Home / Forum / Beauty / Pro/Contra --> Welche Haarfarbe würdet ihr wählen?

Pro/Contra --> Welche Haarfarbe würdet ihr wählen?

1. Mai 2008 um 13:13

Hallo ihr Lieben ^^

Wenn euch einfach alles stehen würde - welche Haarfarbe darf's denn sein?


KLEINE UMFRAGE

Welche Farbe würdet ihr wählen?

Warum würdet ihr diese Farbe wählen?

Was haltet ihr von
- blonden Haaren?
- braunen Haaren?
- roten (rot-braunen) Haaren?
- schwarzen Haaren?

Welche Klischees über bestimmte Haarfarben kennt ihr?

Was haltet ihr von den Klischees?



Freue mich über eure Antworten!

Liebe Grüße
Yura

Mehr lesen

1. Mai 2008 um 13:37

Also...
Würde mir das stehen...schwarz^^

Und zu den Klischees...Blond= dumm
Rot= Zickig, eingebildet
Braun=Unscheinbar und langweilig
Schwarz= Mystisch, Undurchschaubar oder sehr leidenschaftlich (bei nem südländischen Typ)

Ist nicht, dass was ich bei den Haarfarben im Kopf habe aber die Klischees gibts halt soweit ich weiß und ich halte nicht viel davon^-^
Die Haarfarbe ist das am Menschen was sich mit am leichtesten ändern lässt und wenn man immer den "Charakter" der Haarfarbe hätte...Naja^^
Schwarzhaarige sind nicht minder zickig als Rothaarige und Blonde können genauso "unscheinbar" wie Braunhaarige sein und sind schon gar nicht dumm^^

Also das wars von mir dazu

lg Rafiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 21:55

Re
Fieserweise bin ich einer dieser Menschen denen alles steht und ich hatte auch schon alle Haarfarben.Die Entscheidung macht dies nicht einfacher.

Wählen würde ich immer ein dunkles Brunette.Wählen würde ich das weil ich finde das es rassig aussieht und einfach schön glänzt.

Ich mag eigentlich alle Haarfarben und habe auch viel damit gespielt.Das einzige was nervt ist der Ansatz der irgendwann unschön ist.Deswegen vertrete ich letztlich das Motto,dass jeder nicht ohne Grund eine Naturhaarfarbe hat.Diese steht einem nunmal am allerbesten.

Mit den Klischees kann ich nur sagen,dass ich vor allem mit blondem Haar auf die entsprechenden gestoßen bin.Sogar beim Frauenarzt wurde ich behandelt als wär ich naja etwa freizügig mit Männern dabei habe ich seit Jahren eine feste Beziehung.
Ansonsten können Klischees stimmen,müssen aber nicht.Der Charakter oder Intellekt ist nun wirklich nicht von der Haarfarbe abhängig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 22:27

Huhu
ich hatte auch schon alle von dir erwähnten haarfarben + ein paar mehr.

von klischees halte ich persönlich gar nix. wenn man menschen kennt, die auf den charakter einer person achten und nicht nur nach dem äußeren gehen, muss man auch nicht unter klischees leiden, finde ich, es gibt zwar immer sprüche wie "woah, die is blond, die is bestimmt ... doof" oder sowas, aber das kenne ich schon seit ich aus der schule raus bin nicht mehr

- zu blond:
meine naturhaarfarbe... ja, ich finde blond eigentlich hübsch, aber wie jede haarfarbe steht sie nicht jedem und daher gefällt sie mir auch nicht an jedem (das könnte ich jetzt zu jeder haarfarbe sagen, aber das lass ich mal, ihr könnt es euch ja dazu denken). was ich an blond besonders mag, ist dieser hübsche schimmer in der sonne. pro ist für mich, dass ich mit heller blond gefärbtem haar kaum ansatz bekomme und dass ich nicht blondieren muss, um ein sehr helles blond zu bekommen, weil meine haare selbst einfache färbungen sehr gut annehmen. contra: es wirkt schnell barbiemäßig, weil es bei mir einfach immer sehr hell wird, dunklere blondtöne stehen mir aber finde ich eifnach nicht gut.

- zu braun:
finde ich auch sehr hübsch, wobei mir da fast alle nuancierungen gefallen. pro: es betont blaue bzw. helle augen sehr schön, rötungen und augenringe fallen mMn weniger stark auf. außerdem kann man recht gut wieder über strähnchen zu einem helleren oder gar blonden farbton zurück kehren. contra bei mir: meinen ansatz sieht man nach einer woche schon und das sieht sehr blöd aus... wer naturblond ist und damit leben kann, für den ist es vllt die ideale farbe (vorausgesetzt, er will nicht blond sein).

- zu rot:
mag ich sehr gerne, solange es kein orangeton ist. pro: auch dies betont blaue (sicher auch grüne) augen ungemein. contra: leider betont es auch rötungen und augenringe und ein hell-mittelaschblonder ansatz sieht zu einem knalligen rot echt nach beginnender glatze aus ^^ (genau wie bei einem violettton) und natürlich: man kommt nur schwer wieder auf nen blondton zurück, was für einige sicher gar kein thema ist.

- zu schwarz:
eine absolute "wow" farbe, wie ich finde. pro: menschen, denen es steht, bekommen sofort einen geheimnisvollen touch und es betont die augen und allgemein die gesichtszüge finde ich sehr stark, aber genau das kann auch ein contra sein, wenn man z.B. harte gesichtszüge hat. leider wirkt mein teint sehr fahl ohne make-up und auch hier: großes ansatzproblem. außerdem bekommt man die farbe kaum mehr raus, geht finde ich noch schlechter als bei rot, aber da sind sicher auch einige wieder anderer meinung.

jetzt würde mich noch interessieren, wie du das persönlich siehst

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2008 um 22:44
In Antwort auf quy_12161090

Huhu
ich hatte auch schon alle von dir erwähnten haarfarben + ein paar mehr.

von klischees halte ich persönlich gar nix. wenn man menschen kennt, die auf den charakter einer person achten und nicht nur nach dem äußeren gehen, muss man auch nicht unter klischees leiden, finde ich, es gibt zwar immer sprüche wie "woah, die is blond, die is bestimmt ... doof" oder sowas, aber das kenne ich schon seit ich aus der schule raus bin nicht mehr

- zu blond:
meine naturhaarfarbe... ja, ich finde blond eigentlich hübsch, aber wie jede haarfarbe steht sie nicht jedem und daher gefällt sie mir auch nicht an jedem (das könnte ich jetzt zu jeder haarfarbe sagen, aber das lass ich mal, ihr könnt es euch ja dazu denken). was ich an blond besonders mag, ist dieser hübsche schimmer in der sonne. pro ist für mich, dass ich mit heller blond gefärbtem haar kaum ansatz bekomme und dass ich nicht blondieren muss, um ein sehr helles blond zu bekommen, weil meine haare selbst einfache färbungen sehr gut annehmen. contra: es wirkt schnell barbiemäßig, weil es bei mir einfach immer sehr hell wird, dunklere blondtöne stehen mir aber finde ich eifnach nicht gut.

- zu braun:
finde ich auch sehr hübsch, wobei mir da fast alle nuancierungen gefallen. pro: es betont blaue bzw. helle augen sehr schön, rötungen und augenringe fallen mMn weniger stark auf. außerdem kann man recht gut wieder über strähnchen zu einem helleren oder gar blonden farbton zurück kehren. contra bei mir: meinen ansatz sieht man nach einer woche schon und das sieht sehr blöd aus... wer naturblond ist und damit leben kann, für den ist es vllt die ideale farbe (vorausgesetzt, er will nicht blond sein).

- zu rot:
mag ich sehr gerne, solange es kein orangeton ist. pro: auch dies betont blaue (sicher auch grüne) augen ungemein. contra: leider betont es auch rötungen und augenringe und ein hell-mittelaschblonder ansatz sieht zu einem knalligen rot echt nach beginnender glatze aus ^^ (genau wie bei einem violettton) und natürlich: man kommt nur schwer wieder auf nen blondton zurück, was für einige sicher gar kein thema ist.

- zu schwarz:
eine absolute "wow" farbe, wie ich finde. pro: menschen, denen es steht, bekommen sofort einen geheimnisvollen touch und es betont die augen und allgemein die gesichtszüge finde ich sehr stark, aber genau das kann auch ein contra sein, wenn man z.B. harte gesichtszüge hat. leider wirkt mein teint sehr fahl ohne make-up und auch hier: großes ansatzproblem. außerdem bekommt man die farbe kaum mehr raus, geht finde ich noch schlechter als bei rot, aber da sind sicher auch einige wieder anderer meinung.

jetzt würde mich noch interessieren, wie du das persönlich siehst

LG

Noch was
es ist schwer, sich selbst zu finden und wenn du für dich selbst den richtigen style suchst, hilft es dir vllt, ein wenig zu experimentieren.

das hab ich selbst jetzt 6 jahre lang gemacht (ich weiß, das hört sich verdammt lang an) und bin zu dem schluss gekommen, dass ich zwar spaß an der ganzen sache hatte, aber dass ich keine lust mehr darauf habe und wieder zur ruhe kommen will. der grund, warum ich das pro und contra auf mich und nicht auf dich bezogen habe ist, dass ich dich nicht kenne und die haarfarbwahl hat mehr oder minder auch etwas mit dem charakter zu tun. und zwar insofern, dass diverse farben auch diverse eigenschaften unterstützen (ich meine jetzt nix wie blond = blöd oder sowas, sondern einfach von der farbpsychologie her) und das ist auch häufig der grund, warum menschen sich mit einer haarfarbe, die zu ihrem typ passen, nicht wohlfühlen - sie sind es einfach nicht.

deshalb experimentieren wir gerade in der phase, in der wir in einer entwicklung stehen, gern mit unserem äußeren. sorry für den psycho-ausflug, aber vllt hilft es dir ja ein bisschen weiter bei deiner wahl. stell dir dich auch mal mit verschiedenen haarfarben vor, überleg, wie du dich selbst siehst usw.

und viel spaß! schwierig ist sowas allerdings, wenn man eine sehr facettenreiche persönlichkeit besitzt aber dann macht es auch umso mehr spaß.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2008 um 14:08

Halli Hallo (^.^)/
Danke für eure bisherigen Beiträge!

Nun will ich auch mal meine Meinung aufschreiben:
Wenn mir schwarz bzw. rot stehen würde, würde ich auf jeden Fall eine dieser Farben wählen!

Ich finde schwarz sehr ausdrucksstark, auffallend, mystisch, geheimnisvoll und einfach nur interessant und aufregend! Ich finde, dass diese Farbe mit den aufregendsten "Wow-Effekt" von allen hat!

Genauso sind rote Haare ein Hingucker! Wenn ich nicht braune Augen hätte, würde ich mir sicherlich rote Haare färben, da ich diese Farbe aufregend finde und ich zudem die Kombination von rot und grün auf Grund der Kontraste liebe!!!! Ich hatte mal eine Arbeitskollegin, die sich rote Haare färbte. Jedes Mal, wenn sie dazu ein grünes Oberteil trug, bewunderte ich sie dafür und dachte mir "ich will auch" ^.^

Blonde Haare finde ich auch sehr schön! Ist meiner Meinung nach (neben rot und schwarz) die nächst-schönste Farbe, die es gibt! Blond ist (vor allem bei hellen Tönen) sexy und und auch glamurös, vor allem aber auch ein Hingucker und viel beachtet bei Männern Wenn man von seinem "Graue-Maus-Image" runter kommen möchte, könnte man mit dieser Farbe dem sicher mit Erfolg entgegenwirken (wenn man sie nicht schon vorher hatte), davon bin ich überzeugt!

Ich finde, dass braune Haare oft langweilig, aber auch nicht selten edler als andere Haarfarben ausscchauen. Braun ist für mich nichts Besonderes *ich möchte hier keinen angreifen, ist nur meine persönliche Meinung* Doch mit braun kann man blond z. b. sehr schön aufpeppen!

Von Klischees halte ich auch nicht viel. Es ist schade, dass man manchmal noch in die üblichen Schubladen der Haarfarben gesteckt wird.


@ gillianscott

Ja, ich suche meinen eigenen Style! Das mit dem Rumprobieren wäre wohl auch die beste Lösung, wenn es darum geht, wirklich das zu finden, was einem steht. Aber ich bin gerade dabei, in's Berufsleben einzutreten und da sind StylingSünden nicht gerade vorteilhaft *lach* Das hätte ich in der Schulzeit machen sollen, so wie du! ^^ *interessante Alben übrigens* Aber mit meinen 20 Jahren ist es dazu nun zu spät ... Daher will ich am Besten sofort (beim 1. Umstylingversuch) gleich meinen perfekten Style finden!

Mehr von der Farbpsychologie bitte! ^^ Finde ich sehr interessant!!!!!

Im Forum: "Beauty, Frisuren und Haarschnitte" ist mein Theard
" Wie wärs denn mit ner Typberatung? Her mit euren Vorschlägen "
Ich würde mich über ein paar Antworten freuen ^^ *hat bisher noch keiner geantwortet*


Liebe Grüße & bitte fleißig weiter posten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram