Home / Forum / Beauty / Periorale Dermatitis

Periorale Dermatitis

24. Juni 2017 um 6:53

Hallo Mädels 

ich wollte eine Beitrag bzgl. POD verfassen, da ich selbst davon betroffen war und es eine schlimme Zeit war, da ich immer sehr viel Wert auf mein Äußeres gelegt habe. 

Angefangen hat das ganze bereits 2013 mit ein paar Pusteln um den Mund. Ich habe mir nichts schlimmes dabei gedacht und meine Hautpflege ganz normal weiter geführt, da ich nie Hauptprobleme hatte, im Gegenteil, konnte sogar geschminkt schlafen gehen und hatte am nächsten Tag keinerlei Pickel.
Als nach einigen Tagen die Pusteln noch immer da waren, fing es an mich zu stören und ich schmierte mir aus eigener Initiative eine Cortisonhaltige Creme ins Gesicht und siehe da, alles war am nächsten Tag verschwunden. Siegessicher legte ich ganz normal mein Make up auf und ging in die Arbeit.. als ich nach Hause kam war auch noch alles in Ordnung, bis zum nächsten Morgen..

Es hatten sich unendlich viele kleine rote Pusteln mit Knötchen gebildet, die Haut gleichte einem Reibeisen, sie war dunkelrot und brannte! 

In meiner Panick schmierte ich natürlich wieder Kortison, die das ganze auch wieder schnell verschwinden lies und so begann der Teufelskreis... bis ich endlich zum Arzt ging und der die Diagnose POD stellte. Nach zahlreichen "Google-Forschungen" war ich mit den Nerven am Ende. 

Auch mir wurde gesagt, Nulltherapie, Antibiotika usw usw... (was alles nix brachte)
wenigstens war mein Arzt so ehrlich und sagt, dass die Ursache absolut unbekannt ist... 

(Später als es mir besser ging, habe ich selbst mal angefangen über diese sogenannte "Überpflegung" nach zudenken und bin ehrlich gesagt zu dem persönlichen Entschluss gekommen, dass dies Schwachsinn ist, den dann könnte sich keine Frau mehr auf der Welt eincremen, geschweige den Schminken oder sonstiges und jede 2. würde unter POD leiden, meine Meinung, sorry) 

Aber nun endlich zum wesentlichen was mir geholfen hat und ich sage euch ich bin POD Frei und das ganze seit 3 Jahren! 

Nach dem ich unendlich viel Geld ausgegeben habe für ich weiß nicht welche sogenannten milden Reinigingen, Cremes usw... (die übrigens null Erfolg brachten) 
habe ich mich entschlossen in der Naturheilkunde zu suchen und siehe da, ich bin fündig geworden! Teebaumöl...
So ging ich los, besorgte mir 100% rein ätherisches Teebaumöl, welches es übrigens bei Bipa um gute 5€ gibt.. 

Zuhause gab ich einige Tropfen pur auf die Haut und was soll ich sagen, 10 Minuten später sah ich einen deutlichen Rückgang der Pusteln, ich war begeistert! Das ganze wiederholte ich 4 Tage morgens und abends.. nach diesen 4 Tagen machte ich ein Peeling, da sich die Haut schuppte und zwar mit Este Lauder Clear Difference (da muss man leider etwas tiefer in die Tasche greifen) und cremte mich danach mit Nivea Sensitive Nachtcreme (auch eine günstige Creme für ca 5&euro ein! 
Am nächsten Tag bin ich mit wunderschöner Haut aufgewacht, null Pusteln, null brennen, null Rötung! Und das nach einem Jahr leiden und verstecken...

Was ich euch noch sagen wollte, ich habe mich während der POD Zeit immer geschminkt und zwar das volle Programm und es hat sich nichts verschlimmert! Falls es euch interessiert habe immer Maybelline Jade Better Skin als Foundation benutzt....

sorry, dass der Beitrag so lange geworden ist, aber ich weiß ganz genau wie ihr euch fühlt und ich habe auch ALLES ausprobiert! 

Vielleicht hilft euch meine Version... 

Wünsche euch alles Gute!
 

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Fettabsaugen
Von: sonneclaudia101
neu
23. Juni 2017 um 22:23
Wie findet ihr die Frisur? Bin mir nicht sicher ob sie mir steht.
Von: relax99
neu
22. Juni 2017 um 16:48
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen