Home / Forum / Beauty / Ohren OP

Ohren OP

28. September 2005 um 19:30

HALLO Leute,
ich würde mir gerne die Ohren anlegen lassen und hab keine ahnung wie alles Abläuft. würd mich freuen wenn ihr eure Erfahrungen preis gebt. Preis, Schmerzen, dauer, op,nachbehandlungen usw. BITTE!!!!

Mehr lesen

11. Oktober 2005 um 9:12

Ohren OP
Hallo Steffi,
die OP dauerte 1,5 Stunde und wurde in Lokalanästhesie durchgeführt. Die OP ist schmerzfrei, danach hatte ich nur mittelstarke Schmerzen für 2 Tage. Die Fäden wurden nach 4 Tagen gezogen. Nachts trug ich noch etwa für 5 Wochen ein Stirnverband zum Ohrschutz. Ich habe kaum sichtbare Narben an der Rückseite des Ohres. Habe 500 bezahlt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2005 um 11:14

Ohren op nach der fadenmethode dr.merck
schau doch mal unter www.merck-ecs.com nach. du wirst staunen, was für eine tolle neue methode existiert. dr. merck hat bereits über 5000 ohren erfolreich angelegt. das gibt es in der ganzen welt nicht. leider erstatten die krankenkassen bei erwachsenen nichts; bei kindern übernehmen sie manchmal einen teil der kosten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2005 um 19:35
In Antwort auf karyn_11863192

Ohren OP
Hallo Steffi,
die OP dauerte 1,5 Stunde und wurde in Lokalanästhesie durchgeführt. Die OP ist schmerzfrei, danach hatte ich nur mittelstarke Schmerzen für 2 Tage. Die Fäden wurden nach 4 Tagen gezogen. Nachts trug ich noch etwa für 5 Wochen ein Stirnverband zum Ohrschutz. Ich habe kaum sichtbare Narben an der Rückseite des Ohres. Habe 500 bezahlt.

Ohrenkorrektur
Hi - wo hast du denn das machen lassen?
Ich habe bei meinen Kindern jeweils 900,00 gezahlt und bin nun am Überlegen, ob ich`s nun bei mir auch endlich machen lasse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2005 um 15:10
In Antwort auf lavra_12258277

Ohrenkorrektur
Hi - wo hast du denn das machen lassen?
Ich habe bei meinen Kindern jeweils 900,00 gezahlt und bin nun am Überlegen, ob ich`s nun bei mir auch endlich machen lasse.

Liebe Ibae
Darf ich dich fragen, wo du bzw deine vorfgängerin es machen lassen habt und ob ihr zufrieden seid , das wäre sehr nett.

Liebe grüße sanni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 18:12

Ohren OP
Hi,
also ich habe mir die Ohren vor zwei Jahren anlegen lassen, als ich 16 war. Bei mir hat die Krankenkasse alle Kosten übernommen.
Die Op war nicht schmerzhaft, hinterher hatte ich natürlich starke Blutergüsse, aber man bekommt ja Schmerzmittel. Insgesamt war ich 4 Tage im Krankenhaus und musste danach etwa drei Wochen lang ein Stirnband tragen. Zur Nachuntersuchung musste ich nur einmal, dabei wurden dann die Fäden gezogen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2005 um 8:44
In Antwort auf lavra_12258277

Ohrenkorrektur
Hi - wo hast du denn das machen lassen?
Ich habe bei meinen Kindern jeweils 900,00 gezahlt und bin nun am Überlegen, ob ich`s nun bei mir auch endlich machen lasse.

@ Ibae
Hallo,
ich habe meine Ohren-Op bei dr Chomicka in Warschau bekommen. Die Kontaktadresse schicke Dir per PN.

Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2005 um 17:05
In Antwort auf kirsty_12527738

Ohren OP
Hi,
also ich habe mir die Ohren vor zwei Jahren anlegen lassen, als ich 16 war. Bei mir hat die Krankenkasse alle Kosten übernommen.
Die Op war nicht schmerzhaft, hinterher hatte ich natürlich starke Blutergüsse, aber man bekommt ja Schmerzmittel. Insgesamt war ich 4 Tage im Krankenhaus und musste danach etwa drei Wochen lang ein Stirnband tragen. Zur Nachuntersuchung musste ich nur einmal, dabei wurden dann die Fäden gezogen.

"Ohren OP"
Mit der Fadenmethode von Merck haettest Du Dir den Krankenhausaufenthalt ersparen koennen. Gibt es bei dieser neuen Mehtode Gott sei dank nicht mehr. Auch ein Stirnband braucht man da nicht mehr zu tragen. Ich hatte lange Haare damals gehabt und durfte sie gleich ueber die frisch opereirten ohren fallen lassen. So konnte ich die Operation sehr gut vor allen Leuten verheimlichen. Hatte auch nur eine Nachuntersuchung zwecks Entfernung von Faeden hinter dem ohr. Die sah man aber nach der OP gar nicht. Waren toll versteckt. Dazu brauchte ich nicht dr. Merck nochmals aufsuchen. Hab ich von meinem Hausarzt zu Hause machen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2006 um 19:25
In Antwort auf karyn_11863192

@ Ibae
Hallo,
ich habe meine Ohren-Op bei dr Chomicka in Warschau bekommen. Die Kontaktadresse schicke Dir per PN.

Gruss

Op bei Dr. Chomicka
Kenne einen Mann, der bei diesem Doktor die Ohren anlegen ließ. Er mußte aber noch zweimal nach Warschau fahren, weil nachkorrigiert werden mußte. Jedesmal neuen Verband und Arbeitsausfall gehabt. Zum Schluß war Op teurer als mit der Fadenmethode von Dr. Merck, bei der kein Verband getragen werden muß und die viel schonender ist, weil nicht mehr geschnitten wird. Kann nur warnen vor Op. im Ausland. Insbesondere warne ich vor der blutigen traditionellen Methode. Spart nicht an der falschen Stelle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2006 um 12:38
In Antwort auf alva_12948987

"Ohren OP"
Mit der Fadenmethode von Merck haettest Du Dir den Krankenhausaufenthalt ersparen koennen. Gibt es bei dieser neuen Mehtode Gott sei dank nicht mehr. Auch ein Stirnband braucht man da nicht mehr zu tragen. Ich hatte lange Haare damals gehabt und durfte sie gleich ueber die frisch opereirten ohren fallen lassen. So konnte ich die Operation sehr gut vor allen Leuten verheimlichen. Hatte auch nur eine Nachuntersuchung zwecks Entfernung von Faeden hinter dem ohr. Die sah man aber nach der OP gar nicht. Waren toll versteckt. Dazu brauchte ich nicht dr. Merck nochmals aufsuchen. Hab ich von meinem Hausarzt zu Hause machen lassen.

HEY WALDI
du bist ja scheinbar nur hier um für den DR: Merck werbung zu machen. Du arbeitest nicht zufällig bei dem? Heheeh.
Würds echt auch gerne machen aber ich kann mir des null vorstellen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2006 um 15:43
In Antwort auf berlinkitty

Liebe Ibae
Darf ich dich fragen, wo du bzw deine vorfgängerin es machen lassen habt und ob ihr zufrieden seid , das wäre sehr nett.

Liebe grüße sanni

Op erfahrung
hallo ich habe die alte Methode mit Knorpel anschneiden gehabt, mein eines Ohr stand danach oben ab ,es wurde zu wenig haut entfernt...aber der Arzt der mir die Ohren operierte hat mir das nachkorrigiert und jetzt habe ich einwandfreie Ohren, meine Freundin hatte die Fadenmethode...es lässt sich streiten welche methode besser ist ich bin der meinung dass beide vor und nachteile haben..nur bei der Fadenmethode werden die ohren nie so perfekt angelegt wie mit der anderen methode nachteil der anderen methode ohren bleiben hart und kann diese bis heute kaum bewegen(muss man ja auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2006 um 19:35

Erfahrungen bei Dr. Merck in Konstanz.
Hallo Steffi,

ich war bei vor einigen Monaten. Hier sind meine Erfahrungen.

1. Es ist die teuerste OP im Vergleich

2. Er macht kräftig Werbung, sogar im Fernsehen.

3. Die Wartezeit für einen Termin ist mehrere Monate

4. Es stimmt nicht, dass man am nächsten Tag zur Arbeit gehen kann.

Ich bin auf die Methode von Merck im Fernsehen aufmerksam geworden. Da sah es sehr gut aus: ein Patient saß auf dem Stuhl und Herr Dr. Merck hat ihm bei örtlicher Betäubung der Ohren angelegt.

Nach meiner ersten Mail wegen freiem Termin kam direkt eine E-Mail. Mir wurde ein Termin vorgeschlagen mit dem Vermerk, dass ich von Dr. Meister operiert werde... Auf meine Anfrage, wer er nun ist und wieviele OP`s er schon hatte, wurde konkret nichts gesagt. Es kam eine E-Mail von "Dr. Merck" persönlich: "ich suche mein Personal sorgfältig aus" oder so ähnlich. Nun gut, ich wollte kein halbes Jahr warten, bis Dr. Merck einen Termin rei hat und habe mich für Dr. Meister entschieden.


Bei mir war das alles nicht so einfach wie im Fernsehen ...
Da ich nicht mit dem Ergebnis zufrieden war, musste Dr. Meister mehrere Fäden anbringen. Na ja so richtig zufrieden konnte man auch nicht sein, die Ohren waren nicht symmetrisch und nicht natürlich angelegt, sie wirkten irgendwie künstlich. Die OP hat aber schon die doppelte Zeit in Anspruch genommen wie geplant, und ich habe mich damit zufrieden gegeben, dass die Ohren nachdem sie abgeschwollen sind, evtl. beser aussehen würden.

Was bei der Merck`schen Methode eine absolute Lüge ist: am nächsten Tag zur Arbeit gehen können! Die erste Nacht konnte ich überhaupt nicht schlafen. Erst in der 4 Nacht konnte ich trotz Medikamente einigermaßen etwas schlafen. Normal durchschlafen kann man erst nach 1 Woche. Außerdem kann man sich gar nicht ohne Verband auf der Straße zeigen, da die Ohren blau/rot und voller Blutkrusten sind.
Aber es heißt: sie können ohne Verband die Klinik nach der OP verlassen... Übrigens ist das nur eine Praxis: dort arbeiten nur 3 Personen: Sekretärin, "OP-Schwester" und der Arzt selbst und dafür zahlt man 2600 EUR. Was niemand einem sagt: vor der OP muss man sich Medikamente besorgen = ca. 60 EUR(Antibiotikum, Ohrcreme und Schmerztabletten).

Die böse Überraschung kam bei mir erst nach einigen Wochen. Nach der OP sind bei mir die Fäden ausgetreten, und ich weiß nicht, was ich machen soll. Nochmals dahin fahren, will ich nicht: die Anreise ist zu lang.
Es tut nicht weh und sie sind kaum zu sehen. Ich warte etwas ab, vielleicht kommen noch mehr raus, dann lohnt es sich dahin zu fahren.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. Ich will abschließend noch sagen: ich hätte lieber eine OP im Ausland machen sollen. Die OP-Kosten sind viel niedriger und die Qualität der ausländischen Ärzte ist nicht besser und nicht schlechter als die der deutschen, vor allem wenn man sich für eine Klinik für Leute aus Westeuropa entscheidet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2006 um 7:06
In Antwort auf sabia_12850931

HEY WALDI
du bist ja scheinbar nur hier um für den DR: Merck werbung zu machen. Du arbeitest nicht zufällig bei dem? Heheeh.
Würds echt auch gerne machen aber ich kann mir des null vorstellen...

Kübelböck
Hab letztens einen Bericht über den Kübelböck (hab mir genau die ohren angeschaut) angesehen und die schauen ja voll KACKE (wenn ich das so sagen darf) aus. voll rot, haben voll entzunden ausgeschaut und anliegend ist echt was anderes. Wenn des wirklich was wäre würde es Vorher-Nachher Fotos im Internet geben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2006 um 11:34

Ohrenanlegen bei Dr. Abel in der Klinik am Ring in Köln
Hallo

Von meiner besten Freundin hat die Tochter die Ohren bei Dr. Abel in Köln angelegt bekommen. Ich bin ja sowieso "Fan" dieser Klinik, so das ich sie Dir natürlich auch an dieser Stelle empfehle, dort mal ein unverbindliches Gespräch zu führen,... Sie hat, ich habe noch mal nachgefragt 1500.- bezahlt, ( beide Ohren zusammen ) ....
Dir viel Erfolg bei Deiner Suche,...

Liebe Grüsse aus Köln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 16:30
In Antwort auf milton_12097206

Erfahrungen bei Dr. Merck in Konstanz.
Hallo Steffi,

ich war bei vor einigen Monaten. Hier sind meine Erfahrungen.

1. Es ist die teuerste OP im Vergleich

2. Er macht kräftig Werbung, sogar im Fernsehen.

3. Die Wartezeit für einen Termin ist mehrere Monate

4. Es stimmt nicht, dass man am nächsten Tag zur Arbeit gehen kann.

Ich bin auf die Methode von Merck im Fernsehen aufmerksam geworden. Da sah es sehr gut aus: ein Patient saß auf dem Stuhl und Herr Dr. Merck hat ihm bei örtlicher Betäubung der Ohren angelegt.

Nach meiner ersten Mail wegen freiem Termin kam direkt eine E-Mail. Mir wurde ein Termin vorgeschlagen mit dem Vermerk, dass ich von Dr. Meister operiert werde... Auf meine Anfrage, wer er nun ist und wieviele OP`s er schon hatte, wurde konkret nichts gesagt. Es kam eine E-Mail von "Dr. Merck" persönlich: "ich suche mein Personal sorgfältig aus" oder so ähnlich. Nun gut, ich wollte kein halbes Jahr warten, bis Dr. Merck einen Termin rei hat und habe mich für Dr. Meister entschieden.


Bei mir war das alles nicht so einfach wie im Fernsehen ...
Da ich nicht mit dem Ergebnis zufrieden war, musste Dr. Meister mehrere Fäden anbringen. Na ja so richtig zufrieden konnte man auch nicht sein, die Ohren waren nicht symmetrisch und nicht natürlich angelegt, sie wirkten irgendwie künstlich. Die OP hat aber schon die doppelte Zeit in Anspruch genommen wie geplant, und ich habe mich damit zufrieden gegeben, dass die Ohren nachdem sie abgeschwollen sind, evtl. beser aussehen würden.

Was bei der Merck`schen Methode eine absolute Lüge ist: am nächsten Tag zur Arbeit gehen können! Die erste Nacht konnte ich überhaupt nicht schlafen. Erst in der 4 Nacht konnte ich trotz Medikamente einigermaßen etwas schlafen. Normal durchschlafen kann man erst nach 1 Woche. Außerdem kann man sich gar nicht ohne Verband auf der Straße zeigen, da die Ohren blau/rot und voller Blutkrusten sind.
Aber es heißt: sie können ohne Verband die Klinik nach der OP verlassen... Übrigens ist das nur eine Praxis: dort arbeiten nur 3 Personen: Sekretärin, "OP-Schwester" und der Arzt selbst und dafür zahlt man 2600 EUR. Was niemand einem sagt: vor der OP muss man sich Medikamente besorgen = ca. 60 EUR(Antibiotikum, Ohrcreme und Schmerztabletten).

Die böse Überraschung kam bei mir erst nach einigen Wochen. Nach der OP sind bei mir die Fäden ausgetreten, und ich weiß nicht, was ich machen soll. Nochmals dahin fahren, will ich nicht: die Anreise ist zu lang.
Es tut nicht weh und sie sind kaum zu sehen. Ich warte etwas ab, vielleicht kommen noch mehr raus, dann lohnt es sich dahin zu fahren.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. Ich will abschließend noch sagen: ich hätte lieber eine OP im Ausland machen sollen. Die OP-Kosten sind viel niedriger und die Qualität der ausländischen Ärzte ist nicht besser und nicht schlechter als die der deutschen, vor allem wenn man sich für eine Klinik für Leute aus Westeuropa entscheidet.

Erfahrungen zu Dr. Merck
Hallo Lofty,

ich habe mich vor drei Wochen von Dr. Merck operieren lassen und bin mit dem Ergebnis nur teilweise zufrieden.
Von vorne sind die Ohren ganz OK, ganz symmetrisch sind sie nicht, aber im Großen und Ganzen passt es schon. Meine Sorge ist die Hinterseite meiner Ohren. Ich habe am Übergang vom Ohr zur Kopfhaut dicke Narbenwülste und spüre beim Abtasten genau, wo die Knoten liegen. Du hast im Oktober geschrieben, deine Fäden wären nach einigen Wochen wieder rausgekommen. Wie geht es dir jetzt damit?
Ich wäre echt dankbar, wenn du mir deine weiteren Erfahrungen schreiben könntest. Bin ehrlichgesagt schon etwas beunruhigt, dass die Fäden bei mir auch nicht so optimal unter der Haut liegen, wie es eigentlich sein soll.
Vielen Dank schon mal im Voraus
AnneT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2008 um 12:33
In Antwort auf karyn_11863192

Ohren OP
Hallo Steffi,
die OP dauerte 1,5 Stunde und wurde in Lokalanästhesie durchgeführt. Die OP ist schmerzfrei, danach hatte ich nur mittelstarke Schmerzen für 2 Tage. Die Fäden wurden nach 4 Tagen gezogen. Nachts trug ich noch etwa für 5 Wochen ein Stirnverband zum Ohrschutz. Ich habe kaum sichtbare Narben an der Rückseite des Ohres. Habe 500 bezahlt.

Hi
hi ich möchte mir auch meine ohren anlegen lassen und weiß nicht wo ich es machen lassen soll. wo hast du es denn machen lassen für 500 euro ???? und ist es echt so ohne komplikationen abgelaufen mfg daniel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2008 um 12:35
In Antwort auf lavra_12258277

Ohrenkorrektur
Hi - wo hast du denn das machen lassen?
Ich habe bei meinen Kindern jeweils 900,00 gezahlt und bin nun am Überlegen, ob ich`s nun bei mir auch endlich machen lasse.

Hi
hi ich möchte diesen eingriff bei kir auch machen lassen wo haben sie denn den eingriff für 900 euro bei ihren kindern machen lassen mfg daniel

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2008 um 16:47
In Antwort auf anja191

Op erfahrung
hallo ich habe die alte Methode mit Knorpel anschneiden gehabt, mein eines Ohr stand danach oben ab ,es wurde zu wenig haut entfernt...aber der Arzt der mir die Ohren operierte hat mir das nachkorrigiert und jetzt habe ich einwandfreie Ohren, meine Freundin hatte die Fadenmethode...es lässt sich streiten welche methode besser ist ich bin der meinung dass beide vor und nachteile haben..nur bei der Fadenmethode werden die ohren nie so perfekt angelegt wie mit der anderen methode nachteil der anderen methode ohren bleiben hart und kann diese bis heute kaum bewegen(muss man ja auch nicht

"OP Erfahrung"
Hi, also ich wohne in München und habe vor mir meine Ohren von einem Hals-Nasen-Ohren Arzt hier in münchen operieren zu lassen. Ich werde wahrscheinlich dafür 500 zahlen müssen (bin 19) da die Krankenkasse dies nicht übernimmt. Gerade an der oberen Stelle an meinem Ohr stehen meine Ohren besonders ab, und ich möchte gerne wissen welche methode dafür am besten geeignet ist. Ich habe musste noch nie operiert werden, geschweige denn wollte mich freiwillig operieren lassen, aber jetzt ist es so weit und ich will endlich auch mal mit geschlossenen Harre mich wohlfühlen. Könntet ihr mir also ein paar Ratschläge geben?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2008 um 20:32

Ohren in Prag
Hallo Leute,
wollte mal von meinen Erfahrungen berichten !!!!!
Ich war am 09.09 zur Untersuchung in Prag hatte das Gespräch mir der Ärztin sie machte auf mich einen Guten Eindruck als wenn sie weiss wovon sie redet!
Wir haben einige Fragen gestellt diese wurden auch zu unsere zufriedenheit beantwortet.
Nun dann Operationstag wir haben uns um 1,5 Stunden verspätet haben diese beschissene Klinik in Prag nicht mehr wieder gefunden !!!!
Dann Ankunft kurze Absprache mit der Ärztin sie machte die op trotz Verspätung alles ging schnell Op bezahlen 650 Euronen ich musste 1 Etage höher meine Freundin hat am Empfang gewartet.
Nun ging es los, ich musste son schönes Nachthemd in weiss anziehen und wurde dann irgenwann abgeholt.
Im opraum waren 3 frauen vor Ort die Ärztin in 2 Damen die halfen.
Ich bekam das Gesicht abgedeckt, als erstes das rechte Ohr sie erklärte mir das sie das Ohr betäubt ich merkte davon nichts und direkt danach fing sie an mit dem <Skalpell mein Ohr aufzuschneiden ich hörte nur ein dumpfes kratzen währenddessen wurde ich mehrmals gefragt ob ich was spüren würde nein sagte ich alles ok nach ca 25 min war das Ohr fertig und sie begaben sich auf die andere Seite und das gleiche Prozedere
irgendwann dann wurde ich aufgerichtet bekam ein Verband!!!

Nun ja jetzt nach 1 Woche später muss ich sagen bin ich nicht mit dem Ergebnis zufrieden, das rechte Ohr liegt sehr natürlich an und der Abstand wurde von 3cm auf 1,8 veringert .
Das Linke Ohr macht auf mich ein sehr unnatürlichen Eindruck zu stark nach hinten gezogen und der Abstand liegt bei 1,6 cm.

ich denke mal ich muss jetzt erstmal abwarten die Ärztin schrieb mir von wegen das sich die Stellung der Ohren noch etwas verändern würde.

Im nachhinein denke ich hätte ich in Deutschland die Op für den gleichen Preis bekommen wenn man Fahrtkosten 200 Euro
Op 650 Euro
Zimmer 136 Euro
alle kosten 2 op 400 Euro zusammen rechnet

Somit hätten wir fast das Geld zusammen für ne op In Deutschland

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2008 um 16:39
In Antwort auf karyn_11863192

Ohren OP
Hallo Steffi,
die OP dauerte 1,5 Stunde und wurde in Lokalanästhesie durchgeführt. Die OP ist schmerzfrei, danach hatte ich nur mittelstarke Schmerzen für 2 Tage. Die Fäden wurden nach 4 Tagen gezogen. Nachts trug ich noch etwa für 5 Wochen ein Stirnverband zum Ohrschutz. Ich habe kaum sichtbare Narben an der Rückseite des Ohres. Habe 500 bezahlt.

Hey ihr
Hey ihr!!
Wieso habt ihr denn die op gemacht also was hattet ihr im ohr, bei mir weiß man nicht wieso ich etwas schlechter höre und deswegen wolln die mir mein ohr aufschneiden und da reingucken. ich hab volll schieß ich bin erst .

BITTE SCHREIBT ZURÜCK !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest