Home / Forum / Beauty / Piercen oder stechen ?

Piercen oder stechen ?

11. Mai 2005 um 14:22

Hi !

Also, ich habe vor mir ein dritten Ohrring am oberen, äußeren Rand zuzulegen. Jetzt bin ich mir aber nicht ganz sicher, ob ich ihn mir piercen oder wie jeden anderen Ohrring stechen lassen soll.
Eine Freundin die ihn piercen hat lassen und auch ein Bauchnabelpiercing hat, hat gemeint sie hätte fast den ganzen Laden zusammengeschrien, als sie sich am Ohr piercen lassen hat, nicht so am Bauch. Danach hatte sie aber keine weiteren Problem mit dem Ohrring mehr
Eine andere Freundin hat ihn sich stechen lassen und meinte, es hat nicht mehr weh getan, wie bei den Ohrringen unten, dafür konnte sie 3 Tage lang auf dem Ohr nicht schlafen, weil es so weh tat.
Was sind eure Erfahrungen ?

LG
Dreary

Mehr lesen

11. Mai 2005 um 19:54

Ja, stimmt
Hab eigentlich schiessen gemeint.
Gibts noch mehr Erfahrungen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2005 um 21:36
In Antwort auf trish_11856005

Ja, stimmt
Hab eigentlich schiessen gemeint.
Gibts noch mehr Erfahrungen ?

Am sichersten
und empfehlenswertesten ist es, sich ein Ohrloch generell beim Piercer stechen zu lassen.
Ich selber habe 6 ohrringe (linkes ohr nur eins durchs Läppchen; rechtes Ohr zwei durchs Läppchen und 3x Helix(Oberer äußerer Rand am Ohr)).
ich habe die "normalen" Ohrlöcher seit meiner frühsten Kindheit, Mit der Pistole beim Juwelier machen bekommen.Die Helixe habe ich seit knapp 5 jahren und ebenfalls alle beim Schmuckladen machen lassen (sprich mit Ohrlochpistole).
Der Schmerz ist Sehr kurz und nicht sonderlich stark.Des weiteren habe ich noch 5 Piercings, jedoch nur eins davon beim Piercer machen lassen. Die anderen jeweils bei einem anderen "Standort" (zur erklärung: Bauchnabel beim Arzt; Nase beim Schmuckladen mit Pistole; Zunge beim Chirurgen; Mundwinkel beim Piercer; Lippenbändchen Selber gestochen).
Sicherlich bin ich ein schlechtes Beispiel für meine oben genannte aussage, aber ich kann von den Pistolen wirklich abraten. Am besten ist es, genaue Hintergründe zu kennen. Ich habe vor kurzen erst Praktikum in einem Piercing-und Tattoostudio gemacht (übrigns das, wo ich meins her habe) und habe unter anderem zu dem Ohrpiercing Recherchen angestellt, darin ist zu finden, dass man die Ohrlochpistole um jeden preis vermeiden soll, da diese ursprünglich für das "kennzeichnen und registrieren" von Rindtieren verwendet werden ( diese geleb Kärtchen an den Ohren der Rinder), daher ist auch eine einwandfreie und sichere Sterilisation der benutzen Ohrlochpistolen absolut nicht gewährleistet und so können böse Infektionen und andere schlimme Dinge folgen. Ich hatte nun mal das Glück, dass bei mir alles supi war und keine Komplikationen auftraten. Auch Nasenpiercings sollte man durch die Pistole meiden, da der selbe Fall der Folgen gilt.(auch hier muss ich wieder sagen, dass ich das nicht befolgt habe, aber es meiner nase seit jahren sehr gut geht )
Auch wenn das schießen doe Preiswerteste variante ist, würde ich dir raten, es beim Piercer machen zu lassen. Ist halt einfach sicherer. Und das das selberstechen wohl der absolut falsche weg ist, muss hier wohl nicht mehr erwähnt werden
Erkundige dich doch einfach mal bei deinem Piercer des vertrauens.
Und abgesehen davon bleiben solche schmerzen doch nicht ewig
In diesem sinne dir viel Spaß mit deinem vielleicht bald vorhandenen neuen Piercing und viel Glück
liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2005 um 22:33

PIERCER
geh auf jeden Fall zu nem guten piercer. der sticht und verletzt deswegen nicht so viele nerven und haut, wie ein Kosmetiker der die Pistole verwendet. Stechen tut auch nicht mehr weh wie schiessen. Ich hab mir Tragus und den Anti- Helix stechen lassen hatte auch nicht wirklich Probleme.(knorpel is eh besser wenn du ihn durchstechen lässt) zudem bekommst du beim piercer ne bessere beratung. Mein rat ist, such dir nen guten und sauberen piercer und lass es dir dort machen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2005 um 22:53
In Antwort auf prissy_12183175

PIERCER
geh auf jeden Fall zu nem guten piercer. der sticht und verletzt deswegen nicht so viele nerven und haut, wie ein Kosmetiker der die Pistole verwendet. Stechen tut auch nicht mehr weh wie schiessen. Ich hab mir Tragus und den Anti- Helix stechen lassen hatte auch nicht wirklich Probleme.(knorpel is eh besser wenn du ihn durchstechen lässt) zudem bekommst du beim piercer ne bessere beratung. Mein rat ist, such dir nen guten und sauberen piercer und lass es dir dort machen!

Nervenbahnen...
.... achten piercer denn auf nervenbahnen? mein jetziger wissenstand war eher so, daß piercer keine allzu großen auflagen bezüglich medizinischem wisses haben. aber ich lasse mich gerne korrigieren !
ich hab mir meine löcher schon vor zehn jahren alle übers ohr verteilt machen lassen und damals hat man das mit den nervenbahnen eh nicht so berücksichtigt. will gar nicht wissen, wieviele akkupunkturpunkte mit meinen 12 löchern verschütt gegangen sind *ggg*. ich kenn das nur so, daß speziell auf akkupunktur ausgebildete diese nervenpunkt finden können. und da sie bei jedem menschen leicht anders liegen, müßte man die erst mit einer akkupunkturnadel ausfindig machen. machen das piercer mittlerweile auch *neugier*? Wäre ja klasse! Juwelier kann sowas ja nicht.

lg luna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2005 um 11:18

Stechen
Hey!
Also, ich hab mirs auch stechen lassen mit meiner Freundin zusammen beim Hals-, Nasen- & Ohrenarzt. Es hat weder mehr weh getan wie bei meinen anderen Ohrlöchern, noch hatte ich bzw. meine Freundin irgendwelche Koplikationen danach. Ich würde dir raten es stechen zu lassen, da ich auch noch andere Leute kenne, die sich`s piercen lassen haben und danach Schwierigkeiten hatten.

Liebe Grüße chanelschnecke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2005 um 16:01
In Antwort auf rhetta_12173127

Am sichersten
und empfehlenswertesten ist es, sich ein Ohrloch generell beim Piercer stechen zu lassen.
Ich selber habe 6 ohrringe (linkes ohr nur eins durchs Läppchen; rechtes Ohr zwei durchs Läppchen und 3x Helix(Oberer äußerer Rand am Ohr)).
ich habe die "normalen" Ohrlöcher seit meiner frühsten Kindheit, Mit der Pistole beim Juwelier machen bekommen.Die Helixe habe ich seit knapp 5 jahren und ebenfalls alle beim Schmuckladen machen lassen (sprich mit Ohrlochpistole).
Der Schmerz ist Sehr kurz und nicht sonderlich stark.Des weiteren habe ich noch 5 Piercings, jedoch nur eins davon beim Piercer machen lassen. Die anderen jeweils bei einem anderen "Standort" (zur erklärung: Bauchnabel beim Arzt; Nase beim Schmuckladen mit Pistole; Zunge beim Chirurgen; Mundwinkel beim Piercer; Lippenbändchen Selber gestochen).
Sicherlich bin ich ein schlechtes Beispiel für meine oben genannte aussage, aber ich kann von den Pistolen wirklich abraten. Am besten ist es, genaue Hintergründe zu kennen. Ich habe vor kurzen erst Praktikum in einem Piercing-und Tattoostudio gemacht (übrigns das, wo ich meins her habe) und habe unter anderem zu dem Ohrpiercing Recherchen angestellt, darin ist zu finden, dass man die Ohrlochpistole um jeden preis vermeiden soll, da diese ursprünglich für das "kennzeichnen und registrieren" von Rindtieren verwendet werden ( diese geleb Kärtchen an den Ohren der Rinder), daher ist auch eine einwandfreie und sichere Sterilisation der benutzen Ohrlochpistolen absolut nicht gewährleistet und so können böse Infektionen und andere schlimme Dinge folgen. Ich hatte nun mal das Glück, dass bei mir alles supi war und keine Komplikationen auftraten. Auch Nasenpiercings sollte man durch die Pistole meiden, da der selbe Fall der Folgen gilt.(auch hier muss ich wieder sagen, dass ich das nicht befolgt habe, aber es meiner nase seit jahren sehr gut geht )
Auch wenn das schießen doe Preiswerteste variante ist, würde ich dir raten, es beim Piercer machen zu lassen. Ist halt einfach sicherer. Und das das selberstechen wohl der absolut falsche weg ist, muss hier wohl nicht mehr erwähnt werden
Erkundige dich doch einfach mal bei deinem Piercer des vertrauens.
Und abgesehen davon bleiben solche schmerzen doch nicht ewig
In diesem sinne dir viel Spaß mit deinem vielleicht bald vorhandenen neuen Piercing und viel Glück
liebe Grüße

Immer zum piercer
selbst für ein "normales" standart ohrloch.. siehe auch... http://www.tattoocity.info/html/ohrlochpistole.htm-l

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram