Home / Forum / Beauty / Rüsselbrust/tubuläre brust

Rüsselbrust/tubuläre brust

25. August 2007 um 20:42

Meine Fragen klingen vielleicht etwas doof, aber ich weiss mir nicht mehr zu helfen. ich wusste schon immer dass meine brust ANDERS ist. anfangs glaubte ich schlupfwarzen zu haben, aber nun hab ich im internet etwas über rüsselbrüste gelesen und ein foto gesehen, womit ich mich identifizieren kann. meine brüste sind leicht spitz, und die brustwarzen stehen nur bei erregung oder kälte, sonst sehen sie wie aufgeblasen aus.
wie ist das eigentlich bei euch mit "normaler" brust? stehen die brustwarzen sonst eigentlich sozusagen 24 stunden am tag?
hat noch jemand das selbe problem? gibt es irgendeine möglichkeit dass die brustwarzen aufgerichtet werden? denn wenn sie stehen, dann bekommt meine brust eine runde form, und sieht nicht mehr so unschön aus. habe sonst schon total wenig busen, aber wenn wenigstens die form passen würde, das würde meinen selbstbewusstsein sicher gut tun!

Mehr lesen

26. August 2007 um 21:06

Gleiches Problem =(
also so wie du das beschreibst- ist es bei mir auch =( hab auch gerade so ein A-Cup. Ok- ich bin erst 16- vielleicht ändert sich ja noch etwas an der Form und Größe... aber bis jetzt hab ich das Problem auch und muss immer BHs mit so vorgeformten Cups tragen damit es nicht so "spitzig" aussieht =(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2007 um 21:38
In Antwort auf inez_12851097

Gleiches Problem =(
also so wie du das beschreibst- ist es bei mir auch =( hab auch gerade so ein A-Cup. Ok- ich bin erst 16- vielleicht ändert sich ja noch etwas an der Form und Größe... aber bis jetzt hab ich das Problem auch und muss immer BHs mit so vorgeformten Cups tragen damit es nicht so "spitzig" aussieht =(

Gleiches Problem
Hey,
kann eucht gut verstehn, bei mir ist es genauso, mittlerweile bin ich 21 und ich kann euch echt sagen...da ändert sich nix mehr zum postiven.
Hab jetzt gehört dass man es event. von der krankenkasse bezahlt bkeommt, wenn man sich operieren lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 13:04
In Antwort auf hollis_12579851

Gleiches Problem
Hey,
kann eucht gut verstehn, bei mir ist es genauso, mittlerweile bin ich 21 und ich kann euch echt sagen...da ändert sich nix mehr zum postiven.
Hab jetzt gehört dass man es event. von der krankenkasse bezahlt bkeommt, wenn man sich operieren lässt.

Hey
bin 18- bei mir ist es auch so! wenn die nippel vor kälte steif werden und so ist der busen auch schön! stimmts? so is es bei mir und sonst sind sie nicht steif. halt nur bei erregung und kälte. wie du sagst

aber für eine O.P is es ned wert sooo schlimm ist es auch nicht!! push ups machen doch so was schönes her. hab auch (70-75 A)
aber eine O.P würde ich nur machen wenn die brust tubulär sehr schlimm verzogen oder so wäre!! oder fast gar kein busen nicht mal AA dann evtl. aber so doch nicht.

lg eva

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 16:58

..
hey!
ich hab das gleiche problem, die einzige möglichkeit ist eine OP..brustvergrößerung und brusstraffung in einem glaub ich..das hat mein 1.pc gesagt.man verkleinert dabei die brustwarze und fült die brust wieder mit implantaten auf.
mitte september hab ich einen weiteren termin bei einem anderen pc und hoffe dass das dann mit der kassenübernahme und so geklärt wird..bin auch erst 17^^
wie alt bist du denn?
kannst mir ja auch ne pn schreiben
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2007 um 20:15
In Antwort auf simone_12047216

Hey
bin 18- bei mir ist es auch so! wenn die nippel vor kälte steif werden und so ist der busen auch schön! stimmts? so is es bei mir und sonst sind sie nicht steif. halt nur bei erregung und kälte. wie du sagst

aber für eine O.P is es ned wert sooo schlimm ist es auch nicht!! push ups machen doch so was schönes her. hab auch (70-75 A)
aber eine O.P würde ich nur machen wenn die brust tubulär sehr schlimm verzogen oder so wäre!! oder fast gar kein busen nicht mal AA dann evtl. aber so doch nicht.

lg eva

Also
auf dieser seite www.breast.de/tubular.jpg sind einige bilder...
weiss jemand, ob man eine leicht tubuläre brust mit einer niplette ändern kann, sodass die brustwarzen aufgerichtet werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2007 um 13:24
In Antwort auf nela_12485922

Also
auf dieser seite www.breast.de/tubular.jpg sind einige bilder...
weiss jemand, ob man eine leicht tubuläre brust mit einer niplette ändern kann, sodass die brustwarzen aufgerichtet werden?

Bei mir ist es auch das gleiche
Ja wenn ihr das so beschreibt, trifft auch total auf mich zu. Könnte mir auch eine OP vorstellen, da das selbstwertgefühl ja schon darunter leidet jedenfalls bei mir. Wenn ich die Brust meiner Freundin sehe werde ich immer neidisch. Wir haben beide die gleiche größe aber meine hängt mehr und sie hat eine straffe brust.

Wirklich sowas kann die krankenkassen bezahlen? Hat da jemand von euch schon erfahrungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2007 um 23:53
In Antwort auf aurora_12437257

..
hey!
ich hab das gleiche problem, die einzige möglichkeit ist eine OP..brustvergrößerung und brusstraffung in einem glaub ich..das hat mein 1.pc gesagt.man verkleinert dabei die brustwarze und fült die brust wieder mit implantaten auf.
mitte september hab ich einen weiteren termin bei einem anderen pc und hoffe dass das dann mit der kassenübernahme und so geklärt wird..bin auch erst 17^^
wie alt bist du denn?
kannst mir ja auch ne pn schreiben
lg

Ich auch...
dasselbe problem hab ich auch! meine frauenärztin hat aber nichts von Rüsselbrust oder so gesagt sondern halt das ich warten muss (in 18) ob sie noch wächst oder operieren. Aber operieren find ich nicht schön. Gibt es da wirklich nichts anderes?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2008 um 14:55

Ich auch!
Deine Beschreibung passt 100% zu mir, ich leide total an meiner Brust..... ich trau mich überhaupt nicht einem Jungen in irgendeiner Weise näher zukommen, ich überspiel das zwar immer sehr gut, aber innerlich geht es mir super schlecht! Ich bin irgendwie froh, dass es noch mehr Leute gibt, die das selbe Problem haben! Ich hab jetzt seit einem Jahr einen Nebenjob um mir die Op finanzieren zu können, werd jetzt im Juli zu Chirugen gehen und mich informieren! Ich hab bis jetzt 3000 Euro gespart, was meint ihr, wieviel kostet die Op wenn die Krankenkasse nichts dazu zahlt. Und kann man schon mit 17 operiert werden? Würd mich über Antworten sehr freuen! Liebe Grüße!!!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2008 um 19:25
In Antwort auf hollis_12579851

Gleiches Problem
Hey,
kann eucht gut verstehn, bei mir ist es genauso, mittlerweile bin ich 21 und ich kann euch echt sagen...da ändert sich nix mehr zum postiven.
Hab jetzt gehört dass man es event. von der krankenkasse bezahlt bkeommt, wenn man sich operieren lässt.

So viele Leidensgenossen
Hallo Zusammen,

ich bin 26. Es ändert sich wirklich nichts mehr. Ich hatte gehofft, es kommt vielleicht noch bisschen fülle rein, aber nicht`s ist passiert. Ich bin jetzt fast verheiratet und hab es abgehakt aber es gab Zeiten, da hätte ich kot... können, wenn ich in den Spiegel gekuckt habe. Ich hatte auch übers fernsehen erfahren, dass es eine Fehlbildung ist. Dann war ich bei meiner Frauenärztin mit 18 Jahren und habe ihr mein Problem gezeigt. Sie hat gesagt, man sollte sich nicht mit Modellmaßen vergleichen und nicht irgendwelchen Idealen nachlaufen. Das kann natürlich auch nur jemand sagen, der einen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 14:33


Ich hab sie auch.... und habe jetzt erst durch dich erfahren, wie sich das nennt... und leider auch, dass man es nicht ändern kann!

Die ganze Zeit habe ich miih gefragt, warum die so sind.

Bin 8 Monate mit meinem Freund zusammen, aber habe sie immer vor ihm versteckt.
Er denkt, mein Problem ist einzig und allein die Größe, aber wenn sie doch normal geformt wären, wäre die mir egal !!!

Er wird langsam ungeduldig und findets lächerlich.
Was soll ich denn machen???
Wie wird er darauf reagieren, wenn er sie sieht? Hat da eine Erfahrungen mit ihrem Freund oder Exfreunden?

lg jenn

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 23:32

Was ich dagegen tue:
Also,ich habe das selbe Problem.Es ist ja vollkommen normal,das die Brustwarzen nicht den lieben langen Tag stehen,sondern eben nur,wenn es angebracht ist (*g*).
Ich habe verhältnismäßig große brustwarzen,und meine brüste sind ebenfalls eher spitz als rund.

Naja mich hat das schon etwas gestört (auch wenn das für mich nie der weltuntergang war,mein Freund hatte auch keine Probleme damit).Ich habe dann erstmal angefangen,mit so einem Stretching-band meine Brustmuskeln zu stärken,damit sie nichtmehr so spitz sind.Ein wenig at es auch geholfen,man muss da nunmal auch dran bleiben,auch wenn es nicht sofort klappt.
Naja,ansonsten massiere ich meine Brust unter der dusche mit einem Peeling,damit die Haut gestrafft wird.

Natürlich geht das davon nicht ganz weg! aber es fällt nichtmehr so auf und wenn die brust erstmal straffer ist,sehen sie allgemein auch schöner aus,dann sind auch solche brustwarzen kein problem mehr.

nobody's perfect wäre ja schlimm,wenn alle frauen die gleichen brüste hätten.

glg sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2009 um 14:33


http://www.implantinfo.com/plastic_surgeons_k/kayser/subject1181/index.html

hab das bild im i-net gefunden... siehts bei euch auch so aus??

wenn nein, dann stellt euch das mal vor...

GENAU so siehts bei mir aus... eklich...

wisst ihr ob man die OP von der krankenkasse bezahlt kriegt??

und wie das mit OPs nter 18 ist?? ich werde nächsten monat 17...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2009 um 23:27
In Antwort auf mayim_12538029


http://www.implantinfo.com/plastic_surgeons_k/kayser/subject1181/index.html

hab das bild im i-net gefunden... siehts bei euch auch so aus??

wenn nein, dann stellt euch das mal vor...

GENAU so siehts bei mir aus... eklich...

wisst ihr ob man die OP von der krankenkasse bezahlt kriegt??

und wie das mit OPs nter 18 ist?? ich werde nächsten monat 17...


Hallo
Ich bin froh euren Beitrag gelesen zu haben.
Weil ich habe auch immer gewusst das mit meiner brust was ned stimmen kann, und hab nie gewusst was.
Zuerst hab ich auf Schlupfwarzen getippt, aber die sehen ja viel anders aus.
Und jetzt wo ich die Fotos gesehen habe, weiß ich das ich so eine Rüsselbrust habe.
und ich bin jetzt 18 und die hat sich von mir seit 2 Jahren nicht mehr verändert.

Was mch intressieren würde, gibt es wem der was so eine Fehlbildung hatte und der sich die operieren lassen hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 14:22


hey ohmann ich bin froh, dass ich nicht die einzige mit so einem problem bin... auch wenn ich es euch natürlich nicht wünsche, weil ich ja weiß, wie einen das belastet ich denke mein fall ist nicht ganz so tragisch, wenn ich die andern Bilder seh. meine brust an sich hat eine sehr schöne form (straff und rund) nur meine brustwarzen bzw dieser brustwarzenhof (wie auch immer das heißt) steht quasi so ab....dadurch wirkt meine brust spitz...ich weiß nicht, ob ihr versteht was ich mein...wenn ich nur so ein bisschen friere hat sie die perfekte form aber man friert nunmal nicht immer ... kann man da wirklich nichts anderes machen außer operation, wenn es nur an den brustwarzen liegt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2009 um 11:50
In Antwort auf mayim_12538029


http://www.implantinfo.com/plastic_surgeons_k/kayser/subject1181/index.html

hab das bild im i-net gefunden... siehts bei euch auch so aus??

wenn nein, dann stellt euch das mal vor...

GENAU so siehts bei mir aus... eklich...

wisst ihr ob man die OP von der krankenkasse bezahlt kriegt??

und wie das mit OPs nter 18 ist?? ich werde nächsten monat 17...

Puffy nipples
Ich hab das auch bin jetzt 17 jahre alt und werde am 07.04.2009 18 jahre alt

es sieht zwar bei mir nicht ganz so schlimm wie auf diesem link aus aber doch so ähnlich

wenn mir kalt ist dann verformen sich sich und die brsutwarze kommt hervor....genau so möchte ich das meine brust bleibt..aber das tut sie leider nicht....

ich hab jetzt an ein paar chirurgen geschrieben die in wien eine praxis haben...
rein zur information über kosten, womögliche narben, schmerzen...etc.. ich poste euch dann die ergebnisse meiner recherchen...!!!!

ps was ich doch sehr witzig fand...gebt mal in google puffy nipples ein..es gibt sogar eine internet plattform.....krank^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2009 um 17:49
In Antwort auf irmela_12882476

Puffy nipples
Ich hab das auch bin jetzt 17 jahre alt und werde am 07.04.2009 18 jahre alt

es sieht zwar bei mir nicht ganz so schlimm wie auf diesem link aus aber doch so ähnlich

wenn mir kalt ist dann verformen sich sich und die brsutwarze kommt hervor....genau so möchte ich das meine brust bleibt..aber das tut sie leider nicht....

ich hab jetzt an ein paar chirurgen geschrieben die in wien eine praxis haben...
rein zur information über kosten, womögliche narben, schmerzen...etc.. ich poste euch dann die ergebnisse meiner recherchen...!!!!

ps was ich doch sehr witzig fand...gebt mal in google puffy nipples ein..es gibt sogar eine internet plattform.....krank^^

Recherchen
@pokerface4: hab leider das selbe problem, bitte poste deine recherche-ergebnisse so schnell wie möglich, würde mir echt helfen! wohnen in der nähe von wien, denke aber das die chirurgen in wien leider viel zu teuer sind

hoffe noch immer drauf eine andere möglichkeit zu finden als ne OP!
finde es echt schrecklich das einem nicht mal der frauenarzt helfen kann, sondern einen nur blöd anschaut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2009 um 19:30
In Antwort auf irmela_12882476

Puffy nipples
Ich hab das auch bin jetzt 17 jahre alt und werde am 07.04.2009 18 jahre alt

es sieht zwar bei mir nicht ganz so schlimm wie auf diesem link aus aber doch so ähnlich

wenn mir kalt ist dann verformen sich sich und die brsutwarze kommt hervor....genau so möchte ich das meine brust bleibt..aber das tut sie leider nicht....

ich hab jetzt an ein paar chirurgen geschrieben die in wien eine praxis haben...
rein zur information über kosten, womögliche narben, schmerzen...etc.. ich poste euch dann die ergebnisse meiner recherchen...!!!!

ps was ich doch sehr witzig fand...gebt mal in google puffy nipples ein..es gibt sogar eine internet plattform.....krank^^

Puffy nipples
ja genau das hab ich auch das hat ich gemeint...den namen hab ich jetzt auch vor kurzem rausgefunden (lustiger name für unlustiges problem) gibt auch andere foren, wo das problem diskutiert wird...einige männer meinen, dass sie es sogar schöner fänden also so normale "kleine" hmm aber ich glaub das ist eher die ausnahme oder?! ich werd sie mir nicht operieren lassen, ich denk der eingriff ist schon ziemlich arg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2009 um 13:49


Ich bin 14, sieht bei mir auch so aus.
Ehhm.. Kommt das weil die noch im Wachstum sind oder kann das sien das die für immer so aussehn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2009 um 11:10
In Antwort auf idetta_12292438


Ich hab sie auch.... und habe jetzt erst durch dich erfahren, wie sich das nennt... und leider auch, dass man es nicht ändern kann!

Die ganze Zeit habe ich miih gefragt, warum die so sind.

Bin 8 Monate mit meinem Freund zusammen, aber habe sie immer vor ihm versteckt.
Er denkt, mein Problem ist einzig und allein die Größe, aber wenn sie doch normal geformt wären, wäre die mir egal !!!

Er wird langsam ungeduldig und findets lächerlich.
Was soll ich denn machen???
Wie wird er darauf reagieren, wenn er sie sieht? Hat da eine Erfahrungen mit ihrem Freund oder Exfreunden?

lg jenn

Männer sind nicht so oberflächlich
jetzt mal ehrlich ich glaube nicht dass dein freund seit 8 monaten mit dir zusammen wäre, wenn er dich nicht lieben würde. wir frauen haben mit unseren makeln meist mehr probleme wir unsere partner.

ich würde mich von mir aus auch nie trauen einen tanga am strand zu tragen mein freund meint dass ich die optimale figur dazu habe etc.
wir sehen uns meisten viel kritischer als wir auf unsere umwelt wirken. klar ist so ne brust nicht das ideale aber sie ist auch nicht das ausschlaggebende für die gefühle deines freundes und mal ehrlich wenn er deine brust so wichtig finden würde, würde er nicht seit 8 monaten darauf warten sie in "beschlag zu nehmen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2009 um 0:07

Kenne das problem
dann habe ich wohl auch so eine brust. ich leide sehr darunter, es beeinträchtigt mich einfach bei allem. noch dazu habe ich recht große brustwarzen. ach, meine brust find ich einfach schrecklich hässlich. deshalb hab ich auch am 12.5. endlich meine bruststraffung! erhoffe mir viel davon!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2009 um 21:58

Erfahrungsbericht tubuläre odyssee
hi,

ich habe diesen beitrag gerade beim rumsurfen gelesen, und mich jetzt extra angemeldet damit ich da drauf antworten kann.

ich bin 26 und habe auch eine tubulär verformte brust, wie das so schön heisst. schon der begriff ist eine gemeinheit, wie ich finde...
bei mir ist es auf einer seite viel mehr ausgeprägt, und ich hab drunter gelitten, seit meine brüste gewachsen sind.
ic hhabe einiges versucht, um mit keiner, dann mit "wenig" operation und schlussendlich mit implantaten, dieses problem anzugehen.
und zwar das problem, sich nicht nackt vor dem eigenen freund zeigen zu können. vom oben ohne baden ganz zu schweigen.

die ergebnisse waren.. naja, ich schildere mal.

mit ca 14 ists losgegangen, ich konnte mich nie einem meiner freunde komplett nackt zeigen oder wenn, dann nur wenns saukalt war
bis ich 18 war hab ich mir noch eingebildet, ich könnte da irgndwann "drüberstehn", genug selbstvertrauen und so.
ausserdem wollt ich ja auch wissen, wie das nun mit "brustwachstum bis 21" aussieht.
mit 18 lag ich dann das erste mal auf dem OP tisch: straffung, einseitig, ambulant, kein implantat.
ergebnis: nichts. nur eine narbe rund um die brustwarze. juhu. es war so, dass sie sich in kürzester zeit wieder in den urzustand zurückgebildet hat.

gut. war wohl ein schlechter arzt.

mit 21 der nächste OP termin. tolle, bekannte oberärztin, straffung, einseitig, stationär.
ergebnis: nicht gerade eine playboybrust, aber einige zeit wars besser. dann hat sie sich wieder zurückgebildet.

dann jahre voll trotz, ärger, verzweiflung, scham, hoffnung auf "mehr selbstvertrauen", verstecken vor dem freund, blöd angeschaut werden wenn alle mädls oben ohne sind und man als einzige "rumzickt" und "gschamig ist" etc

jetzt hab ich dann aber rigendwann keinen bock mehr da drauf gehabt und einen bausparer in der hand gehabt. also ärzte abgeklappert, tolle fotos von grossartigen vorher-nachher beispielen gesehen, und mit 26 das dritte mal unters messer gelegt:
beidseitiges implantat, plus straffung auf der betroffenen seite.

ergebnis: ich kann nackt vor meinem (neuen) freund herumrennen. erstmals in meinem leben. das ist so wie ein neues leben. es ist der wahnsinn. ich kann sex haben ohne ein shirt anzuhaben. das sind momente, die kann man nicht beschreiben. glücksgefühl pur. endlich wirklich fallen lassen.

obwohl es schattenseiten gibt. ich habe jetzt auf beiden seiten eine narbe rund um die brustwarze, die ist stellenweise ganz fein, teilweise aber auch 2, 3 mm breit (oben, wegen dem gewicht der implantate). ich habe narben vom stützBH am rücken, und ganz leichte aber leider doch wahrnehmbare narben vorne auf der brust weil da das wundpflaster wunden gemacht hat). ich mein das sind alles sachen, die sind halt bei mir so, muss ja nicht immer so sein.

und: trotz aller bemühungen, mein traum vom unbeschwert oben ohne schwimmen gehen, hat sich nicht erfüllt. auf der seite die stark betroffen war, ist es inzwischen, ein halbes jahr nach der OP, so, dass das implantat unten ein wenig "heraushängt". man kann die alte "stufe" bei bestimmten bewegungen/haltungen erkennen, tw ziemlich stark.
erklärt sich damit, wie das problem prinzipiell erst zustande kommt: das sind nämlich querfasern, die zu straff sind. die führen zu der komischen form. das ist kurz gesagt die erklärung meiner ärztin. und diese querfasern wurden in harter arbeit von meiner ärztin gelockert/aufgetrennt, und irgendwo beginnen aber wieder die unversehrten, sie kann mir ja schlecht die gesamten fasern durchtrennen. an dieser stelle schneiden sie sozusagen ein, dadurch sieht es aus wie eine stufe.

ich möchte jetzt nicht mehr damit befasst sein, mein freund mag mich mit meinen operierten brüsten, und es ist ihm glaub ich ziemlich egal, dass da eine stufe ist. wenn ich einen schlechten moment habe, und daran denke bzw das sehe, bin ich manchmal wieder sehr traurig, trotzdem würde ich auf die OP nach dieser erfahrung nicht mehr verzcihten -ich würds immer wieder tun, was es gebracht hat ist trotz allem wahnsinnig wertvoll für mich.

mein fazit: wer das problem hat, sollte sich möglichst schnell damit abfinden, dass die brüste nie perfekt werden. aber dass es durchaus möglich ist, es soweit zu behandeln, dass man im privaten bereich in der lage ist, sich fallenzulassen.

PS: sollte jemand andere erfahrungen gemacht habe - sprich nach einer OP wirklich 100% schöne, perfekte brust - würde ich um die adresse des chirurgen bitten!

lg


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2009 um 19:42
In Antwort auf alisha_12948649

Erfahrungsbericht tubuläre odyssee
hi,

ich habe diesen beitrag gerade beim rumsurfen gelesen, und mich jetzt extra angemeldet damit ich da drauf antworten kann.

ich bin 26 und habe auch eine tubulär verformte brust, wie das so schön heisst. schon der begriff ist eine gemeinheit, wie ich finde...
bei mir ist es auf einer seite viel mehr ausgeprägt, und ich hab drunter gelitten, seit meine brüste gewachsen sind.
ic hhabe einiges versucht, um mit keiner, dann mit "wenig" operation und schlussendlich mit implantaten, dieses problem anzugehen.
und zwar das problem, sich nicht nackt vor dem eigenen freund zeigen zu können. vom oben ohne baden ganz zu schweigen.

die ergebnisse waren.. naja, ich schildere mal.

mit ca 14 ists losgegangen, ich konnte mich nie einem meiner freunde komplett nackt zeigen oder wenn, dann nur wenns saukalt war
bis ich 18 war hab ich mir noch eingebildet, ich könnte da irgndwann "drüberstehn", genug selbstvertrauen und so.
ausserdem wollt ich ja auch wissen, wie das nun mit "brustwachstum bis 21" aussieht.
mit 18 lag ich dann das erste mal auf dem OP tisch: straffung, einseitig, ambulant, kein implantat.
ergebnis: nichts. nur eine narbe rund um die brustwarze. juhu. es war so, dass sie sich in kürzester zeit wieder in den urzustand zurückgebildet hat.

gut. war wohl ein schlechter arzt.

mit 21 der nächste OP termin. tolle, bekannte oberärztin, straffung, einseitig, stationär.
ergebnis: nicht gerade eine playboybrust, aber einige zeit wars besser. dann hat sie sich wieder zurückgebildet.

dann jahre voll trotz, ärger, verzweiflung, scham, hoffnung auf "mehr selbstvertrauen", verstecken vor dem freund, blöd angeschaut werden wenn alle mädls oben ohne sind und man als einzige "rumzickt" und "gschamig ist" etc

jetzt hab ich dann aber rigendwann keinen bock mehr da drauf gehabt und einen bausparer in der hand gehabt. also ärzte abgeklappert, tolle fotos von grossartigen vorher-nachher beispielen gesehen, und mit 26 das dritte mal unters messer gelegt:
beidseitiges implantat, plus straffung auf der betroffenen seite.

ergebnis: ich kann nackt vor meinem (neuen) freund herumrennen. erstmals in meinem leben. das ist so wie ein neues leben. es ist der wahnsinn. ich kann sex haben ohne ein shirt anzuhaben. das sind momente, die kann man nicht beschreiben. glücksgefühl pur. endlich wirklich fallen lassen.

obwohl es schattenseiten gibt. ich habe jetzt auf beiden seiten eine narbe rund um die brustwarze, die ist stellenweise ganz fein, teilweise aber auch 2, 3 mm breit (oben, wegen dem gewicht der implantate). ich habe narben vom stützBH am rücken, und ganz leichte aber leider doch wahrnehmbare narben vorne auf der brust weil da das wundpflaster wunden gemacht hat). ich mein das sind alles sachen, die sind halt bei mir so, muss ja nicht immer so sein.

und: trotz aller bemühungen, mein traum vom unbeschwert oben ohne schwimmen gehen, hat sich nicht erfüllt. auf der seite die stark betroffen war, ist es inzwischen, ein halbes jahr nach der OP, so, dass das implantat unten ein wenig "heraushängt". man kann die alte "stufe" bei bestimmten bewegungen/haltungen erkennen, tw ziemlich stark.
erklärt sich damit, wie das problem prinzipiell erst zustande kommt: das sind nämlich querfasern, die zu straff sind. die führen zu der komischen form. das ist kurz gesagt die erklärung meiner ärztin. und diese querfasern wurden in harter arbeit von meiner ärztin gelockert/aufgetrennt, und irgendwo beginnen aber wieder die unversehrten, sie kann mir ja schlecht die gesamten fasern durchtrennen. an dieser stelle schneiden sie sozusagen ein, dadurch sieht es aus wie eine stufe.

ich möchte jetzt nicht mehr damit befasst sein, mein freund mag mich mit meinen operierten brüsten, und es ist ihm glaub ich ziemlich egal, dass da eine stufe ist. wenn ich einen schlechten moment habe, und daran denke bzw das sehe, bin ich manchmal wieder sehr traurig, trotzdem würde ich auf die OP nach dieser erfahrung nicht mehr verzcihten -ich würds immer wieder tun, was es gebracht hat ist trotz allem wahnsinnig wertvoll für mich.

mein fazit: wer das problem hat, sollte sich möglichst schnell damit abfinden, dass die brüste nie perfekt werden. aber dass es durchaus möglich ist, es soweit zu behandeln, dass man im privaten bereich in der lage ist, sich fallenzulassen.

PS: sollte jemand andere erfahrungen gemacht habe - sprich nach einer OP wirklich 100% schöne, perfekte brust - würde ich um die adresse des chirurgen bitten!

lg


Hilfe
Hey!
bin 16 und leide leider auch unter diesen puffy niples ... ich find die richtig schrecklich !
wollt fragen ob mir jemand so ein vorher-nacher vergleich schicken kann ?!
mfg mari

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 0:08
In Antwort auf alisha_12948649

Erfahrungsbericht tubuläre odyssee
hi,

ich habe diesen beitrag gerade beim rumsurfen gelesen, und mich jetzt extra angemeldet damit ich da drauf antworten kann.

ich bin 26 und habe auch eine tubulär verformte brust, wie das so schön heisst. schon der begriff ist eine gemeinheit, wie ich finde...
bei mir ist es auf einer seite viel mehr ausgeprägt, und ich hab drunter gelitten, seit meine brüste gewachsen sind.
ic hhabe einiges versucht, um mit keiner, dann mit "wenig" operation und schlussendlich mit implantaten, dieses problem anzugehen.
und zwar das problem, sich nicht nackt vor dem eigenen freund zeigen zu können. vom oben ohne baden ganz zu schweigen.

die ergebnisse waren.. naja, ich schildere mal.

mit ca 14 ists losgegangen, ich konnte mich nie einem meiner freunde komplett nackt zeigen oder wenn, dann nur wenns saukalt war
bis ich 18 war hab ich mir noch eingebildet, ich könnte da irgndwann "drüberstehn", genug selbstvertrauen und so.
ausserdem wollt ich ja auch wissen, wie das nun mit "brustwachstum bis 21" aussieht.
mit 18 lag ich dann das erste mal auf dem OP tisch: straffung, einseitig, ambulant, kein implantat.
ergebnis: nichts. nur eine narbe rund um die brustwarze. juhu. es war so, dass sie sich in kürzester zeit wieder in den urzustand zurückgebildet hat.

gut. war wohl ein schlechter arzt.

mit 21 der nächste OP termin. tolle, bekannte oberärztin, straffung, einseitig, stationär.
ergebnis: nicht gerade eine playboybrust, aber einige zeit wars besser. dann hat sie sich wieder zurückgebildet.

dann jahre voll trotz, ärger, verzweiflung, scham, hoffnung auf "mehr selbstvertrauen", verstecken vor dem freund, blöd angeschaut werden wenn alle mädls oben ohne sind und man als einzige "rumzickt" und "gschamig ist" etc

jetzt hab ich dann aber rigendwann keinen bock mehr da drauf gehabt und einen bausparer in der hand gehabt. also ärzte abgeklappert, tolle fotos von grossartigen vorher-nachher beispielen gesehen, und mit 26 das dritte mal unters messer gelegt:
beidseitiges implantat, plus straffung auf der betroffenen seite.

ergebnis: ich kann nackt vor meinem (neuen) freund herumrennen. erstmals in meinem leben. das ist so wie ein neues leben. es ist der wahnsinn. ich kann sex haben ohne ein shirt anzuhaben. das sind momente, die kann man nicht beschreiben. glücksgefühl pur. endlich wirklich fallen lassen.

obwohl es schattenseiten gibt. ich habe jetzt auf beiden seiten eine narbe rund um die brustwarze, die ist stellenweise ganz fein, teilweise aber auch 2, 3 mm breit (oben, wegen dem gewicht der implantate). ich habe narben vom stützBH am rücken, und ganz leichte aber leider doch wahrnehmbare narben vorne auf der brust weil da das wundpflaster wunden gemacht hat). ich mein das sind alles sachen, die sind halt bei mir so, muss ja nicht immer so sein.

und: trotz aller bemühungen, mein traum vom unbeschwert oben ohne schwimmen gehen, hat sich nicht erfüllt. auf der seite die stark betroffen war, ist es inzwischen, ein halbes jahr nach der OP, so, dass das implantat unten ein wenig "heraushängt". man kann die alte "stufe" bei bestimmten bewegungen/haltungen erkennen, tw ziemlich stark.
erklärt sich damit, wie das problem prinzipiell erst zustande kommt: das sind nämlich querfasern, die zu straff sind. die führen zu der komischen form. das ist kurz gesagt die erklärung meiner ärztin. und diese querfasern wurden in harter arbeit von meiner ärztin gelockert/aufgetrennt, und irgendwo beginnen aber wieder die unversehrten, sie kann mir ja schlecht die gesamten fasern durchtrennen. an dieser stelle schneiden sie sozusagen ein, dadurch sieht es aus wie eine stufe.

ich möchte jetzt nicht mehr damit befasst sein, mein freund mag mich mit meinen operierten brüsten, und es ist ihm glaub ich ziemlich egal, dass da eine stufe ist. wenn ich einen schlechten moment habe, und daran denke bzw das sehe, bin ich manchmal wieder sehr traurig, trotzdem würde ich auf die OP nach dieser erfahrung nicht mehr verzcihten -ich würds immer wieder tun, was es gebracht hat ist trotz allem wahnsinnig wertvoll für mich.

mein fazit: wer das problem hat, sollte sich möglichst schnell damit abfinden, dass die brüste nie perfekt werden. aber dass es durchaus möglich ist, es soweit zu behandeln, dass man im privaten bereich in der lage ist, sich fallenzulassen.

PS: sollte jemand andere erfahrungen gemacht habe - sprich nach einer OP wirklich 100% schöne, perfekte brust - würde ich um die adresse des chirurgen bitten!

lg


Gleiches Problem - OP mit 14 - OP mit 17 - Thema: reaktion von Männern?
wow. ich leide nun schon seit unter meiner Brust und bin bis jetzt nicht einmal auf die idee gekommen es im internet zu googlen.
Auch ich habe/hatte eine Rüsselbrust - meine frauenärtzin hat mir allerdings gesagt diese art von missbildung sei so selten, dass ich deshlab wahrscheinlich nicht auf die idee gekommen bin.
wie auch immer, es tut gut zu wissen, dass ich nicht alleine vor diesem problem stehe...bis jetzt hab ich mich immer allen und unverstanden gefühlt.

ich bin mittlerweilse 18 jahre alt und werde euch nun mal meine 'geschichte' dazu erzählen:

aufmerksam auf meine rüsselbrust wurde ich shcon mit 13 - eher gesagt meine mutter ist darauf aufmerksam geworden. Bei mir ist die rüsselbrust in sofern, cih sag mal besonders gewesen, zumal meine Brustwarzen (im vergleich zu dem was ich hier an bildern gesehen habe) wirklich extrem groß waren, und meine eine Brust auch noch sehr viel größer war als meine andere. meine linke Brust hatte die größe eines Ckörbchens und meine rechte die eines AKörbchens. und das bereits mit 13.

Der einzige ausweg bei mir war ganz klar eine Operation.
meine frauenärtzin hat mir allerdings gesagt vor meinem 18ten geburtstag könne/dürfe man nicht operieren.
das stimmt aber nicht!!!

Ich habe eine Ärztin gefunden, die sich unter anderem auf solche fälle wie mich spezialisiert hat; die auch sehr viel jüngere Mädchen operiert hat, mit der Begründung,dass die Mädchen eine chance auf ein normales Heranwachsen haben, dass sie durch ihre Brust nicht beeinschränkt werden.

also lag ich mit 14 jahren das erste mal unterm messer.
da ich unter keinen umständen implantante wollte, wurde mir mehr als die hälfte meiner rechten Brust weggenommen und somit der größe der linken angepasst und beidseitig wurden meine brustwarzen stark verkleinert.
das ergebnis war, trotz narben rund um die brustwarze und bei meiner rechten brust senkrecht von der brustwarze bis zum unteren ende der brust + quer unter der Brust, sehr zufriedenstellend.

im laufe der nächsten 2-3 jahre ist meine brust allerdings noch stark gewachsen (von A bis C) was bei meiner nun rechten brust dazu geführt hat dass die brustwarze wieder extrem groß geworden ist.
mit 17 lag ich also das zweite mal unterm messer - hier wurde das gleiche 'verfahren' angewandt wie beim ersten mal bei meiner linken brust.
leider sind meine wunden alles andere als gut verheilt. ich habe 5mm dicke narben und meine rechte brustwarze und eine beinah 3cm(!) dicke narbe an dem senkrechten schnitt, die nach unten hin zu einer 5mm dicken narbe führt.

meine Brust hat nun eine wahnsinnig schöne form, und die brustwarzen sind von ihrer größe und form auch perfekt, aber ich leide so sehr an diesen narben, es sieht schrecklich aus
ich habe beide OPs verheimlicht - keiner meiner Freunde weiß etwas.
und ich habe mich auch noch nie getraut meine brust irgendwem zu zeigen, meinen freundinnen nicht, und schon garnicht einem jungen.
viele beziehungsversuche, mit wirklich netten jungen sind einzig und allein daran gescheitert, dass ich eine panische angst habe von einem jungen aufgrund meiner brust verstoßen zu werden.
ich versuche mir immer einzureden männer können doch nicht so oberflächlich sein, aber dann höre ich immer und immer wieder kommentare wie 'brüste guckt man zuerst drauf' 'brüste sind wihctig' 'man hat die geile brüste' und all mein selbstvertrauen ist wieder vernichtet.
hat hier irgendwer schon so erfahrungen mit solch einer brust und/oder solchen krassen narben an der brust, bezüglich männern gemacht?
ich hab angst verletzt zu werden und traue mich deshlab im vornherein erst garnicht eine beziehung einzugehen...jemanden an mich ranzulassen.

Ich würde mich hier wirklich über erfahrungsberichte freuen..

PS: für diejenigen die eine OP in Frage kommen könnte:
meine meiner OPs wurden von der Krankenkasse übernommen. Allerdings war die rüsselbrust bei mir so extrem dass ich schmerzen hatte wenn sie hing - ich also keinen BH getragen habe. Man hat die OP also unter medizinischen gründen abgestempelt.
allerdings könnte ich mir vorstellen, dass man mit ein bisschen trixen die krankenkasse dazu bringen kann zu zahlen.
sei es nun körperliches oder psychisches leiden....

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2009 um 21:45

Eine bruststraffung hat bei mir geholfen
ich fand meine brust ... hässlich!
so wie du beschrieben hast, spitzbrüstig, große brustwarzen, "aufgeblasene" brustwarzen, nippel waren kaum zu sehen.
hatte echt schon probelem beim sex...und das zeigt doch schon, wie unzufrieden man ist.
ich bin zum pc, weil ich meine brust straffen lassen wollte. sie hingen mir zu sehr. im mai lag ich dann auf dem op tisch und kann nur sagen: ich habe einen traum- busen .
ich habe eine wunderschäöne runde brust, wie ich sie mir immer gewünscht habe, meine nrustwarzen sind verkleinert worden- und meine brustwarzen sind meines empfindens nach viel empfindlicher. also meine nippel sehe ich jetzt häufig am tag- vorher wirklich nur, wenn mir ... kalt war oder ich frisch aus der dusche gestiegen bin. nur dann war ich zufrieden mit meiner brust.
der eingriff hat sich gelohnt. könnte vor stolz den ganzen tag nackt rum rennen, wenns nicht so kalt wäre
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2010 um 22:24
In Antwort auf polina_12910923

Gleiches Problem - OP mit 14 - OP mit 17 - Thema: reaktion von Männern?
wow. ich leide nun schon seit unter meiner Brust und bin bis jetzt nicht einmal auf die idee gekommen es im internet zu googlen.
Auch ich habe/hatte eine Rüsselbrust - meine frauenärtzin hat mir allerdings gesagt diese art von missbildung sei so selten, dass ich deshlab wahrscheinlich nicht auf die idee gekommen bin.
wie auch immer, es tut gut zu wissen, dass ich nicht alleine vor diesem problem stehe...bis jetzt hab ich mich immer allen und unverstanden gefühlt.

ich bin mittlerweilse 18 jahre alt und werde euch nun mal meine 'geschichte' dazu erzählen:

aufmerksam auf meine rüsselbrust wurde ich shcon mit 13 - eher gesagt meine mutter ist darauf aufmerksam geworden. Bei mir ist die rüsselbrust in sofern, cih sag mal besonders gewesen, zumal meine Brustwarzen (im vergleich zu dem was ich hier an bildern gesehen habe) wirklich extrem groß waren, und meine eine Brust auch noch sehr viel größer war als meine andere. meine linke Brust hatte die größe eines Ckörbchens und meine rechte die eines AKörbchens. und das bereits mit 13.

Der einzige ausweg bei mir war ganz klar eine Operation.
meine frauenärtzin hat mir allerdings gesagt vor meinem 18ten geburtstag könne/dürfe man nicht operieren.
das stimmt aber nicht!!!

Ich habe eine Ärztin gefunden, die sich unter anderem auf solche fälle wie mich spezialisiert hat; die auch sehr viel jüngere Mädchen operiert hat, mit der Begründung,dass die Mädchen eine chance auf ein normales Heranwachsen haben, dass sie durch ihre Brust nicht beeinschränkt werden.

also lag ich mit 14 jahren das erste mal unterm messer.
da ich unter keinen umständen implantante wollte, wurde mir mehr als die hälfte meiner rechten Brust weggenommen und somit der größe der linken angepasst und beidseitig wurden meine brustwarzen stark verkleinert.
das ergebnis war, trotz narben rund um die brustwarze und bei meiner rechten brust senkrecht von der brustwarze bis zum unteren ende der brust + quer unter der Brust, sehr zufriedenstellend.

im laufe der nächsten 2-3 jahre ist meine brust allerdings noch stark gewachsen (von A bis C) was bei meiner nun rechten brust dazu geführt hat dass die brustwarze wieder extrem groß geworden ist.
mit 17 lag ich also das zweite mal unterm messer - hier wurde das gleiche 'verfahren' angewandt wie beim ersten mal bei meiner linken brust.
leider sind meine wunden alles andere als gut verheilt. ich habe 5mm dicke narben und meine rechte brustwarze und eine beinah 3cm(!) dicke narbe an dem senkrechten schnitt, die nach unten hin zu einer 5mm dicken narbe führt.

meine Brust hat nun eine wahnsinnig schöne form, und die brustwarzen sind von ihrer größe und form auch perfekt, aber ich leide so sehr an diesen narben, es sieht schrecklich aus
ich habe beide OPs verheimlicht - keiner meiner Freunde weiß etwas.
und ich habe mich auch noch nie getraut meine brust irgendwem zu zeigen, meinen freundinnen nicht, und schon garnicht einem jungen.
viele beziehungsversuche, mit wirklich netten jungen sind einzig und allein daran gescheitert, dass ich eine panische angst habe von einem jungen aufgrund meiner brust verstoßen zu werden.
ich versuche mir immer einzureden männer können doch nicht so oberflächlich sein, aber dann höre ich immer und immer wieder kommentare wie 'brüste guckt man zuerst drauf' 'brüste sind wihctig' 'man hat die geile brüste' und all mein selbstvertrauen ist wieder vernichtet.
hat hier irgendwer schon so erfahrungen mit solch einer brust und/oder solchen krassen narben an der brust, bezüglich männern gemacht?
ich hab angst verletzt zu werden und traue mich deshlab im vornherein erst garnicht eine beziehung einzugehen...jemanden an mich ranzulassen.

Ich würde mich hier wirklich über erfahrungsberichte freuen..

PS: für diejenigen die eine OP in Frage kommen könnte:
meine meiner OPs wurden von der Krankenkasse übernommen. Allerdings war die rüsselbrust bei mir so extrem dass ich schmerzen hatte wenn sie hing - ich also keinen BH getragen habe. Man hat die OP also unter medizinischen gründen abgestempelt.
allerdings könnte ich mir vorstellen, dass man mit ein bisschen trixen die krankenkasse dazu bringen kann zu zahlen.
sei es nun körperliches oder psychisches leiden....

lg

Ich kann dies nur zu gut verstehen!
Liebe Kitkat

Huch, du beschriebst ja praktisch meine Geschichte!

Vor 2 Jahren habe ich auch meine tubulären Brüste operieren lassen, da der Leidensdruck so enorm stark war.

Meine Brustwarzen waren sehr gross und "aufgeblasen". Bei der OP wurde rum um die Warze geöffent. Sie wurde verkleinert und das überschüssige Gewebe wurde in die Brust "verlegt". Auf ein Implantat habe ich auch verzichtet, da ich mich mit meinen 16 Jahren einfach noch zu jung fühlte. Nun hatte ich eine schöne, runde Form und war total happy. Ich konnte wieder normale BHs kaufen, konnte ins Freibad usw. Leider hat sich das ganze aber auch schnell wieder zurückgebildet. (Natürlich niiemals so stark wie vor der OP). Trotzdem lasse ich mich in einem Monat nochmals operieren. Die Brustwarze wird nocheinmal ein Stück verkleinert, es soll aber eine oberflächliche, ambulante Nachkorrektur geben.

Mit den Narben habe ich weniger ein Problem. Bei mir sieht man halt einfach die, rund um die Brustwarzen und untenrum einige kleine Schnitte.

Zum Thema Jungs: Ich brauchte eine riiiiesen Überwindung bis ich zu meinem "Problem" stehen konnte und mich nackt vor meinem Freund zeigte. (Es dauerte sicher ein halbes Jahr). Klaro meinte er, dass er mich doch liebe wie ich bin. Aber so richtig nachvollziehen können dies halt nur Personen die selber so etwas durchmachen. Nun bin ich aber enorm froh dass ich mich überwunden habe. Ich wusste gar nicht, wie schön sich solche Berührungen anfühlen können

Nach der OP habe ich das Gefühl in der unteren Hälfte meiner Brüste verloren. Dafür fühle ich bei den Brustwarzen umso mehr. Ich mache mir aber Sorgen, dass ich das Gefühl bei den Brustwarzen nach der zweiten OP auch noch verlieren werde. Wie ist das bei dir?

Es ist wirklcih schön zu wissen, dass man nicht alleine mit diesen Problemen da steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2010 um 19:35

Das gleiche Problem..
Hallo,

ich habe im Internet das Forum gefunden und mich gleich angemeldet um zurück zu schreiben..
Ich habe genau das gleiche Problem. Wenn ich etwas länger keinen BH getragen habe (z.B. Freitag Abend bis Samstag Nachmittag) habe ich Schmerzen. Es ist auch ein richtig unangenehmes Gefühl, keinen BH zu tragen.
Ich habe mit 13 schon gemerkt, dass da etwas nicht stimmt. Meine beste Freundin sagte damals:"das hatte ich auch am anfang. das geht wieder weg." das war natürlich meine Hoffnung, die ich die ganze Zeit hatte.. Ich bin mittlerweile 18, in drei Wochen 19, und es hat sich nichts geändert. Mir passt kein BH (beim PushUp BH "rutschen" die irgendwie immer runter.. Weiß nicht wie ich es erklären soll), ich trau mich nicht etwas mit einem weiten Ausschnitt anzuziehen, weil man es immer sieht, dass meine Brüste hängen zb wenn ich mich bücke oder sonst wie, ich traue mich nicht ins schwimmbad zu gehen und eine Beziehung hatte ich auch noch nie. Nicht das ich keine Gelegenheit dazu gehabt hätte.. Immer, wenn es etwas ernster wurde, habe ich abgeblockt. Ich hatte irgendwie eine Hemmschwelle wo ich mir gedacht habe " nee, das geht einfach nicht. irgendwann werden wir miteinander schlafen und dann? was soll ich dann sagen? wie soll ich ihm das erklären?"
Meine Brüste belasten mich wirklich sehr. Mein Papa versucht mich aufzubauen und sagt so Dinge wie "mach die keine Gedanken. Niemand ist vollkommen." usw. was auch wirklich süß und total lieb von ihm ist. Meine Mum kann natürlich nachvollziehen, wie ich mich fühle und sagt, ich solle zu meiner Frauenärztin gehen und mit ihr darüber sprechen. Und sie solle dann mit der Krankenkasse sprechen, ob sie es übernehmen würde.
Ich weiß echt nicht, was ich da machen soll. Anfangs habe ich gedacht, dass liegt einfach daran, dass ich sehr dick früher war und richtig viel abgenommen habe. Dann nach einiger Zeit habe ich wieder 10 Kilo zugenommen und bin dabei abzunehmen. Ich habe gedacht, dass liegt vielleicht daran und das kann man mit Training, also Brusttraining im Fitness Studio wieder herrichten.
Ich habe nicht wirklich Angst vor der OP. Ich habe eher Angst vor dem Fäden ziehen und vor dem Zugang legen.. Ich hab ... Angst vor Nadel

Es ist wirklich hilfreich Frauen gefunden zu haben, die das gleiche Problem haben wie ich. Jetzt fühl ich mich nicht mehr so alleine mit meinem Problem..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 18:46

Stammzellen-Eigenfett-Transfer?
Ich finde es beruhigend, dass ich nicht die Einzige bin, die dieses Problem hat.. hatte immer befürchtet, dass ich abnormal bin

Ich bin jetzt 24 Jahre.. leide also schon gut 11 Jahre an meiner tuberösen Brust und sie sieht genau so aus wie in dem Link der vor einiger Zeit gepostet wurde
Hier nochmal der Link:
http://www.implantinfo.com/plastic_surgeons/M-Kayser-MD-FACS/Mastopexy-with-Saline-Breast-Implants-681.aspx

Vor etwa 1 Jahr habe ich mich getraut und habe das Thema - reichlich spät - bei meiner Frauenärztin angesprochen und wurde mit einem 'ist eh alles ganz normal' wieder nach Hause geschickt ihr könnt euch sicher vorstellen wie ich mich da gefühlt habe
Vor einiger Zeit habe ich mich dann wieder getraut und mich vor meinem Hausarzt entblößt. Er war sehr nett und verständnisvoll.. aber die Diagnose 'tuberöse Brust' habe ich da auch nicht bekommen, sondern nach dem Gespräch habe ich mich im Internet schlau gemacht

Jetzt spiele ich mit dem Gedanken einer OP.. aber ich habe Angst, dass es unnatürlich aussieht und ich will mich in 10-15 Jahren auch nicht nochmal unters Messer legen um die Dinger auszutauschen

Im Internet habe ich über etwas über den

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 0:08
In Antwort auf ayse_12831032

Stammzellen-Eigenfett-Transfer?
Ich finde es beruhigend, dass ich nicht die Einzige bin, die dieses Problem hat.. hatte immer befürchtet, dass ich abnormal bin

Ich bin jetzt 24 Jahre.. leide also schon gut 11 Jahre an meiner tuberösen Brust und sie sieht genau so aus wie in dem Link der vor einiger Zeit gepostet wurde
Hier nochmal der Link:
http://www.implantinfo.com/plastic_surgeons/M-Kayser-MD-FACS/Mastopexy-with-Saline-Breast-Implants-681.aspx

Vor etwa 1 Jahr habe ich mich getraut und habe das Thema - reichlich spät - bei meiner Frauenärztin angesprochen und wurde mit einem 'ist eh alles ganz normal' wieder nach Hause geschickt ihr könnt euch sicher vorstellen wie ich mich da gefühlt habe
Vor einiger Zeit habe ich mich dann wieder getraut und mich vor meinem Hausarzt entblößt. Er war sehr nett und verständnisvoll.. aber die Diagnose 'tuberöse Brust' habe ich da auch nicht bekommen, sondern nach dem Gespräch habe ich mich im Internet schlau gemacht

Jetzt spiele ich mit dem Gedanken einer OP.. aber ich habe Angst, dass es unnatürlich aussieht und ich will mich in 10-15 Jahren auch nicht nochmal unters Messer legen um die Dinger auszutauschen

Im Internet habe ich über etwas über den

Tuberöse / tubuläre Brust
Liebe prinzessinlulu,

eine Brustkorrektur mit Stammzell-angereichertem Eigenfett wird bei dir nicht geeignet sein wenn es sich um tubuläre Brüste handelt.

Vielleicht kommst du zu uns ins www.Spieglein-Portal.de und möchtest dich mit anderen betroffenen Frauen dazu austauschen, dich für eine eventuelle Operation informieren.

Lieben Gruß
Schneewittchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 1:29
In Antwort auf celine_11918425

Tuberöse / tubuläre Brust
Liebe prinzessinlulu,

eine Brustkorrektur mit Stammzell-angereichertem Eigenfett wird bei dir nicht geeignet sein wenn es sich um tubuläre Brüste handelt.

Vielleicht kommst du zu uns ins www.Spieglein-Portal.de und möchtest dich mit anderen betroffenen Frauen dazu austauschen, dich für eine eventuelle Operation informieren.

Lieben Gruß
Schneewittchen

Danke
Danke für die Antwort auch wenn ich gehofft hatte, dass sie eventuell anders ausfällt..

Ich habe mich schon registriert und warte seit ein paar Stunden auf die Freischaltung hoffe, dass es morgen dann soweit ist, damit ich mich noch mehr informieren kann und auch andere betroffene Frauen kennen lerne..

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 23:21
In Antwort auf ayse_12831032

Stammzellen-Eigenfett-Transfer?
Ich finde es beruhigend, dass ich nicht die Einzige bin, die dieses Problem hat.. hatte immer befürchtet, dass ich abnormal bin

Ich bin jetzt 24 Jahre.. leide also schon gut 11 Jahre an meiner tuberösen Brust und sie sieht genau so aus wie in dem Link der vor einiger Zeit gepostet wurde
Hier nochmal der Link:
http://www.implantinfo.com/plastic_surgeons/M-Kayser-MD-FACS/Mastopexy-with-Saline-Breast-Implants-681.aspx

Vor etwa 1 Jahr habe ich mich getraut und habe das Thema - reichlich spät - bei meiner Frauenärztin angesprochen und wurde mit einem 'ist eh alles ganz normal' wieder nach Hause geschickt ihr könnt euch sicher vorstellen wie ich mich da gefühlt habe
Vor einiger Zeit habe ich mich dann wieder getraut und mich vor meinem Hausarzt entblößt. Er war sehr nett und verständnisvoll.. aber die Diagnose 'tuberöse Brust' habe ich da auch nicht bekommen, sondern nach dem Gespräch habe ich mich im Internet schlau gemacht

Jetzt spiele ich mit dem Gedanken einer OP.. aber ich habe Angst, dass es unnatürlich aussieht und ich will mich in 10-15 Jahren auch nicht nochmal unters Messer legen um die Dinger auszutauschen

Im Internet habe ich über etwas über den

HATTE auch einmal eine tuberöse Brust
Halloo ich weiß genau wie es euch geht :-XX Ich habe auch seid ich 14 bin unter meine Tubulären Brust gelitten erstmal dachte ich das ist die Pupertät ,aber dann nach einigen Jahre hatte sich einfach nichts geändert die Brust ist nicht mal gewachsen.Ich bin jetzt 20 Jahre alt und konnte es einfach nicht mehr ertragen hatte dadurch auch Beziehungs Probleme.Hatte silikon einlagen im BH getragen die sehr schwer bei hitze musste ich sehr schwitzen war sehr unangenehm und war dadruch sehr gereizt und agressiv ich musste diesen Bh tragen damit man die Form meiner Brust nicht ganz so strak erkennen konnte wodrunter ich tierisch gelitten habe.Ich entschloss mich dazu zu einem plastischen chirurgen zu gehen Petr Bolatzy in der kenedy klinik hatte ich ein Beratungsgespräch und er hat mein Problem sofort erkannt DIAGNOSE Tubuläre Brust form auch Rüsselbrust genannt ) Ich wusste ja schon immer das etwas mit meiner Brust nicht stimmt aber das ich sowas hatte wusst ich nicht.Er hat mir dazu geraten zu einer Brustvergrößerung da ich auch nur Körpchengröße A hatte und hätte man die nippelverkleindert garnichts mehr an Brust übrig bleiben würde.Da ich keine richtige Brust hatte eher nur hängende nippel er schlug vor die Brust mit 450 ml auszufüllen um die spizform verschwinden zu lassen er sagte mir auch das zu 80% Nach der o.p ich eine normale form der Brust haben werde ,wenn nicht müsste man eine kleine nachkorektur machen.Nach dem gespräch Habe mich für eine Brustvergrößerung entschlossen und letze woche hatte ich meine O.P heute wurden mir die Fäden gezogen ich muss keine nachkorektur machen da meine Brustoperation gut verlaufen ist und ich jetzt eine Normale runde Brust form habe ich kann es immer noch nicht glauben und muss ständig in den Spiegel gucken.Also ich kann jeden nur zu einer O.P raten.Ich bin einfach über Glücklich ich hätte es nicht für möglich gehalten diese rüssel los zu werden ,aber es sieht natürlich aus P.S Petr benutz die neusten Implantate die muss man nicht austauschen sie bleiben ein Lebenlang drin nach 10 Jahren wird nachgeschaut ob alles in Ortnung ist Wenn ja bleiben sie drin aber mann muss sie nicht austauschen ))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2010 um 1:39
In Antwort auf ffion_11875716

HATTE auch einmal eine tuberöse Brust
Halloo ich weiß genau wie es euch geht :-XX Ich habe auch seid ich 14 bin unter meine Tubulären Brust gelitten erstmal dachte ich das ist die Pupertät ,aber dann nach einigen Jahre hatte sich einfach nichts geändert die Brust ist nicht mal gewachsen.Ich bin jetzt 20 Jahre alt und konnte es einfach nicht mehr ertragen hatte dadurch auch Beziehungs Probleme.Hatte silikon einlagen im BH getragen die sehr schwer bei hitze musste ich sehr schwitzen war sehr unangenehm und war dadruch sehr gereizt und agressiv ich musste diesen Bh tragen damit man die Form meiner Brust nicht ganz so strak erkennen konnte wodrunter ich tierisch gelitten habe.Ich entschloss mich dazu zu einem plastischen chirurgen zu gehen Petr Bolatzy in der kenedy klinik hatte ich ein Beratungsgespräch und er hat mein Problem sofort erkannt DIAGNOSE Tubuläre Brust form auch Rüsselbrust genannt ) Ich wusste ja schon immer das etwas mit meiner Brust nicht stimmt aber das ich sowas hatte wusst ich nicht.Er hat mir dazu geraten zu einer Brustvergrößerung da ich auch nur Körpchengröße A hatte und hätte man die nippelverkleindert garnichts mehr an Brust übrig bleiben würde.Da ich keine richtige Brust hatte eher nur hängende nippel er schlug vor die Brust mit 450 ml auszufüllen um die spizform verschwinden zu lassen er sagte mir auch das zu 80% Nach der o.p ich eine normale form der Brust haben werde ,wenn nicht müsste man eine kleine nachkorektur machen.Nach dem gespräch Habe mich für eine Brustvergrößerung entschlossen und letze woche hatte ich meine O.P heute wurden mir die Fäden gezogen ich muss keine nachkorektur machen da meine Brustoperation gut verlaufen ist und ich jetzt eine Normale runde Brust form habe ich kann es immer noch nicht glauben und muss ständig in den Spiegel gucken.Also ich kann jeden nur zu einer O.P raten.Ich bin einfach über Glücklich ich hätte es nicht für möglich gehalten diese rüssel los zu werden ,aber es sieht natürlich aus P.S Petr benutz die neusten Implantate die muss man nicht austauschen sie bleiben ein Lebenlang drin nach 10 Jahren wird nachgeschaut ob alles in Ortnung ist Wenn ja bleiben sie drin aber mann muss sie nicht austauschen ))


Hallo an alle habe mich eben angemelde um auch meine Geschichte zu erzählen^^

Wusst auch schon immer das mit meiner Brust was nicht stimmt!
Seit ich 13 bin habe ich darunter gelitten!!!
Und als ich dieses Jahr im Januar endlich den Mut gefunden hatte meinen Frauenarzt darauf anzusprechen meinte der das dass ganz normal wäre
So ein spinner dacht ich mir und war echt entäuscht...
Na ja er hat mich dann zum Glück zu einem spezialist geschickt der sich das dann mal angeschaut hat und der meinte sofort es sei eine tubuläre Brust. Dacht ich es mir doch^^
Ich habe dann ein Bild und das schreiben vom Arzt an die Krankenkasse geschickt und bekamm dann den bescheid das die die kompletten kosten übernehmen werden

Die Op war vor 4 Wochen und ich bin echt zufrieden Es wurden beidseitig Implantate verwendet und die Brustwarzen wurden verkleinert. Sie sind größer und haben eine schöne Form

Nur eine Frage habe ich: Weiß jemand Op sich die Form trotzt der Implantate so verändern kann das sie wieder diese Spitze Form annehmen wie vorher??? ich geh jetzt am Freitag nochmal zum Arzt und frag nach....Ich hoffe die bleiben jetzt so ich hab lang genug darunter gelitten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2010 um 20:11

Selbes problem
Hallo kloanamaus,

bei mir ist das auch so, wenn ich deine Beschreibung richtig interpretiert habe. Wenn meine Nippel steif sind habe ich eine perfekt geformte (wenn auch kleine) Brust, ansonsten steht der gesamte Warzenhof aufgebläht nach vorn ab und meine Brust sieht aus wie ein Dreieck. Sieht richtig hässlich aus...
Die Brustwarzen zeichnen sich in dem Zustand überhaupt nicht ab! Ich dachte bisher das wäre normal, auch wenn ich das noch bei keiner anderen Frau gesehen habe. Was genau kann man dagegen tun? Eine OP kommt für mich nicht in Frage!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2010 um 20:32

Übernahme durch Krankenkasse
Hallo,

ich habe auch dieses Problem, wusste immer das was nicht stimmt aber habe jetzt erst vor kurzem vom PC den Fachbegriff erfahren. Hätte gar nicht gedacht, dass das so viele Mädels haben.

Kann mir Jemand einen Tipp geben, wie ich die OP bei der Krankenkasse beantragen kann bzw. welche Atteste man am besten vorlegt?!

Wenn meine Brust nur klein wäre, würde ich sie nicht operieren lassen aber da es bei mir so schrecklich aussieht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2010 um 23:25
In Antwort auf tia_11962966

Übernahme durch Krankenkasse
Hallo,

ich habe auch dieses Problem, wusste immer das was nicht stimmt aber habe jetzt erst vor kurzem vom PC den Fachbegriff erfahren. Hätte gar nicht gedacht, dass das so viele Mädels haben.

Kann mir Jemand einen Tipp geben, wie ich die OP bei der Krankenkasse beantragen kann bzw. welche Atteste man am besten vorlegt?!

Wenn meine Brust nur klein wäre, würde ich sie nicht operieren lassen aber da es bei mir so schrecklich aussieht...

Wüsste auch gerne, welche KK die Kosten übernehmen würde
Hey Leute,

ich habe ebenfalls das gleiche Leiden. Habe letztens die Bestätigung meiner Frauenärztin bekommen, dass meine Brust ebenfalls tubulär ist. Jedoch meint sie, dass meine Chancen schlecht stehen, dass die Krankenkasse die Kosten übernehmen würde. Jeodch würde sie mir mit Attesten usw. weiterhelfen, sollte meine KK doch mitmachen.
Hab da bislang aus Zeitgründen noch nicht nachgefragt, werde es aber demnächst auf jeden Fall tun.
Wollte deswegen aber trotzdem einmal vorweg die Leute, bei denen die Kostenübernahme funktioniert hat, fragen, bei welcher KK sie sind, wie lange es gedauert hat, bis der Antrag bewilligt wurde usw....eben alles, was wichtig sein könnte.

Liebe Grüße =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2010 um 21:03

Leide auch darunter..
Ich leide auch unter der Tubulären Brust.
Seit ich 12 jahre alt bin hat sich bei mir nichts mehr geändert.. ich bin jetzt 15 Jahre alt und war vor 4 Tagen bei einer Chirurgin in Lüneburg die mich im April 2011 operieren wird.
Wir müssen die operationskosten selber zahlen, auch bei uns hat die Krankenkasse eine verößerung mit Implantaten abgelehnt. Eine straffung und verkleinerung der Brusthöfe/warzen hätten sie aber übernommen doch da hätte ich nicht mal ein a Körbchen gehabt und es würde nicht zu meiner Statur passen deswegen haben wir uns dann dafür entschieden es selber zu zahlen damit ich dann auch voll und ganz glücklich bin. Also das es übernommen wird ist dann meist nur der fall wenn keine Implantate im Spiel sind ansonsten übernehmen sie es in den meisten fällen nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2010 um 15:39

Ich auch ...
Hallo!
Habe vor ein paar Tagen in diesem Forum einen Beitrag bezüglich meiner unattraktiven Brustform gepostet. Dank einer Userin wurde ich nun auf das Thema tubuläre Brust aufmerksam - endlich eine Erklärung, warum ich so aussehe.

Es ist toll, dass hier so viele Leidensgenossinen sind. Ich möchte demnächst ein Beratungsgespräch mit einem Chirurgen führen, mal sehen, was dabei raus kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 2:46

...
Leute,
ich habe auch diesen angeschwollenen nippel und verscheinlich eine leichte tubuläre brust.
Aber hört mir zu:
Ist eucht nicht klar, dass wenn das so viele mädels haben, dass es dann nicht so schlimm sein kann? Ich mein sicher, ich verstehe es sehr gut, wenn man totale probleme damit hat, auch mit der sexualität oder man die tubuläre brust sehr ausgeprägt hat!
Aber ich befürchte einfach das ihr hier sehr vielen mädels einen großen schrecken einjagt. Die eigentlich ganz normale Brüste haben. Oder einen leichten geschwollenen Nippel und kleine Busen. Das ist aber nicht schlimm. Redet euch doch nicht ein das das eine Missbildung oder sonstetwas ist. Dieser Ausdruck "tubuläre brust" ist doch nur von irgendeinem Schönheitschirurgen erfunden worden damit er absahnt. Brüste schauen immer verschieden aus, ob jetzt größer oder kleiner oder "tubuläre Brust" oder "Schlupfwarze". Falls es wehtut geht zu einem Arzt dann wird er euch helfen. Aber wenn es nicht weh tut sagt der Arzt ja meistens (wie in den beschriebenen Geschiechten) es ist alles in Ordnung.
Aber ich will nicht das sich hier Mädels unnötigen Stress machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2011 um 9:55

Hatte ich auch mal...
bis ca. 24 hatte ich das gleiche Problem. Habe mich egal wo und was ich angezogen habe echt unwohl gefühlt. KK hat damals überhaupt nmoch nicht auf so was reagiert. Weiß nicht ob sich das geändert hat mittlerweile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2012 um 8:20

OP-Kurs gesucht
Wir führen eine Weiterbildung für Fachärzte für Plastische Chirurgie am 03.05.12 in Stuttgart für die Korrektur einer "Rüsselbrust" (tubuläre Brüste) durch.

Hierfür suchen wir eine Patientin.

Die Operation wird von der Industrie subventioniert und ist für die Patientin entsprechend günstiger.

Bei Interesse nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Weitere Infos unter http://www.moderne-wellness.de/forum/4635-tubuläre-brust.html#post59833

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2016 um 17:42
In Antwort auf maral_12685604

Leide auch darunter..
Ich leide auch unter der Tubulären Brust.
Seit ich 12 jahre alt bin hat sich bei mir nichts mehr geändert.. ich bin jetzt 15 Jahre alt und war vor 4 Tagen bei einer Chirurgin in Lüneburg die mich im April 2011 operieren wird.
Wir müssen die operationskosten selber zahlen, auch bei uns hat die Krankenkasse eine verößerung mit Implantaten abgelehnt. Eine straffung und verkleinerung der Brusthöfe/warzen hätten sie aber übernommen doch da hätte ich nicht mal ein a Körbchen gehabt und es würde nicht zu meiner Statur passen deswegen haben wir uns dann dafür entschieden es selber zu zahlen damit ich dann auch voll und ganz glücklich bin. Also das es übernommen wird ist dann meist nur der fall wenn keine Implantate im Spiel sind ansonsten übernehmen sie es in den meisten fällen nicht

Ebenfalls das Problem
Hey,hast du eine Emailadresse oder sonstiges von der Chirurgin? Mit freundlichen Grüßen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2016 um 12:24

Tubuläre Brust ich kenn da wen
Hallo,
also meine Freundin hatte wohl so ziemlich das gleiche Problem wie du.
Eine tubuläre Brust (sagte der Arzt in Deutschland). Sie hat lange gesucht und im Internet geschaut was man da machen kann.

Am Ende ist sie auf Fr. Dr. Toris in Prag gekommen die auch viele Ops für Rekonstruktionen (bei Brustkrebs, wieder aufbau usw,,,) macht.
Wir haben dann beide (ich wollte eine Brustvergrößerung) unsere Fragen an die Agentur geschickt für die Fr. Dr. toris arbeitet.
Die Agentur heißt Body of Dreams

Ich war sehr postiv überrascht wie nett und freundlich alle waren, alle konnten deutsch (was mir/uns sehr wichtg war) und wir wurden rundum gut betreut.
Dr. Toris hat dann bei uns beiden die Op gemacht und wir sind BEIDE! supermegazufrieden

Also auch wenn wir am Anfang Angst hatten so ist es jetzt Monate später die beste Entscheidung gewesen nach Prag zu fahren. Außerdem haben wir uns sehr viel Geld gespart.


Ich gebe dir den Rat mal bei der Agetur nachzufragen, die haben noch einen anderen Arzt der super für Brustoperationen sein soll.

Liebe grüße und viel Erfolg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen