Home / Forum / Beauty / Nasenpiercing-brauche euren Rat...

Nasenpiercing-brauche euren Rat...

2. Juni 2002 um 16:34

Hi!

Ich find Nasenpiercings voll geil (weiß allerdings net, ob ich mir wirklich eins machen lassen würde), deshalb: Könnt ihr mir von euren Erfahrungen erzählen? (Abheilungszeit, Schmerzen, Betäubung ja/nein usw.) Freue mich über Antworten!!!

lg

Mehr lesen

2. Juni 2002 um 19:37

Nasenpiercing-kein Problem!
Hi!
Ich hab jetzt seit ca. 2 Jahren ein Nasenpiercing und bin total zufrieden damit.
Wenn man sich ein ordentliches Studio aussucht, dass steril und sauber arbeitet wird es keine Probleme geben. Die Abheilungszeit beträgt ca. 1- 2 Monate und ist total problemlos. Beim Stechen wird keine Betäubung gesetzt(Spritze), was übrigens kein Piercer darf, es wird desinfiziert und oberflächlich etwas betäubt.Es tut wirklich kaum weh und ist ruckzuck schon vorbei, also hab keine Angst.Du wirst es nicht bereuen.
Viel Spaß noch und Bye
Eve

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2002 um 20:01

Hoi bella...
betäuben braucht man den riechkolben nicht... denn es tu so gut wie nicht weh... es schießen einem zwar die tränen in die augen, aber das hängt damit zusammen, dass bei der nase nerven sind, die die tränendrüse ankurbeln

am vernünftigsten ist es, wenn du dir einen ring einsetzen lässt... es ist zum reinigen 1ooo besser als ein stecker... ihn kannst du wesentlich besser reinigen und auch die löcher sind so frei zugänglich, ohne dass lang daran herumgefudelt werden muß... wenn der ganze zauber abgeheilt ist, kannst du dir selbst einen stecker deiner wahl reintun...

ich hab mir meines vom hausarzt *schießen* lassen... kann davon aber nur abraten... am besten ist es doch in einem piercingstudio, da dir dort ein ring eingesetzt werden kann... ich bin auf die medizinischen stecker allergisch - somit war die entzündung vorprogrammiert... hab mir dann ca 2 std. nach dem schießen den stecker raus und unter großen tränen und verfluchen meinerselbst einen piercingring reingesteckt... nieeeeee wieder würd ich das tun... wenn piercen, dann nur vom piercer und nur einen ring...

in der ersten zeit hab ich es mehrmals täglich mit wasserstoff (aus der apo) gereinigt und dann mit bepanthen plus eingeschmiert (löcher und den ring)... ununterbrochen bin ich händewaschen gerannt und hab den stecker gedreht, damit das sekret ihn nicht *festklebt*

jederzeit würd ich mir wieder ein loch in meinen riechkolben stechen lassen... im vergleich zu knorpelpiercings im ohr ist es ein spaziergang in lauer frühlingsluft

liebe grüße, pain4me

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2002 um 22:42

Eine Tüte voll Mut
Also ich habe (auch) ewig gebraucht - und seit ich es habe bin ich soooo glücklich!!! Ich will sogar immer noch ein zweites Loch gleich daneben
- aber soweit ist es dann doch noch nicht. ABer zu Deinen Fragen:

Meins war nach zwei Wochen soweit okay, dass ich es eigentlich nicht mehr gespürt habe, auch nicht wenn ich die Nase berührt habe. Also ich habe schion gemerkt, dass da was drinsteckt, aber das ist ja ein tolles Gefühl!

Das Stechen selbst hat für den Bruchteil einer Sekunde wehgetan. Tränen in den Augen. Schock - und dann war alles, als wäre es nie anders gewesen! Du wirst sehen, wenn Du erstmal eins hast, dann gibst Du es niemals wieder her!!!

Ich habe es nicht beim Piercer gemacht und habe überlebt! Das ist jetzt aber weder ein Tip noch eine Aufforderung. Nur eine Erfahrung. Es war ein Gerät, das tatsächlich speziell für das Stechen von Nasenlöchern entwicklet wurde.

Keine Betäubung. Etwas schummerig für den Moment "danach". Ganz wichtig: Du must vertrauen haben zu der Person, von der Du es machen lässt -
also ganz ehrlich, ich hätte es nicht von einem Mann machen lassen, aber das ist nur meine Meinung.

Ganz wichtig: Ich habe ausser dem Nasenstecker
"nur" 3 Löcher im Ohrknorpel - und die haben verghlichen mit der Nase bedeutend mehr wehgetan, obwohl das auch alles halb so wild war! Ehrlich! Die haben allerdings sehr lange mit dem Abheilen gebraucht, was nervig war!

Ich hoffe, ich konnte Dir Mut machen!?!? Schreibst Du mal???

Issy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2002 um 14:28

HNO
Hallo Bella,

ich habe damals mein Nasenpiercing beim HNO-Arzt machen lassen. Hat damals 20 DM gekostet und war wirklich harmloser als Ohrlochstechen. Hab meins ca. 6 Jahre getragen, aber vor ca. 2 Jahren rausgemacht. Man sieht den Punkt immer noch, ist allerdings nach kürzester Zeit wieder zugewachsen.

Trau Dich, ist wirklich das harmloseste Piercing, was ich kenne!

Liebe Grüsse,

Curry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2002 um 15:02
In Antwort auf marley_11855193

Eine Tüte voll Mut
Also ich habe (auch) ewig gebraucht - und seit ich es habe bin ich soooo glücklich!!! Ich will sogar immer noch ein zweites Loch gleich daneben
- aber soweit ist es dann doch noch nicht. ABer zu Deinen Fragen:

Meins war nach zwei Wochen soweit okay, dass ich es eigentlich nicht mehr gespürt habe, auch nicht wenn ich die Nase berührt habe. Also ich habe schion gemerkt, dass da was drinsteckt, aber das ist ja ein tolles Gefühl!

Das Stechen selbst hat für den Bruchteil einer Sekunde wehgetan. Tränen in den Augen. Schock - und dann war alles, als wäre es nie anders gewesen! Du wirst sehen, wenn Du erstmal eins hast, dann gibst Du es niemals wieder her!!!

Ich habe es nicht beim Piercer gemacht und habe überlebt! Das ist jetzt aber weder ein Tip noch eine Aufforderung. Nur eine Erfahrung. Es war ein Gerät, das tatsächlich speziell für das Stechen von Nasenlöchern entwicklet wurde.

Keine Betäubung. Etwas schummerig für den Moment "danach". Ganz wichtig: Du must vertrauen haben zu der Person, von der Du es machen lässt -
also ganz ehrlich, ich hätte es nicht von einem Mann machen lassen, aber das ist nur meine Meinung.

Ganz wichtig: Ich habe ausser dem Nasenstecker
"nur" 3 Löcher im Ohrknorpel - und die haben verghlichen mit der Nase bedeutend mehr wehgetan, obwohl das auch alles halb so wild war! Ehrlich! Die haben allerdings sehr lange mit dem Abheilen gebraucht, was nervig war!

Ich hoffe, ich konnte Dir Mut machen!?!? Schreibst Du mal???

Issy

Beruhigend...
Hallo Issy!

Ja, bin jetzt wesentlich entscheidungsfreudiger- tendierend zum Ja! Hatte auch mal eins im Ohrknorpel (zu meinem Leidwesen aber ein geschossenes- autsch-ist dann auch noch eingewachsen), aber solange es nicht so schlimm wie das ist, kanns ja nur gut werden! Noch ne ganz gumme Frage: Wie ist das eigentlich, wenn man Schnupfen hat? Kann mir das nämlich gar nicht so richtig vorstellen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2002 um 15:04
In Antwort auf zivit_12875998

Beruhigend...
Hallo Issy!

Ja, bin jetzt wesentlich entscheidungsfreudiger- tendierend zum Ja! Hatte auch mal eins im Ohrknorpel (zu meinem Leidwesen aber ein geschossenes- autsch-ist dann auch noch eingewachsen), aber solange es nicht so schlimm wie das ist, kanns ja nur gut werden! Noch ne ganz gumme Frage: Wie ist das eigentlich, wenn man Schnupfen hat? Kann mir das nämlich gar nicht so richtig vorstellen

lg

Bei Schnupfen..
Hallo Bella,
ich habe einen Nasenstecker und habe den wie ein L gebogen, somit liegt er an der Nasenwand an und stört nicht.
Damit kann man auch bei Schnupfen gut die Nase putzen.
Gruß TaoTao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2002 um 17:03

Juwelier
Hi Bella

Also ich habe mein Nasenpiercing bei Juwelier stechen lassen. Er hat es mit der Pistole gemacht mit der auch Ohrlöcher "geschossen" werden. Ohne Betäubung.

Außer einem Druck und einer Träne habe ich nichts gemerkt. Der einzige Nachteil war der, mir wurde hinterher etwas schwindelig. War aber nach 2 Minuten wieder vorbei.

Mein Nasenflügel war nach 3 Tagen vollständig abgeheilt und danach habe ich einen Nasenstecker mit Kugel reingemacht, weil ich den gebogenen Stecker beim Naseputzen öfters verloren habe.
Ich persönlich mag keine Ringe, sie erinnern mich immer irgendwie an Stiere, aber das ist ja Geschmacksache.

Du solltest lediglich beim entfernen aufpassen, daß Du das Piercing nicht zu lange draußen läßt, da die Schleimhäute schnell wieder zuwachsen und du dann mit dem "normalen" Piercing nicht mehr durchkommst.

Liebe Grüße
Buffy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2002 um 12:33

Nasenpiercing
Hallo ich selber habe einige Piercings darunter auch seit 8 Jahren ein Nasenpiercing,meine Abheilzeit war damals recht kurz, mann muss sich nur daran gewöhnen beim niesen nicht mehr die Nase zu zuhalten.......meine 8 Jährige Tochter hat nun sein gut 6 Wochen ein NAsenpiercing und erstaunlicherweise garkeine Probleme damit gehabt. An Piercings finde ich gut das wenn man sie nicht mehr mag einfach raus nimmt und das Loch dann zuwächst ein Tattoo im Gegensatz hat man dann ein Leben lang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2002 um 21:12
In Antwort auf zivit_12875998

Beruhigend...
Hallo Issy!

Ja, bin jetzt wesentlich entscheidungsfreudiger- tendierend zum Ja! Hatte auch mal eins im Ohrknorpel (zu meinem Leidwesen aber ein geschossenes- autsch-ist dann auch noch eingewachsen), aber solange es nicht so schlimm wie das ist, kanns ja nur gut werden! Noch ne ganz gumme Frage: Wie ist das eigentlich, wenn man Schnupfen hat? Kann mir das nämlich gar nicht so richtig vorstellen

lg

Auch Schnupfen kein Problem...
...kann Dir aber nicht sagen, wie das mit Heuschnupfen ist - oder wenn Du ständig erkältet bist. Denn wenn die Nase ohnehin angegriffen ist, dann fühlt sich auch das Piercing nicht wohl - und Du erst recht nicht. Weisst Du, was ich meine? Wenn die Nase mal arg läuft dann musst Du es halt ab und zu mal rausnehmen und sauber machen, das ist alles. Beim Naseputzen stört es überhaupt nicht. Weiss auch nicht, wieso nicht - ist aber schön so! Ich empfinde meine Ohr- und Nasenpiercing(s) sowieso als Teil von mir und könnte mir es gar nicht mehr vorstellen, ohne rumzulaufen. Ist einfach ein tolles Gefühl.

Immer noch neugierig auf Deine Erlebnisse, wenn Du es denn machen solltest - Issy.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2002 um 21:26
In Antwort auf alanna_12759901

Nasenpiercing
Hallo ich selber habe einige Piercings darunter auch seit 8 Jahren ein Nasenpiercing,meine Abheilzeit war damals recht kurz, mann muss sich nur daran gewöhnen beim niesen nicht mehr die Nase zu zuhalten.......meine 8 Jährige Tochter hat nun sein gut 6 Wochen ein NAsenpiercing und erstaunlicherweise garkeine Probleme damit gehabt. An Piercings finde ich gut das wenn man sie nicht mehr mag einfach raus nimmt und das Loch dann zuwächst ein Tattoo im Gegensatz hat man dann ein Leben lang.

????
Deine 8 (?)-jährige Tochter hat ein Nasenpiercing? Is das ein Vertipper oder ein Scherz?
Denn als mehr kann ichs bei ner 8jährigen leider net auffassen.

Nix für ungut *koppschüttel*
Supi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2002 um 0:50
In Antwort auf veva_12867459

????
Deine 8 (?)-jährige Tochter hat ein Nasenpiercing? Is das ein Vertipper oder ein Scherz?
Denn als mehr kann ichs bei ner 8jährigen leider net auffassen.

Nix für ungut *koppschüttel*
Supi

Ich denk es ist schon so...
...dass die 8 jährige ein piercing hat... ich persönlich find es nicht gut... aber wir werden uns in zukunft wohl daran gewöhnen müssen... ich hab mal ein ca. 1o jähriges dirndl gesehen, dass den oberarm tätowiert hatte... professionell... also nicht selbst gemacht... DAS ist härte pur...

*in diesem falle mit dir den kopf schüttel* pain

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2002 um 15:06
In Antwort auf alanna_12759901

Nasenpiercing
Hallo ich selber habe einige Piercings darunter auch seit 8 Jahren ein Nasenpiercing,meine Abheilzeit war damals recht kurz, mann muss sich nur daran gewöhnen beim niesen nicht mehr die Nase zu zuhalten.......meine 8 Jährige Tochter hat nun sein gut 6 Wochen ein NAsenpiercing und erstaunlicherweise garkeine Probleme damit gehabt. An Piercings finde ich gut das wenn man sie nicht mehr mag einfach raus nimmt und das Loch dann zuwächst ein Tattoo im Gegensatz hat man dann ein Leben lang.

Oh mein Gott!
Hab ich da richtig gelesen:"Meine 8-jährige Tochter hat jetzt seit 6 Wochen ein Nasenpiecing!!!"
Oh mein Gott, also ich finde das unverantwortlich, für ein Nasenpiercing oder jegliche andere Art von Piercing muss man sehr verantwortungsbewusst sein und dies sehr gut pflegen,sich bewusst sein das man bestimmte Regeln und anweisungen beachten muss
schließlich ist es ein Eingriff in den Körper!Und ich bezweifle das deine Tochter mit 8 Jahre reif genug für ein Nsenpiercing ist!
Bye Eve

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen