Anzeige

Forum / Beauty

Probleme mit eigentlich gesundem Haar

Letzte Nachricht: 27. Juni 2007 um 11:11
B
bojana_12519059
26.06.07 um 11:45

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, meine Haare sind nach langer Zeit wieder gesund. Seit ich auf NK umgestiegen bin und auch den Föhn so gut wie aus meinem Leben verbannt hab.

Nur hab ich etwas Haarausfall. Das war aber schon vor der Umstellung, so die letzten 4 Monate ca.

Es kam mir nicht soooo schlimm vor, aber jetzt sieht man das Resultat: Lauter Störrische Haare die nach oben stehen und die sind nicht zu bändigen! Bin total fertig, weil ich sonst schöne Haare hätte, aber dadurch sehen sie total hässlich und kaputt aus!

Wisst ihr vielleicht wie man diese störrischen hochstehenden Haare bändigen kann?

Was kann ich gegen die ausfallenden Haare tun?

Danke schon mal im Voraus!

Mehr lesen

J
joy_11938635
26.06.07 um 13:55

123
Wieviel Haare verlierst du denn? Ab 100 Haaren täglich spricht man von erhöhten Haarverlust. Zähl mal ein paar Tage die Haare die du so verlierst. Trägst du sie offen? Sind sie höher mechanischer Belastung ausgesetzt? Wildes daran ziehen beim bürsten, hängenbleiben etc. Dann würd ich dir empfehlen auf eine Wildschweinborstenbürste umzusteigen und die Haare vorallem gebunden zu tragen.
Um genaueres sagen zu können fehlen die Infos.

Gegen störisches Haar kannst du etwas Öl oder Sheabutter verwenden. Vor allem letzteres beschwerd abstehende Haare und legt sie schön.

Was für ein NK Shampoo benutzt du? Vieleicht würde helfen auf ein anderes NK Produkt umzusteigen.

Wenn du alle Faktoren ausschließen kannst dann suche einmal einen Hautarzt auf und lass dir Blut abnehmen um das zu untersuchen. Vieleicht hast du ja einen speziellen Vitaminmangel oä.

Wichtig ist auch der schonende umgang mit Haaren. Das heißt das man keine Bürste mit Metalstiften und Plastikkügelchen am Ende verwendet. Diese Hacken sich in die Haare und reißen diese aus.
Schon allein das kann zu vermehrten Haarausreißen/ ausfallen führen.
Zu oftes waschen ist auch nciht gut.

Bitte um genaue Info deiner täglichen Pflege!

Gefällt mir

Q
quy_12161090
26.06.07 um 14:32

So wie du das
beschreibst, hört sich das für mich eher nach haarbruch an, was bedeuten würde, dass deine haarwurzeln völlig gesund sein können, aber das haar an sich sehr brüchig ist. vielleicht gibt sich das aber mit der zeit, wie lange nimmst du denn die nk? wenn du von den tensiden in kk so brüchiges haar hast, dann dauert das ja, bis das brüchige rauswächst und danach sollte es dann passen, falls nicht, dann liegt es an was anderem, aber dazu wurde ja schon was geschrieben, ich will jetzt nicht genau das gleiche schreiben, wie meine vorgängerin ^^

LG

Gefällt mir

B
bojana_12519059
26.06.07 um 18:07
In Antwort auf joy_11938635

123
Wieviel Haare verlierst du denn? Ab 100 Haaren täglich spricht man von erhöhten Haarverlust. Zähl mal ein paar Tage die Haare die du so verlierst. Trägst du sie offen? Sind sie höher mechanischer Belastung ausgesetzt? Wildes daran ziehen beim bürsten, hängenbleiben etc. Dann würd ich dir empfehlen auf eine Wildschweinborstenbürste umzusteigen und die Haare vorallem gebunden zu tragen.
Um genaueres sagen zu können fehlen die Infos.

Gegen störisches Haar kannst du etwas Öl oder Sheabutter verwenden. Vor allem letzteres beschwerd abstehende Haare und legt sie schön.

Was für ein NK Shampoo benutzt du? Vieleicht würde helfen auf ein anderes NK Produkt umzusteigen.

Wenn du alle Faktoren ausschließen kannst dann suche einmal einen Hautarzt auf und lass dir Blut abnehmen um das zu untersuchen. Vieleicht hast du ja einen speziellen Vitaminmangel oä.

Wichtig ist auch der schonende umgang mit Haaren. Das heißt das man keine Bürste mit Metalstiften und Plastikkügelchen am Ende verwendet. Diese Hacken sich in die Haare und reißen diese aus.
Schon allein das kann zu vermehrten Haarausreißen/ ausfallen führen.
Zu oftes waschen ist auch nciht gut.

Bitte um genaue Info deiner täglichen Pflege!

Ich
benutze erst seit ca. 2-3 Monaten NK.
Beim Duschen fallen die Haare vermehrt aus, aber mehr als hundert Haare pro Tag sind es nicht. Aber da man jetzt die störrischen Haare sieht, weil sie hochstehen, kann es sein, dass der Haarausfall vor ein paar Monaten stärker war.

Ich trage meine Haare so gut wie immer offen.

Und: Kann es wirklich sein, dass ich sie zu oft kämme?
Ich kämme sie auch oft, wenn sie feucht sind, bin dabei aber gaaaanz vorsichtig!
Eine Wildschweinbürste hab ich, kann sie aber erst anwenden, wenn ich vorher mit einer normalen Bürste gebürstet hab.
Sollte ich also größtenteils auf das Kämmen verzichten?

Mit meinen Blutwerten ist eigentlich alles ok.


Aber könnten andere Ursachen wie gereizte Kopfhaut oder zu schnell fettender Ansatz Ursachen sein? Wobei ich damit nicht so starke Probleme habe...

Gefällt mir

Anzeige
J
joy_11938635
26.06.07 um 19:11
In Antwort auf bojana_12519059

Ich
benutze erst seit ca. 2-3 Monaten NK.
Beim Duschen fallen die Haare vermehrt aus, aber mehr als hundert Haare pro Tag sind es nicht. Aber da man jetzt die störrischen Haare sieht, weil sie hochstehen, kann es sein, dass der Haarausfall vor ein paar Monaten stärker war.

Ich trage meine Haare so gut wie immer offen.

Und: Kann es wirklich sein, dass ich sie zu oft kämme?
Ich kämme sie auch oft, wenn sie feucht sind, bin dabei aber gaaaanz vorsichtig!
Eine Wildschweinbürste hab ich, kann sie aber erst anwenden, wenn ich vorher mit einer normalen Bürste gebürstet hab.
Sollte ich also größtenteils auf das Kämmen verzichten?

Mit meinen Blutwerten ist eigentlich alles ok.


Aber könnten andere Ursachen wie gereizte Kopfhaut oder zu schnell fettender Ansatz Ursachen sein? Wobei ich damit nicht so starke Probleme habe...

123
Haare im nassen oder trockenen Zustand kämmen ist nicht gut!
Die Haare sind nass oder feucht sehr empfindlich!

Man soll vorerst mit einem Grobzinkingen kam entwirren, binden , warten bis trocken und ann erst bürsten. Bürsten generel wenn nötig und nicht öfter!

Wie wäscht du denn? Es gibt ja immer wieder Leute die sich einen wilden Schaumkopf machen mit allen 10 Fingern die Kopfhaut sehr fest schrubben!!

Versuch sie öfters in Pferdeschwanz, Zopf etc. zu binden da durch Stuhllehnen, Zigis, offene Fenster beim Auto etc etc die Haare sehr gefährdet sind!

Gereizte Kopfhaut merkt man wenns juckt, schuppt und spannt. Fettende Kopfhaut ist ja an und führ sich nicht schlimm. Zumindest für die Haare nicht!

Wie oft wäscht du denn? Sind deine Haare sehr trocken, wie schnell fetten sie nach?

Gefällt mir

B
bojana_12519059
26.06.07 um 19:45
In Antwort auf joy_11938635

123
Haare im nassen oder trockenen Zustand kämmen ist nicht gut!
Die Haare sind nass oder feucht sehr empfindlich!

Man soll vorerst mit einem Grobzinkingen kam entwirren, binden , warten bis trocken und ann erst bürsten. Bürsten generel wenn nötig und nicht öfter!

Wie wäscht du denn? Es gibt ja immer wieder Leute die sich einen wilden Schaumkopf machen mit allen 10 Fingern die Kopfhaut sehr fest schrubben!!

Versuch sie öfters in Pferdeschwanz, Zopf etc. zu binden da durch Stuhllehnen, Zigis, offene Fenster beim Auto etc etc die Haare sehr gefährdet sind!

Gereizte Kopfhaut merkt man wenns juckt, schuppt und spannt. Fettende Kopfhaut ist ja an und führ sich nicht schlimm. Zumindest für die Haare nicht!

Wie oft wäscht du denn? Sind deine Haare sehr trocken, wie schnell fetten sie nach?

Also...
waschen tu ich normal, also nicht zu wild oder so.
Meine Haare sind in den Längen etwas trocken und fetten am Ansatz schnell nach.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
isabel_12868435
26.06.07 um 21:14
In Antwort auf joy_11938635

123
Haare im nassen oder trockenen Zustand kämmen ist nicht gut!
Die Haare sind nass oder feucht sehr empfindlich!

Man soll vorerst mit einem Grobzinkingen kam entwirren, binden , warten bis trocken und ann erst bürsten. Bürsten generel wenn nötig und nicht öfter!

Wie wäscht du denn? Es gibt ja immer wieder Leute die sich einen wilden Schaumkopf machen mit allen 10 Fingern die Kopfhaut sehr fest schrubben!!

Versuch sie öfters in Pferdeschwanz, Zopf etc. zu binden da durch Stuhllehnen, Zigis, offene Fenster beim Auto etc etc die Haare sehr gefährdet sind!

Gereizte Kopfhaut merkt man wenns juckt, schuppt und spannt. Fettende Kopfhaut ist ja an und führ sich nicht schlimm. Zumindest für die Haare nicht!

Wie oft wäscht du denn? Sind deine Haare sehr trocken, wie schnell fetten sie nach?

100mal
am tag soll man bürsten mindestens macht super haare

Gefällt mir

Anzeige
J
joy_11938635
27.06.07 um 9:44
In Antwort auf bojana_12519059

Also...
waschen tu ich normal, also nicht zu wild oder so.
Meine Haare sind in den Längen etwas trocken und fetten am Ansatz schnell nach.

123
gegen trockene Spitzen hilft Ölen!

100 Bürstenstriche am Tag ist etwas wovon ich nix halte.
Weil
1 die Haare sehr starker belastung ausgesetzt sind.
2 der oft gerühmte Glanz daher rührt das das Kopffett gleichmäßig in die Haare verteilt wird - aber auch nur wenn man eine Wildschweinborstenbürste benutzt.

Das galt vieleicht früher einmal als noch jeder eine solche Bürste mit Naturborsten hatte. Aber die heutigen Plastikkämme und Metalstifte an der Bürste helfen da gar nichts.

Gefällt mir

B
bojana_12519059
27.06.07 um 10:54
In Antwort auf joy_11938635

123
gegen trockene Spitzen hilft Ölen!

100 Bürstenstriche am Tag ist etwas wovon ich nix halte.
Weil
1 die Haare sehr starker belastung ausgesetzt sind.
2 der oft gerühmte Glanz daher rührt das das Kopffett gleichmäßig in die Haare verteilt wird - aber auch nur wenn man eine Wildschweinborstenbürste benutzt.

Das galt vieleicht früher einmal als noch jeder eine solche Bürste mit Naturborsten hatte. Aber die heutigen Plastikkämme und Metalstifte an der Bürste helfen da gar nichts.

OK. Danke!
Kann ich für die Spitzten Klettenwurzelöl verwenden?
Oder gibt es da ein besseres?

Gefällt mir

Anzeige
J
joy_11938635
27.06.07 um 11:11
In Antwort auf bojana_12519059

OK. Danke!
Kann ich für die Spitzten Klettenwurzelöl verwenden?
Oder gibt es da ein besseres?

123
Klettenwurzel ist eh eins der besten Öle für Haar. Ausserdem eignen sich noch gut: Jojobaöl, Wildrosenöl, Sheabutter, Kokosöl

Öl bitte nur ins angefeuchtete Haar geben. dh. Spitzen etwas nass machen und dann je nach Haarlänge 2-3 Tropfen Öl einmassieren.
Öl bindet Feuchtigkeit im Haar. Trägt man es allerdings aufs trockene Haar auf hat es den gegenteiligen Effekt da es dem Haar Feuchtigkeit entzieht.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige