Home / Forum / Beauty / OP im Intimbereich (verkleinerung)

OP im Intimbereich (verkleinerung)

27. Januar 2011 um 0:00

Hallo,
mir ist das thema super peinlich, aber ich muss jetzt mal darüber schreiben und würde mich freuen, wenn mir jemand antworten würde.
ich bin 20 und total unzufrieden mit meinem intimbereich. schon seit ich 13 bin wünsch ich mir nichts sehnlicher, als diese überschüssige haut da unten wegzubekommen, es stört beim gehen wenn ich enge hosen trage und man sieht es auch in der unterhose... hatte zwei feste freunde bisher, mit denen ich auch geschlafen habe, aber ich hatte immer totale hemmungen und mein erster freund hat mir dann auch mal vorgeschlagen, eine schamlippenverkleinerung zu machen. dann wurds noch unangenehmer, weil ich dachte, er würde mich abstoßend finden. jetzt bin ich single und hab richtig angst, mit einem mann ins bett zu gehen, weil ich denke, er würde mich abstoßend finden.
ich will diese OP nicht wegen den Männern, sondern einfach um mich selbst gut in meinem Körper zu fühlen und auch spaß an meinem körper zu haben.
ich war noch nie beim frauenarzt weil mir das zu peinlich ist.
hat vielleicht jemand schon so eine OP gemacht? und kann ich das auch machen obwohl ich "erst" 20 bin??
würde mich über antworten freuen.
leibe grüße, P.

Mehr lesen

27. Januar 2011 um 20:36

Doku
Hey,
ich habe hier ein Video für dich gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=zTaRKrPgN8U
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2011 um 8:12

Habs gerade hinter mir
Ich habe auch lange überlegt, ob ich da unten etwas ändern lassen soll. Vielleicht viel zu lange, bin jetzt fast 40.
Ständig Schmerzen, egal ob zu enge Hosen, beim Fahrradfahren, oder nach dem GV, wenn wieder mal lauter Risse an den inneren SL waren.
Habe viele Seiten im Internet durchgelesen, Bilder angesehn, usw..
Die Preise sind ja auch nicht gerade das, wo man sagen kann: Ich lass das mal schnell machen.
Habe auch anfangs nicht mit meinem Frauenarzt darüber gesprochen. Das war mir, obwohl er ja vom Fach ist, trotzdem peinlich.
Letzte Woche mußte ich mich dann einer Ausschabung unter Vollnarkose unterziehen. Bei der Voruntersuchung hab ich mir dann ein Herz gefaßt und meinen FA auf mein Problem angesprochen. Der war überhaupt nicht erstaunt, sondern sagte mir, daß er diesen Eingriff, obwohl kein Schönheitschirurg, schön öfter durchgeführt hätte. Das könne man gleich mit erledigen, ich würde mir dann auch die Kosten für die Vollnarkose usw. sparen, da ich ja sowieso schon auf dem OP liege.
Ich habe auch gar nicht mehr lange überlegt, denn schlimmer als vorher konnte es ja eh nicht mehr werden (denken viele bestimmt anders drüber, aber das ist meine Meinung).
Vor 4 Tagen war es dann soweit. Bin nach aus der Vollnarkose aufgewacht und hab mich erst einmal gefragt, wo jetzt die Schmerzen bleiben. Durfte auch gleich Mittag wieder von meinem Mann abgeholt werden.
Gut nachdem ich wieder vollkommen klar war, hatte ich schon etwas Schmerzen, aber wirklich auszuhalten, habe bis heute kein Schmerzmittel gebraucht. Hab mir das Ergebnis natürlich gleich mit dem Spiegel angesehn und war positiv überrascht. Die Vergleichsbilder im Internet sehn auch nicht besser aus. Sicher ist noch alles leicht geschwollen und durch die Fäden (selbstauflösende) sehe ich momentan da unten aus wie ein geknüpfter Braten (..und ein Fadenende piekt mich ab und zu an einer ganz blöden Stelle). Aber es verheilt alles gut und ich bin bis jetzt voll und ganz zufrieden mit dem Ergebnis.

Fazit: Ich würde es immer wieder tun und kann nur jedem raten sich nicht vor dem Arzt des Vertrauens zu schämen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook