Forum / Beauty

NK - Kokosöl - Wie anwenden

Letzte Nachricht: 27. August 2015 um 11:52
A
Anonym
07.12.09 um 21:34

Hallo an alle Haarfeen,
was könnt ihr mir zur Anwendung von Kokosöl erzählen? Ich habe mir heute das Kokosöl von Logona gekauft.
Es sieht ganz anders aus, als ich erwartet hatte. Ich hatte eher gedacht, es wäre wie eine Creme, aber es ist steinhart. Es steht ja drauf, dass es bei 26 Grad schmilzt, aber wie bekomme ich das harte Zeug in die Haare?
Muss ich es etwa noch vorher in ein Wasserbad geben, um es zu schmelzen?
Wieviel soll ich nehmen? (Ich habe einen Bob. Vorne knapp über Kinnlänge, hinten ausrasiert.)
Und vor oder nach dem Waschen? Oder wäscht man es eh wieder aus?
Wie oft pro Woche?
Pflegt das denn wirklich so gut? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Will meine Haare noch ein Stückchen wachsen lassen und ganz auf Silikone verzichten. Als Shampoo benutze ich das Bio Schauma, im Moment die Sorte Mandel-Holunder.

Bin über jede Antwort dankbar, im Moment bin ich wirklich ein wenig ratlos...

Alles Liebe und eine schöne Adventszeit
wünscht euch
Pünktel

Mehr lesen

O
oriane_11893634
08.12.09 um 9:56

Logona
Ich habe auch das Kokosöl von Logona. Du musst ein bisschen von dem "harten Zeug" in den Händen verreiben, dann wird das sofort flüssig.

Ich benutze das Öl nach jedem Waschen im handtuchtrockenen Haare für die Spitzen, kannst du aber auch im trockenen Haar verteilen. Pass aber auf, dann du wirklich nur ganz wenig von dem Öl nimmst, da sonst das Haar schnell fettig aussehen kann.

Ausserdem kannst du das Öl auch ab und zu mal als komplette Haarkur verwenden... danach musst du das Haare aber wieder mit Shampoo auswaschen, denn das Öl ist sehr hartnäckig.

Achja noch einen Tipp: Kauf das Kokosöl demnächst im Asia-Laden... das ist genauso gut, aber viel viel billiger.

LG

1 -Gefällt mir

A
an0N_1210309199z
10.12.09 um 11:56
In Antwort auf oriane_11893634

Logona
Ich habe auch das Kokosöl von Logona. Du musst ein bisschen von dem "harten Zeug" in den Händen verreiben, dann wird das sofort flüssig.

Ich benutze das Öl nach jedem Waschen im handtuchtrockenen Haare für die Spitzen, kannst du aber auch im trockenen Haar verteilen. Pass aber auf, dann du wirklich nur ganz wenig von dem Öl nimmst, da sonst das Haar schnell fettig aussehen kann.

Ausserdem kannst du das Öl auch ab und zu mal als komplette Haarkur verwenden... danach musst du das Haare aber wieder mit Shampoo auswaschen, denn das Öl ist sehr hartnäckig.

Achja noch einen Tipp: Kauf das Kokosöl demnächst im Asia-Laden... das ist genauso gut, aber viel viel billiger.

LG

Interessant
ich würde auch gerne in zukunft komplett auf silikone verzichten und versuche grade rasuzufinden, was man dann ode rwie man die haare gut pflegt.

was hat diese Kokosöl denn so mit sich? wofür ist es gut und was kostet es?
Und wie heißt da wenn ich e sim asialaden kaufe? ist das dann ganz normales KOkosöl, so danach fragen???

Gefällt mir

O
oriane_11893634
11.12.09 um 8:33
In Antwort auf an0N_1210309199z

Interessant
ich würde auch gerne in zukunft komplett auf silikone verzichten und versuche grade rasuzufinden, was man dann ode rwie man die haare gut pflegt.

was hat diese Kokosöl denn so mit sich? wofür ist es gut und was kostet es?
Und wie heißt da wenn ich e sim asialaden kaufe? ist das dann ganz normales KOkosöl, so danach fragen???


Im Prinzip schützt es das Haar / Spitzen vor dem Austrocknen... wenn man Kokosöl benutzen möchte, dann bietet es sich an, dann man auf silikonfrei umsteigt - noch besser aber auf Naturkosmetik.

Bei Silikonen ist es nämlich eine verzwickte Sache... sie sollen das Haar schützen und legen eben eine Silikonschicht ums Haar, sodass nichts mehr ein- und auch ausdringen kann.....

Wenn man nun von Natur aus sehr starke und sehr gesunde Haare hat und somit nicht viel Pflege braucht, sind Silikone eine nützliche Sache.

Meine Haare sind zB fein und relativ dünn... meine Haare brauchen Pflege... und diese würde leider nicht an mein Haar drankommen, wenn da eine Silikonschicht drauf wäre.

Das Kokosöl kostet ca. 5-6 von Logona... im Asialaden ca. 2 . Du musst im Asialaden sagen, dass du reines Kokosöl willst, du kannst auch ruhig sagen, dass das für die Haare sein soll. Die Asiaten benutzen das Öl ja auch zum Kochen.

LG

Gefällt mir

A
an0N_1210309199z
11.12.09 um 11:53
In Antwort auf oriane_11893634


Im Prinzip schützt es das Haar / Spitzen vor dem Austrocknen... wenn man Kokosöl benutzen möchte, dann bietet es sich an, dann man auf silikonfrei umsteigt - noch besser aber auf Naturkosmetik.

Bei Silikonen ist es nämlich eine verzwickte Sache... sie sollen das Haar schützen und legen eben eine Silikonschicht ums Haar, sodass nichts mehr ein- und auch ausdringen kann.....

Wenn man nun von Natur aus sehr starke und sehr gesunde Haare hat und somit nicht viel Pflege braucht, sind Silikone eine nützliche Sache.

Meine Haare sind zB fein und relativ dünn... meine Haare brauchen Pflege... und diese würde leider nicht an mein Haar drankommen, wenn da eine Silikonschicht drauf wäre.

Das Kokosöl kostet ca. 5-6 von Logona... im Asialaden ca. 2 . Du musst im Asialaden sagen, dass du reines Kokosöl willst, du kannst auch ruhig sagen, dass das für die Haare sein soll. Die Asiaten benutzen das Öl ja auch zum Kochen.

LG

Danke schonmal
ich habe dicke haare aber nicht soviele.
die sind seitdem ich mir strähnen machen lies, total ausgetrocknet und ich geh seit 2 monaten regelmäßig schwimmen (badekappe bringt bei mir nichts wasser kommt durch) und auch ins Solarium gehe ich regelmäßig.
die waren total trocken.
jetzt habe ich ertsmal zweimal ne Olivenölkur gemacht und das hat wunder bewirkt.

aber ich möchte die Silikone aus meinem haar raus machen und wenn ich das gemacht habe möchte ich auf Silikone in Zukunft auch verzichten.
Wenn man kräftige haare hat, muss das sicher nicht sein, so wie du schon sagst.

Gefällt mir

O
oriane_11893634
11.12.09 um 13:17
In Antwort auf an0N_1210309199z

Danke schonmal
ich habe dicke haare aber nicht soviele.
die sind seitdem ich mir strähnen machen lies, total ausgetrocknet und ich geh seit 2 monaten regelmäßig schwimmen (badekappe bringt bei mir nichts wasser kommt durch) und auch ins Solarium gehe ich regelmäßig.
die waren total trocken.
jetzt habe ich ertsmal zweimal ne Olivenölkur gemacht und das hat wunder bewirkt.

aber ich möchte die Silikone aus meinem haar raus machen und wenn ich das gemacht habe möchte ich auf Silikone in Zukunft auch verzichten.
Wenn man kräftige haare hat, muss das sicher nicht sein, so wie du schon sagst.


Ja stimmt, wenn die Haare kaputt sind, dann lassen Silikone die wieder schön und gesund AUSSEHEN.... unten drunter gehen die aber dann immer mehr kaputt und irgendwann nützen die Silis auch nichts mehr. Deshalb muss man eben wählen, ob man in diesem Fall mit Silis den "schönen Schein wahren" möchte oder ob man der Wahrheit ins Gesicht schaut und wirklich gesunde Haare bekommt.

Ich hatte früher immer Spliss... ich bin zum Friseur gegangen - Spitzen schneiden - am nächsten Tag wieder Spliss... seitdem ich die Pflege umgestellt hab, hab ich an keinem Härchen auch nur ansatzweise mehr Spliss. Mir hat es sehr geholfen...

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
Anonym
24.12.09 um 16:04

Zwischenbericht - Kokosöl
So, erstmal vielen Dank für eure Antworten.
Jetzt kommt mein kleiner Zwischenbericht über die Anwendung von Kokosöl zur Haarpflege seit dem 7. 12.

1. Ölpackungen
Ich habe mit Kokosöl vor dem Waschen Ölpackungen gemacht. 2 oder 3 mal insgesamt seit dem 7.12.
Das Öl ließ sich mit den Händen gut in meinen Haaren verteilen, nachdem ich es ordentlich in den Handflächen verrieben hab.
Danach habe ich eine kleine Tüte aufgeschnitten und sie mir auf den Kopf gesetzt, damit das Öl bei Wärme in die Haare einwirken kann. Nach 1-3 Stunden (je nachdem wieviel Zeit ich hatte) habe ich die Haare gründlich mit Schauma Bio Mandel-Holunder gewaschen.

Ergebnis: Haare haben schön geglänzt, waren deutlich widerstandsfähiger (Mütze tragen, Kälte, Heizungsluft). Sie standen nicht so schnell spröde vom Kopf ab und sehen deutlich gesünder aus. Mit Spliss habe ich keine Probleme, daher kann ich euch nicht sagen, ob es bei splissigem Haar hilft.
Leider waren die Haare öfter mal weniger voluminös. Sie waren sehr weich und ließen sich teilweise kaum mit Spangen befestigen, so rutschig-weich waren sie.

Ach ja: Vor Weihnachten war ich noch einmal beim Frisör zum Hübschmachen für die Feiertage und habe Spitzen schneiden lassen. Meine Frisörin war ganz begeistert vom Zustand meiner Haare und wie schön gepflegt sie waren.

2. Kokosöl als Spitzenpflege
Leider habe ich recht kurzes Haar und kann das Öl nicht richtig "nur" in die Spitzen massieren. Ich habe es ein paar mal ausprobiert, aber der Haaransatz hat sehr schnell fettig ausgesehen, auch wenn ich super-sparsam war.
Allerdings ist bei meinem kurzen Haar das Spitzen-Problem nicht sooo furchtbar, da ich auch regelmäßig schneiden lasse. Es ist sicherlich eher für langes Haar mit strapazierten Spitzen gedacht.

Fazit:
Ölkur ist super, Spitzenpflege sicher auch, wenn man eben langes Haar hat.
Die Haare werden gut gepflegt, allerdings sind sie manchmal etwas platt. Wenn man die Haare hochstecken oder voluminös stylen will, sollte man Kokosöl einmal weglassen.
Ansonsten KLASSE. Werde das Döschen aufbrauchen und sicher nachkaufen.

Gefällt mir

O
oriane_11893634
25.12.09 um 12:44
In Antwort auf Anonym

Zwischenbericht - Kokosöl
So, erstmal vielen Dank für eure Antworten.
Jetzt kommt mein kleiner Zwischenbericht über die Anwendung von Kokosöl zur Haarpflege seit dem 7. 12.

1. Ölpackungen
Ich habe mit Kokosöl vor dem Waschen Ölpackungen gemacht. 2 oder 3 mal insgesamt seit dem 7.12.
Das Öl ließ sich mit den Händen gut in meinen Haaren verteilen, nachdem ich es ordentlich in den Handflächen verrieben hab.
Danach habe ich eine kleine Tüte aufgeschnitten und sie mir auf den Kopf gesetzt, damit das Öl bei Wärme in die Haare einwirken kann. Nach 1-3 Stunden (je nachdem wieviel Zeit ich hatte) habe ich die Haare gründlich mit Schauma Bio Mandel-Holunder gewaschen.

Ergebnis: Haare haben schön geglänzt, waren deutlich widerstandsfähiger (Mütze tragen, Kälte, Heizungsluft). Sie standen nicht so schnell spröde vom Kopf ab und sehen deutlich gesünder aus. Mit Spliss habe ich keine Probleme, daher kann ich euch nicht sagen, ob es bei splissigem Haar hilft.
Leider waren die Haare öfter mal weniger voluminös. Sie waren sehr weich und ließen sich teilweise kaum mit Spangen befestigen, so rutschig-weich waren sie.

Ach ja: Vor Weihnachten war ich noch einmal beim Frisör zum Hübschmachen für die Feiertage und habe Spitzen schneiden lassen. Meine Frisörin war ganz begeistert vom Zustand meiner Haare und wie schön gepflegt sie waren.

2. Kokosöl als Spitzenpflege
Leider habe ich recht kurzes Haar und kann das Öl nicht richtig "nur" in die Spitzen massieren. Ich habe es ein paar mal ausprobiert, aber der Haaransatz hat sehr schnell fettig ausgesehen, auch wenn ich super-sparsam war.
Allerdings ist bei meinem kurzen Haar das Spitzen-Problem nicht sooo furchtbar, da ich auch regelmäßig schneiden lasse. Es ist sicherlich eher für langes Haar mit strapazierten Spitzen gedacht.

Fazit:
Ölkur ist super, Spitzenpflege sicher auch, wenn man eben langes Haar hat.
Die Haare werden gut gepflegt, allerdings sind sie manchmal etwas platt. Wenn man die Haare hochstecken oder voluminös stylen will, sollte man Kokosöl einmal weglassen.
Ansonsten KLASSE. Werde das Döschen aufbrauchen und sicher nachkaufen.

Hey
das ist ja super, dass es bei dir sogut wirkt... du kannst auch eine einfache Duschkappe von DM kaufen... die kosten ca. 2 und du kannst die mehrmals benutzen, weil man die immer schön auswaschen kannst (benutz ich slber immer fürs Henna) Der Vorteil gegenüber plastiktüten ist, dass die Kappe einen Gummizug hat und somit nicht wegrutscht.
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!
LG und schöne Rest-Weihnachts-Feiertage

Gefällt mir

G
gayle_12540573
28.12.09 um 16:46


Einfach Föhn für 10 Sekunden rein halten, dann wird's cremig.

Aber...ich habe lange Haare und auch bei mir sehn sie dann bis oben fettig aus, auch wenn ich's nur in die Spitzen tue. Is irgendwie so.

Gefällt mir

L
lilia_12530931
27.08.15 um 11:52

Flüssiges Kokosöl ist viel besser!
Ich selber bin auch seit langem Fan von Kokosöl für die Haare! Seit dem ich Kokosöl anwende ist mein Haar viel glatter und fülliger!

Zuerst habe ich festes Kokosöl für meine Haare genommen, kam damit aber nicht so richtig klar..

Dann hat mir meine Freundin das Kokosöl flüssig Haut & Haare aus der Apotheke mitgebracht und ich war begeistert, das auftragen des flüssigen Kokosöl ist viel leichter und geht schneller bei langen Haaren vor allem. Die Wirkung ist super!!

Habe mir das Kokosöl flüssig Haut & Haare jetzt nochmal im Internet bestellt und ich bin echt begeistert, solche Haare hatte ich noch mit keiner Spülung etc... I love it!

Gefällt mir