Home / Forum / Beauty / Naturkosmetik

Naturkosmetik

23. Februar 2004 um 16:34

Hallo,
ich bin ganz neu in diesem forum, finde es aber sehr interessant hier

hat außer mir hier noch jemand interesse an naturkosmetik? ich mache meine cremes und kosmetik schon seit langem selbst und benutze dafür nur pflanzliche roh- und wirkstoffe. meiner haut tut das sehr gut, denn ich kann auf chemische keulen wie konservierung und mineralöl verzichten.
außerdem gibt es dabei für fast jedes problem eine lösung. was mir sehr gefällt.
wer hat außer mir noch erfahrung damit gemacht? oder möchte jemand etwas über naturkosmetik erfahren?

ich fänds toll, wenn wir mal ein bisschen diskutieren könnten.


gruß mary

Mehr lesen

24. Februar 2004 um 11:23

Spannend!
hallo mary,

mich interessiert das - was und wie genau machst du es denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2004 um 17:10
In Antwort auf winnie_12164884

Spannend!
hallo mary,

mich interessiert das - was und wie genau machst du es denn?

Lange Geschichte...
Also ich mache das jetzt seit ca. zwei Jahren (mit kleinen Unterbrechungen). Ich damals ein Buch von meiner Mutter gefunden, dass sie wohl mal geschenkt bekommen hat. Es war eins aus der Hobbythek-Serie und hieß "Cremes und Sanfte Seifen"... Mich hat es erstmal nur wegen der "Chemie" interessiert, weil ich mich damals sehr für Chemie (jetzt leiber Bio hihi) interessiert habe, die Hobbythek habe ich noch etwas belächelt (Habe so eine Sendung aber bis jetzt noch nie ganz gesehen).
Aber beim Lesen fand ich das Thema echt interessant.
Das Rühren von Cremes ist im Grunde nicht schwer. Man braucht ein gutes Öl (im Gegensatz zur Industrie, die ihre Fette meistens aus Erdöl herstellt (bääähh) nimmt man Pflanzenöl, Wasser oder Pflanzenhydrolate (wie z.b. rosen- oder kamillenwasser), einen konsistensgeber (z.b. Bienenwachs) und noch einige Wirkstoffe (z.b. Kamille, Aloe Vera, Ringelblume).
das eigentliche Rühren dauert ca. 20-30 min., wenn man geübt ist und alle handgriffe kennt geht es bald viel schneller.

Ganze Rezepte will ich jetzt nicht nennen, weil das hier den Ramen sprengen würde und ich ja auch nicht weiß welchen hauttyp du hast.

aber wenn es dich interessiert kannst du ja nochmal schreiben, dann schreib ich mal wie es geht, oder andere können ihre erfahrungen berichten!?

Ich kann jedenfalls sagen, dass mein Hautbild sich sehr verbessert hat. Das hätte ich am Anfang echt nicht gedacht. Ich bin jetzt 18 und habe alle Hautprobleme, die man sich nur vorstellen kann. Immer Winter ist sie trocken, ich bekomme Ausschlag, normale Kosmetik brennt, im Sommer fettig und unrein (aber sobald ich mal im schwimmbad war, sofort wieder trocken).
das liegt sicher am alter, aber seit ich meine eigenen cremes benutze juckt und brennt es nicht mehr und die haut ist viel ausgeglichener. ich denke das liegt daran, dass sie nicht mehr so mit den ganzen unerfreulichen inhaltsstoffen der gekauften creme zu kämpfen hat.

sehr positiv ist auch, dass ich mich jetzt viel besser mit der zusammensetzung, konservierung und wirkung von kosmetik auskenne, weil ich es ja auch selbst mache. deshalb kann ich beim einkaufen (wenn ich mal keine zeit oder lust zum selbst machen habe) darauf achten was wirklich gut und was mir nur vortäuschen will gut zu sein.

übrigens kann man nicht nur cremes und masken selber machen sondern auch shampoo, duschgel, massage-öl, make up, lippenstift usw...

naja wenn du (oder jemand anders. ich würd mich echt über ein paar diskusionsteilnehmer freuen) noch fragen hast zu rezepten, büchern, herstellung usw... kannst du (oder ihr) ja mal hier posten.

ich freue mich

gruß mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2004 um 11:14
In Antwort auf jola_12565247

Lange Geschichte...
Also ich mache das jetzt seit ca. zwei Jahren (mit kleinen Unterbrechungen). Ich damals ein Buch von meiner Mutter gefunden, dass sie wohl mal geschenkt bekommen hat. Es war eins aus der Hobbythek-Serie und hieß "Cremes und Sanfte Seifen"... Mich hat es erstmal nur wegen der "Chemie" interessiert, weil ich mich damals sehr für Chemie (jetzt leiber Bio hihi) interessiert habe, die Hobbythek habe ich noch etwas belächelt (Habe so eine Sendung aber bis jetzt noch nie ganz gesehen).
Aber beim Lesen fand ich das Thema echt interessant.
Das Rühren von Cremes ist im Grunde nicht schwer. Man braucht ein gutes Öl (im Gegensatz zur Industrie, die ihre Fette meistens aus Erdöl herstellt (bääähh) nimmt man Pflanzenöl, Wasser oder Pflanzenhydrolate (wie z.b. rosen- oder kamillenwasser), einen konsistensgeber (z.b. Bienenwachs) und noch einige Wirkstoffe (z.b. Kamille, Aloe Vera, Ringelblume).
das eigentliche Rühren dauert ca. 20-30 min., wenn man geübt ist und alle handgriffe kennt geht es bald viel schneller.

Ganze Rezepte will ich jetzt nicht nennen, weil das hier den Ramen sprengen würde und ich ja auch nicht weiß welchen hauttyp du hast.

aber wenn es dich interessiert kannst du ja nochmal schreiben, dann schreib ich mal wie es geht, oder andere können ihre erfahrungen berichten!?

Ich kann jedenfalls sagen, dass mein Hautbild sich sehr verbessert hat. Das hätte ich am Anfang echt nicht gedacht. Ich bin jetzt 18 und habe alle Hautprobleme, die man sich nur vorstellen kann. Immer Winter ist sie trocken, ich bekomme Ausschlag, normale Kosmetik brennt, im Sommer fettig und unrein (aber sobald ich mal im schwimmbad war, sofort wieder trocken).
das liegt sicher am alter, aber seit ich meine eigenen cremes benutze juckt und brennt es nicht mehr und die haut ist viel ausgeglichener. ich denke das liegt daran, dass sie nicht mehr so mit den ganzen unerfreulichen inhaltsstoffen der gekauften creme zu kämpfen hat.

sehr positiv ist auch, dass ich mich jetzt viel besser mit der zusammensetzung, konservierung und wirkung von kosmetik auskenne, weil ich es ja auch selbst mache. deshalb kann ich beim einkaufen (wenn ich mal keine zeit oder lust zum selbst machen habe) darauf achten was wirklich gut und was mir nur vortäuschen will gut zu sein.

übrigens kann man nicht nur cremes und masken selber machen sondern auch shampoo, duschgel, massage-öl, make up, lippenstift usw...

naja wenn du (oder jemand anders. ich würd mich echt über ein paar diskusionsteilnehmer freuen) noch fragen hast zu rezepten, büchern, herstellung usw... kannst du (oder ihr) ja mal hier posten.

ich freue mich

gruß mary

Hallo!
schön von dir zu lesen ...
das einzige, was ich ab und zu ausprobiere, sind ganz unkomplizierte sachen wie ei für die haare oder quark auf die haut dann bin ich zum lush-shop gekommen, die stellen naturkosmetik ohne tierversuche (ganz wichtig) her, mit verfallsdatum, das fand ich schon ganz witzig. allerdings sind mir die produkte ein wenig zu poppig.
die hobbythek hat mich etwas abgeschreckt, weil man da soviel braucht, um überhaupt erst anzufangen ...
naja, ich hab auf jeden fall noch nicht das richtige für mich gefunden.
ich weiß auch gar nicht, ob es das gibt: ich hab zum teil sehr extrem trockene haut (am körper reißt sie zum teil richtig ein, im winter), im gesicht mischhaut - mal fettig/unrein mit großen poren und dann spannnt sie wieder bis zum umfallen und ich könnte mich 3* täglich eincremen. und trotzdem schuppt sie sich im winter ...

kennst du denn ein paar links zum stöbern??

lg von peas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2004 um 14:51
In Antwort auf winnie_12164884

Hallo!
schön von dir zu lesen ...
das einzige, was ich ab und zu ausprobiere, sind ganz unkomplizierte sachen wie ei für die haare oder quark auf die haut dann bin ich zum lush-shop gekommen, die stellen naturkosmetik ohne tierversuche (ganz wichtig) her, mit verfallsdatum, das fand ich schon ganz witzig. allerdings sind mir die produkte ein wenig zu poppig.
die hobbythek hat mich etwas abgeschreckt, weil man da soviel braucht, um überhaupt erst anzufangen ...
naja, ich hab auf jeden fall noch nicht das richtige für mich gefunden.
ich weiß auch gar nicht, ob es das gibt: ich hab zum teil sehr extrem trockene haut (am körper reißt sie zum teil richtig ein, im winter), im gesicht mischhaut - mal fettig/unrein mit großen poren und dann spannnt sie wieder bis zum umfallen und ich könnte mich 3* täglich eincremen. und trotzdem schuppt sie sich im winter ...

kennst du denn ein paar links zum stöbern??

lg von peas

Links und Bücher
Hi,
ja mich nervt an der hobbythek auch, dass man dafür so viel braucht. das geht mir auch zu sehr ins geld. besonders, da ich schülerin bin und kein einkommen habe.

also ich kenne nur wenige internet seiten auf denen man gute infos findet. die meisten sind von laien gemacht, bei denen man beim näheren hinsehen merkt, dass sie nicht wirklich viel ahnung haben und eigentlich nur dem lieben jean pütz nachplappern.
in einem anderen forum (plaudern.de --> das hobbythek forum) kann man schon sehr viel erfahren. die meisten dort haben schon sehr viel selbst gemacht und es gibt dort viele gute rezepte. man muss nur mal n bissl suchen. eine von den mitgliedern hat auch ne eigene homepage www.hobby-kosmetik.de die sehr informativ ist. die frau hat auch sehr viel ahnung. auch da kann man gute rezepte finden, die aber leider größtenteils auf hobbythek rezepten basieren (es sind aber ihre eigenen).

vor ein paar wochen habe ich mir bei ebay ein neues buch ersteigert. Naturkosmetik von Katie Spiers (Feel Better Guide). es ist ganz anders aufgebaut als die bücher der hobbythek. es sind vor allem rezepte, die man ohne großes einkaufen machen kann. allerdings sind die cremes und shampoos nicht wirklich selbst gemacht. man benutzt dafür immer eine basiscreme (oder eben basis shampoo) in die man die anderen zutaten reinmischt. da kommt es dann darauf an welche basis man nimmt.
die anderen rezepte sind aber mit sachen, die man im haushalt findet.

ich persönlich habe mir für die hobbythek rezepte nur das nötigste besorgt. am anfang habe ich alles in einem becher (aus keramik) in einem wasserbad erhitzt. dann braucht man schonmal kein becherglas oder so. abgewogen habe ich mit einem messlöffel, oder einer feineren waage, die meine mutter in der küche hat.
da man kein metall bei der herstellung benutzen soll, habe ich zum rühren immer eierlöffel aus plastik benutzt.die fertige creme habe ich in alte (unbedingt immer alle behälter vorher abkochen) cremetiegel getan. das geht für den anfang auch.
das öl hab ich im supermarkt gekauft. manchmal ist es aber sogar ratsam es in nem speziellen geschäft zu kaufen, weil es sogar billiger sein kann. da muss man halt vergleichen.
ansonsten braucht man eigentlich nur noch den konsistenzgeber (da kann ich bienenwachs empfehlen, es gibt auch weißes. das sieht am schluss besser aus) und einen emulgator. da kann ich tegomusl 90S empfehlen, weil es leicht zu verarbeiten ist und für viele verschiedene creme sorten geeignet ist.
wirkstoffauszüge kann man sich aus frischen pflanzen selbst herstellen. das ist oft sogar besser als das gekaufte. wenn du dazu mehr wissen willst, kannst du ja bescheid sagen.
also kann man mit wenig zeug schon viel anfangen.

wenn dir das selber machen nicht so liegt, kann ich dir noch das versandhaus B&W Naturpflege empfehlen. die haben alles was man so braucht an kosmetik. und alles natur pur

ansonsten gibt es jetzt diese serie vom dm markt. die heißt "alverde". die benutze ich, wenn ich mal keine lust, oder zeit hab zum selber machen. ich hab mir die inhaltsstoffe angesehen und die sind sehr gut ausgewählt.

bei deiner haut würde ich bei naturpflege stark darauf achten, dass nicht mit alkohol konserviert wird. das könnte schon etwas brennen.
ich nehme für trockene und rissige haut gerne d-panthenol, kamille und aloe vera. gegen wund sein und rötungen hilft uch ringelblume.
panthenol fördert die heilung der rissigen stellen. kamille mindert entzündungen und beruhigt außerdem wirkt es leicht desinfizierend was ja gut gegen pickel ist, aloe vera spendet feuchtigkeit.
ein gutes aloe gel kann man sich sogar selbst herstellen. entweder aus dem saft, oder aus der pflanze, wenn man eine hat.
ich würde eine creme oder lotion nehmen, die ca. 30-50% fett (öl) enthält. für nachts mehr für den tag weniger. gegen pickel hilft zusätzlich allantoin.
es übrigens eine falsche annahme, dass man, wenn man unreine haut hat wenig oder sogar garkein fett auftragen soll. die haut wird oft unrein, weil das falsche fett (aus mineralölen aufgetragen wird) oder, wenn man mit anti-akne produkten reinigt, die agressiv sind und nach der reinigung keine fetthaltige creme aufgetragen wirs, dass die haut mit überproduktion reagiert, weil ja erstmal kein natürlicher schutz vorhanden ist. man darf der haut also nicht zu viel fett nehmen. man sollte eher unterstützen.
wenn ganz schlimm ist mit den pickel kann man sich auch einen anti pickel tupfer mit teebaumöl machen. das wirkt auch desinfizierend und wird bei akne empfohlen.

soooo ich hoffe ich habe dich jetzt nicht zu sehr zugeschwallt, aber ich interessiere mich halt sehr für das thema und besitze unmenegn von büchern und hab deswegen schon einges gelernt

gruß maria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2004 um 20:27
In Antwort auf jola_12565247

Links und Bücher
Hi,
ja mich nervt an der hobbythek auch, dass man dafür so viel braucht. das geht mir auch zu sehr ins geld. besonders, da ich schülerin bin und kein einkommen habe.

also ich kenne nur wenige internet seiten auf denen man gute infos findet. die meisten sind von laien gemacht, bei denen man beim näheren hinsehen merkt, dass sie nicht wirklich viel ahnung haben und eigentlich nur dem lieben jean pütz nachplappern.
in einem anderen forum (plaudern.de --> das hobbythek forum) kann man schon sehr viel erfahren. die meisten dort haben schon sehr viel selbst gemacht und es gibt dort viele gute rezepte. man muss nur mal n bissl suchen. eine von den mitgliedern hat auch ne eigene homepage www.hobby-kosmetik.de die sehr informativ ist. die frau hat auch sehr viel ahnung. auch da kann man gute rezepte finden, die aber leider größtenteils auf hobbythek rezepten basieren (es sind aber ihre eigenen).

vor ein paar wochen habe ich mir bei ebay ein neues buch ersteigert. Naturkosmetik von Katie Spiers (Feel Better Guide). es ist ganz anders aufgebaut als die bücher der hobbythek. es sind vor allem rezepte, die man ohne großes einkaufen machen kann. allerdings sind die cremes und shampoos nicht wirklich selbst gemacht. man benutzt dafür immer eine basiscreme (oder eben basis shampoo) in die man die anderen zutaten reinmischt. da kommt es dann darauf an welche basis man nimmt.
die anderen rezepte sind aber mit sachen, die man im haushalt findet.

ich persönlich habe mir für die hobbythek rezepte nur das nötigste besorgt. am anfang habe ich alles in einem becher (aus keramik) in einem wasserbad erhitzt. dann braucht man schonmal kein becherglas oder so. abgewogen habe ich mit einem messlöffel, oder einer feineren waage, die meine mutter in der küche hat.
da man kein metall bei der herstellung benutzen soll, habe ich zum rühren immer eierlöffel aus plastik benutzt.die fertige creme habe ich in alte (unbedingt immer alle behälter vorher abkochen) cremetiegel getan. das geht für den anfang auch.
das öl hab ich im supermarkt gekauft. manchmal ist es aber sogar ratsam es in nem speziellen geschäft zu kaufen, weil es sogar billiger sein kann. da muss man halt vergleichen.
ansonsten braucht man eigentlich nur noch den konsistenzgeber (da kann ich bienenwachs empfehlen, es gibt auch weißes. das sieht am schluss besser aus) und einen emulgator. da kann ich tegomusl 90S empfehlen, weil es leicht zu verarbeiten ist und für viele verschiedene creme sorten geeignet ist.
wirkstoffauszüge kann man sich aus frischen pflanzen selbst herstellen. das ist oft sogar besser als das gekaufte. wenn du dazu mehr wissen willst, kannst du ja bescheid sagen.
also kann man mit wenig zeug schon viel anfangen.

wenn dir das selber machen nicht so liegt, kann ich dir noch das versandhaus B&W Naturpflege empfehlen. die haben alles was man so braucht an kosmetik. und alles natur pur

ansonsten gibt es jetzt diese serie vom dm markt. die heißt "alverde". die benutze ich, wenn ich mal keine lust, oder zeit hab zum selber machen. ich hab mir die inhaltsstoffe angesehen und die sind sehr gut ausgewählt.

bei deiner haut würde ich bei naturpflege stark darauf achten, dass nicht mit alkohol konserviert wird. das könnte schon etwas brennen.
ich nehme für trockene und rissige haut gerne d-panthenol, kamille und aloe vera. gegen wund sein und rötungen hilft uch ringelblume.
panthenol fördert die heilung der rissigen stellen. kamille mindert entzündungen und beruhigt außerdem wirkt es leicht desinfizierend was ja gut gegen pickel ist, aloe vera spendet feuchtigkeit.
ein gutes aloe gel kann man sich sogar selbst herstellen. entweder aus dem saft, oder aus der pflanze, wenn man eine hat.
ich würde eine creme oder lotion nehmen, die ca. 30-50% fett (öl) enthält. für nachts mehr für den tag weniger. gegen pickel hilft zusätzlich allantoin.
es übrigens eine falsche annahme, dass man, wenn man unreine haut hat wenig oder sogar garkein fett auftragen soll. die haut wird oft unrein, weil das falsche fett (aus mineralölen aufgetragen wird) oder, wenn man mit anti-akne produkten reinigt, die agressiv sind und nach der reinigung keine fetthaltige creme aufgetragen wirs, dass die haut mit überproduktion reagiert, weil ja erstmal kein natürlicher schutz vorhanden ist. man darf der haut also nicht zu viel fett nehmen. man sollte eher unterstützen.
wenn ganz schlimm ist mit den pickel kann man sich auch einen anti pickel tupfer mit teebaumöl machen. das wirkt auch desinfizierend und wird bei akne empfohlen.

soooo ich hoffe ich habe dich jetzt nicht zu sehr zugeschwallt, aber ich interessiere mich halt sehr für das thema und besitze unmenegn von büchern und hab deswegen schon einges gelernt

gruß maria

Maria ...
das liest sich sehr gut, danke für deine mühe!
werde mich mal umschauen ... weiß auch schon wo
ich schreib dann, wenn ich was ausprobiert habe.
werde noch öfter hier reinschauen, glaub ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2004 um 17:02
In Antwort auf winnie_12164884

Maria ...
das liest sich sehr gut, danke für deine mühe!
werde mich mal umschauen ... weiß auch schon wo
ich schreib dann, wenn ich was ausprobiert habe.
werde noch öfter hier reinschauen, glaub ich

Gut
ich freue mich auf deinen bericht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 13:33

Hallo!!
Hi Pinkmary,
also jetzt hab ich auch den Weg hierher gefunden.. Ich finde Naturkosmetik auch richitg interessant. Bei Cremes und Lotions ist mir das dabei aber eher nicht so wichtig, da ich keine Probleme mit meiner Haut hab. Ich benutze wenn mein gesicht mal etwas trocken ist eine Creme von Oil of Olaz, die zieht schnell ein und gibt auch keinen fettigen Glanz.
Nur bei Haaren bin ich in letzter Zeit echt vorsichtiger geworden, denn ich hab gemerkt, dass die ganzen Shampoos, die weiß-ich-nicht-was für Effekte anpreisen, alle nur Schund sind! Z.B. wegen dem Silikon oder anderen schädlichen Stoffen. Also hab ich mir mal eine Ökotest zu Gemüte gezogen, wo Shampoos auf schädlich Inhaltsstoffe getestet wurden. Da hat z.B. dieses Weichmacher-Shampoo "Pantene ProV" sowas von schlecht abgeschnitten, dass ich allen meinen Freundinnen davon abgeraten hab, es zu benutzen
Also meine Haare sind naturgelockt, aber das Deckhaar ist hinten ziemlich kaputt! Ich habe sie schon ein bisschen gesund gepflegt, also habe eine zeitlang ein mildes Shampoo von Eucerin gehabt, was mir leider irgendwann zu teuer wurde. Außerdem benutze ich regelmäßig eine Olivenölkur aus der Apotheke, die find ich auch richtig gut! Ab und zu tu ich auch Olivenöl ins Haar, aber das ist immer mit so viel Aufwand und einem Morgen oder einer Nacht it fettigen Haaren verbunden.. Im Moment hab cih ein Babyshampoo von der dm-Marke, das war Ökotest "sehr gut"
Eben hab ich einen Tipp gelesen, dass man sich Quark in die Haare schmieren soll, klingt lustig, und ich werde es probieren Hast du vielleicht nen Tipp was noch so für meine Haare gut wäre? Wie machst du dein Shampoo beispielsweis? Oder kennst du noch gute natürliche (!) Pflegestoffe? Und kann man auch Schaumfestiger selber machen, oder kennst du einen guten ohne Alkohol?
Soviel erstmal zu meinen Haaren

Habe dich ja auch wegen dem Panthenol gefragt, dass man nach dem Rasieren auftragen soll. Ich hab nämlich auch voll empfindliche Haut im Schambereich und auch noch nicht DAS Mittel gefunden, etwas gegen die nervigen Pickelchen und Entzündungen zu tun. Es hilft ein bisschen wenn man die Haut nacher mit einem Alaunstein (glaub ich) einreibt. Ich meine diesen Kristall, den man als Deo benutzt...
Kannst du mir die genaue Anleitung für die Creme mal geben?

Sooooooo.. jetzt hab ich erstmal alles geschrieben, was mir gerade einfällt, ich hoffe es war nicht zu viel auf einmal!
Achja und was du über Naturkosmetik und deine Erfahrungen geschrieben hast, ist wirklich sehr interessant

Liebe Grüße zurück mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 13:44
In Antwort auf olive_11941858

Hallo!!
Hi Pinkmary,
also jetzt hab ich auch den Weg hierher gefunden.. Ich finde Naturkosmetik auch richitg interessant. Bei Cremes und Lotions ist mir das dabei aber eher nicht so wichtig, da ich keine Probleme mit meiner Haut hab. Ich benutze wenn mein gesicht mal etwas trocken ist eine Creme von Oil of Olaz, die zieht schnell ein und gibt auch keinen fettigen Glanz.
Nur bei Haaren bin ich in letzter Zeit echt vorsichtiger geworden, denn ich hab gemerkt, dass die ganzen Shampoos, die weiß-ich-nicht-was für Effekte anpreisen, alle nur Schund sind! Z.B. wegen dem Silikon oder anderen schädlichen Stoffen. Also hab ich mir mal eine Ökotest zu Gemüte gezogen, wo Shampoos auf schädlich Inhaltsstoffe getestet wurden. Da hat z.B. dieses Weichmacher-Shampoo "Pantene ProV" sowas von schlecht abgeschnitten, dass ich allen meinen Freundinnen davon abgeraten hab, es zu benutzen
Also meine Haare sind naturgelockt, aber das Deckhaar ist hinten ziemlich kaputt! Ich habe sie schon ein bisschen gesund gepflegt, also habe eine zeitlang ein mildes Shampoo von Eucerin gehabt, was mir leider irgendwann zu teuer wurde. Außerdem benutze ich regelmäßig eine Olivenölkur aus der Apotheke, die find ich auch richtig gut! Ab und zu tu ich auch Olivenöl ins Haar, aber das ist immer mit so viel Aufwand und einem Morgen oder einer Nacht it fettigen Haaren verbunden.. Im Moment hab cih ein Babyshampoo von der dm-Marke, das war Ökotest "sehr gut"
Eben hab ich einen Tipp gelesen, dass man sich Quark in die Haare schmieren soll, klingt lustig, und ich werde es probieren Hast du vielleicht nen Tipp was noch so für meine Haare gut wäre? Wie machst du dein Shampoo beispielsweis? Oder kennst du noch gute natürliche (!) Pflegestoffe? Und kann man auch Schaumfestiger selber machen, oder kennst du einen guten ohne Alkohol?
Soviel erstmal zu meinen Haaren

Habe dich ja auch wegen dem Panthenol gefragt, dass man nach dem Rasieren auftragen soll. Ich hab nämlich auch voll empfindliche Haut im Schambereich und auch noch nicht DAS Mittel gefunden, etwas gegen die nervigen Pickelchen und Entzündungen zu tun. Es hilft ein bisschen wenn man die Haut nacher mit einem Alaunstein (glaub ich) einreibt. Ich meine diesen Kristall, den man als Deo benutzt...
Kannst du mir die genaue Anleitung für die Creme mal geben?

Sooooooo.. jetzt hab ich erstmal alles geschrieben, was mir gerade einfällt, ich hoffe es war nicht zu viel auf einmal!
Achja und was du über Naturkosmetik und deine Erfahrungen geschrieben hast, ist wirklich sehr interessant

Liebe Grüße zurück mary

Nochwas.. *g*
Hi, ich hab mir grad mal die Hp angegcukt, die du unten aufgeführt hast! Sieht sehr informativ aus! Leider finde ich, dass man bei der Shampooherstellung seeeehr viele Zutaten bracuht. Ich wüsste zwar wo ich die herbekomme, aber meistens ja nicht in so kleinen Mengen, wie dort angegeben, und dann geht das doch richtig ins Geld..

LG mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 17:11
In Antwort auf olive_11941858

Hallo!!
Hi Pinkmary,
also jetzt hab ich auch den Weg hierher gefunden.. Ich finde Naturkosmetik auch richitg interessant. Bei Cremes und Lotions ist mir das dabei aber eher nicht so wichtig, da ich keine Probleme mit meiner Haut hab. Ich benutze wenn mein gesicht mal etwas trocken ist eine Creme von Oil of Olaz, die zieht schnell ein und gibt auch keinen fettigen Glanz.
Nur bei Haaren bin ich in letzter Zeit echt vorsichtiger geworden, denn ich hab gemerkt, dass die ganzen Shampoos, die weiß-ich-nicht-was für Effekte anpreisen, alle nur Schund sind! Z.B. wegen dem Silikon oder anderen schädlichen Stoffen. Also hab ich mir mal eine Ökotest zu Gemüte gezogen, wo Shampoos auf schädlich Inhaltsstoffe getestet wurden. Da hat z.B. dieses Weichmacher-Shampoo "Pantene ProV" sowas von schlecht abgeschnitten, dass ich allen meinen Freundinnen davon abgeraten hab, es zu benutzen
Also meine Haare sind naturgelockt, aber das Deckhaar ist hinten ziemlich kaputt! Ich habe sie schon ein bisschen gesund gepflegt, also habe eine zeitlang ein mildes Shampoo von Eucerin gehabt, was mir leider irgendwann zu teuer wurde. Außerdem benutze ich regelmäßig eine Olivenölkur aus der Apotheke, die find ich auch richtig gut! Ab und zu tu ich auch Olivenöl ins Haar, aber das ist immer mit so viel Aufwand und einem Morgen oder einer Nacht it fettigen Haaren verbunden.. Im Moment hab cih ein Babyshampoo von der dm-Marke, das war Ökotest "sehr gut"
Eben hab ich einen Tipp gelesen, dass man sich Quark in die Haare schmieren soll, klingt lustig, und ich werde es probieren Hast du vielleicht nen Tipp was noch so für meine Haare gut wäre? Wie machst du dein Shampoo beispielsweis? Oder kennst du noch gute natürliche (!) Pflegestoffe? Und kann man auch Schaumfestiger selber machen, oder kennst du einen guten ohne Alkohol?
Soviel erstmal zu meinen Haaren

Habe dich ja auch wegen dem Panthenol gefragt, dass man nach dem Rasieren auftragen soll. Ich hab nämlich auch voll empfindliche Haut im Schambereich und auch noch nicht DAS Mittel gefunden, etwas gegen die nervigen Pickelchen und Entzündungen zu tun. Es hilft ein bisschen wenn man die Haut nacher mit einem Alaunstein (glaub ich) einreibt. Ich meine diesen Kristall, den man als Deo benutzt...
Kannst du mir die genaue Anleitung für die Creme mal geben?

Sooooooo.. jetzt hab ich erstmal alles geschrieben, was mir gerade einfällt, ich hoffe es war nicht zu viel auf einmal!
Achja und was du über Naturkosmetik und deine Erfahrungen geschrieben hast, ist wirklich sehr interessant

Liebe Grüße zurück mary

Hi mary
schön, dass du dir das auch mal durchgelesen hast.

mit den shampoos hast du recht. ich hab über diesen test mal nen bericht im fernsehen geguckt. in dem pantene shampoo is formaldehyd drinn, das krebserregend ist. es wird zur konservierung verwendet. ich finde es eine unverschämtheit, dass es sowas noch gibt.
das problem ist wohl, dass shampoo sehr schwer herzustellen ist. sogar für die industriell herstellenden naturkosmetik-firmen ist es schwer (weiß aus einer mail von weleda zu diesem thema).
die gewünschten eigenschaften von shampoo sind oft nur mit schädlichen inhaltsstoffen zu erreichen. besonders die weichmachenden stoffe und vor allem der schaum.
schaum ist nich wirklich nötig. doch der verbraucher will schaum, weil er es schon immer so kennt. denn viel schaum suggeriert viel reinigung, viel shampoo, viel pflege. dabei ist viel schaum meistens leider ein zeichen für ein tensid (der reinigende stoff im shampoo), dass nicht das optimalste für unseren körper ist. denn die mildesten tenside bilden nur wenig schaum. am anfang hat man den eindruck, dass das waschen mit solchen shampoos schlechter geht, aber man gewöhnt sich dran.

du hast ja echt viele fragen (auch schwere hihi) deshalb sitze ich jetzt hier mit einem großen stapel meiner bücher. ich hab mich mal n bissl informiert wegen deinen haaren und wegen einem balsam, den man nach der rasur benutzen kann.
also *tief luft holt* bei den haaren sind ölkuren eigentlich am besten. natürlich ist das nervig, wenn dann die haare so fettig sind, weil das wollen wir ja nich

das wirklich am einfachsten zu machende rezept ist ein pflegespray mit d-panthenol. man sprüht es nach dem waschen ins feuchte haar. nicht ausspülen. ich glaub es ist gut, wenn es morgens schnell gehen muss.

hier das rezept (nich wirklich kompliziert )

-100g destilliertes oder entmineralisiertes wasser.
-10 tropfen (0,5g) d-panthenol 75
-evtl. parfüm

das ganze gibt man in eine sprühflasche und schüttelt vorsichtig. fertig! von diesem spray werden die haare schön weich und glänzend.

ich habe noch ein paar haarkuren gefunden, die einfach herzustellen sind und mit ganz normalen küchenzutaten. sie sind alle für 15 min. einwirkzeit gedacht. danach gründlich ausspülen.

sahnekur für stark belastetes haar
-3El sahne
-1TL distelöl
-1TL zitronensaft

kamillen-öl-kur
-20ml mandelöl
-20ml kamillentee
-1EL honig
(kamillentee kochen und lange ziehen lassen, honig uunterrühren so lange der tee noch warm ist), dann mandelöl dazugeben und kräftig rühren. wenn sich das öl zu schlecht im tee verteilt kann man etwas vollmilch dazu geben. gründlich ausspülen, am besten nochmal waschen.

avokado-öl-kur
-1 avokado
-1 EL Olivenöl

fruchtfleisch der avokado pürieren, dann öl dazugeben. rühren bis es eine streichfähige maße wird.

bei diesen kuren musst du ausprobieren ob dir die haare durch das öl zu schwer werden. wenn ja, musst du halt danach nochmal waschen. ich denke das öl ist austauschbar, du musst also nicht unbedingt das im rezept angegebene öl verwenden.

ich hab mir diese homepage nochmal angesehen und muss sagen, dass sie echt unheimlich viele zutaten für ihre shampoos benutzt. ich benutze momentan eins, dass eine freundin von mir gemacht hat, weil ich momentan auch kein geld für alle zutaten habe.
ich kaufe allerdings bald ein neues buch. extra für die haarpflege. bis dahin möchte ich auch noch mit dem kaufen von zutaten warten, denn es ist recht neu und ich will keine stoffe im schrank stehen haben, die längst überholt sind.
ansonstn kann ich nur nochmal B&W naturpflege empfehlen. die haben auch shampoo und benutzen nur unschädliche inhaltsstoffe.
wenn ich das neue buch habe, sag ich dir nochmal bescheid. vielleicht finde ich ja ein einfaches, aber geniales rezept

so und nun zur creme für nach der rasur. ich habe mir das letzte mal eine creme mit 40% fett und 60% wasser hergestellt.außerdem ist sie zimlich weich. ich hab aber gemerkt, dass mir das nich gefällt, weil die creme am körper (besonders an dieser stelle) zu schnell von der kleidung aufgesaugt wird. und, dass ich nach dem duschen immer nackt rumlaufe, bis die creme eingezogen ist gefällt zwar meinem freund, aber ich finde das auch nervig. deshalb hab ich mir mal gedanken über ein besseres rezept gemacht. außerdem hab ich mirüberlegt as du machen könntest, damit du nich zu viel einkaufen gehen musst (und bei mir sind die zutaten ja auch nich unendlich).
mir is sogar was eingefallen hihi
ich denke ich werde als nächstes ein rezept für eine art balsam probieren.
und so hab ich mir das überlegt:
für 50g balsam
-20g pflanzenöl (ich denke ich werde mandel- oder avokadoöl nehmen)
-4g sheabutter (es geht auch mit kakaobutter)
-4g bienenwachs
-1 tropfen vitamin e

das wäre das grundrezept. dazu will ich noch die wirkstoffe geben. das wird etwas schwerer, weil sich pflanzenextrakte wahrscheinlich absetzen, weil sie sich nich in fett lösen. ich werde es aber ausprobieren und dir dann berichten, wenn du möchtest.
hier die wirkstoffe:

-d-panthenol
-kamille (entweder in öl oder als extrakt)
-meristem extrakt (das habe ich noch überlegt, weil es nach dem rasieren ja auch oft juckt oder brennt, meristem extrakt hilft angeblich gegen das jucken)
-alaun (das is echt ne verdammt gute idee!!!)
allerdings gibt es den stoff nur in kristallform, deshalb muss ich noch überlegen wie man das da rein kriegt.

ich werde mir auch nen neuen emulgator kaufen und mal ne salbe testen mit wenig wasser. dann wäre es einfacher die zutaten darin zu lösen. ich werde aber noch die optimale creme finden und wenn wieder bikinizeit ist haben wir das problem mit den entzündungen sicher längst gelöst

ich würde dir für den anfang empfehlen ne gute basiscreme zu kaufen (am besten eine netürliche, weil sonst die haut nach dem rasieren zu sehr gereizt wird) und dann kamillenextrakt und d-panthenol nach bedarf unter zu rühren. nimm am besten eine creme ohne parfüm.

soooo jetzt is aber genug. sorry aber das ging nich kürzer...

gruß mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 17:30
In Antwort auf jola_12565247

Hi mary
schön, dass du dir das auch mal durchgelesen hast.

mit den shampoos hast du recht. ich hab über diesen test mal nen bericht im fernsehen geguckt. in dem pantene shampoo is formaldehyd drinn, das krebserregend ist. es wird zur konservierung verwendet. ich finde es eine unverschämtheit, dass es sowas noch gibt.
das problem ist wohl, dass shampoo sehr schwer herzustellen ist. sogar für die industriell herstellenden naturkosmetik-firmen ist es schwer (weiß aus einer mail von weleda zu diesem thema).
die gewünschten eigenschaften von shampoo sind oft nur mit schädlichen inhaltsstoffen zu erreichen. besonders die weichmachenden stoffe und vor allem der schaum.
schaum ist nich wirklich nötig. doch der verbraucher will schaum, weil er es schon immer so kennt. denn viel schaum suggeriert viel reinigung, viel shampoo, viel pflege. dabei ist viel schaum meistens leider ein zeichen für ein tensid (der reinigende stoff im shampoo), dass nicht das optimalste für unseren körper ist. denn die mildesten tenside bilden nur wenig schaum. am anfang hat man den eindruck, dass das waschen mit solchen shampoos schlechter geht, aber man gewöhnt sich dran.

du hast ja echt viele fragen (auch schwere hihi) deshalb sitze ich jetzt hier mit einem großen stapel meiner bücher. ich hab mich mal n bissl informiert wegen deinen haaren und wegen einem balsam, den man nach der rasur benutzen kann.
also *tief luft holt* bei den haaren sind ölkuren eigentlich am besten. natürlich ist das nervig, wenn dann die haare so fettig sind, weil das wollen wir ja nich

das wirklich am einfachsten zu machende rezept ist ein pflegespray mit d-panthenol. man sprüht es nach dem waschen ins feuchte haar. nicht ausspülen. ich glaub es ist gut, wenn es morgens schnell gehen muss.

hier das rezept (nich wirklich kompliziert )

-100g destilliertes oder entmineralisiertes wasser.
-10 tropfen (0,5g) d-panthenol 75
-evtl. parfüm

das ganze gibt man in eine sprühflasche und schüttelt vorsichtig. fertig! von diesem spray werden die haare schön weich und glänzend.

ich habe noch ein paar haarkuren gefunden, die einfach herzustellen sind und mit ganz normalen küchenzutaten. sie sind alle für 15 min. einwirkzeit gedacht. danach gründlich ausspülen.

sahnekur für stark belastetes haar
-3El sahne
-1TL distelöl
-1TL zitronensaft

kamillen-öl-kur
-20ml mandelöl
-20ml kamillentee
-1EL honig
(kamillentee kochen und lange ziehen lassen, honig uunterrühren so lange der tee noch warm ist), dann mandelöl dazugeben und kräftig rühren. wenn sich das öl zu schlecht im tee verteilt kann man etwas vollmilch dazu geben. gründlich ausspülen, am besten nochmal waschen.

avokado-öl-kur
-1 avokado
-1 EL Olivenöl

fruchtfleisch der avokado pürieren, dann öl dazugeben. rühren bis es eine streichfähige maße wird.

bei diesen kuren musst du ausprobieren ob dir die haare durch das öl zu schwer werden. wenn ja, musst du halt danach nochmal waschen. ich denke das öl ist austauschbar, du musst also nicht unbedingt das im rezept angegebene öl verwenden.

ich hab mir diese homepage nochmal angesehen und muss sagen, dass sie echt unheimlich viele zutaten für ihre shampoos benutzt. ich benutze momentan eins, dass eine freundin von mir gemacht hat, weil ich momentan auch kein geld für alle zutaten habe.
ich kaufe allerdings bald ein neues buch. extra für die haarpflege. bis dahin möchte ich auch noch mit dem kaufen von zutaten warten, denn es ist recht neu und ich will keine stoffe im schrank stehen haben, die längst überholt sind.
ansonstn kann ich nur nochmal B&W naturpflege empfehlen. die haben auch shampoo und benutzen nur unschädliche inhaltsstoffe.
wenn ich das neue buch habe, sag ich dir nochmal bescheid. vielleicht finde ich ja ein einfaches, aber geniales rezept

so und nun zur creme für nach der rasur. ich habe mir das letzte mal eine creme mit 40% fett und 60% wasser hergestellt.außerdem ist sie zimlich weich. ich hab aber gemerkt, dass mir das nich gefällt, weil die creme am körper (besonders an dieser stelle) zu schnell von der kleidung aufgesaugt wird. und, dass ich nach dem duschen immer nackt rumlaufe, bis die creme eingezogen ist gefällt zwar meinem freund, aber ich finde das auch nervig. deshalb hab ich mir mal gedanken über ein besseres rezept gemacht. außerdem hab ich mirüberlegt as du machen könntest, damit du nich zu viel einkaufen gehen musst (und bei mir sind die zutaten ja auch nich unendlich).
mir is sogar was eingefallen hihi
ich denke ich werde als nächstes ein rezept für eine art balsam probieren.
und so hab ich mir das überlegt:
für 50g balsam
-20g pflanzenöl (ich denke ich werde mandel- oder avokadoöl nehmen)
-4g sheabutter (es geht auch mit kakaobutter)
-4g bienenwachs
-1 tropfen vitamin e

das wäre das grundrezept. dazu will ich noch die wirkstoffe geben. das wird etwas schwerer, weil sich pflanzenextrakte wahrscheinlich absetzen, weil sie sich nich in fett lösen. ich werde es aber ausprobieren und dir dann berichten, wenn du möchtest.
hier die wirkstoffe:

-d-panthenol
-kamille (entweder in öl oder als extrakt)
-meristem extrakt (das habe ich noch überlegt, weil es nach dem rasieren ja auch oft juckt oder brennt, meristem extrakt hilft angeblich gegen das jucken)
-alaun (das is echt ne verdammt gute idee!!!)
allerdings gibt es den stoff nur in kristallform, deshalb muss ich noch überlegen wie man das da rein kriegt.

ich werde mir auch nen neuen emulgator kaufen und mal ne salbe testen mit wenig wasser. dann wäre es einfacher die zutaten darin zu lösen. ich werde aber noch die optimale creme finden und wenn wieder bikinizeit ist haben wir das problem mit den entzündungen sicher längst gelöst

ich würde dir für den anfang empfehlen ne gute basiscreme zu kaufen (am besten eine netürliche, weil sonst die haut nach dem rasieren zu sehr gereizt wird) und dann kamillenextrakt und d-panthenol nach bedarf unter zu rühren. nimm am besten eine creme ohne parfüm.

soooo jetzt is aber genug. sorry aber das ging nich kürzer...

gruß mary

Schaumfestiger
ach den schaumfestiger hab ich vergessen. ich kenne kein rezept um den selbst zu machen. man braucht ja auch eine spezielle dose.
ich kenne nur rezepte für haarsprays und gel.

aber es gibt einige firmen, die das anbieten
ich hab einen von "sante" gefunden. der kostet in meinem katalog 7,29 die firma hatte im ökotest schon "sehr gut" für einige der styling produkte.

ansonsten kenn ich noch "logona kosmetik" von denen hab ich aber nur haarspray im katalog.

achso... d-panthenol und andere wirk- und rohstoffe bekommst du bei einigen online shops
z.b. www.cosmeda.de, www.omikron-online.de, www.duft-und-schoenheit.de
ich finde davon cosmeda am besten, bei duft und schönheit musst du aufpassen, weil mache sachen da etwas überteuert sind.

mehr schreib ich jetzt nich mehr... keine angst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 20:46
In Antwort auf jola_12565247

Hi mary
schön, dass du dir das auch mal durchgelesen hast.

mit den shampoos hast du recht. ich hab über diesen test mal nen bericht im fernsehen geguckt. in dem pantene shampoo is formaldehyd drinn, das krebserregend ist. es wird zur konservierung verwendet. ich finde es eine unverschämtheit, dass es sowas noch gibt.
das problem ist wohl, dass shampoo sehr schwer herzustellen ist. sogar für die industriell herstellenden naturkosmetik-firmen ist es schwer (weiß aus einer mail von weleda zu diesem thema).
die gewünschten eigenschaften von shampoo sind oft nur mit schädlichen inhaltsstoffen zu erreichen. besonders die weichmachenden stoffe und vor allem der schaum.
schaum ist nich wirklich nötig. doch der verbraucher will schaum, weil er es schon immer so kennt. denn viel schaum suggeriert viel reinigung, viel shampoo, viel pflege. dabei ist viel schaum meistens leider ein zeichen für ein tensid (der reinigende stoff im shampoo), dass nicht das optimalste für unseren körper ist. denn die mildesten tenside bilden nur wenig schaum. am anfang hat man den eindruck, dass das waschen mit solchen shampoos schlechter geht, aber man gewöhnt sich dran.

du hast ja echt viele fragen (auch schwere hihi) deshalb sitze ich jetzt hier mit einem großen stapel meiner bücher. ich hab mich mal n bissl informiert wegen deinen haaren und wegen einem balsam, den man nach der rasur benutzen kann.
also *tief luft holt* bei den haaren sind ölkuren eigentlich am besten. natürlich ist das nervig, wenn dann die haare so fettig sind, weil das wollen wir ja nich

das wirklich am einfachsten zu machende rezept ist ein pflegespray mit d-panthenol. man sprüht es nach dem waschen ins feuchte haar. nicht ausspülen. ich glaub es ist gut, wenn es morgens schnell gehen muss.

hier das rezept (nich wirklich kompliziert )

-100g destilliertes oder entmineralisiertes wasser.
-10 tropfen (0,5g) d-panthenol 75
-evtl. parfüm

das ganze gibt man in eine sprühflasche und schüttelt vorsichtig. fertig! von diesem spray werden die haare schön weich und glänzend.

ich habe noch ein paar haarkuren gefunden, die einfach herzustellen sind und mit ganz normalen küchenzutaten. sie sind alle für 15 min. einwirkzeit gedacht. danach gründlich ausspülen.

sahnekur für stark belastetes haar
-3El sahne
-1TL distelöl
-1TL zitronensaft

kamillen-öl-kur
-20ml mandelöl
-20ml kamillentee
-1EL honig
(kamillentee kochen und lange ziehen lassen, honig uunterrühren so lange der tee noch warm ist), dann mandelöl dazugeben und kräftig rühren. wenn sich das öl zu schlecht im tee verteilt kann man etwas vollmilch dazu geben. gründlich ausspülen, am besten nochmal waschen.

avokado-öl-kur
-1 avokado
-1 EL Olivenöl

fruchtfleisch der avokado pürieren, dann öl dazugeben. rühren bis es eine streichfähige maße wird.

bei diesen kuren musst du ausprobieren ob dir die haare durch das öl zu schwer werden. wenn ja, musst du halt danach nochmal waschen. ich denke das öl ist austauschbar, du musst also nicht unbedingt das im rezept angegebene öl verwenden.

ich hab mir diese homepage nochmal angesehen und muss sagen, dass sie echt unheimlich viele zutaten für ihre shampoos benutzt. ich benutze momentan eins, dass eine freundin von mir gemacht hat, weil ich momentan auch kein geld für alle zutaten habe.
ich kaufe allerdings bald ein neues buch. extra für die haarpflege. bis dahin möchte ich auch noch mit dem kaufen von zutaten warten, denn es ist recht neu und ich will keine stoffe im schrank stehen haben, die längst überholt sind.
ansonstn kann ich nur nochmal B&W naturpflege empfehlen. die haben auch shampoo und benutzen nur unschädliche inhaltsstoffe.
wenn ich das neue buch habe, sag ich dir nochmal bescheid. vielleicht finde ich ja ein einfaches, aber geniales rezept

so und nun zur creme für nach der rasur. ich habe mir das letzte mal eine creme mit 40% fett und 60% wasser hergestellt.außerdem ist sie zimlich weich. ich hab aber gemerkt, dass mir das nich gefällt, weil die creme am körper (besonders an dieser stelle) zu schnell von der kleidung aufgesaugt wird. und, dass ich nach dem duschen immer nackt rumlaufe, bis die creme eingezogen ist gefällt zwar meinem freund, aber ich finde das auch nervig. deshalb hab ich mir mal gedanken über ein besseres rezept gemacht. außerdem hab ich mirüberlegt as du machen könntest, damit du nich zu viel einkaufen gehen musst (und bei mir sind die zutaten ja auch nich unendlich).
mir is sogar was eingefallen hihi
ich denke ich werde als nächstes ein rezept für eine art balsam probieren.
und so hab ich mir das überlegt:
für 50g balsam
-20g pflanzenöl (ich denke ich werde mandel- oder avokadoöl nehmen)
-4g sheabutter (es geht auch mit kakaobutter)
-4g bienenwachs
-1 tropfen vitamin e

das wäre das grundrezept. dazu will ich noch die wirkstoffe geben. das wird etwas schwerer, weil sich pflanzenextrakte wahrscheinlich absetzen, weil sie sich nich in fett lösen. ich werde es aber ausprobieren und dir dann berichten, wenn du möchtest.
hier die wirkstoffe:

-d-panthenol
-kamille (entweder in öl oder als extrakt)
-meristem extrakt (das habe ich noch überlegt, weil es nach dem rasieren ja auch oft juckt oder brennt, meristem extrakt hilft angeblich gegen das jucken)
-alaun (das is echt ne verdammt gute idee!!!)
allerdings gibt es den stoff nur in kristallform, deshalb muss ich noch überlegen wie man das da rein kriegt.

ich werde mir auch nen neuen emulgator kaufen und mal ne salbe testen mit wenig wasser. dann wäre es einfacher die zutaten darin zu lösen. ich werde aber noch die optimale creme finden und wenn wieder bikinizeit ist haben wir das problem mit den entzündungen sicher längst gelöst

ich würde dir für den anfang empfehlen ne gute basiscreme zu kaufen (am besten eine netürliche, weil sonst die haut nach dem rasieren zu sehr gereizt wird) und dann kamillenextrakt und d-panthenol nach bedarf unter zu rühren. nimm am besten eine creme ohne parfüm.

soooo jetzt is aber genug. sorry aber das ging nich kürzer...

gruß mary

Wooow!!
Hey bin ja richtig begeistert was du für tolle Tipps hast
Danke danke danke!!
Kann ich dir meine Antwort vielleicht mal mailen? Ich finds nämlich lästig immer hier zu posten..
Du kannst mir auch gerne mailen unter bloodyMary03@gofeminin.de, wenn du deine Adresse hier nicht angeben willst! Hab allerdings noch nicht probiert ob die geht..

Also nochmal danke, ich kann mit den Tipps echt was anfangen!

LG mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2004 um 21:40
In Antwort auf olive_11941858

Wooow!!
Hey bin ja richtig begeistert was du für tolle Tipps hast
Danke danke danke!!
Kann ich dir meine Antwort vielleicht mal mailen? Ich finds nämlich lästig immer hier zu posten..
Du kannst mir auch gerne mailen unter bloodyMary03@gofeminin.de, wenn du deine Adresse hier nicht angeben willst! Hab allerdings noch nicht probiert ob die geht..

Also nochmal danke, ich kann mit den Tipps echt was anfangen!

LG mary

E-mail
meine is keh_bloodymary@hotmail.com. kannst gerne schreiben. ich freu mich

bis denne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2004 um 1:11

Probleme mit der Haut wg. Neurodermitis
Habe oft Probleme mit meine Haut durch Neurodermitis im Gesicht und Körperbereich.
Machmal weiß nicht was für mein Haut gut wäre zum Beispiel Körperpflege, Kosmetik, Gesichtpflege usw....
Hast du vielleicht die Erfahrung mal über die Produkte von Yves Rocher gemacht oder weiß du vielleicht darüber bescheid?
Könntest du Tip geben, wie ich mein (wählerische) Haut in Griff kriege?

Bin sehr Dankbar über dein Tip
Schöne Grüßen Viola1238

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2004 um 14:32

Unreine Haut...
...Hallo Mary,

Ich habe es auch mal mit Naturkosmetik probiert, bin aber ebenfalls an den ganzen Zutaten und Dingen, die man lt. Anleitung vieler Bücher braucht, gescheitert.

Kennst du ein gutes Rezept gegen unreine Haut?
Nicht unbedingt Akne, eher ständig irgendwo Pickel/Pickelchen...Das wäre total nett!

Nebenbei, hast du Erfahrung mit den Spinnrad Produkten? Wenn ja, was hälst du von ihnen?

Danke und Liebe Grüße
Kankra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2004 um 16:17
In Antwort auf fabia_11888431

Probleme mit der Haut wg. Neurodermitis
Habe oft Probleme mit meine Haut durch Neurodermitis im Gesicht und Körperbereich.
Machmal weiß nicht was für mein Haut gut wäre zum Beispiel Körperpflege, Kosmetik, Gesichtpflege usw....
Hast du vielleicht die Erfahrung mal über die Produkte von Yves Rocher gemacht oder weiß du vielleicht darüber bescheid?
Könntest du Tip geben, wie ich mein (wählerische) Haut in Griff kriege?

Bin sehr Dankbar über dein Tip
Schöne Grüßen Viola1238

Neurodermitis
also von yives rocher kann ich nur abraten. ich hab da auch mal was bestellt und war total enttäuscht. sogar die pflegeserien für empfindliche haut haben meine haut extrem gereizt.
ich weiß jetzt auch warum. die benutzen wirklich nur die schlechtesten inhaltsstoffe, konervierungsmittel und tenside, die die haut angreifen. das hat nich viel mit natur zu tun. auch die ökotest ergebnisse lassen zu wünschen übrig. wer unempfinliche haut hat, kann das sicher benutzen, aber an deiner stelle würde ich davon nichts kaufen.

ich hab mal nachgesehen und spezielle pflege für sehr empfindliche haut und allergikerinnen gefunden.

1. von "Logona Kosmetik" die serie "Pur"
2. von "I und M natur Kosmetik" die serie "Freistil"

die haben alles von creme- shampoo. vielleicht möchtest du die mal probieren? die produkte enthalten keine parmümstoffe damit die haut nich gereizt wird.

bei www.logona.de
über I&M natur kosmetik erfährst du was bei www.naturpflege.de (die haben mehrere marken im angebot) oder du gibst es mal bei google. ne homepage hab ich auf die schnelle nich gefunden.

die seiten stellen noch mehr produkte vor, die vielleicht passend für dich sind.

wenn du noch mehr wissen willst, oder was über selbstgemachte kosmetik erfahren willst (vielleit auch für allergiker), dann melde dich doch hier nochmal. ich freu mich drauf!

gruß mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2004 um 16:46
In Antwort auf slneag_12282760

Unreine Haut...
...Hallo Mary,

Ich habe es auch mal mit Naturkosmetik probiert, bin aber ebenfalls an den ganzen Zutaten und Dingen, die man lt. Anleitung vieler Bücher braucht, gescheitert.

Kennst du ein gutes Rezept gegen unreine Haut?
Nicht unbedingt Akne, eher ständig irgendwo Pickel/Pickelchen...Das wäre total nett!

Nebenbei, hast du Erfahrung mit den Spinnrad Produkten? Wenn ja, was hälst du von ihnen?

Danke und Liebe Grüße
Kankra

Re: unreine haut + spinnrad
hallo,
ja das mit den vielen zutaten ist echt dumm. da müsste man echt mal ne lösung finden.

ich geb dir mal ein paar rezepte:

teebaum gesichtsmaske:
-2 El (30ml) grüne Tonerde
-2 frische pfefferminzzweige od. 2 TL (10ml) getrocknete
-2 tropfen ätherisches teebaumöl

diese maske muss immer frisch zubereitet werden, da man mit dem ton nur arbeiten kann solange er warm ist. die pfefferminzblätter mit heißem wasser übergießen und einige minuten ziehen lassen. dann die blätter entfernen und den aufguss zum ton gießen. das ganze gut vermischen. es sollte zu einer paste werden. wenn sie zu fest ist, mit heißem wasser verdünnen. dann das teebaumöl dazu geben und gut einarbeiten (dabei darf das ganze nicht mehr zu heiß, sein, sonst verflüchtigt sich das öl)
die maske warm auftragen, bevor der ton bröckelig wird, und abnehmen, wenn er gut durchgetrocknet ist. dadurch wird die haut sehr tief gereinigt. das teebaumöl wirkt gegen pickel und mitesser und hat eine leichte desinfizierende wirkung. danach unbedingt eine feuchtigkeitscreme verwenden.

teebaumöl-pickelroller:
einige tropfen teebaumöl in wasser mischen (so wenig, dass man den geruch auf dem sicht gut aushalten kann). das ganze kann man mit etwas xanthan andicken, damit es besser auf dem gesicht hält. in ein flasche mit roller (wie deo-roller nur kleiner) füllen.
auf den pickel/mitesser auftragen und über nacht trocknen lassen.

du kannst dir auch eine basiscreme (z.B. die cremaba der hobbythek) kaufen und zutaten gegen unreinheiten dazu mischen. dann brauchst du nur die creme und die wirkstoffe. nichts weiter.
empfohlene wirkstoffe:
kamille, aloe vera, allantoin, ringelblume, feldstiefmütterchen, johanniskraut (nur für leute, die es vertragen, nicht zu viel)
das sind alles pflanzenextrakte, außer aloe vera von der man den saft verwendet. du kannst auch einen kalt gestellten tee aus einigen dieser pflanzen als gesichtswasser benutzen.

die fertigen produkte von spinnrad kenne ich leider nicht. ich hab aber auch noch nichts schlechtes darüber gehört. allerdings finde ich spinnrad manchmal etwas zu teuer. entsprechende oder ähnliche produkte gibt es sicher auch in anderen unbekannteren läden.

ich freue mich auf deine raktion und weitere beiträge!!

gruß mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2004 um 16:54
In Antwort auf jola_12565247

Re: unreine haut + spinnrad
hallo,
ja das mit den vielen zutaten ist echt dumm. da müsste man echt mal ne lösung finden.

ich geb dir mal ein paar rezepte:

teebaum gesichtsmaske:
-2 El (30ml) grüne Tonerde
-2 frische pfefferminzzweige od. 2 TL (10ml) getrocknete
-2 tropfen ätherisches teebaumöl

diese maske muss immer frisch zubereitet werden, da man mit dem ton nur arbeiten kann solange er warm ist. die pfefferminzblätter mit heißem wasser übergießen und einige minuten ziehen lassen. dann die blätter entfernen und den aufguss zum ton gießen. das ganze gut vermischen. es sollte zu einer paste werden. wenn sie zu fest ist, mit heißem wasser verdünnen. dann das teebaumöl dazu geben und gut einarbeiten (dabei darf das ganze nicht mehr zu heiß, sein, sonst verflüchtigt sich das öl)
die maske warm auftragen, bevor der ton bröckelig wird, und abnehmen, wenn er gut durchgetrocknet ist. dadurch wird die haut sehr tief gereinigt. das teebaumöl wirkt gegen pickel und mitesser und hat eine leichte desinfizierende wirkung. danach unbedingt eine feuchtigkeitscreme verwenden.

teebaumöl-pickelroller:
einige tropfen teebaumöl in wasser mischen (so wenig, dass man den geruch auf dem sicht gut aushalten kann). das ganze kann man mit etwas xanthan andicken, damit es besser auf dem gesicht hält. in ein flasche mit roller (wie deo-roller nur kleiner) füllen.
auf den pickel/mitesser auftragen und über nacht trocknen lassen.

du kannst dir auch eine basiscreme (z.B. die cremaba der hobbythek) kaufen und zutaten gegen unreinheiten dazu mischen. dann brauchst du nur die creme und die wirkstoffe. nichts weiter.
empfohlene wirkstoffe:
kamille, aloe vera, allantoin, ringelblume, feldstiefmütterchen, johanniskraut (nur für leute, die es vertragen, nicht zu viel)
das sind alles pflanzenextrakte, außer aloe vera von der man den saft verwendet. du kannst auch einen kalt gestellten tee aus einigen dieser pflanzen als gesichtswasser benutzen.

die fertigen produkte von spinnrad kenne ich leider nicht. ich hab aber auch noch nichts schlechtes darüber gehört. allerdings finde ich spinnrad manchmal etwas zu teuer. entsprechende oder ähnliche produkte gibt es sicher auch in anderen unbekannteren läden.

ich freue mich auf deine raktion und weitere beiträge!!

gruß mary

Vielen Dank!
...ich werde die Teebaumöl Maske gleich mal ausprobieren, bis auf die Tonerde habe ich alles da..

Ich werde dir mal erzählen, wies gewirkt hat!

LG Kankra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2004 um 16:54
In Antwort auf slneag_12282760

Vielen Dank!
...ich werde die Teebaumöl Maske gleich mal ausprobieren, bis auf die Tonerde habe ich alles da..

Ich werde dir mal erzählen, wies gewirkt hat!

LG Kankra

Mach das
ok bis dann

ganz liebe grüße
mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2004 um 0:17

Unreine Haut
Hallo Ihr alle,

auch ich bin ganz neu im Forum und lese mit großem Interesse die vielen Beiträge, toll!

Ich muß zugeben, daß ich von der Herstellung von Naturkosmetik nicht die geringste Ahnung habe. Vielleicht wird sich das ja jetzt ändern?!

Aber ich möchte schon jetzt etwas zum Thema "unreine Haut" beisteuern: Die unreine, oder gar kranke Haut "nur" von außen zu behandeln, ist denke ich auf Dauer nicht von Erfolg gekrönt. Sehr sinnvoll ist es, da noch von innen "nachzuhelfen". Viele Hautirritationen sind auf eine gestörte Darmflora, also einen nicht mehr gut entgiftenden Darm zurückzuführen. Die Haut übernimmt dann zusätzlich zu ihrer eigenen diese Entgiftungsfunktion noch zusätzlich und das kann sich in Hautirritationen äußern.

Ich habe ganz phantastische Erfahrungen mit Aloe Vera gemacht. Meine Haut ist super gesund, mein Immunsystem hält wie eine Firewall sehr viele (nicht alle) Krankheitserreger von mir fern und ich bin fit wie lange nicht.

Ich könnte mir vorstellen, daß eine Behandlung von innen und von außen "wahre Wunder" auf der Haut vollbringen müßte. (Ich bin oft zu faul, oder zu sehr im Stress, um mich meiner Haut auch von außen liebevoll zuzuwenden...)

Habt Ihr Erfahrungen damit?

Liebe Grüße

Graffy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2004 um 14:54
In Antwort auf sofie_12291127

Unreine Haut
Hallo Ihr alle,

auch ich bin ganz neu im Forum und lese mit großem Interesse die vielen Beiträge, toll!

Ich muß zugeben, daß ich von der Herstellung von Naturkosmetik nicht die geringste Ahnung habe. Vielleicht wird sich das ja jetzt ändern?!

Aber ich möchte schon jetzt etwas zum Thema "unreine Haut" beisteuern: Die unreine, oder gar kranke Haut "nur" von außen zu behandeln, ist denke ich auf Dauer nicht von Erfolg gekrönt. Sehr sinnvoll ist es, da noch von innen "nachzuhelfen". Viele Hautirritationen sind auf eine gestörte Darmflora, also einen nicht mehr gut entgiftenden Darm zurückzuführen. Die Haut übernimmt dann zusätzlich zu ihrer eigenen diese Entgiftungsfunktion noch zusätzlich und das kann sich in Hautirritationen äußern.

Ich habe ganz phantastische Erfahrungen mit Aloe Vera gemacht. Meine Haut ist super gesund, mein Immunsystem hält wie eine Firewall sehr viele (nicht alle) Krankheitserreger von mir fern und ich bin fit wie lange nicht.

Ich könnte mir vorstellen, daß eine Behandlung von innen und von außen "wahre Wunder" auf der Haut vollbringen müßte. (Ich bin oft zu faul, oder zu sehr im Stress, um mich meiner Haut auch von außen liebevoll zuzuwenden...)

Habt Ihr Erfahrungen damit?

Liebe Grüße

Graffy

Stduie dazu
ja sowas mit darmentgiftung hab ich auch mal gehört. aber nachdem ich berichte von einer studie gelesen hab, die das gegenteil beweist, bin ich davon abgekommen.
natürlich hat die ernährung was damit zu tun, wie die haut aussieht. eine gesunde ernährung hilft ganz klar das hautbild zu verbessern, aber mit geht es vor allem darum das ganze durch die "falsche" kosmetik nich noch schlimmer zu machen.
und das die kosmetik helfen kann, hab ich ja an mir selbst bemerkt. es is ja besser geworden und wird auch in zeiten wi ich mich aus zeitmangel schlechter ernähre, nicht wieder schlimmer.

ich denke aloe vera ist ein modetrend und die "atemberaubenden" erfolge damit auch. das wird abklingen wie alle anderen trends auch. sicher ist der saft dieser pflanze nicht zu unterschätzen. er hat heilende wirkungen, die man nicht unter den tisch kehren sollte. aber durch geldmacherei und werbung wird das ganze zu sehr aufgebauscht.
ich halte mich gerne an wissenschaftliche studien. da weiß man woran man ist.

denk jetzt nicht ich wollte deine erfolge mit aloe zu sehr banalisieren... aber ich denke nich, dass es sich dabei um eine wunderwaffe gegen alles handelt.

in meiner kosmetik schätze ich das zusammenspiel vieler pflanzlicher wirkstoffe. ich denke aloe allein bringts nicht.

gruß mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2004 um 20:57
In Antwort auf jola_12565247

Stduie dazu
ja sowas mit darmentgiftung hab ich auch mal gehört. aber nachdem ich berichte von einer studie gelesen hab, die das gegenteil beweist, bin ich davon abgekommen.
natürlich hat die ernährung was damit zu tun, wie die haut aussieht. eine gesunde ernährung hilft ganz klar das hautbild zu verbessern, aber mit geht es vor allem darum das ganze durch die "falsche" kosmetik nich noch schlimmer zu machen.
und das die kosmetik helfen kann, hab ich ja an mir selbst bemerkt. es is ja besser geworden und wird auch in zeiten wi ich mich aus zeitmangel schlechter ernähre, nicht wieder schlimmer.

ich denke aloe vera ist ein modetrend und die "atemberaubenden" erfolge damit auch. das wird abklingen wie alle anderen trends auch. sicher ist der saft dieser pflanze nicht zu unterschätzen. er hat heilende wirkungen, die man nicht unter den tisch kehren sollte. aber durch geldmacherei und werbung wird das ganze zu sehr aufgebauscht.
ich halte mich gerne an wissenschaftliche studien. da weiß man woran man ist.

denk jetzt nicht ich wollte deine erfolge mit aloe zu sehr banalisieren... aber ich denke nich, dass es sich dabei um eine wunderwaffe gegen alles handelt.

in meiner kosmetik schätze ich das zusammenspiel vieler pflanzlicher wirkstoffe. ich denke aloe allein bringts nicht.

gruß mary

Re: "Stduie dazu"
Hey Mary,

ich gebe Dir in den meisten Punkten absolut Recht. Ich denke, es sollte irgendwie alles, soweit möglich, aufeinander abgestimmt sein. Eine Behandlung von innen, wie von außen, körperlich wie seelisch müsste doch eigentlich phantastische Ergebnisse erzielen, oder?! Klar hast Du Recht. Ich kann mir die Aloe reinziehen, solange ich lustig bin. Wenn ich mir dann die Haut mit chemischer Kosmetik zukleistere, ist die Behandlung von innen für den A... Ich denke nur, andersrum ist es genauso. Wenn ich auf Dauer meine Ernährung vernachlässige, wird sich das an der Haut bemerkbar machen, dauert nur etwas länger als mit der Chemie von außen, vorwärts wie rückwärts. Also ich denke, da sind wir uns im Großen und Ganzen einig.

Aber das mit dem Modetrend... Klar, die ganze Geschichte ist völlig aufgebauscht. Angefangen hat alles mit der Fliege-Sendung... Heute ist die Aloe zu einem enorm wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Ja, und dann kommen die Geschäftemacher, billige, unseriöse Werbung... Da hoffe ich mit Dir zusammen, dass das möglichst bald abklingen wird.

Aber 4.000 Jahre sind glaube ich kein Modetrend mehr. Im alten Ägypten wurden Grabmalereien gefunden, auf denen die Toten ein Aloe-Blatt als Lebenselixier mit hinüber ins Totenreich nahmen... 100.000 Geschichten aus der Geschichte: Nofrete, Cleopatra, Alexander der Große, Christofer Columbus, Hildegard von Bingen...

Apropos wissenschaftliche Studien und das Zusammenspiel pflanzlicher Wirkstoffe: Von unterschiedlichen wissenschaftlichen Labors wurden in der Aloe Vera über 400 verschiedene Inhaltsstoffe festgestellt, die in "perfekter Komposition" den menschlichen Körper in seiner Funktion unterstützen können.

Ja, stimmt, Aloe ist sicher keine Wunderwaffe gegen alles (Naturkosmetik auch nicht ). Die Aloe alleine ist überfordert, wenn's ansonsten "nicht stimmt", auch ist es überhaupt nicht sinnvoll, ja gefährlich, alles und jedes mit Aloe Vera behandeln zu wollen. Aber sie hat durchaus ihre Einsatzbereiche, in denen sie uns sehr nützliche Dienste erweist, und ich bin ihr wirklich dankbar darum.

Versuch' doch mal, Deiner Naturkosmetik Aloe Vera beizumengen. Würde mich ernsthaft interessieren, was Du für Erfahrungen damit machst.

Schick Dir auch einen Gruß

Graffy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2004 um 21:09
In Antwort auf sofie_12291127

Re: "Stduie dazu"
Hey Mary,

ich gebe Dir in den meisten Punkten absolut Recht. Ich denke, es sollte irgendwie alles, soweit möglich, aufeinander abgestimmt sein. Eine Behandlung von innen, wie von außen, körperlich wie seelisch müsste doch eigentlich phantastische Ergebnisse erzielen, oder?! Klar hast Du Recht. Ich kann mir die Aloe reinziehen, solange ich lustig bin. Wenn ich mir dann die Haut mit chemischer Kosmetik zukleistere, ist die Behandlung von innen für den A... Ich denke nur, andersrum ist es genauso. Wenn ich auf Dauer meine Ernährung vernachlässige, wird sich das an der Haut bemerkbar machen, dauert nur etwas länger als mit der Chemie von außen, vorwärts wie rückwärts. Also ich denke, da sind wir uns im Großen und Ganzen einig.

Aber das mit dem Modetrend... Klar, die ganze Geschichte ist völlig aufgebauscht. Angefangen hat alles mit der Fliege-Sendung... Heute ist die Aloe zu einem enorm wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Ja, und dann kommen die Geschäftemacher, billige, unseriöse Werbung... Da hoffe ich mit Dir zusammen, dass das möglichst bald abklingen wird.

Aber 4.000 Jahre sind glaube ich kein Modetrend mehr. Im alten Ägypten wurden Grabmalereien gefunden, auf denen die Toten ein Aloe-Blatt als Lebenselixier mit hinüber ins Totenreich nahmen... 100.000 Geschichten aus der Geschichte: Nofrete, Cleopatra, Alexander der Große, Christofer Columbus, Hildegard von Bingen...

Apropos wissenschaftliche Studien und das Zusammenspiel pflanzlicher Wirkstoffe: Von unterschiedlichen wissenschaftlichen Labors wurden in der Aloe Vera über 400 verschiedene Inhaltsstoffe festgestellt, die in "perfekter Komposition" den menschlichen Körper in seiner Funktion unterstützen können.

Ja, stimmt, Aloe ist sicher keine Wunderwaffe gegen alles (Naturkosmetik auch nicht ). Die Aloe alleine ist überfordert, wenn's ansonsten "nicht stimmt", auch ist es überhaupt nicht sinnvoll, ja gefährlich, alles und jedes mit Aloe Vera behandeln zu wollen. Aber sie hat durchaus ihre Einsatzbereiche, in denen sie uns sehr nützliche Dienste erweist, und ich bin ihr wirklich dankbar darum.

Versuch' doch mal, Deiner Naturkosmetik Aloe Vera beizumengen. Würde mich ernsthaft interessieren, was Du für Erfahrungen damit machst.

Schick Dir auch einen Gruß

Graffy

Erfahrungen
ich denke über erfahrungen damit hab ich schon geschrieben (s. unten) auch wie sie in der naturkosmetik wirkt hab ich auch mehrmals beschrieben.
hildergard von bingen hatte aloe vera? woher denn? lebte die nich im mittelalter? naja egal...

"Von unterschiedlichen wissenschaftlichen Labors wurden in der Aloe Vera über 400 verschiedene Inhaltsstoffe festgestellt, die in "perfekter Komposition" den menschlichen Körper in seiner Funktion unterstützen können."
ich denke man kann in jeder pflanze so viele wirkstoffe finden, wenn man will. ich rede auch nich von wirkstoffen, die etwas KÖNNEN sondern von stoffen, die wirklich etwas MACHEN. das is für mich immer noch ein großer unterschied.
ich will die wirkungen der aloe pflanze wirklich nicht abstreiten. aber das is kein wunder. das is ganz normale naturheilkunde.
und ich glaub auch nicht, dass diese pflanze jedem helfen kann. ich glaub es gibt genügend menschen, die allergisch oder garnicht auf die pflanze reagieren.

wer wirklich ahnung von dieser pflanze und ihrer anwendung hat, wird den geschäftemachern eh keine chance geben. man nimmt den saft am besten direkt von der pflanze. dann wirkt er am besten. und das kann kein händler bieten.

und welches geschäft betreibst du mit dieser pflanze? mal ehrlich?

liebe grüße
mary


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2004 um 21:16
In Antwort auf sofie_12291127

Re: "Stduie dazu"
Hey Mary,

ich gebe Dir in den meisten Punkten absolut Recht. Ich denke, es sollte irgendwie alles, soweit möglich, aufeinander abgestimmt sein. Eine Behandlung von innen, wie von außen, körperlich wie seelisch müsste doch eigentlich phantastische Ergebnisse erzielen, oder?! Klar hast Du Recht. Ich kann mir die Aloe reinziehen, solange ich lustig bin. Wenn ich mir dann die Haut mit chemischer Kosmetik zukleistere, ist die Behandlung von innen für den A... Ich denke nur, andersrum ist es genauso. Wenn ich auf Dauer meine Ernährung vernachlässige, wird sich das an der Haut bemerkbar machen, dauert nur etwas länger als mit der Chemie von außen, vorwärts wie rückwärts. Also ich denke, da sind wir uns im Großen und Ganzen einig.

Aber das mit dem Modetrend... Klar, die ganze Geschichte ist völlig aufgebauscht. Angefangen hat alles mit der Fliege-Sendung... Heute ist die Aloe zu einem enorm wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Ja, und dann kommen die Geschäftemacher, billige, unseriöse Werbung... Da hoffe ich mit Dir zusammen, dass das möglichst bald abklingen wird.

Aber 4.000 Jahre sind glaube ich kein Modetrend mehr. Im alten Ägypten wurden Grabmalereien gefunden, auf denen die Toten ein Aloe-Blatt als Lebenselixier mit hinüber ins Totenreich nahmen... 100.000 Geschichten aus der Geschichte: Nofrete, Cleopatra, Alexander der Große, Christofer Columbus, Hildegard von Bingen...

Apropos wissenschaftliche Studien und das Zusammenspiel pflanzlicher Wirkstoffe: Von unterschiedlichen wissenschaftlichen Labors wurden in der Aloe Vera über 400 verschiedene Inhaltsstoffe festgestellt, die in "perfekter Komposition" den menschlichen Körper in seiner Funktion unterstützen können.

Ja, stimmt, Aloe ist sicher keine Wunderwaffe gegen alles (Naturkosmetik auch nicht ). Die Aloe alleine ist überfordert, wenn's ansonsten "nicht stimmt", auch ist es überhaupt nicht sinnvoll, ja gefährlich, alles und jedes mit Aloe Vera behandeln zu wollen. Aber sie hat durchaus ihre Einsatzbereiche, in denen sie uns sehr nützliche Dienste erweist, und ich bin ihr wirklich dankbar darum.

Versuch' doch mal, Deiner Naturkosmetik Aloe Vera beizumengen. Würde mich ernsthaft interessieren, was Du für Erfahrungen damit machst.

Schick Dir auch einen Gruß

Graffy

Da hebnw ir es ja
"Re: "Kannst Du""
Geschickt von Graffy am 2 Mär um 21:08


Hey Noniflip,

Du hättest Dir ja wenigstens die Mühe machen können, ein paar wenige Zeilen im Forum zu hinterlassen, anstatt sofort eine Kundin für Noni abziehen zu wollen. Ist nicht ganz fair denen gegenüber (ich bin eine Kollegin von Dir), die genau wie Du versuchen im Forum für ihre Sache zu werben, ohne dabei in den Ruf der üblen Geschäftemacherei und Abzockerei zu kommen. Es hat einen Grund, warum MLM so derart in Verruf geraten ist. Denke einmal darüber nach, bevor Du auf die Schnelle versuchst, KundInnen zu machen.

Graffy


na das sagt doch alles!! ich finde es total unverschämt hier werbung für deine sache zu machen. besonders, weil du so tust als wolltest du nur einen lieb gemeinten tipp abgeben.

das nervt unheimlich. aber zum glück hat man es schon beim ersten beitrag bemerkt.

mach es doch wie andere und bezahle für die werbung, die du machst. das hier is ne krumme tour!!

ich hoffe dieser thread wird jetzt nicht zum streiten genutzt! er war nämlich mal informativ und interessant.

ich hoffe auch du wolltest meine tips zur naturkosmetik nich für deine werbung benutzen. das hätte mich jetzt echt sauer gemacht.

tschüs mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2004 um 17:56
In Antwort auf jola_12565247

Neurodermitis
also von yives rocher kann ich nur abraten. ich hab da auch mal was bestellt und war total enttäuscht. sogar die pflegeserien für empfindliche haut haben meine haut extrem gereizt.
ich weiß jetzt auch warum. die benutzen wirklich nur die schlechtesten inhaltsstoffe, konervierungsmittel und tenside, die die haut angreifen. das hat nich viel mit natur zu tun. auch die ökotest ergebnisse lassen zu wünschen übrig. wer unempfinliche haut hat, kann das sicher benutzen, aber an deiner stelle würde ich davon nichts kaufen.

ich hab mal nachgesehen und spezielle pflege für sehr empfindliche haut und allergikerinnen gefunden.

1. von "Logona Kosmetik" die serie "Pur"
2. von "I und M natur Kosmetik" die serie "Freistil"

die haben alles von creme- shampoo. vielleicht möchtest du die mal probieren? die produkte enthalten keine parmümstoffe damit die haut nich gereizt wird.

bei www.logona.de
über I&M natur kosmetik erfährst du was bei www.naturpflege.de (die haben mehrere marken im angebot) oder du gibst es mal bei google. ne homepage hab ich auf die schnelle nich gefunden.

die seiten stellen noch mehr produkte vor, die vielleicht passend für dich sind.

wenn du noch mehr wissen willst, oder was über selbstgemachte kosmetik erfahren willst (vielleit auch für allergiker), dann melde dich doch hier nochmal. ich freu mich drauf!

gruß mary

Kennst du vielleicht ein Rezept von Make-Up und Puder für trockne Haut?
Danke für dein Tip.
Weiß machnmal nicht was gut ist oder Schlecht ist.
Kennst du vielleicht ein Rezept von Make-Up und Puder für trockne Haut?
Ohne dich wäre ich nicht dahinter gekommen wegen Alternative was zum Selbermachen betrifft.

Viola1238

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2004 um 18:17
In Antwort auf fabia_11888431

Kennst du vielleicht ein Rezept von Make-Up und Puder für trockne Haut?
Danke für dein Tip.
Weiß machnmal nicht was gut ist oder Schlecht ist.
Kennst du vielleicht ein Rezept von Make-Up und Puder für trockne Haut?
Ohne dich wäre ich nicht dahinter gekommen wegen Alternative was zum Selbermachen betrifft.

Viola1238

Re:make up + puder rezept
hi,

also grundsätzlich kann man ja fast alles selbst herstellen.
allerdings erfordert make up einiges an übung. deshalb würde ich empfehlen, dass du erstaml normale cremes rührst und dann das make up machst.
die make up rezepte, die ich kenne basieren nämlich auf den normalen creme rezepten (creme make up).

deshalb rührt man sich auch für trockene haut erstaml eine creme für trockene haut an.

da du aber überhaupt keine erfahrung hast (hab ich das richtig verstanden) empfehel ich dir erstmal ein buch zu dem thema zu lesen. da wird alles viel besser erklärt als ich es könnte und die ganzen tipps und tricks darin würde hier den ramen sprengen.

es ist aus der hobbythek reihe und heißt:
-"schminken, pflegen, schönes haar" von jean pütz und christine niklas. vgs verlagsgesellschaft

-Hobbythek Die 5-Minuten Kosmetik von Jean Pütz, Christine Niklas
Vgs

-Hobbythek spezial, Natürliche Kosmetik selbst gemacht von Jean Pütz, Christine Niklas

nicht mehr erhältlich ist das buch "cremes und sanfte seifen" aus dieser reihe.

die bücher bekommt man bei www.hobbythek.de bei amazon.de und meistens findet man sie bei ebay (auch deutlich günstiger, dann sind sie sogar alle zusammen erschwinglich).

ich hab eben mal nachgeschaut, aber es gibt leider kein rezept, was so einfach wäre es hier zu erklären.

die bücher erklären auch die richtige auswahl an zutaten und wirkstoffen für die speziellen hauttypen.
dann kan man sich sein rezept selbst erstellen oder die sachen nach rezepten in den büchern selbst herstellen.

ich hoffe ich konnte dir damit helfen.

viele liebe grüße
mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2004 um 10:00
In Antwort auf jola_12565247

Da hebnw ir es ja
"Re: "Kannst Du""
Geschickt von Graffy am 2 Mär um 21:08


Hey Noniflip,

Du hättest Dir ja wenigstens die Mühe machen können, ein paar wenige Zeilen im Forum zu hinterlassen, anstatt sofort eine Kundin für Noni abziehen zu wollen. Ist nicht ganz fair denen gegenüber (ich bin eine Kollegin von Dir), die genau wie Du versuchen im Forum für ihre Sache zu werben, ohne dabei in den Ruf der üblen Geschäftemacherei und Abzockerei zu kommen. Es hat einen Grund, warum MLM so derart in Verruf geraten ist. Denke einmal darüber nach, bevor Du auf die Schnelle versuchst, KundInnen zu machen.

Graffy


na das sagt doch alles!! ich finde es total unverschämt hier werbung für deine sache zu machen. besonders, weil du so tust als wolltest du nur einen lieb gemeinten tipp abgeben.

das nervt unheimlich. aber zum glück hat man es schon beim ersten beitrag bemerkt.

mach es doch wie andere und bezahle für die werbung, die du machst. das hier is ne krumme tour!!

ich hoffe dieser thread wird jetzt nicht zum streiten genutzt! er war nämlich mal informativ und interessant.

ich hoffe auch du wolltest meine tips zur naturkosmetik nich für deine werbung benutzen. das hätte mich jetzt echt sauer gemacht.

tschüs mary

Ich
rede aus eigener ERfahrungen, entgegen einiger anderer hier. Sonst meine liebe, würde ich gar nichts schreiben.
Komm mal wieder runter von deinem Trip.
Was soll ich denn machen? Ich weiß dass es helfn kann, mir geholfen hat und dann hier sitzen, mir einen lächeln und nix schreiben?
Ja vielleicht sollte ich das, aber dann hätten Leute wie du keine Gelegenheit mehr, sich über andere das Maul zu zerreissen und ihre Motivation in Frage zu stellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2004 um 12:05
In Antwort auf ife_11968601

Ich
rede aus eigener ERfahrungen, entgegen einiger anderer hier. Sonst meine liebe, würde ich gar nichts schreiben.
Komm mal wieder runter von deinem Trip.
Was soll ich denn machen? Ich weiß dass es helfn kann, mir geholfen hat und dann hier sitzen, mir einen lächeln und nix schreiben?
Ja vielleicht sollte ich das, aber dann hätten Leute wie du keine Gelegenheit mehr, sich über andere das Maul zu zerreissen und ihre Motivation in Frage zu stellen.

Häää???
was hat das denn jetzt mit dir zu tun??? meine güte ich habe diesen beitrag nur genommen, damit jeder sehen kann, dass graffy hier werbung macht.
jetzt fühlst du dich deswegen angegriffen?

ich finde es halt unverschämt hier werbung zu machen und es "als guten tipp" zu verkleiden. sowas macht man halt nicht.

außerdem: "Darüber hinaus werden alle Beiträge, die irgendeine Art von Werbung beinhalten, nicht tolleriert." <---- das steht unter dem kasten wo man seine beiträge eintragen kann. mehr muss man dazu doch nicht sagen.


"Komm mal wieder runter von deinem Trip." ich bin nicht auf einem trip "meine liebe" ich denke nur, dass so ein forum wo man diskutieren und sich gute (und auch schlechte) ratschläge einholen kann, nicht als plattform für werbung missbraucht werden sollte. ich denke auch, dass das hier viele so sehen.

bezahlt doch einfach für eure werbung, die andere unternehmer auch.

ich zerreiße mir auch nicht das "maul" über euch. ich sage nur wie es ist.

und du (ihr) kannst jetzt auch sagen, das wäre nur deine "erfahrungen" gewesen, die du hier berichtest. aber sobald du versucht daraus irgenteinen profit zu schlagen gehört es numal in die kategorie werbung. und da kann ich am allerwenigsten was dafür.

ja hier darf jeder schreiben, was er will (wem das nicht passt der kann ja gehen), aber das darf ich genauso wie alle anderen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2004 um 12:12
In Antwort auf jola_12565247

Re: unreine haut + spinnrad
hallo,
ja das mit den vielen zutaten ist echt dumm. da müsste man echt mal ne lösung finden.

ich geb dir mal ein paar rezepte:

teebaum gesichtsmaske:
-2 El (30ml) grüne Tonerde
-2 frische pfefferminzzweige od. 2 TL (10ml) getrocknete
-2 tropfen ätherisches teebaumöl

diese maske muss immer frisch zubereitet werden, da man mit dem ton nur arbeiten kann solange er warm ist. die pfefferminzblätter mit heißem wasser übergießen und einige minuten ziehen lassen. dann die blätter entfernen und den aufguss zum ton gießen. das ganze gut vermischen. es sollte zu einer paste werden. wenn sie zu fest ist, mit heißem wasser verdünnen. dann das teebaumöl dazu geben und gut einarbeiten (dabei darf das ganze nicht mehr zu heiß, sein, sonst verflüchtigt sich das öl)
die maske warm auftragen, bevor der ton bröckelig wird, und abnehmen, wenn er gut durchgetrocknet ist. dadurch wird die haut sehr tief gereinigt. das teebaumöl wirkt gegen pickel und mitesser und hat eine leichte desinfizierende wirkung. danach unbedingt eine feuchtigkeitscreme verwenden.

teebaumöl-pickelroller:
einige tropfen teebaumöl in wasser mischen (so wenig, dass man den geruch auf dem sicht gut aushalten kann). das ganze kann man mit etwas xanthan andicken, damit es besser auf dem gesicht hält. in ein flasche mit roller (wie deo-roller nur kleiner) füllen.
auf den pickel/mitesser auftragen und über nacht trocknen lassen.

du kannst dir auch eine basiscreme (z.B. die cremaba der hobbythek) kaufen und zutaten gegen unreinheiten dazu mischen. dann brauchst du nur die creme und die wirkstoffe. nichts weiter.
empfohlene wirkstoffe:
kamille, aloe vera, allantoin, ringelblume, feldstiefmütterchen, johanniskraut (nur für leute, die es vertragen, nicht zu viel)
das sind alles pflanzenextrakte, außer aloe vera von der man den saft verwendet. du kannst auch einen kalt gestellten tee aus einigen dieser pflanzen als gesichtswasser benutzen.

die fertigen produkte von spinnrad kenne ich leider nicht. ich hab aber auch noch nichts schlechtes darüber gehört. allerdings finde ich spinnrad manchmal etwas zu teuer. entsprechende oder ähnliche produkte gibt es sicher auch in anderen unbekannteren läden.

ich freue mich auf deine raktion und weitere beiträge!!

gruß mary

Noch eine Frage an Mary!
...hallo Mary,

ich hab mich entschieden,eine creme selber herzustellen, allerdings, wieviel von den zutaten muss ich dazu mischen?
Wenn ich z.b. allantion nehme, und kann ich die zutaten auch mischen?
Also kamille UND ringelblume hineinmischen?

Danke!

Lg Kankra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2004 um 22:41
In Antwort auf slneag_12282760

Noch eine Frage an Mary!
...hallo Mary,

ich hab mich entschieden,eine creme selber herzustellen, allerdings, wieviel von den zutaten muss ich dazu mischen?
Wenn ich z.b. allantion nehme, und kann ich die zutaten auch mischen?
Also kamille UND ringelblume hineinmischen?

Danke!

Lg Kankra

Sorry frage überlesen!!
hi kankra78!

ich hab deine frage total übersehen. tut mir leid war nicht mit absicht.

die rezepte für selbstgemachte cremes findest du in den büchern, die ich irgentwo in diesem post beschrieben hab (die von hobbythek) oder auf der seite www.hobby-kosmetik.de

mit etwas übung kann man sich später seine eigenen rezepte zusammenstellen.

natürlich kannst du a wirkstoffen so viele reintun wie du willst. ok einen gewissen rahmen sollte es haben

du kannst dir ja raussuchen welche wirkstoffe du am liebsten möchtest. die wirkstoffe sind auf der o.g. seite beschrieben.
so 2-5 wirkstoffe können gut und gerne in eine creme gemischt werden.

ich hoffe du siehst das noch.

liebe grüße und viel erfolg

mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2004 um 20:15
In Antwort auf sofie_12291127

Unreine Haut
Hallo Ihr alle,

auch ich bin ganz neu im Forum und lese mit großem Interesse die vielen Beiträge, toll!

Ich muß zugeben, daß ich von der Herstellung von Naturkosmetik nicht die geringste Ahnung habe. Vielleicht wird sich das ja jetzt ändern?!

Aber ich möchte schon jetzt etwas zum Thema "unreine Haut" beisteuern: Die unreine, oder gar kranke Haut "nur" von außen zu behandeln, ist denke ich auf Dauer nicht von Erfolg gekrönt. Sehr sinnvoll ist es, da noch von innen "nachzuhelfen". Viele Hautirritationen sind auf eine gestörte Darmflora, also einen nicht mehr gut entgiftenden Darm zurückzuführen. Die Haut übernimmt dann zusätzlich zu ihrer eigenen diese Entgiftungsfunktion noch zusätzlich und das kann sich in Hautirritationen äußern.

Ich habe ganz phantastische Erfahrungen mit Aloe Vera gemacht. Meine Haut ist super gesund, mein Immunsystem hält wie eine Firewall sehr viele (nicht alle) Krankheitserreger von mir fern und ich bin fit wie lange nicht.

Ich könnte mir vorstellen, daß eine Behandlung von innen und von außen "wahre Wunder" auf der Haut vollbringen müßte. (Ich bin oft zu faul, oder zu sehr im Stress, um mich meiner Haut auch von außen liebevoll zuzuwenden...)

Habt Ihr Erfahrungen damit?

Liebe Grüße

Graffy

Ich habe in
dieser Richtung noch fantastischere ERfahrungen mit Nonisaft gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2004 um 11:58
In Antwort auf jola_12565247

Da hebnw ir es ja
"Re: "Kannst Du""
Geschickt von Graffy am 2 Mär um 21:08


Hey Noniflip,

Du hättest Dir ja wenigstens die Mühe machen können, ein paar wenige Zeilen im Forum zu hinterlassen, anstatt sofort eine Kundin für Noni abziehen zu wollen. Ist nicht ganz fair denen gegenüber (ich bin eine Kollegin von Dir), die genau wie Du versuchen im Forum für ihre Sache zu werben, ohne dabei in den Ruf der üblen Geschäftemacherei und Abzockerei zu kommen. Es hat einen Grund, warum MLM so derart in Verruf geraten ist. Denke einmal darüber nach, bevor Du auf die Schnelle versuchst, KundInnen zu machen.

Graffy


na das sagt doch alles!! ich finde es total unverschämt hier werbung für deine sache zu machen. besonders, weil du so tust als wolltest du nur einen lieb gemeinten tipp abgeben.

das nervt unheimlich. aber zum glück hat man es schon beim ersten beitrag bemerkt.

mach es doch wie andere und bezahle für die werbung, die du machst. das hier is ne krumme tour!!

ich hoffe dieser thread wird jetzt nicht zum streiten genutzt! er war nämlich mal informativ und interessant.

ich hoffe auch du wolltest meine tips zur naturkosmetik nich für deine werbung benutzen. das hätte mich jetzt echt sauer gemacht.

tschüs mary

Was soll das eigentlich?
Du bist sicherlich nicht eine Kollegin von mir,
denn sonst könntest du a) meine Aussagen teilweise bestätigen und b) würdest du dich hier nicht für Aloe Vera stark machen.
Das ist deine einzige Sorge.
Mach du dein Ding, ich mach mein Ding.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2004 um 14:36
In Antwort auf ife_11968601

Was soll das eigentlich?
Du bist sicherlich nicht eine Kollegin von mir,
denn sonst könntest du a) meine Aussagen teilweise bestätigen und b) würdest du dich hier nicht für Aloe Vera stark machen.
Das ist deine einzige Sorge.
Mach du dein Ding, ich mach mein Ding.

Schon wieder
hey noni du hast den beitrag beim letzten mal nicht verstanden und auch dieses mal nicht.

ich weiß ja nicht ob du den ganzen tag nur damit beschäftigt bist beiträge zu finden, die was gegen deine "werbung" sagen, aber du musst dich doch nicht zweimal drüber aufregen. das is doch schon ewig alt.

außerdem lies es doch einfach mal im zusammenhang. vielleicht wird dir dann klar, dass du 1. schon mehrmals darauf geantwortet hast, 2. der beitrag schon alt ist und 3. du eh nich verstanden hast worum es geht.

lg mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2004 um 8:11
In Antwort auf jola_12565247

Sorry frage überlesen!!
hi kankra78!

ich hab deine frage total übersehen. tut mir leid war nicht mit absicht.

die rezepte für selbstgemachte cremes findest du in den büchern, die ich irgentwo in diesem post beschrieben hab (die von hobbythek) oder auf der seite www.hobby-kosmetik.de

mit etwas übung kann man sich später seine eigenen rezepte zusammenstellen.

natürlich kannst du a wirkstoffen so viele reintun wie du willst. ok einen gewissen rahmen sollte es haben

du kannst dir ja raussuchen welche wirkstoffe du am liebsten möchtest. die wirkstoffe sind auf der o.g. seite beschrieben.
so 2-5 wirkstoffe können gut und gerne in eine creme gemischt werden.

ich hoffe du siehst das noch.

liebe grüße und viel erfolg

mary

Jeden Tag geschaut!
Hi Mary!

Hab doch fast jeden Tag geschaut, ob du meine Frage noch siehst...

Vielen Dank! Werde bald eine eigene Creme herstellen...

LG Kankra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2005 um 18:33
In Antwort auf sofie_12291127

Unreine Haut
Hallo Ihr alle,

auch ich bin ganz neu im Forum und lese mit großem Interesse die vielen Beiträge, toll!

Ich muß zugeben, daß ich von der Herstellung von Naturkosmetik nicht die geringste Ahnung habe. Vielleicht wird sich das ja jetzt ändern?!

Aber ich möchte schon jetzt etwas zum Thema "unreine Haut" beisteuern: Die unreine, oder gar kranke Haut "nur" von außen zu behandeln, ist denke ich auf Dauer nicht von Erfolg gekrönt. Sehr sinnvoll ist es, da noch von innen "nachzuhelfen". Viele Hautirritationen sind auf eine gestörte Darmflora, also einen nicht mehr gut entgiftenden Darm zurückzuführen. Die Haut übernimmt dann zusätzlich zu ihrer eigenen diese Entgiftungsfunktion noch zusätzlich und das kann sich in Hautirritationen äußern.

Ich habe ganz phantastische Erfahrungen mit Aloe Vera gemacht. Meine Haut ist super gesund, mein Immunsystem hält wie eine Firewall sehr viele (nicht alle) Krankheitserreger von mir fern und ich bin fit wie lange nicht.

Ich könnte mir vorstellen, daß eine Behandlung von innen und von außen "wahre Wunder" auf der Haut vollbringen müßte. (Ich bin oft zu faul, oder zu sehr im Stress, um mich meiner Haut auch von außen liebevoll zuzuwenden...)

Habt Ihr Erfahrungen damit?

Liebe Grüße

Graffy

Aloe vera
hallo

deinen beitrag habe ich mit neugier verfolgt ich selber habe auch gute erfahungen mit aloe vera gemacht und es hält was es verspricht
hatte probleme mit dem diabetes und verdauung und habe alles damit ind en griff bekommen meine freundin hatte ganz schlimme probleme mit ihere hat alles weg
dank aloe vera sie trinkt es und nimmt körpercreme und gels von aole vera

gruß claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen