hatte ich eine Scharmlippenverkleinerung bei einer Plastischen Chirurgin in Braunschweig. Ich hatte die Hoffnung eine solche Ärztin achte mehr auf das kosmetische Ergebnis und zog sie einem Frauenarzt vor, obwohl ich den Eingriff bei einem Frauenarzt von der Krankenkasse hätte bezahlt bekommen.

EIN GROßER FEHLER!!!

Nun ist es 10 Tage nach der OP und ich habe immer noch furchtbare Schmerzen, sodass ich nicht einmal Unterwäsche tragen kann, trotz Schmerzmittel (Novagin).
Schon nach der OP sah es nicht so schön aus, allerdings sagte man mir, dass es direkt nach der OP immer unansehlich ist. Nach 3 Tagen wurde die Neugier aber so groß, dass ich mal ein Blick riskierte, da ich immernoch nicht sitzten, geschweige denn gehen konnte.
Ich bekam einen Nervenzusammenbruch!!
Es sieht wirklich furchtbar aus. Die linke Seite sah halbwegs normal aus und stand nun nicht mehr hervor. Die rechte allerdings .... An Klitorisbereich ist eine dicke Geschwülst bis zur hälfte der Scharmlippe und es sah aus als hätte ein Kind erste Schneidversuche mit einer Zick Zack Schere gemacht. Am selben Abend fuhr ich noch zu der Ärztin, um meine Bedenken zu äußern. Sie erklärte mir, dass der Mit-Operateur und sie auf der rechten Seite eine andere Nahttechnik verwenden mussten, da die Seite angeblich dicker war und ich mir aber keine Sorgen machen soll, da dieser Fleischberg weniger wird. Falls es mich aber noch stören sollte, würde sie in 3 Monaten nochmal nachbehandeln.

Ich beruhigte mich etwas und wartete ab...
Am Freitag (7 Tage nach der OP) kam aber nun der völlige Nervenzusammenbruch.
Die Schmerzen waren vorher so gut, dass ich es ohne Tilidin aushalten konnte und eine runde spazieren gegangen war. Ich bekam ein ziehen auf der rechten Seite, das immer schlimmer wurde und guckte nach was passiert ist. Jetzt ist die rechte Seite senkrecht eingerissen, da ich selbst auflösende Fäden bekommen habe aber die Wunde anscheind nicht verheilt war. Seit Freitag wurden die Schmerzen immer schlimmer, da der Schorf, der sich in dieses Loch gesetzt hat hart geworden ist und das sowieso hervorstehende Geschwülst an die Unterwäsche drückt.
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter ich habe jetzt quasi 4 Scharmlippen 2 obere und 2 untere und alle sehen unterschiedlich aus.

War das bei dir auch so?
Wie war es bei dir?
Hast du einen guten Rat für mich?
Wielange hat die Heilung gedauert?

Hätte ich gewusst, dass dieser Eingiff doch so kompliziert und so schmerzhaft ist hätte ich es trotz medizinischer Indikation niemals gemacht. Mir wurde gesagt in 2 Wochen sei alles Verheilt.... Vorher waren sie zwar sehr groß aber gerade. Ich habe solche Angst, dass ich nun entstellt bin...


Viele liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen