Home / Forum / Beauty / Schäden durch Haarverlängerung?!

Schäden durch Haarverlängerung?!

25. Februar 2011 um 9:04

Ich hatte bis gestern eine Haarverlängerung von Great Length, 75 Strähnen, 30 cm, per Ultraschall gebondet. Es sollte mich meinem Traum vom längeren Haar schneller näher bringen. Leider ist nun das Gegenteil passiert und ich muss für meine Ungeduld bitter Lehrgeld zahlen. Es dauerte lange, bis meine Kopfhaut nicht mehr durch Schmerz auf den ungewohnten Zug der Bondings reagierte. Insgesamte fielen mir in den Bondings viele eigene Haare aus, sodass diese relativ schnell nur noch in wenig Eigenhaar hingen. Nach drei Monaten Tragezeit fielen mir einelne Strähnen aus. Meine eigenen Haare rissen an der Kopfhaut ab. Die Friseurin war beim Lösen der Bondings sehr rabiat, etliche meiner Haare sind an den Bondings einfach abgebrochen oder komplett ausgerissen. Wenn ich die Haare hoch nehme und mir die Kopfhaut anschaue, kann ich die Reihen, in denen die Bondings am Kopf angeordnet waren, als kleine kahle Stellen sehen. Und zwar über dem gesamten Kopf verteilt. Das kann ich nicht mehr mit natürlichem Haarusfall erklären. Ich habe niemals Probleme mit übermässigem Haarausfall gehabt.
So sind meine von Natur aus schon feinen Haare jetzt auch richtig schütter geworden. Bis ich wieder den urspünglichen Zusatand meiner Haare haben werden, sind zwei Jahre vergangen. Der Traum vom längeren Haar muss jetzt erst mal wieder ruhen.
Ich finde dieses Resultat einer wirklich teuren Haarverlängerung mit der ausdrücklichen Garantie, dass das eigene Haar nicht geschädigt wird, im Gegenteil zwischen den Extensions geschützt wachsen kann einfach bitter.
Ich kann jedem nur raten, sich das genau zu überlegen, Friseure wollen auch nur verkaufen, einen zu finden, der wirklich ehrlich berät, ob die eigene Haarstruktur der Belastung einer Verlängerung gewachsen ist, ist schon Glückssache.

Mehr lesen

25. Februar 2011 um 23:54

Schäden durch Eigenhaarverlust
Danke für Deine ausführlich Antwort. So in etwa hatte ich es auch vermutet, nur schade, dass ich diese Informationen nicht vor der Entscheidung für eine Haarverlängerung hatte. Ich war zum Entfernen bei der gleichen Friseurin direkt, nach dem Extensions begannen abzureißen. Ist es eigentlch normal, dass die Entfernung der Extensions sehr schmerzhaft ist? Die Friseurin hat teilweise trotz Lösemittel sehr lange an den einzelnen Strähnen gezerrt und gerissen, dass mir heute, einen Tag später, noch die Kopfhaut weh tut.

Gefällt mir

28. Februar 2011 um 2:30

Kenn ich leider...
Also was ich richtig mies an deiner geschichte finde, ist die tatsache dass dir offenbar vorgegaukelt wurde, es gäbe so etwas wie eine Garantie die Haarverlust bzw. -schäden ausschließt. Das ist in etwa so als gäbe es 100%ige unfall immunität. Gl oder Hd bedeutet nicht wirklich viel, die weiterbildung des friseurs/stylisten in sachen Haarverlängerungen sind ausschlaggebend. Ein frisör darf nicht automatisch haare verlängern und eine hvl Stylistin mit ausnahmegenehmigung genauso wenig haare schneiden. Die art der entfernung ist ein zeichen für mangelndes know how. Evtl hätte man, da stimme ich ladylike voll zu, mit einer fachgerechten entfernung einen großteil der schäden vermeiden können. Die Strähnenmenge und die moderate länge lassen nicht unbedingt auf gewichtsbedingten wurzellift schließen.

1 LikesGefällt mir

28. Februar 2011 um 10:31

Clip in Extensions die beste Methode
Liebe Rapunzel171
von der Bonding Methode und beschädigten Haaren kann ich auch ein Lied singen. Man bezahlt dafür menge Geld, opfert viel Zeit um die Haare anzukleben und zum Schluss hat mann nur Ärger. Laut die Friseure soll Bonding die beste = teuerste Methode sein, dabei geht es Ihnen nur um Geld zu verdienen.
Für mich wenn Haarverlängerung dann nur Clip in Extensions und nur Remy Echthaar. Die Clipen kann man kinderleicht zu Hause selbst einsetzen und wieder entfernen.
Eine sehr gute Erfahrung habe ich mit Clip-in Extensions von hair-shine gemacht. Kann ich nur empfehlen. Die haben eine riesen Auswahl und sehr gute Qualität. Kein Vergleich mit der Chinaware bei E-bay.

Gefällt mir

5. März 2011 um 11:38

HV Schäden
Tja da stehst du nicht alleine
Ich hatte vor 3 Jahren die hochwertigsten Extentions - allerdings nicht soo viele aber die Stellen jucken immer noch!
Niemals wieder
Hab alles Mögliche genommen gegen den Juckreiz und dass die ausgerissenen Haare nicht flöten gehen und hat auch einigermaßen funktioniert. Muss ich allerdigs immer wieder mal machen und das kostet obwohl das scho so lange her ist. Meine <Kopfhaut ist sowas von beleidigt wie es aussieht.
Hab auch Bilder von Naomi C. gesehen und der fehlen partiell richtig Haar-Büschel an den Seiten. Läst sich nicht vermeiden bei sowas. Leider.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen