Home / Forum / Beauty / Rauchen und Pille?

Rauchen und Pille?

21. April 2004 um 9:32

Da ich ziemlich unreine Haut am Rücken, Dekollté und im Gesicht habe, würde ich mir gerne die Pille verschreiben lassen. Bekomme ich die überhaupt von meinem FA, wenn ich rauche (ca. 1 Schachtel am Tag)? Meine jetztige FA wollte sie mir damlas nicht verschreiben, wg. dem Rauchen. Aber da sollte sie ja zur Verhütung sein. Sie hat gemeint, daß es sein kann, daß die Verhütung bei manchen Rauchern nicht wirkt. Stimmt das? Jetzt will ich sie ja nicht zur Verhütung, sondern wg.der Unreinheiten.
Kann mir da jemand was dazu sagen?

Freue mich auf Antworten!

LG
E

Mehr lesen

21. April 2004 um 10:00

Ja klar...
das liegt ja in deiner Verantwortung. Millionen von Frauen nehmen die Pille, rauchen und haben noch Übergewicht. Trombosegefahr ohne Ende, trotzdem bekommen sie die Pille verschrieben. Egal ob gegen Akne oder Verhütung, die Verhütung ist trotzdem da. Was ist das denn für eine Ärztin? Lächerlich. Dann dürften ja Millionen von Frauen nicht die Pille nehmen und es gäbe Überbevölkerung. Also lass Dir da nichts falsches sagen. Hol die Pille und fertig. Ich nehme Sie schon seit zehn Jahren und rauche seit zehn Jahren und habe Übergewicht. Nie Probleme. o.k.

Grüße
Michele

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2004 um 12:16
In Antwort auf vanja_12834358

Ja klar...
das liegt ja in deiner Verantwortung. Millionen von Frauen nehmen die Pille, rauchen und haben noch Übergewicht. Trombosegefahr ohne Ende, trotzdem bekommen sie die Pille verschrieben. Egal ob gegen Akne oder Verhütung, die Verhütung ist trotzdem da. Was ist das denn für eine Ärztin? Lächerlich. Dann dürften ja Millionen von Frauen nicht die Pille nehmen und es gäbe Überbevölkerung. Also lass Dir da nichts falsches sagen. Hol die Pille und fertig. Ich nehme Sie schon seit zehn Jahren und rauche seit zehn Jahren und habe Übergewicht. Nie Probleme. o.k.

Grüße
Michele

Hi,
danke für die Info. Die FA meinte auch, daß ich sie nicht kriegen würde, wg. Trombose. Weiß ich ja selber. Aber es nehmen soooo viele raucher die Pille und leider wirkt bei mir keine kosmetika o.ä. Naja, ich werde mein Glück nochmal versuchen...
Gruß

E

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2004 um 17:50

Keine Sorge!!!
Nun ich bin selbst Arzt und wurde ihnen auf jeden Fall von der Pille unter den gegebenen Umständen abraten, aber gegen ihre unreine Haut kann man auch anders vorgehen...
Mfg, dr.S

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2004 um 18:01
In Antwort auf sabine_11986048

Hi,
danke für die Info. Die FA meinte auch, daß ich sie nicht kriegen würde, wg. Trombose. Weiß ich ja selber. Aber es nehmen soooo viele raucher die Pille und leider wirkt bei mir keine kosmetika o.ä. Naja, ich werde mein Glück nochmal versuchen...
Gruß

E

Hallo Entchen
Sorry, wenn ich dich jetzt etwas blöd anrede, aber wäre es nicht besser mit dem Rauchen aufzuhören?
Es hat keinen einzigen Vorteil. Und deswegen eine Thrombose zu riskieren? Überlegs dir bitte nochmal...sei nicht so leichtsinnig mit deiner Gesundheit, du hast schließlich nur den einen Körper...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2004 um 2:17
In Antwort auf hekla_12824178

Hallo Entchen
Sorry, wenn ich dich jetzt etwas blöd anrede, aber wäre es nicht besser mit dem Rauchen aufzuhören?
Es hat keinen einzigen Vorteil. Und deswegen eine Thrombose zu riskieren? Überlegs dir bitte nochmal...sei nicht so leichtsinnig mit deiner Gesundheit, du hast schließlich nur den einen Körper...

Rauchen und Pille
Es ist schon schlimm genug sich mit Hormonen vollzustopfen, aber zusätzlich auch noch zu rauchen? Und dann acuh noch 1 Schachtel am Tag?
Sorry, aber damit schneidest du dir nur ins eigene Fleisch.
Ich nahm 7 Jahre lang die Pille (14-21), habe dabei auch ca. ein 3/4 Schachtel geraucht...ab ca. 20 bekam ich fast wöchentlich ein Dankeschön meines Körpers zurück...da ein Besenreißer, dort eines, ach und hier auch noch einer...
Vor einem Jahr wurde es mir dann zuviel und hörte nach 8 Jahren auf zu rauchen und fühle mich viel besser,
trotzdem bekam ich alle paar Wochen neue Besenreißer. Somit stoppte ich vor einem halben Jahr die Pilleneinnahme und ließ mir die Spirale einsetzen.

In spätestens 20,30 Jahren werde ich an Thrombose leiden.
Danke schön, Pille und Zigaretten !!

Unterschätze die Wirkung von Hormonen nicht, die Nebenwirkungen zeigen sich oft Jaaaaaahre später.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2004 um 10:56

???
Hallo E.

wie wäre es denn, wenn du das Rauchen aufgibst?
Da würde deine Haut besser werden und dann bräuchtest du auch die Pille nicht mehr.
Ich rauche blöderweise auch und nehm die Pille.
Nachdem ich immer öfters Kopfschmerzen hatte, hab ich dann mit dem Rauchen aufgehört.
1 Woche später wurde meine Haut besser, konnte besser atmen und hatte kein Kopfweh mehr.

Zum dumm nur, dass ich wieder angefangen hab...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2004 um 15:56

Laß die Finger von beiden!!
Hatte auch ne Thrombose vom Rauchen und von der gleichzeitigen einnahme der Pille, im Krankenhaus bekam ich nach der ersten OP sogar noch eine und die Ärzte haben mir dann eine AV-Fistel eingesetzt... Insgesamt wurde ich 4mal operiert, auch dadurch das jedes mal was schief ging.. Aber heute ist der Schand Rückgängig gemacht worden und Marcumar (Blutverdünnungsmittel)nehme ich auch nicht mehr. Das rauchen habe ich auch aufgegeben und habe mir eine spirale einsetzen lassen.
Und ich bin erst 21 Jahre!!

LG Sady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2004 um 17:44
In Antwort auf mirfe

Keine Sorge!!!
Nun ich bin selbst Arzt und wurde ihnen auf jeden Fall von der Pille unter den gegebenen Umständen abraten, aber gegen ihre unreine Haut kann man auch anders vorgehen...
Mfg, dr.S

Wie vorgehen?
hast du denn einen Tipp für mich, wie ich die unreine haut in den Griff kriegen könnte? Mal abgesehen, daß ich rauche?

LG
E

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2004 um 17:47
In Antwort auf mina_12742233

Laß die Finger von beiden!!
Hatte auch ne Thrombose vom Rauchen und von der gleichzeitigen einnahme der Pille, im Krankenhaus bekam ich nach der ersten OP sogar noch eine und die Ärzte haben mir dann eine AV-Fistel eingesetzt... Insgesamt wurde ich 4mal operiert, auch dadurch das jedes mal was schief ging.. Aber heute ist der Schand Rückgängig gemacht worden und Marcumar (Blutverdünnungsmittel)nehme ich auch nicht mehr. Das rauchen habe ich auch aufgegeben und habe mir eine spirale einsetzen lassen.
Und ich bin erst 21 Jahre!!

LG Sady

Thrombose
Hi,

kann mir mal jemand sagen, wie sich so eine Thrombose bemerkbar macht?

LG
E

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2004 um 9:39

Liebe Nenja
So wie Ihr das schildert, verzichte ich lieber auf die Pille...! Das mit dem Rauchen ist so eine Sache bei mir. Kopfmäßig bin ich leider noch nicht so weit...
Naja, daß mit den Schmerzen ist bei mir so: ich habe öfters so einen großen Druck im rechten Schienbein, was zwar nicht übermäßig schmerzt, aber doch recht unangenehm ist. Durch Eure Beiträge habe ich mir darüber gedanken gemacht, ob das vielleicht schon mit Thrombose zu tun haben könnte???

Liebe Grüße
E

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2004 um 14:06

Hi Nena
Dieses tolle röntgen habe ich auch schon ca. 7 mal hinter mir, echt ätzend, oder? Bei mir sind immer die Venen weggeplatzt, wegen dem Marcumar halt. Jetzt ist eigentlich alles wieder ok, muß nur mein Leben lang Kompressionstrümpfe tragen und meine 12cm dicke Narbe ertragen ;o) naja gibt schlimmeres.. mußte außerdem mit 19 Marcumar nehemen, aber auch nur ein Jahr (glaub ich *grübel*) habe mich zwischen zeitlich auch selber gespritzt mit Heparin.
Wie geht es dir denn jetzt so? Hatten sie bei dir auch einen Schand gesetzt? Oder mußt du auch Kompressionsstrümpfe tragen?

LG Sady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2004 um 13:02

Marcumar mit 18!!
hallöchen!

ich habe gerade eure beiträge gelesen und wollte auch meinen "senf" dazugeben:

ich bin 18 jahre alt (in diesem falle würd's jung wohl eher trefefn!) und hatte vor einem halben jahr thrombose. um genau zu sein nicht eine, sondern drei. die erste ging die vena carva bis zu den nieren hoch!!
die ersten beiden wurden operiert, die letzte sitzt immer noch in den rechen becken- und beinvenen.
ich werde mein leben lang marcumar nehmen, und kompressionsstrümpfe tragen müssen.
gerade im sommer bei höheren temperaturen kann man sich echt schöneres vorstellen, als dicke strumpfhosen zu tragen! aber ohne diese, habe ich sofort ein dickes bein.

verursacht wurden die thrombosen durch einen genetichen gendeffekt (faktor-5-leiden mutation) und die pilleneinnahme. ich habe nie geraucht.

ich würde allen dringend davon abraten, zu rauchen und/oder die pille zu nehmen.
ich habe letztes jahr richtig glück gehabt, dass es nicht zu einer lungenembolie gekommen ist.

ich hoffe nun, dass ich vielleicht doch irgendwann mal von den strümpfen abkomme und ein "normales leben" führen kann, ohne dicke gummistrümpfe, marcumar, besenreiser und krampfadern. (die habe ich nämlich auch schon zu genüge... *seufz*)

würde mich sehr über antwort von anderen betroffenen und nichtbetroffenen!

lg,
verenchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2004 um 0:01
In Antwort auf reena_12549192

Rauchen und Pille
Es ist schon schlimm genug sich mit Hormonen vollzustopfen, aber zusätzlich auch noch zu rauchen? Und dann acuh noch 1 Schachtel am Tag?
Sorry, aber damit schneidest du dir nur ins eigene Fleisch.
Ich nahm 7 Jahre lang die Pille (14-21), habe dabei auch ca. ein 3/4 Schachtel geraucht...ab ca. 20 bekam ich fast wöchentlich ein Dankeschön meines Körpers zurück...da ein Besenreißer, dort eines, ach und hier auch noch einer...
Vor einem Jahr wurde es mir dann zuviel und hörte nach 8 Jahren auf zu rauchen und fühle mich viel besser,
trotzdem bekam ich alle paar Wochen neue Besenreißer. Somit stoppte ich vor einem halben Jahr die Pilleneinnahme und ließ mir die Spirale einsetzen.

In spätestens 20,30 Jahren werde ich an Thrombose leiden.
Danke schön, Pille und Zigaretten !!

Unterschätze die Wirkung von Hormonen nicht, die Nebenwirkungen zeigen sich oft Jaaaaaahre später.

???
Hallo,
das was ihr alle so erzählt hört sich ja wirklich übel an.
Ich nehme seit ebenfalls seit ca. 6 Jahren die Pille und rauche noch nebenbei, aber gott sei dank hat sich (bis jetzt!) noch nichts bemerkbar gemacht!!
Ich habe das Rauchen schon drastisch reduziert, aber ganz weg komme ich auch nicht davon!
A propos Verhütungsmittel:
Es gibt doch neue auf den Markt, die angeblich noch sicherer wären als die Pille!
Wie ist es denn mit dieser 3 Monatsspritze? Ist die frei von Risiken? So wie ich das mitbekommen habe, sollst du dann allerdings keine Periode mehr bekommen. Ob das wirklich so gesund ist?
Oder dieses Pflaster, das 7 Tage am Körper haftet und die Hormone nach und nach in den Körper lassen? Soll absolut sicher sein habe ich gehört!
Hat jemand Informationen dazu? Oder mal eigene Erfahrung gemacht?
Viele liebe Grüsse Canny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2004 um 9:38
In Antwort auf arzu_12893964

Marcumar mit 18!!
hallöchen!

ich habe gerade eure beiträge gelesen und wollte auch meinen "senf" dazugeben:

ich bin 18 jahre alt (in diesem falle würd's jung wohl eher trefefn!) und hatte vor einem halben jahr thrombose. um genau zu sein nicht eine, sondern drei. die erste ging die vena carva bis zu den nieren hoch!!
die ersten beiden wurden operiert, die letzte sitzt immer noch in den rechen becken- und beinvenen.
ich werde mein leben lang marcumar nehmen, und kompressionsstrümpfe tragen müssen.
gerade im sommer bei höheren temperaturen kann man sich echt schöneres vorstellen, als dicke strumpfhosen zu tragen! aber ohne diese, habe ich sofort ein dickes bein.

verursacht wurden die thrombosen durch einen genetichen gendeffekt (faktor-5-leiden mutation) und die pilleneinnahme. ich habe nie geraucht.

ich würde allen dringend davon abraten, zu rauchen und/oder die pille zu nehmen.
ich habe letztes jahr richtig glück gehabt, dass es nicht zu einer lungenembolie gekommen ist.

ich hoffe nun, dass ich vielleicht doch irgendwann mal von den strümpfen abkomme und ein "normales leben" führen kann, ohne dicke gummistrümpfe, marcumar, besenreiser und krampfadern. (die habe ich nämlich auch schon zu genüge... *seufz*)

würde mich sehr über antwort von anderen betroffenen und nichtbetroffenen!

lg,
verenchen

Liebes Verenchen
Danke für den Beitrag. Habe mir alle Beiträge nochmal durchgelesen und bin zu dem Entschluß gekommen lieber auf die Pille zu verzichten und mit meiner unreinen Haut zu leben. Die hat sich übrigens sehr verbessert, auch ohne Pille!
Zur Verhütung werde ich sie auch nicht mehr nehmen. Die Beiträge haben mich doch recht erschrocken. Leider kenne ich mich mit Thrombose ect. nicht so aus. Aber ich lasse lieber mal die Finger davon.
Ich danke Euch für Eure Beiträge!

LG
E

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2004 um 12:59
In Antwort auf arzu_12893964

Marcumar mit 18!!
hallöchen!

ich habe gerade eure beiträge gelesen und wollte auch meinen "senf" dazugeben:

ich bin 18 jahre alt (in diesem falle würd's jung wohl eher trefefn!) und hatte vor einem halben jahr thrombose. um genau zu sein nicht eine, sondern drei. die erste ging die vena carva bis zu den nieren hoch!!
die ersten beiden wurden operiert, die letzte sitzt immer noch in den rechen becken- und beinvenen.
ich werde mein leben lang marcumar nehmen, und kompressionsstrümpfe tragen müssen.
gerade im sommer bei höheren temperaturen kann man sich echt schöneres vorstellen, als dicke strumpfhosen zu tragen! aber ohne diese, habe ich sofort ein dickes bein.

verursacht wurden die thrombosen durch einen genetichen gendeffekt (faktor-5-leiden mutation) und die pilleneinnahme. ich habe nie geraucht.

ich würde allen dringend davon abraten, zu rauchen und/oder die pille zu nehmen.
ich habe letztes jahr richtig glück gehabt, dass es nicht zu einer lungenembolie gekommen ist.

ich hoffe nun, dass ich vielleicht doch irgendwann mal von den strümpfen abkomme und ein "normales leben" führen kann, ohne dicke gummistrümpfe, marcumar, besenreiser und krampfadern. (die habe ich nämlich auch schon zu genüge... *seufz*)

würde mich sehr über antwort von anderen betroffenen und nichtbetroffenen!

lg,
verenchen

Vielleicht kannst Du mir ein paar Tips geben
Hallo,
meine beste Freundin hat ein sehr ähnliches Leiden. Sie ist noch im Krankenhaus hat aber die Intensivstation bereits verlassen. Man hat bei ihr den gleichen Gendefekt festgestellt und da für uns alle diese Info noch sehr frisch ist, haben wir natürlich auch nur sehr wenige Informationen über die Möglichkeiten das beste aus der Situation zu machen. Bei der Suche bin ich auf diese Seite getroffen. Ich hoffe das ihr mir ein paar hilfreiche Informationen geben könnt. Der Thrombus in der Vena Carva konnte nicht medikamentös aufgelößt werden. Jetzt trägt sie auch Strümpfe und muss Macrumar nehmen. Bisher gab es keine Vorschläge von Seiten der Ärzte operativ die Situation zu verbessern. Ihr Bein ist nach wievor geschwollen. Vielleicht kann uns jemand mit seinen Erfahrungen ein wenig weiterhelfen. Man hat ihr geraten zukünftig sich regelmäßig sportlich zubetätigen wie zum Beispiel schwimmen zugehen. Wenn es noch andere Möglichkeiten gibt die Situation ein wenig erträglicher zugestalten wäre ich dankbar für jeden Hinweis.
Ich Danke schon im vorraus.
LG
Daniela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2004 um 20:39
In Antwort auf brenna_12039651

???
Hallo,
das was ihr alle so erzählt hört sich ja wirklich übel an.
Ich nehme seit ebenfalls seit ca. 6 Jahren die Pille und rauche noch nebenbei, aber gott sei dank hat sich (bis jetzt!) noch nichts bemerkbar gemacht!!
Ich habe das Rauchen schon drastisch reduziert, aber ganz weg komme ich auch nicht davon!
A propos Verhütungsmittel:
Es gibt doch neue auf den Markt, die angeblich noch sicherer wären als die Pille!
Wie ist es denn mit dieser 3 Monatsspritze? Ist die frei von Risiken? So wie ich das mitbekommen habe, sollst du dann allerdings keine Periode mehr bekommen. Ob das wirklich so gesund ist?
Oder dieses Pflaster, das 7 Tage am Körper haftet und die Hormone nach und nach in den Körper lassen? Soll absolut sicher sein habe ich gehört!
Hat jemand Informationen dazu? Oder mal eigene Erfahrung gemacht?
Viele liebe Grüsse Canny

Bloss keine dreimonatsspritze...
hallo.Ich habe fast 2 jahre die spritze bekommen, und habe jetzt totale probleme mit der regelblutung,da ich sie ja durch die spritze nie bekommen habe, hat sich alles gestaut in der gebärmutter.jetzt habe ich die rennerei zum arzt, weil ich ständig probleme habe.ich nehme jetzt seit 3 monaten das verhütungspflaster, und ich muss sagen,ic bin sehr zufrieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2007 um 22:25
In Antwort auf arzu_12893964

Marcumar mit 18!!
hallöchen!

ich habe gerade eure beiträge gelesen und wollte auch meinen "senf" dazugeben:

ich bin 18 jahre alt (in diesem falle würd's jung wohl eher trefefn!) und hatte vor einem halben jahr thrombose. um genau zu sein nicht eine, sondern drei. die erste ging die vena carva bis zu den nieren hoch!!
die ersten beiden wurden operiert, die letzte sitzt immer noch in den rechen becken- und beinvenen.
ich werde mein leben lang marcumar nehmen, und kompressionsstrümpfe tragen müssen.
gerade im sommer bei höheren temperaturen kann man sich echt schöneres vorstellen, als dicke strumpfhosen zu tragen! aber ohne diese, habe ich sofort ein dickes bein.

verursacht wurden die thrombosen durch einen genetichen gendeffekt (faktor-5-leiden mutation) und die pilleneinnahme. ich habe nie geraucht.

ich würde allen dringend davon abraten, zu rauchen und/oder die pille zu nehmen.
ich habe letztes jahr richtig glück gehabt, dass es nicht zu einer lungenembolie gekommen ist.

ich hoffe nun, dass ich vielleicht doch irgendwann mal von den strümpfen abkomme und ein "normales leben" führen kann, ohne dicke gummistrümpfe, marcumar, besenreiser und krampfadern. (die habe ich nämlich auch schon zu genüge... *seufz*)

würde mich sehr über antwort von anderen betroffenen und nichtbetroffenen!

lg,
verenchen

Lungenembolie!
Hallo verenchen!

Ich hatte letztes jahr Okrober eine Lungenembolie bekommen, und die Ärzte wissen imnmer noch nicht woher genau das gekommen ist.Erst haben sie gedacht das es daher kommt,weil ich geraucht und die pille genommen habe dann hieß es ich hatte eine lungenentzündung.
Aber im gegensatz zu dir hab ich wohl noch Glück gehabt thrombose Strüpfe muss ich nur auf längeren Strecken tragen,dafür muss ich bis Sie näheres wissen Marcumar nehmen zur Blutverdünnung.

lg Franzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 18:29
In Antwort auf arzu_12893964

Marcumar mit 18!!
hallöchen!

ich habe gerade eure beiträge gelesen und wollte auch meinen "senf" dazugeben:

ich bin 18 jahre alt (in diesem falle würd's jung wohl eher trefefn!) und hatte vor einem halben jahr thrombose. um genau zu sein nicht eine, sondern drei. die erste ging die vena carva bis zu den nieren hoch!!
die ersten beiden wurden operiert, die letzte sitzt immer noch in den rechen becken- und beinvenen.
ich werde mein leben lang marcumar nehmen, und kompressionsstrümpfe tragen müssen.
gerade im sommer bei höheren temperaturen kann man sich echt schöneres vorstellen, als dicke strumpfhosen zu tragen! aber ohne diese, habe ich sofort ein dickes bein.

verursacht wurden die thrombosen durch einen genetichen gendeffekt (faktor-5-leiden mutation) und die pilleneinnahme. ich habe nie geraucht.

ich würde allen dringend davon abraten, zu rauchen und/oder die pille zu nehmen.
ich habe letztes jahr richtig glück gehabt, dass es nicht zu einer lungenembolie gekommen ist.

ich hoffe nun, dass ich vielleicht doch irgendwann mal von den strümpfen abkomme und ein "normales leben" führen kann, ohne dicke gummistrümpfe, marcumar, besenreiser und krampfadern. (die habe ich nämlich auch schon zu genüge... *seufz*)

würde mich sehr über antwort von anderen betroffenen und nichtbetroffenen!

lg,
verenchen

Marcumar
Hallöchen,
leider kann ich mich seit einer Woche ebenfalls mit den Strümpfen und den Marcumar Tbl herumschlagen. Vermutlich für ein halbes Jahr.
Den geplanten Skiurlaub im März 08 kann ich vergessen.
Ich hatte eine Unterleibs OP, war über eine Woche Zuhause und bekam unerträgliche Rückenschmerzen und kaum noch Luft.
Im Krankenhaus stellte man dann eine äußerst schmerzhafte Form der Lungen Embolie fest.Sie sitz in einem Bereich der Lunge dicht unterm Rippenfell und der Thromus war vom Oberschenkel über das Herz in die Lunge gewandert- Ich hatte echt Glück im Uglück, sonst könnte ich hier vielleicht nicht mehr sitzen und schreiben.Nach über 20 jahre habe ich (46) mal wieder gebetet und mich bedankt.
Ich muss jetzt Marcumar nehmen und die Strümpfe tragen, damit die Venen massiert werden und das durch die Tbl verdünnte Blut gut hindurchfießt und nicht wieder eine Verklumpung des Blutes entstehen kann und eine neue Embolie oder was auch immer entstehen kann.
Ich habe nie geraucht und hatte bis vor der OP ( Gebärmutterentfernung per Bauschschnitt wegen 1kg schweres und Kindskopfgroßes Myom !!!)die Hormonspirale benutzt und war sonst nie ernsthaft Krank.
Ich habe eine Empfehlung zu einem Blutgerinnungsspezialisten in Hannover bekommen ( Dr. Depka Tel. 0511- 7900179 )bei dem ich mich nächste Woche vorstellen darf.
Herr Dr Depka war an der Medizinischen Hochschule Hannover tätig und hat sich mit einer eigenen Praxis niedergelassen.
Es wird geprüft,ob ich sowieso gefährdet gewesen wäre,oder ob es in Folge der OP zur Embolie gekommen ist. Ich muss dazu u.a.herumfragen,ob es in unserer Familie ähnlich Krankheiten gegeben hatte.
Sollte sich herausstellen, dass ich einen bestimmten Wert im Blut habe, dann dürften unsere Töchter niemals die Pille verordnet bekommen, da sie über mich und mein Blut ebenfalls gefährdet wären. Ich hoffe sehr, dass wir das aber ausschließen können.
Ich habe viel geweint, weil ich einfach zuviele Eingriffe und neg Botschaften in den letzten 4 Wch erhalten habe.
Diese Strümpfe vielleicht länger tragen zu müssen,im Sommer nicht mehr am Strand liegen zu können, wären eine echte Einschränkung in meiner lebensqualität.
Ich kann nur alle jungen Mädchen vor dem Rauchen und gleichzeitiger Pilleneinnahme warnen. Das ist eine enorm gefährliche Mischung!!!
Wenn man jung ist interessiert es keinen was die Erwachsenen "labern", aber hier hört nicht nur der Spaß, sondern einige Jahre später vielleicht sogar deine Lebenssfreude und schlimmstenfalls dein leben auf. Das ist Nikotin niemals,niemals wert.
Ich habe einen tollen Mann und eine super Familie und verdammt nochmal ich will Spaß und Freude und keinen Thrombosestrümpfe und ewige Tabletteneinnahmen!!!!!
Ich kann nur jeden mit mir zusammen bedauern.
Das Leben kann manchmal so gemein sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2008 um 19:49
In Antwort auf arzu_12893964

Marcumar mit 18!!
hallöchen!

ich habe gerade eure beiträge gelesen und wollte auch meinen "senf" dazugeben:

ich bin 18 jahre alt (in diesem falle würd's jung wohl eher trefefn!) und hatte vor einem halben jahr thrombose. um genau zu sein nicht eine, sondern drei. die erste ging die vena carva bis zu den nieren hoch!!
die ersten beiden wurden operiert, die letzte sitzt immer noch in den rechen becken- und beinvenen.
ich werde mein leben lang marcumar nehmen, und kompressionsstrümpfe tragen müssen.
gerade im sommer bei höheren temperaturen kann man sich echt schöneres vorstellen, als dicke strumpfhosen zu tragen! aber ohne diese, habe ich sofort ein dickes bein.

verursacht wurden die thrombosen durch einen genetichen gendeffekt (faktor-5-leiden mutation) und die pilleneinnahme. ich habe nie geraucht.

ich würde allen dringend davon abraten, zu rauchen und/oder die pille zu nehmen.
ich habe letztes jahr richtig glück gehabt, dass es nicht zu einer lungenembolie gekommen ist.

ich hoffe nun, dass ich vielleicht doch irgendwann mal von den strümpfen abkomme und ein "normales leben" führen kann, ohne dicke gummistrümpfe, marcumar, besenreiser und krampfadern. (die habe ich nämlich auch schon zu genüge... *seufz*)

würde mich sehr über antwort von anderen betroffenen und nichtbetroffenen!

lg,
verenchen

Marcumar mit 18


Meine Tochter hat vor 3 Monaten auch mit 18 Jahren eine vierfach Thrombose bis in die Beckenvene.Verdacht auf Lungenembolie, was aber zum Glück nicht so war. Dank Urokinase sind die neueren Thromben verschwunden. Aber die älteren sitzen immer noch fest. Sie muß auch Strümpfe tragen und Blutverdünner nehmen. In Ihrem Fall ist es Falithrom.

Ausgetestet ist bis jetzt noch nichts richtiges. Sie war vor 3 Wochen im Gerinnungslabor, die Auswertung kann aber bis zu 5 Wochen dauern. Ergebnis haben wir noch keines.

Sie hat nie geraucht, ist sportlich aktiv und hat ausser der Einnahme der Pille (wurde noch in der Klinik auf der Wache abgesetzt) keine Risikofaktoren. Jetzt heißt es auf die Ergebnisse vom Labor warten.

Sie hatte im letzten Jahr 2 Impfungen mit Gardsil (HPV-Viren), die 3. Impfung steht nun noch aus. Man hört und liest so viel negatives. Auch das einige junge Mädchen nach dieser Impfung an Thrombose erkrankten. Jetzt wissen wir nicht was wir machen sollen. Die 3.Impfung machen oder sein lassen. Kam die Thrombose davon oder nicht.

Würde mich sehr über Antworten von Betroffenen freuen

lg blauerose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen