Home / Forum / Beauty / Permanent Make up - Recht auf Nachbesserung???

Permanent Make up - Recht auf Nachbesserung???

6. November 2012 um 21:52

Hallo



ich habe schon seit Jahren ein Permanent Make up.
Das wollte ich jetzt auffrischen.
Da ich ja schon pigmentiert bin machte mir eine Kosmetikerin einen guten Preis für die Augenbrauen mit der Aussage, daß es ja dann mit nur einem Termin machbar sei.
Gesagt getan.
Als ich zuhause war, fiel mir auf, daß die Augenbrauen nicht symetrisch sind und eine Seite ca. 4mm näher an der Nase ist.

Als ich sie ein paar Tage später anrief und sie nach einem Termin für die Nacharbeit fragte, sagte sie, das müsse ich extra bezahlen, da ja nur ein Termin vereinbart gewesen sei.

Darüber war ich sehr ärgerlich, weil es ja ihr Fehler war.
Und so kam es zum Wortgefecht, worauf ich ihr drohte, zu einer Sachverständigen oder Anwalt zu gehen.
(Obwohl ich das nicht tun würde, weil verpfuscht ist es ja nicht, es fehlt halt eben nur ein Teil der Augenbraue).

Sie lachte nur darüber und sagte, sie hätte nun kein Interesse mehr daran, mich noch einmal zu behandeln, auch wenn ich es ihr bezahlen würde.

Woanders will ich aber gar nicht hingehen, weil ich da noch viel mehr bezahlen muss für diese kleine Korrektur, auch ist es fraglich, ob eine andere Kosmetikerin denselben Farbton hinbekommt.

Nun meine Frage, MUSS sie mich nicht noch einmal behandeln, um das Ergebnis auszugleichen?
Oder kann sie das verweigern, weil ja nur ein Termin vereinbart wurde?

Vielen Dank im voraus für die Antworten.,

Mehr lesen

7. November 2012 um 17:17

Einverständniserklärung?
Hallo,
du hast doch bestimmt vorab eine Einverständniserklärung unterschrieben und diese auch mit nach Hause bekommen. Darin müsste doch die Nachbehandlung angeführt sein. Ich kenne es nur so das eine Nachbehandlung nach 3-4 Wochen im Preis inbegriffen ist. Das ist bei seriösen Anbietern ganz normal.

Bei dir kann man aber eigentlich gar nicht von einer Nachbehandlung sprechen. Die arbeit ist von vorneherein nicht sauber ausgeführt und soll ja "nur" korrigiert werden. Das sollte in jedem Fall kostenlos sein, schliesslich hast du dafür ja schon bezahlt und 4mm ist schon recht heftig...

Hat es denn keine Vorzeichnung gegeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2012 um 13:08

Lieber mehr bezahlen und eine gute Kosmetikerin suchen!
Ich hatte mir über Groupon einen Gutschein für ein Permanent Make up der Augenbrauen im Kosmetikstudio Stollberg in München gekauft, den ersten Termin nach ca.4 Wochen erhalten. Hatte der Kosmetikerin damals gesagt, ich hätte die Augenbrauen gerne möglichst natürlich. Von Natur aus habe ich sehr helle Augenbrauen, im Sommer sind sie so gut wie nicht zu sehen, und musste Sie deshalb immer nach malen. Wir hatten uns auf eine Härchenzeichnung geeinigt.

Die Behandlung dauerte ca 3 Std., war schmerzhaft, aber-wer schön sein will muss leiden- dachte ich mir damals. Nach der Behandlung schaute ich in den Spiegel, die eine Augenbraue war deutlich höher als die Andere, aber das, so die Kosmetikerin, sei aufgrund der Schwellung. Es würde nach abschwellen genau gleich aussehen.

Tja-falsch! Nach ein paar Tagen, die Schwellung war bereits verschwunden, war die Augenbraue deutlich zu hoch tättowiert und ich rief die Kosmetikerin zwecks Korrektur an. Wir vereinbarten den frühest möglichen Termin in 4 Wochen (das heisst 4 Wochen lang mit unterschiedlichen Augenbrauen rumlaufen!:/ ).

Beim Korrekturtermin versuchte mir die Kosmetikerin einzureden, die Augenbrauen wären fast gleich, sie könne eine kleine Korrektur machen. D.h. mit nach Augenmaß angemischter Hautfarbe über die bereits tättowierte Stelle tättowieren. Also die gleiche schmerzhafte Behandlung nochmal 2 Std. (also immer wieder tättowieren, warten, tättowieren, warten,....). Nach der Behandlung sah die Augenbraue deutlich besser aus, jedoch nach meinem Augenmaß immernoch zu hoch-aber das, so die Kosmetikerin sei aufgrund der Schwellung...

Nach einigen Tagen, die Schwellung war bereits abgeklungen, war die Augenbraue noch immer zu hoch! Ich rief die Kosmetikerin zwecks zweiter Korrektur an, Diese jedoch wollte plötzlich 150 Euro für die "Nachbehandlung". Auch der Versuch, ihr klar zu machen, dass dies eine Korrektur sei (Man kann doch nicht schiefe Augenbrauen tättwieren und dann für die Korrektur bzw. den Fehlern der Kosmetikerin, Geld verlangen!!!), keine Nachbehandlung, schien ihr egal zu sein...

Insgesamt ist auch das Permanent Make up nicht besonders gut gemacht, man sieht Stellen ohne und mit Farbe, ich muss also weiterhin meine Augenbrauen nachmalen, damit diese gleich aussehen. Auch die erste Korrektur in Hautfarben ist zu sehen.....

FAZIT: Sucht euch eine GUTE Kosmetikerin (vielleicht Empfehlung einer Freundin) und bezahlt lieber ein bisschen mehr!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2012 um 17:20


hab gerade eben einen beitrag dazu im fernsehen gesehen, wonach man einen gesetzlichen anspruch auf (kostenlose) nachbesserung hat, wenn die kosmetikerin pfuscht oder fehlerhaft arbeitet. ist ja auch richtig so, wenn man geld für eine dienstleistung verdient, dann hat man das auch einwandfrei abzuliefern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club