Anzeige

Forum / Beauty

Neuling hat Fragen

Letzte Nachricht: 14. April 2008 um 16:08
A
avra_12352834
14.04.08 um 13:54

Hallo,

habe schon ein bisschen rumgelesen im Forum und habe trotzdem noch ein paar Fragen...
Also meine Schwester und ich möchten uns jetzt ein Starter-Set kaufen und uns die Nägel selber machen da wir beide Schüler sind und die Zeit haben ins Nagelstudio zu gehen.
Meine Fragen sind:

1. Gibt es schon eine genau Anleitung im Forum wie man sich Gelnägel selber machen kann?

2. Wenn ich meine Gel Nägel anschleifen möchte um sie neu zu machen brauche ich dafür extra ein Schleifgerät oder geht es auch mit einer Feile?

Ich bin über alle eure Antworten und Erfahrungsberichte froh und sage schonmal danke.

LG Yvonne

Mehr lesen

A
analia_981424
14.04.08 um 14:04

Hallo
Also ich mache meine Nägel auch schon seit 4 Jahren selber... Das ist nicht so einfach wie es immer aussieht... du musst halt echt viel üben.....

Zu Punkt 1:
schau einfach mal bei www.herzog-design.com und gehe dann auf "Service"... da findest du ganz viel Anleistungen..

Zu Punkt 2:
Das geht auch mit einer Feile.. musst aber echt vorsichtig feilen, damit du deinen eigenen Nagel nicht mitfeilst....

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.. und solltest du noch Fragen haben, kannst dich gern nochmal an mich wenden...

LG
Kathi

Gefällt mir

A
avra_12352834
14.04.08 um 14:17
In Antwort auf analia_981424

Hallo
Also ich mache meine Nägel auch schon seit 4 Jahren selber... Das ist nicht so einfach wie es immer aussieht... du musst halt echt viel üben.....

Zu Punkt 1:
schau einfach mal bei www.herzog-design.com und gehe dann auf "Service"... da findest du ganz viel Anleistungen..

Zu Punkt 2:
Das geht auch mit einer Feile.. musst aber echt vorsichtig feilen, damit du deinen eigenen Nagel nicht mitfeilst....

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.. und solltest du noch Fragen haben, kannst dich gern nochmal an mich wenden...

LG
Kathi

Danke
danke die Seite hilft mir sehr weiter...

Welche Feile nehme ich dann eine große oder eine freine?

Gefällt mir

A
analia_981424
14.04.08 um 15:00
In Antwort auf avra_12352834

Danke
danke die Seite hilft mir sehr weiter...

Welche Feile nehme ich dann eine große oder eine freine?

Also
um die obere Schicht wegzumachen erst mal die grobe seite (bananen feile) und am schluß dann die feine Seite nehmen.... um eine Modellage zu machen benutzt du die grobe Seite und um die Kanten zu feile die feine...

Gefällt mir

Anzeige
L
lani_12574479
14.04.08 um 15:53
In Antwort auf avra_12352834

Danke
danke die Seite hilft mir sehr weiter...

Welche Feile nehme ich dann eine große oder eine freine?

Feilen...
Hallo Yvonne,

wie Kathi schon geschrieben hat, ist es wirklich sehr wichtig, dass Du Dich, bevor Du mit dem Nageln anfängst, wirklich gut informierst. Aber damit hast Du ja glaube ich schon angefangen

Zu den Feilen:

Die Feilen, die bei Deinem Starterset dabei sein werden, werden 100-Grit und 180-Grit Feilen sein. Je höher die Nummer, desto feiner ist die Feile. Die 100-Grit Feile ist dementsprechend gröber als die 180er, das kannst Du auch fühlen.
Es gibt auf dem Markt mittlerweile weitaus gröbere aber auch weitaus feinere Feilen. Feilen, die gröber als 100 sind, brauchst Du aber eigentlich nicht.
Im großen und ganzen gilt: Eigentlich arbeitest Du nur mit der 180er Feile. Sei bitte mit dem Feilen besonders vorsichtig, wenn du nah am Naturnagel arbeitest.
Also mit der 180er Feile kürzt Du die Nägel, feilst den Aufbau in form, feilst die Nägel in Form, blendest die Tips. Die reicht dafür völlig aus.
Die 100er Feile brauchst Du maximal, wenn Du die Nägel auffüllst, um das Material schneller weg zu feilen. Bei Gel reicht hier aber eigentlich auch die 180er.

Wichtig ist, dass Du die feilen vor dem ersten Benutzen entgratest. Wenn du über die Seiten der Feilen mit dem Finger fährst, merkst Du, dass diese sehr scharfkantig sind. Lässt Du die so, wirst Du dich damit leicht verletzen.
Feile dieses Scharfkantige einfach mit einer anderen Feile weg. Wenn Du die Seite der Feile über Deinen Handrücken ziehst, solltest Du keine Widerstände mehr spüren, dann kannst Du anfangen zu feilen.

Die Zebrafeilen von denen Kathi unten spricht haben einfach eine andere Anordnung der Körnchen, wodurch sich das Material schneller befeilen lässt. Ich arbeite sowohl mit Zebra- also auch mit "normalen" Feilen, von daher reicht es völlig, wenn Du erstmal mit den im Set enthaltenen Feilen arbeitest.
Wollte ich nur erwähnen, damit Du nicht denkst, Du musst die jetzt unbedingt dazu kaufen.
Es lohnt sich allerdings, die mal irgendwann auszuprobieren

liebe Grüße

Anja
www.nailweb.de.vu - Forum für Naildesigner und die, die es werden wollen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
avra_12352834
14.04.08 um 15:57
In Antwort auf lani_12574479

Feilen...
Hallo Yvonne,

wie Kathi schon geschrieben hat, ist es wirklich sehr wichtig, dass Du Dich, bevor Du mit dem Nageln anfängst, wirklich gut informierst. Aber damit hast Du ja glaube ich schon angefangen

Zu den Feilen:

Die Feilen, die bei Deinem Starterset dabei sein werden, werden 100-Grit und 180-Grit Feilen sein. Je höher die Nummer, desto feiner ist die Feile. Die 100-Grit Feile ist dementsprechend gröber als die 180er, das kannst Du auch fühlen.
Es gibt auf dem Markt mittlerweile weitaus gröbere aber auch weitaus feinere Feilen. Feilen, die gröber als 100 sind, brauchst Du aber eigentlich nicht.
Im großen und ganzen gilt: Eigentlich arbeitest Du nur mit der 180er Feile. Sei bitte mit dem Feilen besonders vorsichtig, wenn du nah am Naturnagel arbeitest.
Also mit der 180er Feile kürzt Du die Nägel, feilst den Aufbau in form, feilst die Nägel in Form, blendest die Tips. Die reicht dafür völlig aus.
Die 100er Feile brauchst Du maximal, wenn Du die Nägel auffüllst, um das Material schneller weg zu feilen. Bei Gel reicht hier aber eigentlich auch die 180er.

Wichtig ist, dass Du die feilen vor dem ersten Benutzen entgratest. Wenn du über die Seiten der Feilen mit dem Finger fährst, merkst Du, dass diese sehr scharfkantig sind. Lässt Du die so, wirst Du dich damit leicht verletzen.
Feile dieses Scharfkantige einfach mit einer anderen Feile weg. Wenn Du die Seite der Feile über Deinen Handrücken ziehst, solltest Du keine Widerstände mehr spüren, dann kannst Du anfangen zu feilen.

Die Zebrafeilen von denen Kathi unten spricht haben einfach eine andere Anordnung der Körnchen, wodurch sich das Material schneller befeilen lässt. Ich arbeite sowohl mit Zebra- also auch mit "normalen" Feilen, von daher reicht es völlig, wenn Du erstmal mit den im Set enthaltenen Feilen arbeitest.
Wollte ich nur erwähnen, damit Du nicht denkst, Du musst die jetzt unbedingt dazu kaufen.
Es lohnt sich allerdings, die mal irgendwann auszuprobieren

liebe Grüße

Anja
www.nailweb.de.vu - Forum für Naildesigner und die, die es werden wollen

Danke
mir ist noch eine Frage eingefallen, mit was reinigt Ihr die Geräte?

@Anja, war auf deiner Seite gefällt mir sehr gut nur leider kann ich mich nicht registrieren...wirklich tolles Forum und klasse Antworten, will mich wirklich gerne anmelden da ich in nächster Zeit bestimmt ein paar Fragen haben werde...

Gefällt mir

L
lani_12574479
14.04.08 um 16:03
In Antwort auf avra_12352834

Danke
mir ist noch eine Frage eingefallen, mit was reinigt Ihr die Geräte?

@Anja, war auf deiner Seite gefällt mir sehr gut nur leider kann ich mich nicht registrieren...wirklich tolles Forum und klasse Antworten, will mich wirklich gerne anmelden da ich in nächster Zeit bestimmt ein paar Fragen haben werde...

Reinigung...
Hallo Yvonne,

mit Geräte meinst Du?

Ich zähl einfach mal das auf, was ich so nutze

Der Pinsel wird einfach mit einer mit Cleaner getränkten Zellette gesäubert. Wenn Du ihm was Gutes tun möchtest, säuber ihn hin und wieder mit Pinselreiniger, das ist aber eigentlich nicht nötig.

alles andere, also Feilen, Pro-Pusher, Staub-Bürste etc. wird mit Oberflächen bzw. Instrumentendesinfektion benetzt. Das reicht aus, solange Du an Dir arbeitest. Wenn Du an anderen arbeitest, empfiehlt es sich, die Sachen noch in einem Desinfektionsbad zu reinigen. Liegt natürlich in Deinem Ermessen Aber für "Profis" ist das Vorschrift

Wegen des Forums:
Erstmal danke für das Kompliment
Schick mir hier einfach eine PN mit Deiner E-Mailadresse und Deinem gewünschten Nickname im Forum. Ich meld Dich dann an und teile Dir das Password mit. Das kannst Du dann natürlich ändern
Ich freu mich schon auf Dich!

liebe Grüße

Anja

Gefällt mir

Anzeige
L
lani_12574479
14.04.08 um 16:08
In Antwort auf lani_12574479

Feilen...
Hallo Yvonne,

wie Kathi schon geschrieben hat, ist es wirklich sehr wichtig, dass Du Dich, bevor Du mit dem Nageln anfängst, wirklich gut informierst. Aber damit hast Du ja glaube ich schon angefangen

Zu den Feilen:

Die Feilen, die bei Deinem Starterset dabei sein werden, werden 100-Grit und 180-Grit Feilen sein. Je höher die Nummer, desto feiner ist die Feile. Die 100-Grit Feile ist dementsprechend gröber als die 180er, das kannst Du auch fühlen.
Es gibt auf dem Markt mittlerweile weitaus gröbere aber auch weitaus feinere Feilen. Feilen, die gröber als 100 sind, brauchst Du aber eigentlich nicht.
Im großen und ganzen gilt: Eigentlich arbeitest Du nur mit der 180er Feile. Sei bitte mit dem Feilen besonders vorsichtig, wenn du nah am Naturnagel arbeitest.
Also mit der 180er Feile kürzt Du die Nägel, feilst den Aufbau in form, feilst die Nägel in Form, blendest die Tips. Die reicht dafür völlig aus.
Die 100er Feile brauchst Du maximal, wenn Du die Nägel auffüllst, um das Material schneller weg zu feilen. Bei Gel reicht hier aber eigentlich auch die 180er.

Wichtig ist, dass Du die feilen vor dem ersten Benutzen entgratest. Wenn du über die Seiten der Feilen mit dem Finger fährst, merkst Du, dass diese sehr scharfkantig sind. Lässt Du die so, wirst Du dich damit leicht verletzen.
Feile dieses Scharfkantige einfach mit einer anderen Feile weg. Wenn Du die Seite der Feile über Deinen Handrücken ziehst, solltest Du keine Widerstände mehr spüren, dann kannst Du anfangen zu feilen.

Die Zebrafeilen von denen Kathi unten spricht haben einfach eine andere Anordnung der Körnchen, wodurch sich das Material schneller befeilen lässt. Ich arbeite sowohl mit Zebra- also auch mit "normalen" Feilen, von daher reicht es völlig, wenn Du erstmal mit den im Set enthaltenen Feilen arbeitest.
Wollte ich nur erwähnen, damit Du nicht denkst, Du musst die jetzt unbedingt dazu kaufen.
Es lohnt sich allerdings, die mal irgendwann auszuprobieren

liebe Grüße

Anja
www.nailweb.de.vu - Forum für Naildesigner und die, die es werden wollen

...
*lach* ich seh gerade, die Kathi hat ja garnicht von Zebra- sondern von Bananenfeilen geschrieben. Naja okay, dann hätten wir den Begriff Zebrafeile eben so schon geklärt

Bananenfeilen unterscheiden sich halt nur in der Form von den geraden Feilen, sind aber im Prinzip nichts anderes. Mit was Du am Besten zurecht kommst, probierst Du am besten selber aus

lg

Gefällt mir

Anzeige