Forum / Beauty

Produkttest: Remington Hydraluxe PRO: solides Gerät, Preis-Leistung gut

15. November um 23:52

Durch einen Produkttest bei der Konkurrenz habe ich mich nun auch endlich mal getraut ein Glätteisen in die Hand zu nehmen. Bisher abgeschreckt haben mich die riesige Auswahl an Herstellern, Preisklassen, Unerfahrenheit beim Stylen und die Zeit.
Kurz zur Ausgangslange: von Natur aus habe ich lange (enden unterm Schulterblatt), widerspenstige, blondierte Haare. Eine Windböe oder ein bisschen Luftfeuchtigkeit oder Nieselregen und meine obersten Haare stehen in alle Richtungen ab. Da ich meine Haare auch spätestens nach 2 Tagen waschen muss, kann ich auch nur sagen, dass die Ergebnisse auch max. nur so lange gehalten haben.
Nun zum Lieferumfang. In dem Karton befinden sich außer dem Glätteisen mit einem äußerst praktisch 3m-langen Kabel, die Pipette um den Tank für die Nebelfunktion zu befüllen, die Anleitung, sowie ein Quick Start Guide und eine Schutzkappe aus Silikon.
Von der Nutzung her gleicht der Remington Hydraluxe einem „normalen“ Glätteisen. Gewünschte Temperatur einstellen, warten bis sie erreicht ist und loslegen. Die Temperaturen werden wie folgt angeboten: 150°, 170°, 190°, 210°, 230° Grad. Am besten bin ich mit 170 bzw. 190 Grad zurechtgekommen. An die 230°C habe ich mich nicht ran getraut.
Vor der Nutzung habe ich in der Regel meine Haare normal gewaschen, geföhnt und ca. 2 Stunden gewartet damit die Haare wirklich trocken sind (Homeoffice-Tage). 3x habe ich die Haare auch direkt nach dem normalen Föhnen vor der Arbeit geglättet (Bürotage). Die Ergebnisse haben mir nach der Kompletttrockung ehrlich gesagt besser gefallen. Die Haare waren schön glatt und haben gesund geglänzt. Bei dem Glätten direkt nach dem Föhnen war ich nicht so zufrieden bzw. habe mir erhofft. Die Haare waren zwar etwas glatter als vorher, wirkten aber trotzdem leicht spröde.
Ebenso die Wellen, neudeutsch Beachwaves, die ich ausgetestet habe. Durch die schmale und abgerundete Form war dies kein Problem.  Diese haben aber max. 6-7 Stunden gehalten. Dies liegt aber an der Beschaffenheit meiner Haare. Dauerhafte Locken gibt es bei mir nur mit Dauerwelle.
Die Glättung hat tatsächlich knapp 1,5 Tage gehalten. Einen Unterschied zwischen normalem Glätten und der Nebelfunktion konnte ich leider nicht feststellen.
Vor der Nutzung der Nebelfunktion muss der Tank mittels Pipette aber mit gefiltertem oder destillierten Wasser gefüllt werden. Laut Hersteller soll der Tank laut deutscher Beschreibung für 43m Haare reichen. Für die restlichen Länder (GB, F,E, NL, P, PL, RU) sind es 48m. Vermutlich ein Tippfehler.
Besonders positiv überrascht hat mich das Gewicht. Vor dem Test hatte ich Sorge, nur den halben Kopf durch die Menge meiner Haare zu schaffen. Das hat sich aber schnell gelegt. Es gab keine schweren Arme oder Muskelkater nach der Nutzung
Von der Form liegt der Hydraluxe auch gut in der Hand. Optisch gibt es durch die schöne weiße Farbe nichts zu meckern.
Preislich ist das Gerät schon eine Hausnummer. Knapp 150€ sind schon viel Geld. Meiner Meinung nach ist der Preis okay. Ich habe aber keinen Vergleich zu einem 60€ oder einem 300€ Gerät.
 

Mehr lesen