Home / Forum / Beauty / Pickeliger Rücken mit 23 - Hautarzt???

Pickeliger Rücken mit 23 - Hautarzt???

26. Mai 2008 um 20:22 Letzte Antwort: 27. Mai 2008 um 12:31



Joah, wie ihr schon lesen könnt, ich bin 23 wohl mittler weile schon aus der Pubertät und habe immernoch einen Pickligen Rücken. Ich würde nicht sagen das es Akne ist, aber im laufe der 9 Jahre die ich mich damit rummschlage hat es doch zu ner ziemlichen Narbenbildung geführt und ich bin jetzt einfach in einem Alter in dem ich mich damit nicht mehr abgeben müsst finde ich. Mein großer Bruder (25) hat seit er 15 ist richtig üble Akne, von dem her würde sich wohl erklären woher ich das habe, warscheinlich von einem Großelternteil geerbet, denn meine Eltern hatten das nie in ihrer Jugend.
Es ist jetz auch nicht richtig übel pustelig, aber ich habe eigentlich immer 2-3 entzündete Pickel und gut 5-10 gerötete Mitesser auf dem Rücken/Nacken - ach noch da wo man sie immer sieht wenn ich meine langen Haare hochmache, sogar unter T-Shirts spitzeln die vor. Sonne hilft da leider auch nur wenig, Peelings machen alles nur schlimmer und je mehr ich darauf bedacht bin diese Stelle zu reinigen, desto fettiger wird sie mit der Zeit.
Im Moment reinige ich sie nur morgens und abends mit Wattepad und einem desinfizierenden Gesichtswasser um eben der Talkproduktion entgegen zu wirken.

Aber ich will mit meinen 23 Jahren einfach nicht noch mehr Narben und Pickel und endlich auch mal Nacken- und Rückenfreie Tops anziehen ohne ständig die langen Haare drüber hängen lassen zu müssen. An denen kanns übrigens auch nicht liegen weil ich früher kurze Haare hatte und sie jeden 2. Tag wasche.

Soweit die Erklärungen, jetzt meine Frage:
Wird mich der Hautarzt wegen solch einer "Lapalie" - wenn man sich dich richtig üblen Fälle vor Augen führt - wieder heim schicken oder gibt es da doch eine reele Chance auf Besserung?
Kostet so eine Behandlung überhaupt? Und wenn ja, was in etwa?


Vielen lieben Dank schonmal im Voraus für eure Antworten!!!!
Liebe Grüße

Mehr lesen

27. Mai 2008 um 12:31

Hallo
Ich persönlich würde Dir vom Hautarzt abraten. Möglicherweise gibt er Dir sogar eine Salbe, die vorübergehend hilft, aber Deine Haut gewiss nicht besser macht.
Ich plädiere absolut dafür, das Problem von innen zu lösen. Da hast Du dann dauerhaft Ruhe.
Ich selbst hatte ein ähliches Hautbild wie Du, aber eher im Brustbereich, habe es aber mit einer Vitamin-Ballaststoffmischung in den Griff bekommen. Wirkprizip dessen ist recht einfach. Der Darm ist eines der größten Entgiftungsorgane des Körpers. Wenn der nicht täglich mittels den verschiedenen Ballaststoffen "richtig durchgeputzt" wird, muss die Entgiftung eben über die Haut ablaufen - Ergebnis : Pickel jeder Art.
Bei meinem Sohn, der weitaus mehr Probleme hatte, haben wir eine Behandlung mit Schwarzkümmelöl gemacht. Das gibt es in Kapseln zum Einnehmen.Aber VORSICHT bei der QUALITÄT !!!
Ich denke, damit und ev zusammen mit der Ballaststoffmischung hättest Du optimale Chance in diesem Sommer viele rückenfreie Tops auszuführen .
LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers