Home / Forum / Beauty / Problemhaut - So langsam geht's auf die Psyche

Problemhaut - So langsam geht's auf die Psyche

3. November 2012 um 23:23

Hallo ihr da draußen,

ich weiß Threats über Akne gibt es sicher schon Unzählige, trotzdem würde ich euch gerne nochmal mit dem Thema nerven, das ich so langsam wirklich ernsthafte Probleme mit mangelnder Selbstakzeptanz habe. Ich bin inzwischen 16 und leide seit 3 Jahren unter Problemhaut... Nicht direkt Akne... Ich hab' im T - Bereich Mitesser, allgemein riesige Poren, und bekommen auf den Wangen so wie am Übergang von Gesicht zu Hals direkt über dem Unterkieferknochen immer so tiefe Pickel die einfach nur riesig sind und höllisch weh tun. Was meinen Rücken angeht (Pickel, Mitesser und weithin sichtbare Narben soweit das Auge reicht) hab' ich inzwischen richtige Komplexe entwickelt. Ich zieh über Tops immer einen Cardigan über egal, welche Temperaturen herrschen und das Thema Kleider ist ein rotes Tuch! Ich bin wirklich verzweifelt, traue mich seit 2 Jahren ungeschminkt nicht aus dem Haus und hab' in letzter Zeit ganz aufgehört wegzugehen, weil ich mich einfach nur noch schlichtweg hässlich fühle. Die Badezimmerroutine ist inzwischen ein Spießrutenlauf und vor lauter Selbsthass hab' ich schon den ein oder anderen Spiegel zu Kleinholz verarbeitet.
Ich wasche mein Gesicht morgens und abends gründlich, hab' ein klärende Lösung und Salbe vom Hautarzt, benutze spezielles Akne Make - Up (schweineteuer!), nehme die Akne Kapseln von Dr. Wolff, esse kaum Süßes, bin viel an der frischen Luft, drücke nicht mehr an Pickeln rum und benutze ab und zu Quark - Masken mit Hefe oder Honig oder Ähnlichem. Ich hab' alles aus meinem Leben verbannt was irgendwie schädlich sein könnte! Ich hab' ein halbes Jahr die Pille genommen (die auch nicht geholfen hat), aber lediglich einen Leberschaden erlitten, weil ich die nicht vertragen hab und meine Frauenärztin schlichtweg inkompetent war. Ich nehm auch ab und zu mal Antibiotika die dann (oh Wunder!) auch helfen, aber sobald die Packung leer ist geht's von vorne los... Und ein fünftes Mal möchte ich mir Antibiose ehrlich gesagt nicht verschreiben lassen...
Ich weiß einfach nicht was ich noch machen soll!!!
Ich will doch nur ein einziges Mal nicht vor dem Spiegel stehen und allein von meinem Anblick anfangen zu weinen...

Hat irgendwer da draußen, irgendwelche Tipps? Ich will nicht aufgeben obwohl ich schon soo soo viel versucht habe!!!

Mehr lesen
7. November 2012 um 19:30

Natürlich...
ist am Besten. Kennst du Heilerde? Die gibt es zum Beispiel von Luvos bei DM zu kaufen (ungefähr 4 oder 5).

Was du beschreibst sind ja eindeutig "kleine Entzündungen". Ich bin sehr gegen Antibiotika und chemische Bomben aller Art. Sie zerstören mehr als sie helfen...

Zur Heilerde also: Heilerde hilft bei der Behandlung von Akne, Ekzemen und Ausschlägen, Allergien, Neurodermitis, Entzündungen jeglicher Art wie z.b. rheumatischen Beschwerden, Verbrennungen, Insektenstichen oder auch bei Prellungen, Blutergüssen etc.
Ein-, zweimal die Woche kannst du eine Heilerdemaske machen. Wichtig ist, dass du die Maske feucht hälst (Wasser in eine leeres Deosprühglas füllen), ansonsten trocknet deine Haut aus. Ich lasse sie meistens 10-15 Minuten einwirken. Dann kannst du sie auch gleich als Peeling ausnutzen, indem du sie leicht verstreichst bevor du sie wegwäschst.
Heilerde ist also entzündungshemmend, entfettend und reinigt porenteif. Sie bindet Talg, Hautfett und Bakterien.

Was ich auch empfehlen kann, ist Teebaumöl, z.B. bei Rossmann zu kaufen (3). Teebaumöl ist antibakteriell und du kannst einfach einen Tropfen mit in dein "Waschwasser" mischen.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
Bitte lass dich nicht entmutigen.
Lass gerne von dir hören, wenn du mehr Tips haben möchtest.
Alles Liebe.

Gefällt mir

8. November 2012 um 16:56

Jeder Mensch ist anders
Es tut mir Leid, wenn das, was ich geschrieben habe und denke andere Lebensstile und Denkweisen angreift. Ich meine natürlich nur, dass Heilerde meiner Schwester, meinen Freundinnen und mir sehr schöne und weiche Haut verschafft und ich vollkommen von dessen Wirkungsweise überzeugt bin.
Für eine gesunde Haut braucht man vor allem auch eine gesunde Darmflora. Und da Antibiotika (anti- gegen, bio- leben= gegen das Leben) so richtig die "guten" als natürlich auch die bösen Bakterien zerstört, bekommt man von Antibiotika alles andere als einen gesunden Körper. Oder?

Und ich stimme dir volkommen zu. Teebaumöl darf nur sehr sehr verdünnt (wie ich schon sagte: ein Tropfen auf mehrere Liter Wasser) angewendet werden (bitte lese den Beipackzettel). Ansonsten können Haut- und Schleimhäute gereizt werden. Ob man allergisch dagegen ist, ist eine andere Sache, die jeder für sich selbst herausfinden muss.
Auch mit Teebaumöl habe ich nur gute Erfahrungen gemacht (z.B. bei Insektenstichen oder eben bei Pickelchen).

Heilerde (die übrigens auch auf offene, suppende Wunden aufgetragen werden kann) und Teebaumöl sind nur Vorschläge für eine mögliche Behandlung gegen Akne. Jeder Mensch ist anders und muss sich vortesten bei allen Sachen, die mit Störungen des eigenen Körpers in Zusammenhang stehen.
Was mir selbst z.B. nicht bei deinem Vorschlag über die Anwendung von Salicylsäure gefällt, ist die mögliche Belastung der Leber dadurch. Ich selbst verwende keine Hautprodukte, die ich nicht auch essen könnte ohne Vergiftungen oder Ähnliches zu erleiden." Natürlich" funktioniert für mich sehr gut in allen Lebenslagen.

Was ich schrieb, sind also nur meine Erfahrungen und Erfahrungen von Freundinnen.

Ich hoffe, ich konnte etwas besser deutlich machen, was ich meinte.

Liebe Grüsse

Ps: Ich studiere Medizin und würde nie einen gesundheitlichen Rat geben, den ich nicht auch vertreten könnte.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen