Home / Forum / Beauty / Pickel durch Kälte?

Pickel durch Kälte?

16. Oktober 2009 um 9:04

So....ich hatte ja vor ein paar Monaten eine Diskussion wegen meiner problematischen Gesichtshaut eröffnet und wollte mal einen aktuellen Stand mitteilen.
Ich benutze nun morgens sebamed-seifenfreie Seife, danach die entsprechende Gesichtscreme. Abends ein mildes Waschpeeling, um auch alles schön sauber zu bekommen und dann eine Tote-Meersalz-Salbe. Und bisher hab ich dadurch zumindest die Trockenheit gut in den Griff bekommen.

Doch nun habe ich plötzlich wieder so gemeine Pickel auf der Stirn. Sie sind dick, rot, hart und entzündet (keine zum ausdrücken). Letztes Jahr kamen die bei mir auch gegen Winter, also als es kälter wurde und nur auf der Stirn. Es hieß, es sei Akne und ich habe damals Antibiotika-Salbe bekommen.
Doch warum immernur, wenn es kalt wird?! Pickel von Kälte? Gibt es da eine bestimmte Empfindlichkeit?!?!?!?

Mehr lesen
17. Oktober 2009 um 23:47

...
Ich bekomm im Winter auch immer mehr Pickel, das liegt wohl an der Kälte und vorallem der Heizungsluft die die Haut austrocknet, das sind mehr Trockenheitspickel, so kleine die sich rau anfühlen. Aber eine Erklärung warum man von Kälte richtig große Pickel bekommen sollte kann ich mir auch nicht vorstellen, ich glaube eigentlich nichts dass das was mit der Kälte zu tun hat, vielleicht eher mit Ernährung oder Hormonumstellung?

Gefällt mir

18. Oktober 2009 um 12:34

Pickel nicht unbedingt durch Kälte, aber durch jahreszeitliche Umstellung
Hi,
ich habe zufällig deinen Beitrag gelesen.
Also dass man Pickelchen durch Kälte bekommt, ist relativ unwahrscheinlich.
Allerdings ist es so, dass sich der Körper langsam wieder auf die kalte Jahreszeit umstellt, das dauert dann auch ein Weilchen.
Wenn deine Haut immer noch trocken ist, nimm eine milde Reinigungsmilch statt der Seife.
Und besorge dir eine Fruchtsäurehaltige Creme für den betroffenen Bereich, die du dann einmal am Tag dort aufträgst.
Das reicht dann meistens als Maßnahme.

Gefällt mir

18. Oktober 2009 um 13:00

Heizung kann ich mir gut vorstellen
Die trockene Luft ist sicher nicht so gut für die Haut, wie auch die Umstellung nicht. Ich kann mich da auch noch gut an die Zeit erinnern, als ich Neurodermitis hatte. Das war immer nur im Winter.

Vielleicht wäre es gut, wenn du ein Luftbefeuchter kaufst. Und kaufe doch so ein Gerät, das dir die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung anzeigt. Die Luftfeuchtigkeit sollte so zwischen 40 und 60% betragen. Beim Kauf würde ich darauf achten, dass das Gerät kühle Luft kondensiert (es arbeitet mit UV). Die sind teurer als die Luftverdampfer, dafür entsteht aber kein Schimmelpilz, der auch schädlich ist. Mein Gerät hat so um die 200 Franken gekostet (120 Euro).

Das einzige, was ich mir noch vorstellen kann, ist, dass du irgendwelche Haarprodukte nicht verträgst (weil die Pickel nur auf der Stirn sind). Aber eben, diese Produkte verwendest du ja wahrscheinlich auch im Sommer..

Liebe Grüsse

Gefällt mir

19. Oktober 2009 um 7:31

...
Also an der Ernährung oder Hormonumstellung kann es nicht liegen,weil sich bei beiden nichts geändert hat im Vergleich zum Rest des Jahres.

Meine Haut schuppt auch wieder vermehrt - auch auf den Augenlidern und unter den unteren Wimpern am Augenrand. Hauptsächlich schuppt die Haut aber auch auf der Stirn - aber auch auf Nase, Wangen, Kinn - da aber immer nur stellenweise.

Gegendie entzündeten Pickel hat mir meine Mutter Soventol HydroCort 0,25 gegeben und das hat tatsächlich schon über Nacht gut geholfen. Aber bei Cortison bin ich immer sehr vorsichtig, auch wenn es so niedrig dosiert ist - aber es hilft.

Die Totes Meer Salz-Creme ist ja eigentlich für sehr trockene und empfindliche Haut, ebenso wie die sebamed Gesichtscreme.

Ich bin eben auch viel mit Bus und Bahn unterwegs und an der frischen Luft. Dann auch wieder in überheizten Räumen(Uni).

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen