Home / Forum / Beauty / PINKE Haare ???

PINKE Haare ???

23. März 2014 um 16:49

Hallo, Ihr Lieben.

Ich bin momentan Haar-Model für meine beste Freundin und in ein paar Monaten hat sie ihre Abschlussprüfung. Meine Haare (von Natur aus helles Aschblond) werden dann einen bräunlichen-goldigen Ton haben.

Doch ist mir das auf Dauer zu Langweilig.
Ich überlege, ob ich mir die Haare danach Rosa tönen soll.
Also die Haare intensiv aufhellen und dann würde ich mir Directions Carnation Pink holen.

Wie steht ihr zu bunten Haaren ? Denkt ihr, das man auch im Job damit anecken kann ?

Liebe Grüße!

Mehr lesen

7. Juni 2014 um 1:45

Also..
ich finde bunte haare toll ich hatte auch selbst schon directions in dark tulip und plum

ich bin noch schülerin, also macht das bei mir nicht viel aus, aber ich denke dass man in manchen berufen (oder bei manchen arbeitgebern) durchaus probleme dadurch bekommen könnte.

aber sogesehen halten directions ja auch nur 1-2 wochen bis sie sich rauswaschen, und es sind eher wenige leute die sie dauerhaft tragen.

ich hatte insgesamt ca. einen monat directions im haar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2014 um 14:57
In Antwort auf selene_12532718

Also..
ich finde bunte haare toll ich hatte auch selbst schon directions in dark tulip und plum

ich bin noch schülerin, also macht das bei mir nicht viel aus, aber ich denke dass man in manchen berufen (oder bei manchen arbeitgebern) durchaus probleme dadurch bekommen könnte.

aber sogesehen halten directions ja auch nur 1-2 wochen bis sie sich rauswaschen, und es sind eher wenige leute die sie dauerhaft tragen.

ich hatte insgesamt ca. einen monat directions im haar


Ich habe von Directions nur Gutes gehört.
Ich beginne ca. Ende des Jahres mein Studium. Und ich glaube ich werde diese Zeit auch noch genießen und "die Sau" rauslassen.

Selbst eine Politikerin in unserer Statt trägt kurze Haare mit Sidecut. Dazu knalrote Haare. Vielleicht sollte ich mutiger werden... .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2014 um 13:56
In Antwort auf lux_12918422


Ich habe von Directions nur Gutes gehört.
Ich beginne ca. Ende des Jahres mein Studium. Und ich glaube ich werde diese Zeit auch noch genießen und "die Sau" rauslassen.

Selbst eine Politikerin in unserer Statt trägt kurze Haare mit Sidecut. Dazu knalrote Haare. Vielleicht sollte ich mutiger werden... .

Ich..
war sehr glücklich als ich sie drinnen hatte, dass ich mich getraut habe & ich fande es wirklich schön, wäre es nicht so lästig sie nachzufärben und so schädlich es alle 1-2 wochen zu machen hätte ich sie drin gelassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2014 um 14:38

Directions
Hallo Una,
als erste muss ich sagen, dass ich bunte Haare toll finde.
Als zweites muss ich aber sagen, dass ich keine bunten Haare mehr habe, weil es extrem nervig ist, da sie sich so schnell auswaschen, man alles damit einsaut (unter anderem Oberteile, Kopfkissen, Badewanne u.s.w.) bei mir hatte die Duschwanne immer einen Rosa Touch (ich hatte lange Pillarbox Red und Flamingo Pink) die Farben sind super aber die Sauerei ist es mir nicht wert.
Ich färbe nur noch mit Henna, da werden die Haare nach einer Zeit auch schön rot und man saut nicht alles voll!

Fazit: Bunte Haare: JA! Aufwand: NEIN!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2014 um 10:46

JA!
Ich bin ein kompletter Fan von bunten Haaren!
Jedoch muss ich dir sagen das ich meine Haare damit in den Abgrund getrieben habe und ich es mir nicht noch einmal antue..
Ich habe jede Woche die Directions neu auftragen müssen das sie etwas gleich sieht und das blau wurde grün da ich darunter nicht weißblond war Mir wurde es nach ein paar Wochen viel zu anstrengend also wieder zurück zu schwarz

Wenn du viel Geduld und gerne Haare färbst dann mach es!
Wünsche dir viel Glück und Geduld

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2014 um 7:44
In Antwort auf lux_12918422


Ich habe von Directions nur Gutes gehört.
Ich beginne ca. Ende des Jahres mein Studium. Und ich glaube ich werde diese Zeit auch noch genießen und "die Sau" rauslassen.

Selbst eine Politikerin in unserer Statt trägt kurze Haare mit Sidecut. Dazu knalrote Haare. Vielleicht sollte ich mutiger werden... .

Ploitikerinnen und Studentinnen "dürfen" das auch...
... wenn Du allerdings nebenher arbeitest würde ich damit an Deiner Stelle nicht anfangen.
Leider ist es so, dass Du für viele Jobs mit Kundenkontakt entweder gar nicht eingestellt wirst ( ohne dass Du die Gründe erfährst ) und wenn Du schon beschäftigt bist es Dir Abmahnungen bis zur Kündigung einbringen kann... das hängt immer vom Arbeitgeber ab. Manche nehmens locker... glück gehabt. Schau mal genau in Deine Arbeitsverträge...
Auch im Studium musst Du an manchen Stellen aufpassen, die schleichende Diskriminierung merkst Du da an manchen Stellen nicht.
Aber es kommt drauf an, was Du studierst und mit wem Du zu da zu tun hast...
Herausragende Persönlichkeiten sind vielerorts in Deutschland nicht gewünscht... ist leider so.

Ich für meinen Fall mag knallige Haarfarben auch sehr gerne und arbeite in einem Beruf mit viel Kundenkontakt und habe mich teilweise gegen den allgemein herrschen "Dresscode" durchsetzen können auch was Haare angeht.
Das gilt aber nicht für jede und für jeden.

Außerdem lesen andere in einen auffälligen Style hinein, dass Du keiner Beschäftigung nachgehst... auch das bringt Dir auf Dauer Nachteile ein ( auch wenns gar nicht stimmt).

Was mal wieder zeigt: Wir leben in einem kleinkarierten Land, das durch das auftreten seiner Politiker nicht wiedergegeben wird. Denn es hat Methode: Die wirkliche Wahrheit ist nicht die wahre Wirklichkeit...

Aber grundsätzlich: Machwas Du willst und wie es Dir gefällt... solange Du noch nicht auf andere Personen hören musst...

Grüße

Silvy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2014 um 7:45
In Antwort auf silvygoldengirl

Ploitikerinnen und Studentinnen "dürfen" das auch...
... wenn Du allerdings nebenher arbeitest würde ich damit an Deiner Stelle nicht anfangen.
Leider ist es so, dass Du für viele Jobs mit Kundenkontakt entweder gar nicht eingestellt wirst ( ohne dass Du die Gründe erfährst ) und wenn Du schon beschäftigt bist es Dir Abmahnungen bis zur Kündigung einbringen kann... das hängt immer vom Arbeitgeber ab. Manche nehmens locker... glück gehabt. Schau mal genau in Deine Arbeitsverträge...
Auch im Studium musst Du an manchen Stellen aufpassen, die schleichende Diskriminierung merkst Du da an manchen Stellen nicht.
Aber es kommt drauf an, was Du studierst und mit wem Du zu da zu tun hast...
Herausragende Persönlichkeiten sind vielerorts in Deutschland nicht gewünscht... ist leider so.

Ich für meinen Fall mag knallige Haarfarben auch sehr gerne und arbeite in einem Beruf mit viel Kundenkontakt und habe mich teilweise gegen den allgemein herrschen "Dresscode" durchsetzen können auch was Haare angeht.
Das gilt aber nicht für jede und für jeden.

Außerdem lesen andere in einen auffälligen Style hinein, dass Du keiner Beschäftigung nachgehst... auch das bringt Dir auf Dauer Nachteile ein ( auch wenns gar nicht stimmt).

Was mal wieder zeigt: Wir leben in einem kleinkarierten Land, das durch das auftreten seiner Politiker nicht wiedergegeben wird. Denn es hat Methode: Die wirkliche Wahrheit ist nicht die wahre Wirklichkeit...

Aber grundsätzlich: Machwas Du willst und wie es Dir gefällt... solange Du noch nicht auf andere Personen hören musst...

Grüße

Silvy

Politikerinnen und Studentinnen dürfen das auch...
...meinte Ich...

Grüße,

Silvy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2014 um 15:49

Geht auch im Job
Ich hatte selbst schon diverse Directions Farben auf meinem Haar (Alpinegreen, poppy red, plum, türkis, midnight blue,...)
Ich bin mittlerweile wieder bei Schwarz gelandet weil die Directions sich meiner Erfahrung nach sehr schnell auswaschen (Poppy Red war nach einer Haarwäsche knallpink und dann wurde es eben innerhalb von ein oder zwei Wochen ganz blassrosa).

Grundsätzlich finde ich alles mal aufregend und lässig, dass ein bisschen "anders" wirkt und den grauen Alltagsbrei etwas durchbricht - also auch auffällig gefärbtes Haar.

Meiner Erfahrung nach kann man es auch im Job tragen, vor allem, wenn man den Job schon hat, die Leute einen kennen und wissen, woran sie sind.
Als ich mir einen Sidecut schneiden ließ und meine Haare knalllila färbte sagte meine Chefin:"Heee- coole Frisur!"
Die Leute sind oft aufgeschlossener als man glaubt, ich war wirklich positiv überrascht.

Du wirst aber damit rechnen müssen, dass dich irgendwelche hirnlosen Proleten auf der Straße wegen deiner Haarfarbe dumm anmachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2014 um 8:53
In Antwort auf jessi_12169818

Geht auch im Job
Ich hatte selbst schon diverse Directions Farben auf meinem Haar (Alpinegreen, poppy red, plum, türkis, midnight blue,...)
Ich bin mittlerweile wieder bei Schwarz gelandet weil die Directions sich meiner Erfahrung nach sehr schnell auswaschen (Poppy Red war nach einer Haarwäsche knallpink und dann wurde es eben innerhalb von ein oder zwei Wochen ganz blassrosa).

Grundsätzlich finde ich alles mal aufregend und lässig, dass ein bisschen "anders" wirkt und den grauen Alltagsbrei etwas durchbricht - also auch auffällig gefärbtes Haar.

Meiner Erfahrung nach kann man es auch im Job tragen, vor allem, wenn man den Job schon hat, die Leute einen kennen und wissen, woran sie sind.
Als ich mir einen Sidecut schneiden ließ und meine Haare knalllila färbte sagte meine Chefin:"Heee- coole Frisur!"
Die Leute sind oft aufgeschlossener als man glaubt, ich war wirklich positiv überrascht.

Du wirst aber damit rechnen müssen, dass dich irgendwelche hirnlosen Proleten auf der Straße wegen deiner Haarfarbe dumm anmachen.

Alles wäre halb so schwer...
... wenns im Leben (immer) auch so wär...!
Aber im wesentlichen meiste ich desselbe wie Du... nur anders rum ausdrückt.
Du beschreibst es "positiver"... wenn Du bekannt bist ... es gibt auch Fälle wo Du vielleicht gerade wegen Deinen Mut aufzufallen eingestellt wirst - das ist sehr unterschiedlich.
Es gibt aber viele Berufe in denen es (leider) unerwünscht ist und die Trägerin es schnell zu merken bekommt - manchmal sehr direkt, manchmal aber auch langfristiger und unterschwelliger...

Für eine solche Chefin: Gratuliere... Sollte es öfter geben... Du arbeitest in einem vorbildlichen Betrieb - zumindest was das anlangt.
Viele Arbeitgeber tun wirklich so, als seist Du mit Ihnen und Ihren Kunden verheiratet...

Grüße,

Silvy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper