Home / Forum / Beauty / Psychische Probleme durch kleine Brust

Psychische Probleme durch kleine Brust

7. März 2010 um 17:45 Letzte Antwort: 18. Mai 2010 um 19:27

Ich leide seit längerer Zeit an meiner zu kleinen Brust Bin seit längeren in psychischer Behandlung.Doch das hilft nix. Möchte jetzt endlich eine Brust Op so schnell wie möglich. Habe schon versucht das die Krankenkasse etwas übernimmt aber es war erfolgslos. Leider bin ich diesen Monat arbeitslos geworden, da die Firma Insolvenz angemeldet hat. Leider habe ich auch negative Schufa. Wie kann ich trotzdem eine Brust Op machen auf Raten.Gibt es in Hamburg oder Umgebung Ärzte die das vielleicht so auch anbieten? Bitte helft mir unbedingt Ich bin total ratlos....

Mehr lesen

7. März 2010 um 18:19

Hi
Das hört sich alles nicht so gut an.

Etwas weiter unten habe ich gelesen, dass RTL Brust OPs "verschenkt". Wäre das war für Dich?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2010 um 0:46

Brustvergrößerung mit Dr. Juchheim!
Eine Operation mit Schmerzen und Nebenwirkungen kannst du dir ersparen!
Versuchs einfach mal mit der 4 Weeks Professional Forming Creme von Dr. Juchheim.
Diese Creme bewirkt eine Brustvergrößerung bis zu einer Körbchengröße durch die Anreicherung von Fettzellen im Untergewebe der Haut, ohne Hormone und mit natürlichen Mitteln!
Die Creme kostet ca. 80 und muß ca. 3 Monate aufgetragen werden. Nach einem Monat sieht man schon deutliche Ergebnisse!
Die Creme kannst du unter http://ohne-op.juchheim-methode.de/de/product bestellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2010 um 14:05

Zu allererst mal...
...lass dir bloß nicht solche blöden Cremes, Mittelchen etc. andrehen (siehe auch den Thread unter mir)! Würde sowas wirklich funktionieren, wären viele plastische Chirurgen im Bereich der Brustvergrößerung arbeitslos. Anlagerung von Fett funktioniert nur durch Gewichtszunahme. Und selbst das ist nicht bei jedem gegeben, da die Zusammensetzung des Gewebes von Frau zu Frau unterschiedlich ist; die einen besitzen mehr Fett-, die anderen mehr Drüsengewebe. Ist letzteres der Fall, kann die Betreffende an dieser Stelle nicht zunehmen.
Finde ich schlimm, wie manche Leute versuchen, mit der Verzweiflung vieler Frauen Geld zu machen.

Nun zu deinem Problem. Ratenzahlung bieten einige Kliniken an, allerdings verlangen fast alle Sicherheiten in Form von einem regelmäßigen Einkommen (und sei es "nur" ein 400 -Job) oder zumindest von einer positiven Schufa...wie negativ ist deine denn?
Wenn du dich schon mal an deine KK gewandt hast, existiert doch bestimmt ein psychologisches Gutachten, das dein Leiden unter der zu kleinen Brust bestätigt, oder?
Ich würde mich erstmal auf die Suche nach einem Chirurgen deines Vertrauens machen und - wenn er dir zusagt - dann ganz vorsichtig das Problem der Bezahlung ansprechen und das Gutachten vorlegen. Vielleicht kann der Arzt dir Tipps geben...

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2010 um 1:18
In Antwort auf purpurjana

Hi
Das hört sich alles nicht so gut an.

Etwas weiter unten habe ich gelesen, dass RTL Brust OPs "verschenkt". Wäre das war für Dich?

LG

Sagt mal!
Was ist denn hier los?!?
Leute das Mädel hat wirklich Probleme!
Ich hatte selber so ein Problem bis ich mir die Procurves Plus bestellt habe!

Procurves Plus ist keine Creme sondern Tabletten...
Rosabarbig mit einem leichten blauschimmer und die riechen nach Maggi!
Die soll man zwei mal am Tag nehmen.
Zu den Tabletten wird ein Brusttraining mitgeschickt das man im besten Fall jeden Tag eine halbe Stunde lang machen sollte.
Die Tabletten sind rein Pflanzlich also auch nicht gesundheitsschädigend.
Die Inhaltsstoffe kann man übrigens auf der Seite nachlesen.
Die Tabletten haben keine Auswirkung auf die Antibabypille.
Das wurde von meinem Gynäkologen bestätigt!

Naja soviel dazu!
Ich habe sie selber vier Monate lang genommen.
Durch das Brusttraining wurde die Brust wirklich straffer, fester und runder.
Was die Tabletten im Endeffekt wirklich bewirken kann ich euch nicht sagen.
Ich weiß nur das meine Brüste von einem 70A Körbchen auf ein 70B Körbchen gewachsen sind.
Ich habe nicht zugenommen und bin 21 Jahre alt. Am alter liegt es nicht!
Es kann natürlich auch nur am Training liegen, ich weiß es nicht!

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2010 um 8:24

Weg zur Idealbrust in kleinen Schritten
A.)Grundsätzliches
Das hast vermutlich schon oft gehört, aber ich sage es trotzdem: Viele Männer stehen auch gerade auf einen kleinen Busen, insbesondere dann, wenn die Frau dabei sehr schlank ist.

B.) Die Krankenkassen sind verpflichtet bei psychischen Problemen die Kosten zu übernehmen
I.) Du kannst gegen Deine Krankenkasse auf Kostenübernahme klagen.
1.) beim Ordnungsamt Deiner Stadtverwaltung Schein auf Übernahme der
Rechtsberatungskosten ausstellen lassen.
2.) Rechtsanwalt/in aussuchen, Schein vorlegen, beraten lassen
a.) Therapeuten Gutachen anfertigen lassen
aa.) Thema: Psychische Probleme durch zu kleine Brust
b.) dieses Rechtsanwalt/in vorlegen
c.) diese/dieser macht den Rest; im Zweifel: Eilverfahren

Alles Gute für Dich
Lieber Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2010 um 11:11

Hallo Butterfly,
ich möchte deinen Beitrag keines verreißen, ich habe auch schon sehr viel positives über den Deutschen Ärzte Service gelesen. Kennen tu ich ihn aber nicht. Kann also nur sagen, dass das, was ich gelesen habe recht gut war.

Nur was ich sehr fragwürdig finde, ist der Preis.
Implantate allein kosten schon 1000, die Narkose ist etwa mit 600 anzusetzen, OP Saal und Personalmiete schätzt man (je nach Ort) auch auf etwa 500. Weiterhin wird für ästhetische Eingriffe der reguläre Steuersatz von 19% fällig - das sind auch 370.
Für nicht ganz 500, die übrig bleiben, wird nicht mal ein Handwerker mehrere Tage arbeiten (Vorgespräch, OP, Nachsorgeuntersuchung).

Es mag ja sein, dass die die Kosten irgendwo anders einsparen, evtl. dass der Chirurg an einer Kleinik angestellt ist und kosmetische OPs "nebenbei" und zusätzlich zu seinem Gehalt durchführt und OP Saal Miete wegfallen.
Das kann ich nicht beurteilen. Ich möchte einfach nur darauf hinweisen, dass man mit einer gesunden Skepsis an "Schnäppchen" herangehen sollte.
Andererseits habe ich aber noch nichts Negatives über den DÄS gehört.
Also nicht falsch verstehen Butterfly.

LG
Toshi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2010 um 19:27

Hmhm...
...ja so in dem Bereich von 4.000 bis 8.000 Euro hab ich auch schon was gehört. Es kommt auch immer darauf an, ob du einen Professor "buchst" oder einen Arzt, der seine Doktorarbeit noch in Anerkennung hat. Da variiert das Honorar ja auch sehr.

Aber das mit dem Mengenrabatt könnte sein. Das wär sogar sehr logisch *nick*

Ich kann also nur unterstreichen, was du sagst: Vorab Informationen UND Vergleich sind super wichtig. Nicht gleich dem erst Besten vertrauen, sonst immer hinterfragen und vergleichen.

Das Wort zum Sonntag =) Aber ist wirklich was dran!

LG
Toshi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper